Frage zu einem Werk

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Unruhwelle
Beiträge: 219
Registriert: 24 Okt 2006, 14:03
Wohnort: NRW

Frage zu einem Werk

Beitrag von Unruhwelle » 07 Mai 2007, 18:54

Hallo liebes Forum
Habe einige Uhren bei Ebay verkauft, durchweg positives Feedback bekommen,..bis auf die berühmte Ausnahme:

Habe meine Precimax Automatik Uhr mit Eta Werk für 40,40 Euro verkauft und folgende Eigenschaften zugesichert:

Werk überholt
Glas neu
Gehäuse poliert
Armband neu

Der Käufer bemängelt nur penetrant ein wackeldes Werk und meint, aus der Zusicherung des überholten Werkes Garantieleistungen erpressen zu können.
Will jetzt sogar seinen Anwalt bemühen.

Jetzt meine Frage:

Was kann die Ursache für ein angeblich wackeldes Werk sein, wenn definitiv der Werksring und die Werkshalteschrauben vorhanden sind?

Können da Dichtringe fehlen? Zum Beispiel im Tubus?

Anbei mal ein Foto der Uhr mit offenem Werk aus der Ebay Verkaufsanzeige.

Wäre für Tipps wirklich dankbar.

Bild




Gruss :wink:

Benutzeravatar
Korny
Beiträge: 155
Registriert: 08 Mär 2007, 09:29
Wohnort: Ravensburg

Beitrag von Korny » 07 Mai 2007, 19:46

Und der Käufer ist sich sicher, dass das Werk wackelt und er nicht nur den Rotor hört?
Wenn er leise Werke gewöhnt ist, dann kann ihm das schon auffallen.
Grüße,
Andreas

hl
Beiträge: 229
Registriert: 28 Apr 2007, 19:19
Wohnort: Harz
Interessen: Uhren
Tätigkeit: Ing. für Feinwerktechnik
Kontaktdaten:

Beitrag von hl » 07 Mai 2007, 21:19

Hallo U-welle,
wenn die Uhr per Post verschickt wurde ist es möglich, daß die Werkhaltelaschen sich verbogen haben. Ein weiterer Grund kann eine fehlende Bodendichtung sein. Dann Schleift der Rotor u.U. am Boden.
Gruß Holger

Benutzeravatar
hzmbot
Beiträge: 198
Registriert: 06 Aug 2006, 19:06

Beitrag von hzmbot » 07 Mai 2007, 21:28

Die Uhr hat 40,- € gebracht und der Käufer will seinen Anwalt einschalten? :shock:
Leute gibt`s :roll:
Ich hatte bisher ein einziges Mal ein ähnliches Problem. Der Betrag war damals noch ein wenig geringer.
Ich habe dann eine Rückabwicklung angeboten und die Angelegenheit war erledigt.

Viele Grüße
Thomas

Unruhwelle
Beiträge: 219
Registriert: 24 Okt 2006, 14:03
Wohnort: NRW

Beitrag von Unruhwelle » 08 Mai 2007, 17:50

Hallo

Ich denke mal Er meint das das Zifferblatt mit Werk Spiel im Gehäuse hat, wenn man an der Krone wackelt.

Ich kenne das von einigen alten Uhren die ich bislang in den Händen hatte, besonders bei gezogener Krone. Meine Frau hat eine Bulova Automatik, da ist das seit vielen Jahren so und die Uhr läuft tadellos.

Rückabwicklung hatte ich auch angeboten, aber ohne Portoerstattung, da ich nur 5,90 Euro bekommen habe und für 8,70 mit Rückschein versandt hatte.

Der Mensch wollte aber auch Porto und Rückporto zurück, das fand ich nun doch zu viel des Guten :evil:

Gruss

Benutzeravatar
Marechal
Beiträge: 1869
Registriert: 18 Mai 2007, 01:23
Tätigkeit: Selbstständig

Beitrag von Marechal » 25 Mai 2007, 00:57

Ich würds zahlen, mir die Uhr zurücksenden lassen und dem Spinner eine "rote" verpassen.

Wegen 40,- zum Anwalt, unfassbar.

