Seamaster geerbt

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Mi 6. Sep 2017, 14:11

Hallo Walter

Leider kenne ich die Preise ein wenig. :crying:
Habe mir vorläufig ein Schwarz - Kaki gestreiftes Natoband bestellt. Da ich aber sehr an der Uhr hänge, werde ich mir früher oder später trotzdem noch ein original Band besorgen. :angry:
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Mi 13. Sep 2017, 08:51

Guten Tag zusammen

Geduld zählt nicht unbedingt zu meinen Stärken! Ich kann`s kaum erwarten meine kleine wieder bei mir zu haben.

@Walter
Danke für den Tipp mit den Milanaise-Bänder sehen wirklich toll aus.

Ich mache mich jetzt aber trotzdem auf die Suche nach einem original 1506er Band - Falls mir da jemand weiterhelfen kann oder sogar eines dieser hässlichen Dingern :whistling: loswerden will? Nur los - raus damit! Am besten gleich mit Preisvorstellung. (werde nicht mehr überrascht sein. :roll: )

Danke euch nochmals
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 6345
Registriert: Mo 27. Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Heinz-Jürgen » Mi 13. Sep 2017, 09:32

Helios hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 08:51
Guten Tag zusammen

Geduld zählt nicht unbedingt zu meinen Stärken! Ich kann`s kaum erwarten meine kleine wieder bei mir zu haben.

@Walter
Danke für den Tipp mit den Milanaise-Bänder sehen wirklich toll aus.

Ich mache mich jetzt aber trotzdem auf die Suche nach einem original 1506er Band - Falls mir da jemand weiterhelfen kann oder sogar eines dieser hässlichen Dingern :whistling: loswerden will? Nur los - raus damit! Am besten gleich mit Preisvorstellung. (werde nicht mehr überrascht sein. :roll: )

Danke euch nochmals
https://global.rakuten.com/en/store/chu ... em/08-002/


Heinz-Jürgen

Edit: gerade erst gesehen, ist verkauft. Sorry.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:45

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von walter » Mi 13. Sep 2017, 11:33

750,- € :shock: :shock:
Die spinnen, die Römer :roll:

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 6345
Registriert: Mo 27. Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Heinz-Jürgen » Mi 13. Sep 2017, 11:51

walter hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 11:33
750,- € :shock: :shock:
Die spinnen, die Römer :roll:

Walter
In Omegaforum 2k $ ohne Endlinks. :shock:
Die kann man aber wohl bekommen. Rund 150€.
Pro Stück versteht sich. :mrgreen:

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Fr 13. Okt 2017, 21:15

Hallo zusammen

Lang ist her - doch heute konnte ich meine Seamaster abholen!
Hier die esten Pics:
Bild
Bild
Zuerst hatten mir die Bieler diese Zeiger Montiert! Schrecklich.
Bild

Und hier nun meine kleine Omega Sammlung:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Selbstverständlich bin ich immernoch an einem Originalarmband interessiert. :wink:

Danke nochmals für eure Inputs.
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11968
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von MCG » Fr 13. Okt 2017, 21:19

Helios hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 21:15
Hallo zusammen

Lang ist her - doch heute konnte ich meine Seamaster abholen!
Hier die esten Pics:
Bild
Bild

Selbstverständlich bin ich immernoch an einem Originalarmband interessiert. :wink:

Danke nochmals für eure Inputs.
Belässt Du das Glas so? :shock:
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Fr 13. Okt 2017, 21:30

Hallo MCG
Jain, ich werde versuchen es noch ein wenig zu polieren, aber ersetzen werde ich es bestimmt nicht.
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11968
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von MCG » Fr 13. Okt 2017, 22:03

Helios hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 21:30
Hallo MCG
Jain, ich werde versuchen es noch ein wenig zu polieren, aber ersetzen werde ich es bestimmt nicht.
Darf ich fragen wieso? :shock:
Ich finds schade um die schöne Uhr. Für mich wäre das ein absolutes no-go.
Ich meine gerade eben das Hesalit Glas ist ja bekanntermassen ein Verbrauchsartikel, wie zb. die Dichtungen auch.
Du kannst das Glas ja aufbewahren, aber ehrlich, das sieht einfach "versifft" aus... :oops:
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 6345
Registriert: Mo 27. Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Heinz-Jürgen » Sa 14. Okt 2017, 03:57

