Certina DS2

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4257
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Certina DS2

Beitrag von alinghi74 » 10 Apr 2006, 08:46

Hallo Ticktack's

Ich bin gestern wie die Jungfrau zum Kind zu einer Certina DS2 aus Ende 60'er Jahre gekommen. :D Da hier ja einige DS-Profis (Hallo jeannie!) rumlungern, dachte ich ich frag einfach mal.
Das Zifferblatt ist sehr gut. Das Glas ist arg zerkratzt und das Gehäuse ist nicht so toll. :? Die Uhr lief nach fast 40 Jahren ohne Revision gleich an! :shock: Die Zeit lässt sich noch verstellen, das Datum nicht mehr. Da die Uhr meinem Vater gehört, möchte ich sie revidieren lassen.

- In eine Thread las ich, dass Certina nichts mehr von ihren alten Schätzchen wissen will? Wohin also am besten zur Revision?

- Ersatzteile soll's ja keine mehr geben. Woher bekommt man denn die Gläser? Handelt es sich um Mineralgläser oder sehr dicke Kunststoffgläser?

- Das Gehäuse ist auf einer Seite ziemlich verschrammelt. In welchem Zeitraum waren die Gehäuse identisch? Lohnt es sich eher ein besser erhaltenes Gehäuse aufzutreiben und dieses dann aufzuarbeiten?

Fragen über Fragen. Wäre froh, wenn ihr sie mir beantworten könntet. Vorher nachher Fotos folgen dann...

Danke!
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17441
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Certina DS2

Beitrag von jeannie » 10 Apr 2006, 09:52

Hallo Pascal

Gratuliere zu deiner ersten richtigen Uhr. 8)

Aufbereiten des Gehäuses ist kein Problem. Zwei polierte Flächen, vier matte Flächen. Kriegt man auch mit ganz normalen Scotchbrite wieder hin.

Das Glas ist ein armiertes (mit Metallring) dickes Plexiglas. Flume und Ko. haben das noch im Angebot.

Wie bereits bekannt, das Uhrwerk ist ein richtiges Arbeitspferd, kaputt wird nichts sein. Sonst organisiert du dir auf der Bucht einen Ersatzteilspender. Eine ordentliche Revision, evtl. etwas Flugrost abpolieren und das Ding läuft weitere zwanzig Jahre.

Am besten wirst du dich an einen Certina-Konzessionär wenden, die haben "ihren" Uhrmacher der schon mal eine Certina von innen gesehen hat. Meiner hat vor 15 Jahren dichtgemacht. Kein Wunder, die Göttinen laufen alle auch ohne Revision 20 Jahre und länger. :wink:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
tompi
Beiträge: 239
Registriert: 22 Feb 2006, 16:58
Wohnort: Münsterland (D)
Tätigkeit: Dipl.-Ing.

Beitrag von tompi » 10 Apr 2006, 09:57

Hallo Pascal,

von mir auch einen herzlichen Glückwunsch zur Göttin! Bisher habe ich leider noch keine annehmbare aufgetan, aber ich werde sicher dran bleiben.

@jeannie: Kennst Du als DS-2-Experte nicht zufällig eine Seite, auf der ein bisschen mehr Hintergrundinfos, Modellübersichten, usw. zu finden sind? Sonst gibt es doch auch für jede Uhr eine Sammlerseite - für die DS-2 finde ich sowas irgendwie nicht...

Gruß,

Tom

Benutzeravatar
Grantler
Beiträge: 3240
Registriert: 15 Feb 2006, 19:26
Wohnort: LA (nicht L.A.!)

Beitrag von Grantler » 10 Apr 2006, 10:14

Hi,

ganze Werke (falls nötig) und Kronen bekommst du bei:
http://www.uhren-roemer.de/

Evtl. hat er auch noch sonstige Teile, einfach fragen.