Benutzeravatar
hermann
Beiträge: 3935
Registriert: 15 Feb 2006, 11:33
Wohnort: Kärnten
Interessen: Familie, Uhren, Sport
Tätigkeit: Uhrmachermeister

Beitrag von hermann » 25 Mai 2007, 08:37

Servus

Werkhaltelaschen verbogen oder gebrochen - ein relativ häufiger Fehler. Kann beim Postversand durchaus vorkommen. Das kann aber ein Anwalt nicht richten. Da braucht es schon einen Uhrmacher! :wink:

Gruß hermann
Bild
Der Mensch hasst das Böse mehr als er das Gute liebt.

Benutzeravatar
Uhrologie
Beiträge: 1157
Registriert: 20 Feb 2006, 09:22
Wohnort: Solingen
Interessen: Uhren, Elektronik Auto und vieles mehr
Tätigkeit: EDV, Grafik und Webdesign
Kontaktdaten:

Beitrag von Uhrologie » 25 Mai 2007, 12:14

Hi

Leute gibts.....naja, eben eBay :roll:

Tippe auch auf einen klappernden Rotor oder auf gelöste Werkhalterungen.

Ist das Foto eigentlich vor oder nach der Werksüberholung?
So wie auf dem Foto hätte ich die nicht ersteigert....Rückerzeiger auf Vollanschlag+ :oops:

Grüsse
Rolf

Unruhwelle
Beiträge: 219
Registriert: 24 Okt 2006, 14:03
Wohnort: NRW

Beitrag von Unruhwelle » 04 Jun 2007, 22:07

Hallo
Habe dem Spinner sein Geld zurückgezahlt und im gemailt er könne die Uhr behalten, würde mich beim draufschauen nur immer wieder ärgern
Danke für die Antworten
Gruss :wink:

Mut
Beiträge: 1026
Registriert: 01 Mai 2006, 20:56

Beitrag von Mut » 05 Jun 2007, 20:56

Unruhwelle hat geschrieben:Hallo
Habe dem Spinner sein Geld zurückgezahlt und im gemailt er könne die Uhr behalten, würde mich beim draufschauen nur immer wieder ärgern
Danke für die Antworten
Gruss :wink:

Klasse Reaktion, das hat Stil! Habe ich auch mal mit dem Käufer einer Quarz-Casio gemacht, der sich beschwert hatte, dass einer der Drücker etwas schwerer ging als die anderen (was bei der Uhr von Anfang an so war und bei meiner aktuellen Casio auch wieder der Fall ist und was ich nie als Problem aufgefasst habe).

Benutzeravatar
jjb
Beiträge: 2611
Registriert: 17 Feb 2006, 17:41
Wohnort: Nähe Hamburg

Beitrag von jjb » 05 Jun 2007, 21:18

Mut hat geschrieben:

Klasse Reaktion, das hat Stil! Habe ich auch mal mit dem Käufer einer Quarz-Casio gemacht, der sich beschwert hatte, dass einer der Drücker etwas schwerer ging als die anderen (was bei der Uhr von Anfang an so war und bei meiner aktuellen Casio auch wieder der Fall ist und was ich nie als Problem aufgefasst habe).
Hallo,
schliesse mich an. Habe mal einem Verkäufer, der mich mehrfach mit Mails über jedesmal andere Versandkosten genervt hat, einen deutlich zu hohen Betrag überwiesen und ihn gebeten, es in seine Kaffeekasse zu tun und mich dann in Ruhe zu lassen.

Gruss jjb
Während die einen noch ganz offiziell von 7:30 Uhr bis 16:30 Uhr Pause machen,
arbeiten andere bereits bis 25 Uhr!

Unruhwelle
Beiträge: 219
Registriert: 24 Okt 2006, 14:03
Wohnort: NRW

Beitrag von Unruhwelle » 07 Jun 2007, 20:22

Danke für Euer Feedback..

...dachte schon ich wäre nur zu blöd für diese Welt,..aber solche Typen können echt nerven..die bringen es fertig dich wegen so etwas vor den Kadi zu schleppen und man hat dann die 10 fachen Kosten..so ist es sicher besser..obwohl ich es eigendlich auch schlecht finde, das diese Penner immer mit allem durchkommen.

Geht beim nächsten Opfer vielleicht wieder so und die Typen bestärkt das sicher noch dabei sich im Recht zu fühlen...

Aber mir gehts so besser und das ist mir die 50 Euro allemal wert. :wink:

Gruss

Antworten