Knackfroschfrage die 100. !? ZELUS

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Sinnvoll
Beiträge: 456
Registriert: 05 Aug 2008, 22:06
Wohnort: Bergisches Land

Knackfroschfrage die 100. !? ZELUS

Beitrag von Sinnvoll » 12 Apr 2015, 11:43

Hallo in die Runde.

Es gibt sie noch, die Dachbodenfunde!!!

Im Schmuckkasterl unserer mit 92 Jahren verstobenen Mutter, haben wir ein Konvolut der üblichen Verdächtigen gefunden.
Ein Sammelsurium defekter, vergoldeter und wertloser mech. Damenuhren.

Nur eine war dabei, die meine Aufmerksamkeit erregte:
Ein "ZELUS" Chronographe Suisse!
Bild

Im Netz gibt es wenige Infos.
Es soll ein Landeron Kaliber in ihr Ticken, nur bekomme ich die Uhr nicht auf.
Und sie soll in sehr gutem Zustand zwischen 4 und 900 Euro wert sein, was ich aber sehr stark bezweifele. :roll:

Diese hier lässt sich tadellos aufziehen und läuft wirklich perfekt mt wenigen Sekunden Vorlauf pro Tag.

Der Chrono startet und stoppt geschmeidig.
Das einzige Problem, dass der Stoppsekundenzeiger nicht mehr bei 12 Uhr nullt, sondern bei 6 Uhr, dann springt auch die Stoppminute weiter.

Jetzt die Frage, ist die Reparatur der Stoppeinrichtung lohnenswert und 4-900 Tacken sind illusorisch, nicht wahr!? :wink:
Sie hat keinen ideellen Wert und tragen werde ich sie auch nicht.
Verkaufen?
Gruß Olli, der nicht ganz richtig tickt !

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4838
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Knackfroschfrage die 100. !? ZELUS

Beitrag von o.v.e » 12 Apr 2015, 11:59

Den exakten Marktwert ermittelst Du durch Ausschalen und wiegen des Goldgehäuses ohne Glas und Werkhaltering. Plus ein paar Euro für das Werk, falls es gut erhalten ist. :mrgreen:

Ich weiß nicht, wie der Goldpreis derzeit steht, ein dreistelliger Betrag ist in jedem Fall drin. Ich meine Knackfrösche laufen so zwischen 250 und 350 Euro bei ebay, habe aber länger nicht mehr beobachtet. Schade dass das Zifferblatt schon so fleckig ist, andererseits - wenn Du auf den Aufdruck "Zelus" verzichten kannst - findest Du für wenig Geld ein frisches.

Meine Empfehlung: Ab zum Uhrmacher, und der kleinen eine Revision gönnen. Die Ersatzteilsituation ist sehr gut. Und dann immer mal sonntags ausführen. Günstiger kann man kaum zu einer schönen, echtgoldenen Uhr kommen!
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Sinnvoll
Beiträge: 456
Registriert: 05 Aug 2008, 22:06
Wohnort: Bergisches Land

Re: Knackfroschfrage die 100. !? ZELUS

Beitrag von Sinnvoll » 12 Apr 2015, 12:07

Du meinst, sie ist ECHT GOLD !?!?

Wow! :shock:
Dann werde ich Deinen Tipp sehr gerne befolgen....

Danke!
Gruß Olli, der nicht ganz richtig tickt !

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4838
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Knackfroschfrage die 100. !? ZELUS

Beitrag von o.v.e » 12 Apr 2015, 14:35

Moment... als "Knackfrosch" bezeichnet man diese Gehäuse aus ziemlich dünnem, aber "echten" Gold. Natürlich gibt es auch vergoldete Chronograph Suisse, das sind aber keine "Knackfrösche", sondern einfach nur vergoldete Chronograph Suisse. Den Begriff hast Du ja benutzt :wink: .

Jetzt, wo ich genauer hinsehe, sieht man deutlich Abrieb an den Hörnern - es handelt sich hier also leider nur um letzteres. Aber auch da gibt es Hoffnung, man kann nämlich auch für relativ wenig Geld ein neues vergoldetes oder einfaches Stahl- bzw. verchromtes Gehäuse bekommen. Finanziell lohnt sich eine Investition dann natürlich nie und nimmer.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Antworten