As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Benutzeravatar
calla25
Beiträge: 1366
Registriert: 20 Feb 2007, 11:26
Interessen: Musik, Hifi, Uhren

As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von calla25 » 19 Jul 2011, 21:33

Hallo zusammen.

Ich hätte da mal eine Frage an die Spezialisten. Neulich diese Uhr geschossen:

Bild

Bild

Drin tickt ein modifiziertes AS 5206, laut Werke Archiv von Roland Ranfft (http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... wk&AS_5206, ein durch eine Tiden und Mondphasenanzeige ersetzte Taganzeige (schaltet bei 0 Uhr) - also nicht wirklich die ganz grosse Komplikation :mrgreen: . Merkwürdig ist allerdings die Zifferblattumsetzung der "Komplikation". So ist die Mondphase im durchbrochenen Zifferblatt parazentral ja noch einleuchtend. Die sechs schmalen durchbrochenen Zifferblattanteile, indiziert mit sich vierfach wiederholendem 12, 3, 6 und 9 bleiben in ihrer Bedeutung allerdings schleierhaft. Eine ähnliche Uhr mit AS 5206 seht ihr hier http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... 1086188478 (auch von Roland Ranfft).
Ich hoffe es hat jemand eine Idee. Handelt es sich überhaupt um eine sinnhafte Anzeige oder ist das ganze nur dem Designgedanken untergeordnet? Schon mal im Voraus vielen Dank für Eure Hilfe.

Grüsse Jörg
Viele Grüsse Jörg

Tom73
Beiträge: 518
Registriert: 24 Mär 2010, 17:55

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Tom73 » 20 Jul 2011, 03:09

Lässt sich die Tideanzeige unabhängig von der Zeit/Mond stellen, läuft diese mit der Mondanzeige ?

ich rate mal.
Bei der Flut sind bekanntlich immer etwa 6h 12min zwischen Hoch und Niedrigwasser, 12h25min von hoch-tief-hochwasser. Bei Voll und Leermond (etwa 27/28 Tage für eine Erdumrundung des Mond) ist die Differenz zwischen Hoch und Niedrig am grössten. Dafür ist vermutlich die Rote Markierung. Allerdings liegt die Blaue Markierung verschoben unter der Roten, daraus kann ich mir keinen Reim machen solange ich nicht weis wie Mond und Tideanzeige läuft. Kann auch sein das die 48min Tägliche Gezeitenverschiebung angezeigt wird.
http://www.nordwestreisemagazin.de/ebbeflut.htm

Benutzeravatar
calla25
Beiträge: 1366
Registriert: 20 Feb 2007, 11:26
Interessen: Musik, Hifi, Uhren

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von calla25 » 20 Jul 2011, 07:53

Tom73 hat geschrieben:Lässt sich die Tideanzeige unabhängig von der Zeit/Mond stellen, läuft diese mit der Mondanzeige ?
Tiden-und Mondphasenanzeige laufen gemeinsam auf einer Scheibe und rücken beim Schaltvorgang bei 0 Uhr weiter. Der einzige Unterschied zum normalen AS 5206 ist wohl, dass lediglich die Tagesanzeige durch die Scheibe der Mondphase/Tide ersetzt wurde.
@Tom schon mal vielen Dank

Grüsse Jörg
Viele Grüsse Jörg

Tom73
Beiträge: 518
Registriert: 24 Mär 2010, 17:55

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Tom73 » 20 Jul 2011, 18:43

Nimm doch eine Tide Tabelle und probier einfach selber aus was dabei heraus kommt. Denke das Ding ist eine Art Rechenschieber. Beachte auch die Stundenmarkierung der Uhr. Denke nicht das die Anzeige einfach ein Unsinn ist. Dreht die Anzeige im Uhrzeiger oder dagegen Beim Umschalten ?

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Roland Ranfft » 21 Jul 2011, 01:39

Moin Jörg,

Die Uhr zeigt (furchtbar grob) an, zu welcher Uhrzeit je nach Mondphase Flut ist. Die roten Pfeile haben nur deshalb drei Zacken, damit man ahnen kann, wo die mittlere steht, wenn gerade einer der sechs Stege im Weg ist, die nichts weiter tun als das Zifferblatt zusammenzuhalten.

D.h. Im gezeigten Bild ist um ca. 4 Uhr und 16 Uhr höchster Wasserstand, bei Vollmond eben mittags und um Mitternacht, usw. Daß die Mondscheibe zwei Monde hat, sorgt für Verwirrung. Die Ebbe-Flut-Skala muß eben auch zweimal da sein, also zweimal 24 Stunden. Und da der Zifferblatt-Designer wohl nicht verstanden hat, wie es funktioniert, hat er aus den zweimal 24 Stunden viermal 12 gemacht.

Es gibt leider einen Haken: Die Tide hängt zwar vom Stand des Mondes ab, aber die daraus hergeleiteten Zeiten stimmen vorn und hinten nicht. Tatsächlich besteht die Tide aus zwei (einigermaßen harmlosen) Tsumamis, die ständig um die Erde kreisen. Sie werden zwar vom Mond verursacht, aber was sie an einer Küste anstellen, hängt weniger vom Stand des Mondes ab, sondern von Form, Lage und Länge einer Küste, und davon, wie steil der Grund bis and die Oberfläche ansteigt.

Auf offener See stimmt die Anzeige zwar, nur dort hebt und senkt sich der Wasserstand kaum. Erst wenn das viele Wasser auf ein Ufer trifft, gibt's Ebbe und Flut. Aber die hängen kaum mehr vom Stand des Mondes ab. Also zeigt die Uhr dort, wo es von Bedeutung ist, nichts brauchbares an.

