Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10975
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Beitrag von schlumpf » 06 Mär 2015, 13:30

DAS ist eine IWC, wie wir sie mögen, klasse, Gratulation!!!
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1712
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Beitrag von u2112 » 06 Mär 2015, 21:55

paimei hat geschrieben:Hallo Christian, ein ausgesucht wunderschönes Stück, toller Zustand! Das Lederband steht ihr imho wesentlich besser als Stahl.
Richtest Du Deine Sammlung jetzt eigentlich herstellermässig aus oder doch querbeet alles was schön ist? Hab nicht so den Überblick (Wer hat den schon bei dir :mrgreen: ), aber es scheint da kommen nur noch IWC's?
LG, auch von einem Deiner ersten Verkäufe - grad heute am Arm :wink: (Ist ja auch schon wieder eine Ewigkeit her unser konspiratives BAB Raststätten-Treffen :D )
cheers, kai
... Deinen Kaufvertrag von damals verwende ich heute noch (u.a. auch für diese Uhr), insofern ist das BAB-Treffen nicht vergessen :wink:

Was das "Sammeln" angeht, gibt es bei mir verschiedene Ansätze - aber im Vintage-Bereich konzentriere ich mich tatsächlich (fast) nur auf IWC. Das fing mit den "modernen" (also Nachkriegszeit-) Taschenuhren an und hat sich dann mit echten Armbanduhr-Klassikern fortgesetzt. Das hat einfach praktische Gründe: Im Vintage-Segment gibt es leider ziemlich viel Schrott und sehr wenig serlöse Händler, die preislich nicht völlig jenseitig sind. Entsprechend viel Zeit muss man da in die Suche und die Detailkenntnisse investieren. Und das schaffe ich nicht für ein paar Marken, deshalb lieber von einer Sache einigermaßen vernünftig Ahnung haben, als bei Querfeldein-Käufen ständig auf die Nase zu fallen (was mir anfangs öfters passiert ist...).

Bei modernen Uhren bin ich aber nicht festgelegt, da kaufe ich gezielt quer durch alle Marken und mehr nach dem Motto "von jeder Marke ein wirklich typisches Modell". Wobei das immer weniger Spaß macht angesichts der aktuellen Preissprünge :? ...

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1712
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Beitrag von u2112 » 07 Mär 2015, 23:57

... so, und nun schließlich zur letzten Besonderheit dieser Uhr - wie vielleicht schon jemand bemerkt hat, war der Text ja etwas zweideutig, was die Frage "neu alt" oder "alt alt" anging :?: . Und das hatte einen guten Grund: Denn die Antwort lautet - beides :mrgreen: ...

Bild

Bild

Bei der letzten Komplettrevision in Schaffhausen wurden auch das Zifferblatt und das Zeigerspiel getauscht - entsprechend neu glänzt das aktuell verbaute Blatt. Der wesentliche Unterschied zu vorher wird bei trübem Licht deutlich: Indices und Zeiger leuchten dank der Verwendung von SuperLuminova. Anders als beim Original-ZB, das natürlich noch mit Tritium belegt war und nach über 45 Jahren keine sichtbare Leuchtkraft mehr entwickelt (ebensowenig wie die Zeiger):

Bild

Bild

Das alte Tritium-Blatt war aber noch so gut erhalten, dass eine Vernichtung absolut unsinnig gewesen wäre. Durch diese Tatsache und persönliche Kontakte gelang eine seltene Ausnahme von der regulären Politik, dass getauschte Teile nicht retourniert werden. Es half sicher auch, dass es um einen sehr guten Kunden ging - und nicht so einen Gebraucht-Günstig-Käufer wie mich :whistling: ...

Wenn man die alten und neuen Blätter vergleicht, sind die Unterschiede nur minimal. Bei genauem Hinsehen fällt auf, dass die Vintage-Blätter mit der Zeit etwas dunkler geworden sind - da braucht das neue Blatt noch ein paar Jahrzehnte in der Sonne. Hier mal zur Veranschaulichung meine 866 (neues Blatt) vs. 666 (altes Blatt):

Bild

Bild

Kann man wohl beides machen :D

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 17875
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Beitrag von cool runnings » 08 Mär 2015, 19:13

Traumpaar!

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1712
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Beitrag von u2112 » 09 Mär 2015, 23:26

... ein paar Bilder am Handgelenk fehlen noch - die will ich natürlich nicht unterschlagen :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mit den 37mm passt sie also durchaus noch an ein etwas kräftigeres Handgelenk. Und das Plexiglas gibt natürlich sehr schöne Effekte, besonders wenn man seitlich draufschaut 8) ...

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 17875
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Beitrag von cool runnings » 10 Mär 2015, 07:59

Vielleicht sollte ich mich hier doch abmelden.


:wink:

Ottomax
Beiträge: 1
Registriert: 05 Mai 2017, 19:50

Re: Eine echte "Fliegeruhr": IWC Ingenieur 866 AD

Beitrag von Ottomax » 05 Mai 2017, 20:10

Hallo

Ich wäre am alten Zeigerspiel der 866 interessiert.

Antworten