Kaufberatung für vintage diver

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
doppelbaer
Beiträge: 6
Registriert: 10 Aug 2014, 20:55

Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von doppelbaer » 10 Aug 2014, 21:06

Hallo liebes Forum,

ich wünsche mir als Ergänzung zu meiner Certina DS2 und meiner Omega Speedmaster Professional eine altagstaugliche vintage Taucheruhr.
Gerne auch im Stil der 70er oder 80er Jahre. Bedingung meinerseits ist midestens 40mm groß und preislich bis max 600€. Mein erster Gedanke war eine Seiko 6309.

Welche Alternativen fallen euch ein und vorallem, wo würdet ihr kaufen?


Freue mich über Anregungen und Vorschläge

Gruß der Doppelbaer

Online
Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3112
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Roger Ruegger » 11 Aug 2014, 13:43

Hallo Doppelbär,
ich tue mich mit Empfehlungen immer etwas schwer, zumal der Vintage-Bereich punkto Preise etwas schwankender sein kann (plötzlich findet man wo ein ganz anderes Modell, oder das gesuchte Modell ist woanders viel günstiger). Es gibt unzählige hervorragende Online-Quellen, manchmal macht es aber Sinn, die Uhr zuerst in natura zu sehen, womit wir wieder bei Börsen und Händlern wären. Und wenn Du Dich in eine Seiko verguckt hast, täte ich nicht abraten... :D In diesem Fall lohnt sich ein gelegentlicher Blick in die For Sale Sektion bspw. des Seiko/Citizen Forums.
Grundregel aus meiner Sicht: Meistens ist der Drehring/die Drehlünette einer der kritischsten Punkte. Bei Seiko gibt's immerhin aftermarket Teile, aber Bakelit-Einlagen u.dgl. für andere Marken sind dann schnell eine Mission Impossible.
Gruss
rr
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 962
Registriert: 05 Mär 2007, 21:35
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Heinrich » 11 Aug 2014, 20:33

doppelbaer hat geschrieben: ... ich wünsche mir ... eine altagstaugliche vintage Taucheruhr.
Bedingung meinerseits ist midestens 40mm groß und preislich bis max 600€.
Ich denke, dass dieser Wunsch recht weit verbreitet ist. :wink:

Heinrich

Quadrilette172
Beiträge: 17702
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Quadrilette172 » 11 Aug 2014, 20:50

So was z.B.?

Bild

Bild

Es muss ja nicht immer eine der üblichen Verdächtigen sein.

Dicht ist sie immer noch (getestet, urspüglich waren es getestete 3000 Feet), hat am Handgelenk anständige Gangwerte, ist "zeitgemäss" gross ohne am Handgelenk "bratpfannig" zu wirken, nur das mit dem Preis.....das ist bei solchen Exoten auch ein bisschen Glückssache. Gabs auch ähnlich von Bulova, Jaquet Droz und warscheinlich auch noch anders gemarkt......

Gruss

Stefan, :wink:

Riptide
Beiträge: 149
Registriert: 14 Mai 2013, 08:06

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Riptide » 11 Aug 2014, 21:55

Bei dem was ich bei den Gebrauchten Taucher gesehen habe, (Schrot, Optisch bescheiden, überteuert usw.) Ich würde so was nehmen.http://www.steinhartwatches.de/de/Ocean ... e,817.html
Diese Aussage kann nicht negiert werden !

Quadrilette172
Beiträge: 17702
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Quadrilette172 » 11 Aug 2014, 22:03

Du hast ganz offenbar noch nicht viel gesehen......... :roll:

Riptide
Beiträge: 149
Registriert: 14 Mai 2013, 08:06

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Riptide » 12 Aug 2014, 00:00

Quadrilette172 hat geschrieben:Du hast ganz offenbar noch nicht viel gesehen......... :roll:
Dann zeig mal schön her, ich habe unter den Tauchern an den Uhrenmärkten eigentlich nur Bastelware und Mondpreise sichten können. So eine Legend Diver wäre noch was gewesen, doch bei den Preisen :whistling:
Was mir so einfällt. TAG Aqua Racer, Seiko, Citicien, Orient und Vostok Amphibia.
Hier was ich holen würde.

Bild
Bild
Oder hier, ähnliches Design wie eine Taucher von damals, dafür alltagstauglich.
Bild
Oder so was:
Bild
Diese Aussage kann nicht negiert werden !


