Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Phaser84
Beiträge: 5
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 22:08

Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Phaser84 » Fr 15. Jul 2016, 22:27

Hallo ,

ich bin neu hier...ich habe da mal eine Bescheidene Frage.

Ich habe seit geraumer Zeit eine Uhr von meiner Großmutter stehen. Und wollte eigentlicher mal wissen, aus welchen Jahr die Uhr ist. da ich leider im Internet nichts über die Uhr finden kann.

Auf dem Zifferblatt steht Fr. Tiede Berlin, die Uhr ist ganz schön schwer, ich gehe mal davon aus ,dass sie aus Messing ist. Auf der Rückseite kann ich die Uhr aufziehen.

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3545
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 19:10

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von rank » Fr 15. Jul 2016, 23:07

Wenn sie so zwischen 4 und 4,5 kg wiegt, ist sie aus 1867.... 8)










:wink:






Erstmal herzlich willkommen. :D Ach ja: ein paar Fotos würden vielleicht helfen, eine etwas fundiertere Prognose zu erstellen... 8)

sonst: https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Friedrich_Tiede
http://stadtgeschichte.neubukow.de/prom ... /index.php
Gruß, Frank

Phaser84
Beiträge: 5
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 22:08

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Phaser84 » Fr 15. Jul 2016, 23:16

Danke schön für die schnelle Antwort..

ich bekomme das mit den Fotos leider nicht hin... Da stelle ich mich ein wenig toll patschig an...gibt es noch eine andere Lösung ..außer die mit der Verlinkung

Phaser84
Beiträge: 5
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 22:08

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Phaser84 » Fr 15. Jul 2016, 23:56

Danke schön für die schnelle Antwort ..


also mit den Fotos bekomme ich es glaub ich nicht hin... da ich gedacht habe , das ich die hier hochladen kann... was ja aber nicht geht..

Und mit den anderen kenne ich mich nicht aus...

gibt es noch ne andere Lösung

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 17113
Registriert: Di 14. Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Thomas H. Ernst » Sa 16. Jul 2016, 01:13

Phaser84 hat geschrieben:Danke schön für die schnelle Antwort ..


also mit den Fotos bekomme ich es glaub ich nicht hin... da ich gedacht habe , das ich die hier hochladen kann... was ja aber nicht geht..

Und mit den anderen kenne ich mich nicht aus...

gibt es noch ne andere Lösung
https://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=17&t=1364
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Phaser84
Beiträge: 5
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 22:08

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Phaser84 » Sa 16. Jul 2016, 11:30

hoffe das haut jetzt mit dem link hin


http://de.share-your-photo.com/53f7723319/album


13,5 cm hoch
8,5 cm breit
8 cm tief

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6218
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von lottemann » Sa 16. Jul 2016, 12:14

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
:wink:

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1080
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Albert H. Potter » Sa 16. Jul 2016, 13:28

Hallo!
Was Du da hast ist eine Reiseuhr, ca letztes Viertel des 19.Jahrhunderts. Die Firma Tiede hat die Uhr sicherlich nicht gebaut sondern verkauft.
Diese Uhren kommen in der Regel aus französischer Produktion.
Bei einer Überholung muß man mit dem Zifferblatt vorsichtig sein, denn der Verkäufername "Tiede Berlin" ist sicher nur auf das Email aufgemalt und nicht etwa eingebrannt. So etwas ist schnell weggereinigt.

Das Werk dieser Uhr scheint, soweit erkennbar, ein relativ einfaches zu sein. Es hat lediglich ein Gehwerk und ein Weckerwerk.
Der auf Reisen und Daheim nützliche Wecker war die beliebteste Zusatzfunktion.Viele dieser Uhren haben auch noch einfache oder komplizierte Schlagwerke, teilweise auch mit Repetition, oder Kalenderwerke.
Was diesen Uhrentyp damals als "reisetauglich" qualifizierte, war die Tatsache, daß diese Uhren anstelle eines erschütterungsempfindlichen Pendels ein sogenanntes Plattform-Echappement ( das Ding was man durch das obere Glas der Uhr sehen kann) eingebaut bekamen. Bei diesen Plattform-Echappements schwingt eine Unruh im Zusammenspiel mit einer großen Taschenuhrhemmung, also Bauteilen für tragbare Uhren. Bei diesen Plattformen gab es große Qualitätsunterschiede. Jenach Anspruch der Verkäufer wurde an diesen Teilen gerne mal gespart oder aufgetrumpft.