Andi

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4257
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitrag von alinghi74 » 10 Apr 2006, 13:43

Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Eine Seite wo mann etwas mehr über die DS erfahren könnte, würde mich auch interessieren. Hab bisher auch nichts gefunden. :?:

@jeannie: Weisst du in welchem Zeitraum die identischen Gehäuse verbaut wurden? Wie breit sind eigentlich die Bandanstösse. Hab vergessen sie zu messen... :oops:

Hier ein paar "Vorher" Bilder. Sozusagen aus der Hüfte geschossen. Uhr ungeputzt aus der Kramelkiste.

Bild

Bild

Bild
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17441
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von jeannie » 10 Apr 2006, 14:22

alinghi74 hat geschrieben:Bild
Also dieses Gehäuse ist ja fast wie neu :!: Für eine DS-2. :wink: Bei einer anderen Uhr würden bei diesem Loch die Teile rausfallen. :P

Im Ernst: Das Loch kann man "irgendwie" zulöten, dann die Flanken polieren und satinieren (das kannst sogar du, sind keine anspruchsvollen Formen).

Oben: Satinieren mit Längsschliff (oder wie das genau heisst).
Flanken Oberseite: Polieren.
Flanken Unterseite: Satinieren mit Längsschliff.
Das sollte jeder halbwegs begabte Uhrenmacher können ohne die Kanten rundzulutschen. Auch wenn ein neues Gehäuse billiger kommen würde: es wäre nicht mehr das gleiche. :? Behalte das alte Gehäuse, es macht die Uhr wertvoller. Das sind keine Scharten. Die heissen bei uns "Schützenabzeichen" und sind Ehrenzeichen eines bedingunglosen Einsatzes. 8)

Das Zifferblatt und die Zeiger sollten ok sein. Waren es bisher bei allen DS-2 die ich gesehen habe. Schweizer Qualitätsware halt. :)

Den Boden hat wohl jemand mit der Wasserzange oder mit dem Meissel geöffnet. Aber die stecken das weg.

Wenn du in der Nähe bist kannst du ja mal mit meinen vergleichen. Anruf genügt. :wink:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4257
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitrag von alinghi74 » 14 Mai 2006, 12:50

Hallo Ticktacks

Die Göttin ist zurück vom Uhrmacher. Wie versprochen deshalb ein paar "Nachher-Bilder":

Bild

Bild

Bild

Wünsche euch einen schönen Muttertag!
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Benutzeravatar
bricktop
Beiträge: 2087
Registriert: 02 Apr 2006, 08:44
Wohnort: Österreich

Beitrag von bricktop » 14 Mai 2006, 12:58

Niiiice! Ist schön geworden das Ding :)
"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche."
Ernesto "Che" Guevara

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 8748
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was friedlich tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Beitrag von Hertie » 14 Mai 2006, 13:02

Äusserst schön. Auch das Band gefällt mir ausgezeichnet. :wink:
...Grüße von leider einem der letzten Tauschwütigen mit Hans-im-Glück -Syndrom

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 18361
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Beitrag von cool runnings » 14 Mai 2006, 13:08

Klasse !!

Benutzeravatar
Farron
Beiträge: 836
Registriert: 16 Feb 2006, 20:01

Beitrag von Farron » 14 Mai 2006, 16:59

alinghi74 hat geschrieben:Hallo Ticktacks

Die Göttin ist zurück vom Uhrmacher. Wie versprochen deshalb ein paar "Nachher-Bilder":

Bild

Bild

Bild

Wünsche euch einen schönen Muttertag!
Hallo,

habe genau die gleiche :lol:
Allerdings steht ihr der Gang zur Revi noch bevor.

Die ganze Zeit habe ich mich gefragt ob der rote Sekundenzeiger original ist oder nicht .... deine Bilder haben die Frage beantwortet. :lol:

Die satinierten Flächen hat meine allerdings nicht (mehr). Gehäuse ist rundum poliert aber der Gang ist sehr gut, etwa 6-8 Sek. am Tag.

Vielleicht spare ich mir aber vorerst die Gehäuse-Revi und lasse sie so ... mal sehen. :wink:

Ach ja, gibts irgendwo eine Angabe über die Widerstandsfähigkeit gegenüber Wasser ? Hat vielleicht der Uhrmacher sowas in der Richtung verlauten lassen ?