Quadrilette172
Beiträge: 17702
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Quadrilette172 » 12 Aug 2014, 11:53

Hier ist noch was, dass passen könnte:

http://www.ebay.ch/itm/281407261858?ssP ... 1431.l2649

Gruss

Stefan, :wink:

Online
Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3112
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Roger Ruegger » 12 Aug 2014, 18:18

Quadrilette172 hat geschrieben:Hier ist noch was, dass passen könnte:
Hallo Stefan,
Bei dieser Uhr gehen bei mir sämtliche Warnlampen los, zumal das Thema auch seit zwei Jahren immer wieder mal für Fragen sorgt - auch wenn dieses Modell hier gut aussieht und das "Waterproop" nicht zu sehen ist.

http://forum.tz-uk.com/showthread.php?2 ... ake-Fortis
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Quadrilette172
Beiträge: 17702
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Quadrilette172 » 12 Aug 2014, 18:35

Hallo Roger

Man lernt nie aus.....danke für den Link.

Immerhin, dieses Gehäuse gabs bei den Uhren diverser Marken und ist für jemanden, der auch bei altem Eisen unbedingt "Grösse" will eben schon eine valable Variante. Ob´s genau diese Fortis sein muss, sit eine andere Frage....... :wink:

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1274
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Albert H. Potter » 12 Aug 2014, 18:56

Zu dieser Fortis fällt folgende Geschichte ein:
Ein Bekannter von mir hatte Probleme mit seiner Precimax-Uhr. Er hatte sie vor einigen Jahren in Frankfurt beim Uhrmacher, der ihm sagte, es gäbe keinen Ersatz für das Riesenglas (Drehlunette unter Glas führt zu Sonderdurchmesser!).
Das Glas war über die Jahrzehnte feinrissig geworden. Eine der Kronen war durch eine antike Tissot-Krone ersetzt worden, die verbliebene Originalkrone zeigte auf der Stirnseite eine Art Schachbrettmuster.
Zeitgleich mit der Reparatur war der Fortis-Vertreter-mit der Re-Edition im Hause die Ähnlichkeit der Gehäuse war auffällig und ein kurzes Maßnehmen bestätigte die Vermutung, daß hier das gleiche Gehäuse von verschiedenen Herstellern vorlag. Die Ersatzteile Glas+WaDi-Set paßten perfekt und ergaben wieder eine schöne Precimax-Uhr.
Allerdings hatte ich einen Rückruf vom Vertreter bekommen. Er wurde vom Service über meine Dichtungs-Bestellung informiert und sollte nun nachforschen. Hintergrund war, daß ein großer Teil der Neuauflage beim Kunden Wasserschäden zeigte, da die verwendeten Kronen tatsächlich aus stark überlagerten Restbeständen stammten.
Für meinen Bekannten war das kein Problem, denn er trägt seine Uhr im Alltag und nicht im Wasser. Für Ihn zählt, daß sein täglicher Beleiter wieder so schön ist, wie zur Zeit des Kaufs.

Und die Moral von der Geschicht - alte Uhren gehören ins Wasser nicht!

Quadrilette172
Beiträge: 17702
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von Quadrilette172 » 15 Aug 2014, 18:29

Roger Ruegger hat geschrieben:
Quadrilette172 hat geschrieben:Hier ist noch was, dass passen könnte:
Hallo Stefan,
Bei dieser Uhr gehen bei mir sämtliche Warnlampen los, zumal das Thema auch seit zwei Jahren immer wieder mal für Fragen sorgt - auch wenn dieses Modell hier gut aussieht und das "Waterproop" nicht zu sehen ist.

http://forum.tz-uk.com/showthread.php?2 ... ake-Fortis
Apropos Diver - artverwandt gabs die auch da:

http://nakahiro.parfait.ne.jp/catarog19 ... n1970.html

Gruss

Stefan, :wink:

doppelbaer
Beiträge: 6
Registriert: 10 Aug 2014, 20:55

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von doppelbaer » 15 Aug 2014, 21:02

Danke für die Zahlreichen Antworten,

die Squale ist mir auch aufgefallen, finde ich eigentlich ganz schön, die alten Versionen gefallen mir allerdings noch mehr.
Natürlich möchte ich mit einer alten Taucheruhr nicht in das Wasser, mir geht es um das schöne Gehäuse und die anspruchsvolle Technik. "Spritzwassersicherheit" ist für meine Zwecke absolut ausreichend.

Ich denke ich werde mein Glück auf der Uhrenbörse im Oktober in Köln versuchen, vielleicht finde ich dort ja was schönes.


doppelbaer

doppelbaer
Beiträge: 6
Registriert: 10 Aug 2014, 20:55

Re: Kaufberatung für vintage diver

Beitrag von doppelbaer » 06 Sep 2014, 19:38

Nochmal Danke, nun ist es tatsächlich eine Squale 1521A geworden, ein bisschen vintage charme hat sie ja auch irgendwie ;-).

Antworten