Eine Besonderheit bei Deiner Uhr ist der Weckerschlag auf eine Glocke im Boden der Uhr, denn meistens wurde auf eine oder mehrere Tonfedern auf der Werkrückseite geschlagen.
Häufig wurden diese Uhren in gepolsterten Boxen ausgeliefert, die der empfindlichen Mechanik und den teilweise sehr aufwendigen Gehäusen einen besonderen Schutz auf der Reise bieten sollten. Eine solche Originalbox ist heute sehr wertsteigernd für diesen Uhrentyp, da sie im Laufe der Zeit häufig verloren gingen.
Das Gehäuse ist insofern auffällig, daß es durch die Perlrandverzierung etwas schwülstiger daherkommt, was durch die Verzierung des Hauptzifferblattes noch betont wird. Die Gläser sicd facettiert was hübsch aussieht, aber eine Bruchgefahr für die Ecken und Kanten der Gläser darstellt.
Diese Uhren sind ein eigenes Sammelthema. Das entsprechende Fachbuch ist "Charles Allix, Carriage Clocks", welches sich speziell mit diesem Uhrentyp beschäftigt.

Viel Spaß mit der Uhr,
Peter

Phaser84
Beiträge: 5
Registriert: Fr 15. Jul 2016, 22:08

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Phaser84 » Sa 16. Jul 2016, 14:02

danke für die ausführliche Information über diese Uhr

Und wie ist die Uhr vom Wert einzuordnen?

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1080
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Alte Uhr von Fr. Tiede / Berlin

Beitrag von Albert H. Potter » Sa 16. Jul 2016, 18:05

Eine Werteinordnung ist von den Bildern her schwierig, da man nicht viele Details erkennen kann.
Details sind aber alles in der Uhrenwelt.
Der Zustand ist von den Bildern her als "deutlich patiniert" zu sehen, etwas mehr, als sich ein Sammler das gewöhnlich wünscht.
Auch frühere Reparaturen machen etwas beim Wert aus, besonders wenn sie grob ausgeführt wurden.

Um Dir trotzdem eine Orientierung zu geben hhabe ich folgende Ebay Suche gemacht:

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... oc=2&rt=nc

Als Ergebnisse habe ich auf die Schnelle diese drei Angebote herausgepickt, die Deiner Uhr sehr ähnlich zu sein scheinen:

http://www.ebay.de/itm/Antique-Swiss-19 ... SwuzRXdCfB
http://www.ebay.de/itm/Rare-Antique-Fre ... SwKfVXEmSU
http://www.ebay.de/itm/ANTIQUE-BRASS-BE ... SwQupXUuk2

Ebay Preise sind Flohmarktpreise. Bei spezialisierten Händlern muß man meistens entsprechend mehr hinlegen.

Für das Studium der Details und Unterschiede gebe ich noch einige Links an:
Etwas außergewöhnliche Stücke kann man bei Händlern, wie Derek Roberts finden, der übrigens auch ein Buch zu diesem Uhrentypus geschrieben hat:
http://www.qualityantiqueclocks.com//carriage.htm
Oder hier:
http://www.horloger.net/purchase-sales/ ... ng-clocks/
http://www.antiquorum.com/catalog/lots?q=carriage+clock

Ich hoffe, Dir damit etwas Orientierung gegeben zu haben,
Peter

Und den Link stelle ich auch mal rein, nicht wegen Reiseuhren, sondern einfach weil man da schöne Uhren sehen kann:
http://www.lapendulerie.com/

Antworten