1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Benutzeravatar
thomas004
Beiträge: 408
Registriert: Di 23. Jun 2009, 14:37

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von thomas004 » So 7. Okt 2012, 15:37

Torsten, keine Sorge. Gelangweilt hast Du nur Werner - ich fand's spannend!

Werner, hier ist der Thread, wo herauskam, dass Watchco neue Bodendeckel für die SM300 mit spitzem A verkauft, die allgemein und besonders bei Dir als Fake deklariert werden:

http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=11&t=47596

Zumindest schon mal ein Indiz, dass bei Watchco nicht alles so richtig sauber ist ... Leider konnte das Thema damals für meine Begriffe nicht ausreichend diskutiert bzw. abgeschlossen werden. Ich finde das jedenfalls alles hochinteressant!

Gruß, Thomas

Jarnoparoni
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 16:46
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Jarnoparoni » So 7. Okt 2012, 15:53

Hallo Thomas,

danke......
Ich bin erst seit kurzem in diesem Forum und ich bin kein Uhrenkenner.
Ich habe mir aber weil mir die Speedmaster seit Jahren so gut gefällt erst
eine 861"mit schmuddligen Zeigern" und dann eine 321 "mit heruntergelutschtem Gehäuse" gekauft.
Mein Haupt-Hobby ist das Sammeln und restaurieren von alten historischen Rennmotorrädern; da ich selbst
über 10 Jahre international Motorradrennen gefahren bin; in dem
Bereich bin ich sozusagen der Werner, Indiana, Speedmaster von hier; wenn ihr wisst wie ich das meine :wink:
Von Uhren aber keinen Schimmer; kaufe sogar Fakes aus China; grins....
Aber was ich damit sagen wollte; man wird hier schon recht schnell runtergebügelt. :whistling:
Egal; irgendwie bin ich gerne hier und lese viel hier und versuche dazu zu lernen weil ich irgendwie durch meinen "vermurksten" Speedmaster
ein neues kleines Hobby gefunden habe.

Gruß Torsten

Benutzeravatar
Classic-Chrono
Beiträge: 3634
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 18:45

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Classic-Chrono » So 7. Okt 2012, 16:24

Nein Torsten, gelangweilt hast Du mich nicht.
Unwissenheit ist ja kein Verbrechen und letzten Endes sind wir doch alle hier um noch etwas zu lernen :-)
Ich finde es halt schade, dass Du immer erst nach Deinen Käufen hier nachfragst.
Bei umgekehrter Reihenfolge hättest Du speziell bei den Uhren besseres Material für gleiches oder unwesentlich mehr Geld bekommen.

Ich bin früher ähnlich vorgegangen und habe mein Lehrgeld bezahlt, weil ich viele Uhren später nochmals in besserem Zustand gekauft- oder sie habe aufarbeiten lassen.
Und genau um solche Dinge zu vermeiden ist ein Forum doch da.

Grüsse Jochen

Jarnoparoni
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 16:46
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Jarnoparoni » So 7. Okt 2012, 16:28

Classic-Chrono hat geschrieben:Nein Torsten, gelangweilt hast Du mich nicht.
Unwissenheit ist ja kein Verbrechen und letzten Endes sind wir doch alle hier um noch etwas zu lernen :-)
Ich finde es halt schade, dass Du immer erst nach Deinen Käufen hier nachfragst.
Bei umgekehrter Reihenfolge hättest Du speziell bei den Uhren besseres Material für gleiches oder unwesentlich mehr Geld bekommen.

Ich bin früher ähnlich vorgegangen und habe mein Lehrgeld bezahlt, weil ich viele Uhren später nochmals in besserem Zustand gekauft- oder sie habe aufarbeiten lassen.
Und genau um solche Dinge zu vermeiden ist ein Forum doch da.

Grüsse Jochen
:D Danke!