Meine mal gelesen zu haben, dass die Uhren selbst im Neuzustand "nur" Wassergeschützt waren ?

Mal ein schneller Wristshot:

Bild

Sieht natürlich etwas schlechter aus als die überarbeitete von alinghi74 :wink:
Gruß Farron

Benutzeravatar
Karlo
Beiträge: 2565
Registriert: 16 Feb 2006, 21:40
Interessen: Uhren/EDV
Tätigkeit: Uhrmacher
Kontaktdaten:

Beitrag von Karlo » 14 Mai 2006, 21:11

Ich warte sehnsuechtig auf meine. Fuer 80€ geschossen und sieht auf dem Bild ganz gut aus.

Karlo

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4257
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitrag von alinghi74 » 14 Mai 2006, 21:19

@ Farron:

Ich kann dich beruhigen, der Sekundenzeiger ist sicher original. Meine hat 40 Jahre lang keinen Uhrmacher gesehen und wurde auch nie geöffnet. :D

Das Gehäuse von meiner wurde sehr sachte aufgefrischt. Hat mich zuerst gestört. Dafür ist es aber auch nicht "rundgelutscht". Ich denke ich lass es nun so. Mein Vater hat die Uhr schliesslich 20 Jahre lang auf dem Bau getragen. Da darf man schon den einen oder anderen Kratzer sehen... 8)

Betreffend Wasserdichtigkeit kann ich dir leider auch nicht mehr sagen. Aber vielleicht taucht ja jeannie noch auf und weiss was darüber.

Ansonsten lohnt sich die Revision sicher. Finde die DS2 generell kultig und diese Zifferblatt-/ Zeigerkombi sieht einfach geil aus. 8)
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Benutzeravatar
Farron
Beiträge: 836
Registriert: 16 Feb 2006, 20:01

Beitrag von Farron » 14 Mai 2006, 21:52

@ Karlo

meinen Glückwunsch :lol: ... wenn sie da ist, wollen wir sie auch sehen :wink:

@ alinghi74
Das Gehäuse von meiner wurde sehr sachte aufgefrischt.
So wie jeannie es geschrieben hatte ? Oben und die unteren Seitenflanken strichgebürstet, die oberen poliert :?:
Dafür ist es aber auch nicht "rundgelutscht"
Rundgelutscht ist die meine auch nicht aber sie hat wohl eine "allgemeine" Gehäuseauffrischung genossen :roll: und da wurde alles poliert. :?
Finde die DS2 generell kultig und diese Zifferblatt-/ Zeigerkombi sieht einfach geil aus. Cool
Yep :lol: Obwohl es bei der ZB-Gestaltung doch noch welche gibt, die ich "hippiger" finde. :wink: Eine solche ist gerade wieder in der Bucht ... mit, ich nenn es mal "irisierendem" oder "schillerdem", grünem ZB.
Sieht auch nicht schlecht aus. :wink:
Mein Vater hat die Uhr schliesslich 20 Jahre lang auf dem Bau getragen.
Wenn das keine "Härteprüfung" ist ... ja, was dann :?:

Davon können sich einige andere Hersteller eine ganz dicke Scheibe abschneiden. 8)
Gruß Farron

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17441
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von jeannie » 14 Mai 2006, 22:04

alinghi74 hat geschrieben:Ansonsten lohnt sich die Revision sicher. Finde die DS2 generell kultig und diese Zifferblatt-/ Zeigerkombi sieht einfach geil aus. 8)
Hallo alinghi74, ist schön geworden. Gratuliere.

Bezgl. Wasserdichte: Eine DS oder DS-2 ist keine Taucheruhr.

Die DS-3 gibts als Taucheruhr BildBildBildBildBildBildBild
ist aber preislich abgefahren. :cry: :cry: :cry: .

Für alles andere ist sie dicht genug. Das Gehäuse ist robust genug als dass man sich um aufgeplatzte Fugen keine Sorgen machen muss. Wie bereits gesagt: bevor die DS aufhört zu ticken ist der Arm ab. :?
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Antworten