Luftwaffe Hanhart 1 Drücker Eindrücker Seriennummer

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
hanhart1
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 07:34

Luftwaffe Hanhart 1 Drücker Eindrücker Seriennummer

Beitrag von hanhart1 » Fr 7. Mär 2014, 07:50

Hallo an alle. Ich habe eine Frage. Ich besitze eine Hanhart Pilotenuhr (Chrono). Es ist ein Eindrücker mit glatter Lünette. Auf der Hinterseite steht eine Seriennummer 104494. Was ist aus dieser Nummer genau zu erkennen ?. Kann man die Einheit erkennen, an die diese Uhr ausgeliefert wurde ?. Das genaue Herstellungsjahr ?. Ich freue mich über jede Information zu dieser Uhr.

http://www.imgbox.de/users/public/images/LvGGchoexK.png

hanhart1
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 07:34

Hanhart Luftwaffe Eindrücker 1 Drücker Seriennummer

Beitrag von hanhart1 » Fr 7. Mär 2014, 08:07

Hallo, wer kann mir sagen, wie genau die Seriennummer 104497 (WASSERFEST STOSSFEST) meiner Hanhart (glatte Lünette) 1 Drücker auf dem Boden, entschlüsselt wird ?. Was sagt die Nummer aus. Herstellungsjahr ?, Stückzahl ?, etc. Ich freue mich über jede Antwort :wink:

hanhart1
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 07:34

Hanhart Luftwaffe Seriennummer

Beitrag von hanhart1 » Fr 7. Mär 2014, 08:49

Hallo Moderator, hast Du meine Änderung gesehen ?. Ich habe eine URL angehängt. Kann der Beitrag erneut gepostet werden ?. Danke

*** Edit Modi: Beiträge zusammengeführt. Es ist nicht richtig, wegen jedem Nachtrag hier einen neuen Thread zu eröffnen. Bitte warten, bis der Beitrag freigeben wurde und dann einen neuen Beitrag als Antwort anhängen. Solange niemand geantwortet hat kann man auch den alten Beitrag noch editieren. ***

Benutzeravatar
Alex1974
Beiträge: 9820
Registriert: Mo 8. Mai 2006, 14:02
Wohnort: Sweden

Re: Luftwaffe Hanhart 1 Drücker Eindrücker Seriennummer

Beitrag von Alex1974 » Fr 7. Mär 2014, 09:56

Hmmm, mache doch mal den Deckel auf und schaue bitte nach ob die Seriennummern uebereinstimmen. (Werk sowie Bodendeckel)
Hanhart hat vom 'Mono-Pusher" verschiedene Versionen auf den Markt gebracht :
Sollte Deine Uhr mit blanker, fest-sitzender Luenette sein, stammt diese hoechst wahrscheinlich aus dem Jahre 1940. Falls Deine Uhr eine bewegliche Luenette hat - Jahr 1941 und juenger.
Uhrwerk : Kaliber 40

Weitere Bilder waeren toll.

Bild
Copyright : TS
Gruss,
Alexander

hanhart1
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 07:34

Re: Luftwaffe Hanhart 1 Drücker Eindrücker Seriennummer

Beitrag von hanhart1 » Fr 7. Mär 2014, 11:06

Hallo, alle Nummer sind identisch übereinstimmend. Uhrwerk und Bodendeckel. Ich dachte das die Nummer ein Datum verbirgt ?. Danke

praezis
Beiträge: 26
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:25

Re: Luftwaffe Hanhart 1 Drücker Eindrücker Seriennummer

Beitrag von praezis » Fr 7. Mär 2014, 13:57

Hallo,
die Nummern fangen bei 100000 im Jahre 1942 an, sie sind fortlaufend bis ca. 1945, letzte 6-stellige Nummern um 134000.
Obwohl keine Unterlagen von Hanhart mehr existieren, kann das Herstellungsdatum oft festgestellt werden, weil das Zifferblatt rückseitig mit Datum gestempelt wurde.

Damit stimmt die Info zu Jahren vor 1942 nicht!
Auch kann am Gehäusetyp nicht aufs Herstellungsjahr geschlossen werden, da beide parallel verwendet wurden.

Gruß,
Frank

hanhart1
Beiträge: 9
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 07:34

Re: Luftwaffe Hanhart 1 Drücker Eindrücker Seriennummer

Beitrag von hanhart1 » Fr 7. Mär 2014, 15:20

Hallo, danke für die Info. also ist meine Nummer aus den Kriegsjahren !!??. Ich habe erfahren, dass manche Hanhart keinen Namenszug auf dem Ziffernblatt hatten. Dies deutet darauf hin, dass es auch bei original alten Heinhart´s Wk.2 beschriftete und un- beschriftete gab. Unbeschriftet vermutlich in den Kriegsjahren, da dies nicht so wichtig war, einen Hersteller zu zeigen. Dies kenne ich auch von Fliegerausrüstung, Hauben von Siemens, die am Kriegsende teils keine Typenschilder mehr besaßen.

morton
Beiträge: 1
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 01:08

Re: Luftwaffe Hanhart 1 Drücker Eindrücker Seriennummer

Beitrag von morton » Sa 29. Apr 2017, 01:14

In diesem Thread gab es ja schon einige Aussagen zu den Seriennummern und was man daraus in etwa als Baujahr aussagen kann. Mir ist aufgefallen, dass bei einigen angebotenen Uhren zwar eine Seriennummer auf dem Deckel, aber keine Seriennummer auf dem Werk steht. Sollte man in so einem Fall davon ausgehen, dass es eine Fälschung ist, oder kann es sein, dass bei den alten Exemplaren (ca. vor der Nummer 105...) keine Prägung auf dem Uhrwerk stattgefunden hat?

Antworten