MCG hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 22:03
Helios hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 21:30
Hallo MCG
Jain, ich werde versuchen es noch ein wenig zu polieren, aber ersetzen werde ich es bestimmt nicht.
Darf ich fragen wieso? :shock:
Ich finds schade um die schöne Uhr. Für mich wäre das ein absolutes no-go.
Ich meine gerade eben das Hesalit Glas ist ja bekanntermassen ein Verbrauchsartikel, wie zb. die Dichtungen auch.
Du kannst das Glas ja aufbewahren, aber ehrlich, das sieht einfach "versifft" aus... :oops:
+1

Ginge für mich gar nicht. Authentisch hin, authentisch her. Natürlich darf man einer Vintage-Uhr ihr Alter ansehen. Aber gepflegt sollte sie schon ausschauen. Wie sagt man heute so schön:

Das kannste schon so machen, aber dann ist es halt Kacke. :wink:

Heinz-Jürgen
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 16402
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von jeannie » Sa 14. Okt 2017, 07:05

Kein Oldtimer fährt auf 80 Jahre alten Reifen. :whistling:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Gyromaxi
Beiträge: 61
Registriert: Mo 3. Jul 2017, 10:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Gyromaxi » Sa 14. Okt 2017, 08:23

jeannie hat geschrieben:
Sa 14. Okt 2017, 07:05
Kein Oldtimer fährt auf 80 Jahre alten Reifen. :whistling:
Wenn auf einer meiner Uhren auch nur Fingerabdrücke am Glas zu sehen sind, bekomme ich fast einen Anfall und dann erst dein Glas. Für mich unvorstellbar, diese Uhr mit diesen Glas zu tragen. Ich würde es erneuern lassen.

Viele Grüße
Felix

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 16847
Registriert: Di 14. Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Thomas H. Ernst » Sa 14. Okt 2017, 09:22

Helios hat geschrieben:
Fr 13. Okt 2017, 21:15
Bild
Aber so rum sicher nicht, oder? :whistling:

Ich verstehe allerdings nicht warum man dieses verranzte Glas drauf lassen sollte. Einerseits ist es ein potenzielles Sicherheitsproblem und andererseits verfügt Omega über die passenden Ersatzteile sodass die Uhr kein anderes Gesicht bekäme.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Sa 14. Okt 2017, 15:13

Vielen Dank für euer Feedback.
Über Geschmack lässt sich ja zum Glück nicht streiten. Ich nehme eure Kritik auch nicht persönlich. (Sonst dürfte ich auch nicht hier in einem Forum nach eurer Meinung fragen.) Für mich bekäme die Uhr mit einem neuen Glas sehr wohl ein anderes Gesicht. Es sieht für mich auch weder ranzig, versift noch kacke aus - für mich passt es perfekt zu der Uhr. Wie ihr ja gelesen habt, handelt es sich hier um ein Erbstück und in meinen Augen sehe ich daher eine Uhr (Glas) welche einen einfachen Mann über viele Jahre begleitet hat. Ihr könnt mich auch ein wenig als Nostalgiker bezeichnen - ist in dieser Angelegenheit nicht einmal so falsch. :wink:

Natürlich waren die Zeiger andersrum montiert - sah trotzdem schlimm aus.
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
OMEGA-Liebhaber
Beiträge: 292
Registriert: Do 15. Nov 2007, 18:31
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von OMEGA-Liebhaber » Sa 14. Okt 2017, 16:46

Guten Tag,
warum wurde der Stundenzeiger gewechselt? ich denke, das der alte "richtig" war... nur zu fett mit der Beschichtung...

so wie dieser:
https://www.chrono24.de/omega/vintage-1 ... 925979.htm

PS: das ist nicht meine und ich kenne den VK auch nicht, nur ein Beispiel sozusagen
Mit freundlichen Grüßen

Ralf der OMEGA-Liebhaber

Antworten