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 16409
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von jeannie » So 7. Okt 2012, 17:40

Jarnoparoni hat geschrieben:Aber was ich damit sagen wollte; man wird hier schon recht schnell runtergebügelt. :whistling:
Kann nicht sein. Ich hab in diesem Thread ja noch gar nichts geschrieben. :shock:
Jarnoparoni hat geschrieben:Egal; irgendwie bin ich gerne hier und lese viel hier und versuche dazu zu lernen weil ich irgendwie durch meinen "vermurksten" Speedmaster
ein neues kleines Hobby gefunden habe.
Willkommen im Boot Torsten. Du wirst sehen: der Unterschied zwischen den Motorrädern und den Uhren ist nur die Grösse der Bauteile. Und nur die Grösse. :wink:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16439
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:13

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von indiana » So 7. Okt 2012, 20:43

thomas004 hat geschrieben: Werner, hier ist der Thread, wo herauskam, dass Watchco neue Bodendeckel für die SM300 mit spitzem A verkauft, die allgemein und besonders bei Dir als Fake deklariert werden:

http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=11&t=47596

Gruß, Thomas
Wenn du das glauben magst das das so ist dann bitte. Es ist wohl eher deine Interpretation,
ich sehe da keinen Beleg dafür das sich hier etwas geändert hat.

Torsten wenn du alte Sachen reparierst hast du ja genügend Erfahrung mit dem Thema. Das Band
kannst du sicher tragen, die Uhr wird deswegen ja nicht schlechter.

Ich finde nur erstaunlich wie leichtgläubig manche Leute hier sind. Den Namen schreibe ich jetzt nicht
aus damit es keine Probleme gibt. Also die Firma im Känguru Land :mrgreen: dengelt schon zig Jahre
Uhren zusammen aus Ersatzteilen. Die haben viel Erfahrung damit.
Die Wissen ganz genau wie Omega Teile aussehen und natürlich auch Umverpackungen.

Es ist doch wohl das kleinste Problem wenn ich genaue Vorgaben mache das die dann in der Produktion
umgesetzt werden können. Heute werden Kartons und ganze Papiere gefälscht weil es der Markt
hergibt. Der Preisunterschied einer z.B. Vintage Rolex mit dem ganzen Gedöns und einer ohne ist
teilweise enorm.
Leute wacht mal auf damit wird richtig Geld gemacht mit den alten Uhren.

Noch mal eines am Rande und ich hatte das schon öfter mal geschrieben. Ich helfe gerne aber wie ich
das mache müsst ihr schon mir überlassen und wie detailliert die Antwort ist. Ich werde hier mit
Sicherheit nicht alles Detailwissen öffentlich niederschreiben damit auch noch die letzten Unterschiede
bekannt werden die es einem ermöglichen Fakes und Nachbauten zu erkennen. Wer das nicht versteht,
dem kann ich da halt nicht weiter helfen.

Jarnoparoni
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 16:46
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Jarnoparoni » So 7. Okt 2012, 20:55

Torsten wenn du alte Sachen reparierst hast du ja genügend Erfahrung mit dem Thema. Das Band
kannst du sicher tragen, die Uhr wird deswegen ja nicht schlechter.

--->Ja, hast schon recht damit :wink:

Ich finde nur erstaunlich wie leichtgläubig manche Leute hier sind. Den Namen schreibe ich jetzt nicht
aus damit es keine Probleme gibt. Also die Firma im Känguru Land :mrgreen: dengelt schon zig Jahre
Uhren zusammen aus Ersatzteilen. Die haben viel Erfahrung damit.
Die Wissen ganz genau wie Omega Teile aussehen und natürlich auch Umverpackungen.

----> Da geb ich dir auch recht; man muss schon aufpassen anscheinend :whistling:

Es ist doch wohl das kleinste Problem wenn ich genaue Vorgaben mache das die dann in der Produktion
umgesetzt werden können. Heute werden Kartons und ganze Papiere gefälscht weil es der Markt
hergibt. Der Preisunterschied einer z.B. Vintage Rolex mit dem ganzen Gedöns und einer ohne ist
teilweise enorm.
Leute wacht mal auf damit wird richtig Geld gemacht mit den alten Uhren.

