Kennt sich jemand mit alten HEUER Chronographen aus?

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3277
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Kennt sich jemand mit alten HEUER Chronographen aus?

Beitrag von unnnamed » 03 Okt 2021, 14:57

Hallo,

ich habe ein Problem ... trotz intensiver Suche gelingt es mir nicht diese Uhr einzuordnen.
Ich finde keine wirklich entsprechende Uhr. Mir wurde aus anderer Quelle mitgeteilt, dass es sich um eine
Uhr aus den 70er Jahren handele. Dies beliebe ich stark anzuzweifeln.

Bild

Mein erster Gedanke war, dass es eine Referenz 418 ist. Aber bei genauerer Betrachtung fällt auf,
dass dies nicht stimmt. Das Gehäuse passt, aber das Zifferblatt ist anders (man beachte die Indexe, die
Form der Ziffern und auch die Größe der Totalisatoren).

Bild

Eine Heuer 333 ATC geht ebenfalls stark in die Richtung der betreffenden Uhr. Allerdings hat die 333 ATC abgesehen
vom Gehäusematerial auch ein anderes Zifferblatt.

Bild

Um nochmal auf die eingangs erwähnten 70er Jahre zurückzukommen. Die festen Bandstege sind da
meines Erachtens nicht stimmig. Es solle wohl eine Neuauflage der Uhren gegeben haben. Aber mit
festen Bandstegen? Bauch sagt "nein!".
Das Uhrwerk, ein Valjoux 23, ist ebenfalls nur auf der Zifferblattseite gepunzt. Das Werk wurde in den
70er Jahren gebaut, aber ganz sicher war die Kalibernummer da im Bereich der Unruh punziert.

- das Gehäuse ist 18ct Roségold
- die Carrera Formsprache ist vorhanden (Hörner, unpoliert)
- mit der Werksnummer auf der Chronographenbrücke ist bei Heuer auch nicht viel anzufangen um das Alter zu bestimmen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mit der "2311" komme ich ebenfalls auf keinen grünen Zweig.

Bild

Hat von euch jemand eine Idee, um welche Heuer es sich hier handeln könnte?
Gruß Bernd


Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 3277
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59

Re: Kennt sich jemand mit alten HEUER Chronographen aus?

Beitrag von unnnamed » 03 Okt 2021, 15:27

Ja die fand ich ebenfalls zügig. Aber das bringt mich nicht weiter in der Frage welche
Referenz es ist. Und ich wage anzuzweifeln, dass die Angabe "1960" gesichert ist.
Gruß Bernd

Schrottsammler
Beiträge: 147
Registriert: 01 Mai 2007, 12:42
Wohnort: Freiburg
Tätigkeit: Metaller

Re: Kennt sich jemand mit alten HEUER Chronographen aus?

Beitrag von Schrottsammler » 03 Okt 2021, 16:50

hmmmm-die 400 000er seriennummer spricht für mich eher 40er jahre :roll: rein bauchgefühlmässig :D
Kann natürlich auch bastelwastel sein-altes werk mit zb....Autavia Gehäuse aus den 60ern :?

Grüssle
Dennis

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7702
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Kennt sich jemand mit alten HEUER Chronographen aus?

Beitrag von lottemann » 03 Okt 2021, 19:37

Einen Bastelwastel, von dem zwei fast identische Exemplare existieren (einziger
Unterschied, den ich sehen kann ist, dass Bernds Beispiel unpoliert ist) ist zu-
mindest unwahrscheinlich.
70er Jahre halte ich für fast ausgeschlossen, 60er für unwahrscheinlich und 40er
für am plausibelsten. Warum? Bauchgefühl :mrgreen:

Gruss

Michae

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 9739
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Kennt sich jemand mit alten HEUER Chronographen aus?

Beitrag von Hertie » 03 Okt 2021, 20:52

Der unsignierte Gehäusedeckel macht niemand Kopfzerbrechen ? Besonders vor dem Hintergrund, dass das Werk wie auch das Zifferblatt sehr wohl signiert sind ? Mich macht so etwas immer nervös.

Und aufgrund der Stoßsicherung würde ich nach meinen laienhaften Verständnis eher ab den 50er Jahren tippen. Das Valjoux 23 wurde ja ziemlich lange gebaut.
Gast-Member Nr.1 - am 15.2.2006 bereits im virtuellen Schlafsack vor der Türe wartend.

Antworten