Alles in allem kein Ersatz für einen Tidenkalender, aber immerhin ein hübsch buntes Spielzeug, das seinen Besitzer daran erinnert, daß der Mond die Erde eiern läßt - irgendwie.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Tom73
Beiträge: 518
Registriert: 24 Mär 2010, 17:55

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Tom73 » 21 Jul 2011, 04:28

Ich denke, theoretisch müsste das ziemlich genau anzeigen. Am besten man nimmt eine Insel als Anhaltspunkt. Ich könnte das sicher erklären wenn es noch ein Bildchen gäbe was das Ding am näcshten Tag anzeigt.
http://freetidetables.com/sid/788212da/tf/tgi

Online
Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 12620
Registriert: 15 Feb 2006, 12:07
Wohnort: Im Wiesental zwischen Basel und Feldberg
Tätigkeit: Dipl.-Ing. FWT
Kontaktdaten:

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Ralf » 21 Jul 2011, 18:12

Theoretisch und praktisch zeigt so was sehr ungenau an.
Man liest sich!

Ralf

Tom73
Beiträge: 518
Registriert: 24 Mär 2010, 17:55

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Tom73 » 21 Jul 2011, 19:14

Es ist natürlich klar das die Flut z.b. in Texas sich wegen der Landmasse anders verzögert als in L.A. Oder z.b. Hamburg und die Azoren.

Was zeigt den die Uhr am nächsten Tag an ?

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Roland Ranfft » 21 Jul 2011, 19:31

Moin Tom73,
Tom73 hat geschrieben:Am besten man nimmt eine Insel als Anhaltspunkt.
Das habe ich ja oben zu erklären versucht:
Roland Ranfft hat geschrieben:Auf offener See stimmt die Anzeige zwar, nur dort hebt und senkt sich der Wasserstand kaum.
Schau Dir mal den Tidenhub auf der von Dir verlinkten Site an, er liegt in der Größenordnung von einem Meter. Das ist weder ein zwingender Grund für Küstenschutzmaßnahmen, noch ein Grund das Ein- oder Auslaufen nach der Tide zu richten. Die paar Dezimmeter Tidenhub auf offener See stauen sich an Inseln nicht großartig - sie fließern drumrum, fertig.

Erst an längeren nord-südlich verlaufenden Küsten staut sich das Wasser zu einem bedeutenden Tidenhub von mehreren bis vielen Metern auf. Dann interessiert man sich zwar für den Wasserstand, aber genau hier geht hier die Tidenuhr buchstäblich nach dem Mond.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Tom73
Beiträge: 518
Registriert: 24 Mär 2010, 17:55

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Tom73 » 21 Jul 2011, 20:53

Kommt darauf an ob man sich nach dem Mond richtet oder die Tidezeiten, dann stimmt es wieder. Mal von den Strömungsunterschieden abgesehen. Man kann sich ja nicht nach dem Tidehub richten, sondern nur auf Flut und Ebbe.
Ein Wasserstandunterschied von 30cm kann auch wichtig sein wenn man seinen Propeller nicht riskieren will.

Allerdings wäre es schon interessant zu sehen was die Uhr am nächsten Tag anzeigt.

Benutzeravatar
calla25
Beiträge: 1366
Registriert: 20 Feb 2007, 11:26
Interessen: Musik, Hifi, Uhren

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von calla25 » 22 Jul 2011, 08:59

Danke schon mal für die Erklärungen, für mich als Landratte einigermassen verwirrend und auch fremd, da man bisher mit dem Thema in keinster Weise konfrontiert war. Vollkommen klar ist, dass eine Uhr, wie die dargestellte einen solch komplexen Zusammenhang nur mangelhaft darstellen kann. Ein schönes buntes Spielzeug bleibt es trotzdem, und der Markt ist ja nun nicht gerade mit gleichartigen Uhren überschwemmt (Speedys gibts häufiger :mrgreen: )
Jetzt aber noch einmal auf Wunsch eine Menge Bilder, wie die Uhr in den nächsten Tagen schaltet (kein fließender Schaltvorgang sondern Sprung um einen Schritt bei 0 Uhr im Uhrzeigersinn):

am 21.07.:

Bild


am 22.07.:

Bild


am 23.07.:

Bild


am 24.07.:

Bild


am 25.07.:

Bild


am 26.07.:

Bild
.
.
.
.
.
.
.
am 30.07.:

Bild


am 07.08.:

Bild


am 10.08.:

Bild


und zum Schluß am 17.08.:

Bild

womit gezeigt wird, dass noch nicht einmal die Mondphase mit dem Istwert korreliert. :shock:

Grüsse Jörg
Viele Grüsse Jörg

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Roland Ranfft » 22 Jul 2011, 18:26

Moin Jörg,
calla25 hat geschrieben:am 23.07.: ..... und zum Schluß am 17.08.:
Wenn das mal nicht gemogelt ist. Wir haben heute den 22.7.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Benutzeravatar
calla25
Beiträge: 1366
Registriert: 20 Feb 2007, 11:26
Interessen: Musik, Hifi, Uhren

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von calla25 » 22 Jul 2011, 19:53

OK ertappt. Aber die Krone macht's moeglich :wink:
Gruesse Joerg
Viele Grüsse Jörg

Tom73
Beiträge: 518
Registriert: 24 Mär 2010, 17:55

Re: As 5206 mit merkwürdiger Tidenanzeige

Beitrag von Tom73 » 28 Jul 2011, 07:45

Der hier erklärt das vermutlich richtig. Wandert die Anzeige in 29Tagen um 360°? Die Rote und Blaue Markierung könnte etwas mit der Verzögerung von 2-3 Tagen zu tun haben.

http://www.youtube.com/watch?v=dt2PtQ5X ... re=related

Antworten