---> Werde das nächste Mal mehr aufpassen und mich vorher hier nochmals schlau machen.

Gruß Torsten

Benutzeravatar
Frankie
Beiträge: 3447
Registriert: Do 16. Feb 2006, 12:53
Wohnort: Kurpfalz

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Frankie » Mo 8. Okt 2012, 09:21

Um der eigentlichen Sache noch mal etwas auf den grund zu gehen:
AlexH hat geschrieben:Hat jemand zufällig ein Ofrei-Band greifbar? Da wäre es doch mal interessant zu wissen, wie diese Bänder gemarkert sind.
Nennen tun sie die Bänder ja 1171-000. Denke daß da keine 3 Nuller in die Schließe gelasert sind. Normal sind doch Watchco und Ofrei recht renomierte oder zumindest bekannte Lieferanten von Omegateilen, was man so hört. Klar, manche Sachen sind grenzwertig (aus Ersatzteilen zusammengebaute Uhren, etc.) aber so "richtig" Fake konnte man Ihnen eigentlich nicht nachsagen. Zumindest haben sie immer mit offenen Karten gespielt und gesagt was sie verkaufen.

Gruß
Alex

Mein Ofrei 1171-1 Band ist 4-5 Jahre alt, das habe ich damals für ca. 90 $ bekommen. Leider ist es gerade im Schließfach, so dass ich nicht nachsehen kann. Aber 660feet kann vielleicht helfen, er hat das gleiche Band aus der selben Lieferung erhalten.

Dennoch wundert es auch mich, dass man bei Ofrei jetzt 1171-000 schreibt, hier wäre ein aktulles Bild der Gravur sehr interessant.


indiana hat geschrieben:... Also die Firma im Känguru Land :mrgreen: dengelt schon zig Jahre
Uhren zusammen aus Ersatzteilen. Die haben viel Erfahrung damit.
Die Wissen ganz genau wie Omega Teile aussehen und natürlich auch Umverpackungen.

Auch diesen Aspekt finde ich höchst interessant. Würde deren "Erfahrung" (auch wenn sie eher zweifelhafter Natur ist) nicht eher g e g e n eine Fälschung sprechen? Denn dann hätten sie die Gravur bestimmt richtig ausführen lassen...
Gruß Frank

Jarnoparoni
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 16:46
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Jarnoparoni » Mo 8. Okt 2012, 18:57

Hallo an alle.....

nicht, dass ich nicht lockerlassen möchte aber ich hab nochmals bei
watchco angefragt; hab denen geschrieben, ein Freund behauptet, dass es kein
original Omega Band sei.
Hier die Antwort:

Completely untrue.
We only sell original omega material.
Your friend may be unfamiliar with the Omega brand.
You are welcome to take the bracelet to an Omega service centre for clarification.


Sooo; ich belasse es jetzt mal mit dieser Sache....

Gruß Torsten

Benutzeravatar
Classic-Chrono
Beiträge: 3634
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 18:45

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Classic-Chrono » Mo 8. Okt 2012, 19:28

Ich habe meine Speedy ja gerade bei Lothar Johnen zur Gehäuserevi und nachdem das Teil schon ziemlich rundgelutscht ist hat er mir gesagt, dass er nicht garantieren kann alle Kanten und Winkel wie beim Original wieder zu setzen.
Er zeigte mir dann seine eigene Speedy, bei der er die kleine Fase an den Hörnern komplett weggelassen hat, weil es das Material nicht mehr hergegeben hat.
Das hat mir so viel besser als der originale Schliff gefallen, dass ich meine Uhr auch so machen lasse.

