Omega Speedmaster 125

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)

Omega Speedmaster 125

Beitragvon indiana » Do 5. Mär 2009, 08:41

Moin,
macht mich zur Zeit etwas an das Modell. Es ist das Jubiläumsmodell
der erste serienmäßige Automatik Chronometer mit dem Kaliber 1041.

Bild
c tiga

Gab es 1973 in 2000 Stück zum 125 Jubiläum von Omega.
Hat schon ein markantes Design. :wink:

Was ist eure Meinung zu der Uhr, wollt ihr sie mir ausreden? :wink:
indiana
 
Beiträge: 15852
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 13:13

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon schlumpf » Do 5. Mär 2009, 09:18

Ja, ausreden. Ist ja nicht DIE Speedy. :whistling: Ansonsten durchaus interessante und recht seltene Uhr. Ich würde sie nehmen, aber das ist ja kein Maßstab. :mrgreen:
Schöne Uhrengrüße, Gerhard
Benutzeravatar
schlumpf
 
Beiträge: 8956
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 13:37
Wohnort: Köln

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon Adonnam » Do 5. Mär 2009, 11:16

Eine tolle Uhr wie ich finde, markantes Desig, ausgezeichnetes Innenleben. Selten noch dazu und dank dem Vintage Service von Omega hat man noch lange Spass daran. Ich finde sie top. Das einzige, was mich von einem Kauf abgehalten hat, ist die Größe der Speedy 125. Für meinen Geschmack zu wuchtig an meinem Handgelenk. (Und wieder 2 Mille gespart :-) )
Benutzeravatar
Adonnam
 
Beiträge: 639
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 13:26
Wohnort: NRW

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon ts1-otto » Do 5. Mär 2009, 11:54

Hatte neulich mal eine in der Hand, ist echt ein krasser Brocken, vor allem sehr dick.
ts1-otto
 
Beiträge: 167
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 15:53

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon tiga » Do 5. Mär 2009, 12:04

Ja wie schon gesagt, die 125 ist sehr schwer fast so schwer wie die Ploprof, obwohl das Band innen hohl ist, wenn man ein kräftiges Handgelenk hat ist es aber kein Problem.
Ich selber habe zwei Stück, diejenige die indiana oben abgebildet hat ist die, die ich trage, zufällig auch heute! Leider ist die Kante bei der auf der Bandseite rund poliert.

Man muss darauf achten, dass sie eine schöne eckige Kante hat, wie mein Sammlungsexemplar:
Bild

alternativ gibts noch die hier, die ist leichter, hat aber natürlich nicht das Chronometerkaliber:
Speedmaster - Ref. ST 376.0804 / ST 176.0015 (nicht verwechseln mit ST 176.0016 !) ; hier muss die Kante rund sein.
Bild



Gruss tiga
Benutzeravatar
tiga
 
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 15:02
Wohnort: Berlin

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon taktix » Do 5. Mär 2009, 13:26

Meine absolute Lieblingsuhr, super Design und eines der besten Chrono-Werke wo gibt. Trägt sich
trotz der Größe sehr angenehm. Absolute Kaufempfehlung.

Bild

Von den 2000 Stück die Omega gebaut hat finden sich zu fast jedem Zeitpunkt bis zu 10 auf ebay,
die restlichen 3000 sind fest in Sammlerhand. :wink:
Will sagen: gemessen an der ursprünglichen Limitierung gibt es erstaunlich viele davon. Nicht wenige
sind vermutlich aus alten Tissot-Navigator Gehäusen, Omega Ersatz-Zifferblättern und 1040er Werken
aus der Mark 3/4 zusammengebastelt.

Bild

tiga hat geschrieben:Man muss darauf achten, dass sie eine schöne eckige Kante hat,

Das ist leichter gesagt als getan, normalerweise hast du die Wahl zwischen:
a) abgerockt mit Macken und Schrammen, aber noch vorhandenen Kanten
b) aufgearbeitetes Gehäuse mit rundpolierten Kanten

Eine 125 mit neuwertigem Gehäuse ist kaum noch zu finden, und wenn dann kaum zu bezahlen.
Anyway - go for it.
Gruß
Andreas
--
Wer eine mängelfreie Uhr besitzt, hat sie in der Regel nur noch nicht genau genug untersucht.
Benutzeravatar
taktix
 