Dann hat er mir gesagt, dass die Sammler heutzutage unvorstellbar pedantisch wären, mitunter kämen sie mit Mikrometerschrauben zum Nachmessen...
Dabei sei die Originalität einer Uhr heute kaum eindeutig festzulegen, als er noch bei Omega arbeitete kamen z.B. die Zeiger von verschiedenen Herstellern und unterschieden sich im aussehen auch merklich.
Waren die Zeiger von einem Hersteller aus, hat man die anderen genommen.
Welche von beiden sind dann heute Original, welche Fake?

Ich denke schon, dass selbst Omega solch ein Band oder andere Teile als Original durchgehen lassen, weil sie schon längst keinen Überblick mehr haben.
Ich bin mir sicher, dass die originalen Omega Nachfertigungen in China mitunter in den selben Hallen gemacht werden wie die über andere Kanäle verkauften "Fake" Teile, nur eben mit unterschiedlicher Verpackung.

Bin ich Pedant und will 100%ige Originalität darf ich nur eine Uhr kaufen, die noch nie bei einem Uhrmacher war.
Ansonsten laufe ich Gefahr, dass ein Drücker, eine Gehäusedichtung, ein Glas, Federsteg oder schlimmeres nicht völlig original ist.
Fake ist dann nämlich alles, was nicht zum Zeitpunkt der Produktion der Uhr schon gefertigt war, und hiermit meine ich ganz explizit vom Originalhersteller nach Jahrzehnten nachproduzierte Ersatzteile.
Oder glaubt jemand Omega produziert das Zeug heute noch selbst in der Schweiz?

Ich finde, man sollte die Kirche im Dorf lassen, gerade bei Blechteilen wie Band, Gehäuseboden und ähnlichem.
Auch die Hersteller haben bei dem Kram keinen NOS Bestand mehr.

Jochen

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6064
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von lottemann » Mo 8. Okt 2012, 20:27

Jarnoparoni hat geschrieben:Hallo an alle.....

nicht, dass ich nicht lockerlassen möchte aber ich hab nochmals bei
watchco angefragt; hab denen geschrieben, ein Freund behauptet, dass es kein
original Omega Band sei.
Hier die Antwort:

Completely untrue.
We only sell original omega material.
Your friend may be unfamiliar with the Omega brand.
You are welcome to take the bracelet to an Omega service centre for clarification.


Sooo; ich belasse es jetzt mal mit dieser Sache....

Gruß Torsten
Das wäre schade.
Mach gute Fotos und schick sie zu Omega. Oder geh in Pforzheim oder Biel
vorbei. Und dann lass uns teilhaben.

Gruss,

Michael

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16439
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:13

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von indiana » Mo 8. Okt 2012, 20:31

Das würde ich auch vorschlagen!

Jarnoparoni
Beiträge: 100
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 16:46
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von Jarnoparoni » Mo 8. Okt 2012, 20:41

indiana hat geschrieben:Das würde ich auch vorschlagen!

OK, ihr habt mich überredet :shock:
Kann mir jemand nen Tipp geben bezüglich einer passenden
Email Adresse in Biel? Werd mal schöne Bilder machen.

Gruß Torsten

Benutzeravatar
AlexH
Beiträge: 979
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 20:21
Wohnort: Niederbayern
Interessen: Uhren, Autos, alles was sonst Spaß macht!
Tätigkeit: bauender Ingenieur

Re: 1171 OMEGA Armband gekauft - Frage dazu

Beitrag von AlexH » So 13. Aug 2017, 17:53

Muss mal a Totengräber aktiv werden.
Hab den Thread damals recht interessiert verfolgt.

Im Nachbarforum wird aktuell ein originales aktuelles 1171 verkauft. Gelasert ist die Schließe mit 1171 ohne /1. Omegalogo auf der Schließe ist ebenfalls das quadratische und nicht das alte trapezförmige.

Kommen die aktuellen 1171 jetzt so von Omega?

Gruß Alex
Männer, die Uhren an Nato-Straps tragen, haben vor überhaupt nix Angst.
Die kennen das Wort gar nicht.

c by Grantler

Antworten