Beiträge: 3574
Registriert: Fr 10. Mär 2006, 16:46
Wohnort: NRW

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon Gerald » Do 5. Mär 2009, 13:39

taktix hat geschrieben:Von den 2000 Stück die Omega gebaut hat finden sich zu fast jedem Zeitpunkt bis zu 10 auf ebay,
die restlichen 3000 sind fest in Sammlerhand. :wink:
Will sagen: gemessen an der ursprünglichen Limitierung gibt es erstaunlich viele davon. Nicht wenige
sind vermutlich aus alten Tissot-Navigator Gehäusen, Omega Ersatz-Zifferblättern und 1040er Werken
aus der Mark 3/4 zusammengebastelt.


Es gibt auch die halb offizielle Aussage von Omega, das man die Limitierung nicht genau kennt, und das man davon ausgeht das viel mehr davon produziert wurden.

Aber egal. Eigentlich sollen wir Ihm/Ihr das Ding ja eh ausreden, damit Er/Sie uns nächste Woche die Bilder der Uhr zeigen kann ... oder so.
Gruss, Gerald

Time is what you make of it !
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 1538
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 08:15
Wohnort: ORD

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon indiana » Do 5. Mär 2009, 13:54

Gut wäre natürlich die Uhr vom Erstbesitzer erwerben zu können! :whistling:
indiana
 
Beiträge: 15852
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 13:13

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon tiga » Do 5. Mär 2009, 14:05

Mir ist schon klar, dass vieles gefälscht wird, aber ich habe bis heute keine Fälschung der 125 entdeckt im Netz; erst recht nicht mit dem Balkenband.


Die sieht doch recht ordentlich aus bei chrono24 für 1900€
Bild
Benutzeravatar
tiga
 
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 15:02
Wohnort: Berlin

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon QQW » Do 5. Mär 2009, 14:16

Mit etwas Glück trudelt die speedy morgen ein, ging heut morgen zur Post.
Noch Viel Spaß mit der Uhr,

QQW
QQW
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 4. Mär 2009, 18:53

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon tiga » Do 5. Mär 2009, 14:19

:shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :?: :?: :?: :?: :?: :?:
Benutzeravatar
tiga
 
Beiträge: 1454
Registriert: Sa 24. Nov 2007, 15:02
Wohnort: Berlin

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon taktix » Do 5. Mär 2009, 15:10

tiga hat geschrieben::shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :shock: :?: :?: :?: :?: :?: :?:

Na was kann das schon heißen? Das alte Waschweib hat die Uhr schon längst gekauft (vom Erstbesitzer QQW) und will uns hier mal wieder ein bißchen vorführen. :)
Gruß
Andreas
--
Wer eine mängelfreie Uhr besitzt, hat sie in der Regel nur noch nicht genau genug untersucht.
Benutzeravatar
taktix
 
Beiträge: 3574
Registriert: Fr 10. Mär 2006, 16:46
Wohnort: NRW

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon Speedymaster » Do 5. Mär 2009, 17:18

Die 125 er ist eine schöne Uhr. Da ich aber die Kanten nicht so mag finde ich von der Optik diese hier schöner:

Bild

Allerdings steht die 125 er in der OMEGA - Wertheitsscala natürlich höher und ist somit auf dem Markt teurer.
Viele Grüße


Ω Ω Ω Ω Ω Ω Ω Ω
Benutzeravatar
Speedymaster
 
Beiträge: 1801
Registriert: So 30. Nov 2008, 20:22
Wohnort: NRW

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon indiana » Do 5. Mär 2009, 17:25

QQW hat geschrieben:Mit etwas Glück trudelt die speedy morgen ein, ging heut morgen zur Post.
Noch Viel Spaß mit der Uhr,

QQW



:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Herzlich Willkommen! :wink:
indiana
 
Beiträge: 15852
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 13:13

Re: Omega Speedmaster 125

Beitragvon ts1-otto » Do 5. Mär 2009, 17:28

Die tollste aus der Reihe ist ohnehin die fernseherförmige finde ich.
An der komm ich mittelfristig nicht vorbei..
ts1-otto
 
Beiträge: 167
Registriert: Mo 11. Feb 2008, 15:53

Nächste

Zurück zu Uhren-Diskussion (Vintage Modelle bis 1979)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste