Dachbodenfund real: Teil 10

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3477
Registriert: Fr 5. Nov 2010, 19:10

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von rank » Mo 8. Mai 2017, 06:07

mezdis hat geschrieben:
So 7. Mai 2017, 13:51
rank hat geschrieben:
So 7. Mai 2017, 13:25
Das originale Zifferblatt hast Du aber noch??
Ja, die Teile habe ich alle behalten.
Und keine Frage, wenn es originale IWC Teile gewesen wären, hätte ich sie natürlich belassen. Aber sowohl Zifferblatt wie auch Zeiger kamen nicht aus dem Hause IWC sondern waren Nachbauten. Beim Zifferblatt sieht man das z.B. am Pfeil und Zeppelin (beide falsch) und an den Stundenpunkten, welche nicht präzis platziert sind. Ich habe mich darum für einen Austausch entschieden, weil ich lieber (zwar neue aber originale) IWC Teile habe statt alte von unbekannter Quelle.
In diesem Falle hätte ich genauso gehandelt. So oder so: Tolle Uhr und bei Dir bestens aufgehoben!
Gruß, Frank

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 23708
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:08

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von kochsmichel » Mo 8. Mai 2017, 08:14

Ein wunderbares Stück Uhr! Klasse :D
Light side of the mood!

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 3921
Registriert: Do 16. Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von alinghi74 » Mo 8. Mai 2017, 08:50

Sehr cool! :thumbsup:

Danke fürs teilhaben lassen.
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook!

haspe1
Beiträge: 197
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 18:21

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von haspe1 » Di 9. Mai 2017, 05:13

Hallo Mezdis,

dies ist auch für mich der krönende Abschluss Deiner sehr spannenden und angenehmen Dachbodenfund-Geschichte. Wie Du Dich vielleicht noch erinnern kannst, habe ich auch mal kurz zu einem Deiner IWC-Modelle in diesem Fanden meinen Senf abgegeben, und nun darf und muss ich Dir zur wunderschönen Mark 10 gratulieren.

Ich bin ja auch ein grosser IWC-Fliegeruhren-Fan und die Mark 10, die zwar eigentlich nie Mark 10 (oder I0) hiess und auch keine wirkliche Fliegeruhr war, sondern eine für den militärischen Gebrauch am Boden ist neben der Mark 11 bzw. deren zivilen Version meine Lieblingsuhr.

Und ich hatte so wie Du das grosse Glück vor ein paar Monaten eine in gutem Zustand kaufen zu können, die ich bei einem Uhrmacher servicieren liess und die nun zuverlässig arbeitet. Ich habe übrigens ein Hirsch Camelgrain-Klebe-Band in Schwarz montiert, das meinem Geschmack nach gut zur Uhr passt.

Nun habe ich aber ein ganz ähnliches Problem wie Du und könnte Deinen Rat gut gebrauchen: Meine Uhr war (angeblich) mal vor einigen Jahren bei IWC zum Service, hat ein Austauschblatt und Austauschzeiger mit Superluminova-Leuchtmasse. Leider sind das aber nicht die Zeiger, die Deinem überholten Zustand entsprechen, sondern andere, schmälere, die ungefähr denen im Zustand von Deiner beim Fund entsprechen, und diese machen mich nicht glücklich, sie gefallen mir nicht, ich würde gerne genau solche IWC-"Original-Neuzeiger" haben, wie Du sie nun montiert hast, denn die sind für mich perfekt und entsprechen von der Form und Breite gut den "alten, originalen", zumindest kenne ich solche Bilder aus dem Netz (man findet in Fachartikeln und selbst in IWC-Publikationen immer verschiedene Zeiger (und auch Blätter) für die Mark 10, solche, wie Du sie nun hast, aber auch schmälere, ich weiss nicht, wie viele,Varianten und welche genau es ursprünglich wirklich gab.

Nun meine eventuell etwas begriffstutzige Frage an Dich: Hast Du das Service bei IWC in Schaffhausen gemacht und dort die neuen Zeiger und das Blatt erhalten, oder von einer anderen Quelle? Ich war nämlich bei einem Konzi fragen, ob es noch "original aussehende Zeiger" bei IWC gäbe und dort sagte mir der Uhrmacher, der sich relativ gut auskennt, die Mark 10 sei eine mit "geschütztem Kaliber" dafür gäbe es kaum mehr Teile, man erführe erst, was man bekommt, wenn man die Uhr nach Schaffhausen sendet und diese Zeiger gäbe es wahrscheinlich gar nicht mehr (drum hätte meine damals auch diese anderen erhalten, die nun oben sind). Da habe ich dann (vorläufig) resigniert.

Und zweitens: Rückt IWC wirklich nach dem Service auch das alte Blatt wieder raus, ich dächte, die machen es auch (leider) so, dass sie alle Alt-Teile beim Service einziehen und nicht zurückgeben (bin da aber kein Experte, hatte noch nie eine Uhr bei IWC, sondern alle beim freien Uhrmacher servicieren lassen).

Drittens noch: Würdest Du mir mitteilen (falls Dir das lieber ist, per pn), was IWC (oder jener, der das Service und den Austausch der Teile für Dich gemacht hat), für diese Leistung verlangt hat, wenn möglich mit den einzelnen Posten für Blatt, Zeiger, Service. Bei mir wäre eigentlich nur der Zeigertausch fällig, das Blatt ist ja fein und ein Service hatte die Uhr gerade. Das wäre wirklich nett von Dir und würde mir sehr helfen.

Als Gegenleistung könnte ich in einigen Tagen Fotos von meiner IWC WWW einstellen, aktuell geht es noch nicht, da ich im Ausland auf Urlaub bin.

Noch etwas zuletzt: Mich wundert ein wenig, dass Deine eine Stosssicherung hat, obwohl sie von den ersten Exemplaren ist, denn ich glaube, einige Zeit lang wurden am Anfang Kaliber ohne Stosssicherung verbaut, vielleicht weiss da einer unserer Experten mehr.

Vielen Dank für Deinen spannenden Bericht mit dem bombastischen Abschluss und entschuldige meine vielen Fragen, aber mich verbindet offenbar ähnlich wie Dich viel Leidenschaft zur IWC WWW und solche Zeiger, wie Du sie nun an Deiner Uhr hast, wären für mich auch der krönende Abschluss meines Projektes.

schöne Grüsse aus Österreich,
Hannes

Benutzeravatar
mezdis
Beiträge: 681
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 08:12

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von mezdis » Mi 24. Mai 2017, 14:23

Habe mir zu meiner Mark X noch ein neues Originalband geholt. Schweineleder, hatte ich bis jetzt noch nie :mrgreen:
Mit der Konstrastnaht passt das in meinen Augen optimal zur Uhr. Und dazu noch eine schöne Old-School Schliesse, die ebenfalls zu dieser Uhr gehört.

Bild

Bild

Bild
___________
Gruss mezdis

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 15810
Registriert: Do 16. Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von cool runnings » Do 25. Mai 2017, 01:11

mezdis hat geschrieben:
Mi 24. Mai 2017, 14:23
Habe mir zu meiner Mark X noch ein neues Originalband geholt. Schweineleder, hatte ich bis jetzt noch nie :mrgreen:
Mit der Konstrastnaht passt das in meinen Augen optimal zur Uhr. Und dazu noch eine schöne Old-School Schliesse, die ebenfalls zu dieser Uhr gehört.

Bild

Bild

Bild
Passt sehr gut. :thumbsup:

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 3921
Registriert: Do 16. Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von alinghi74 » Do 25. Mai 2017, 22:38

Saugut! :thumbsup: :mrgreen:
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook!

haspe1
Beiträge: 197
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 18:21

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von haspe1 » Fr 26. Mai 2017, 01:23

Dieses Band passt sehr gut zur Uhr, auch wenn ich persönlich eine Naht bevorzugen würde, die nicht ganz so hell, aber auch nicht ganz schwarz ist. Das Hirsch Camel Grain zum Kleben finde ich recht stimmig, wie schon gesagt. Deines ist von der Bombierung und der Ledertextur her sehr stimmig für eine Militäruhr und wenn Dir die ganz weisse Naht gefällt, perfekt.

Ich versuche in den nächsten Tagen auch von meiner WWW ein paar Fotos reinzustellen, auch wenn meine Fotografierfähigkeiten und mein Fotoapparat nicht gerade professionell sind. Dann sieht man den Unterschied zu Deiner perfekt "originalisierten" Uhr.

Hannes

haspe1
Beiträge: 197
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 18:21

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von haspe1 » Fr 9. Jun 2017, 10:15

Ich habe vor kurzem angekündigt, ein paar Bilder meiner eigenen IWC Mark X respektive WWW hier reinzustellen, damit man die Unterschiede vergleichen kann und das tue ich jetzt. Entschuldigt die nicht so guten Fotos, aber meine Kamera und meine Fähigkeiten, Fotos zu machen, sind leider nicht perfekt. Hier nun mein geliebtes Exemplar:


Bild

Bild
Bild

Mein Zifferblatt ist ein Nachrüst-Blatt von IWC mit Tritium-Leuchtmasse (es hat einen anderen Ziffernsatz, als das Originalblatt und auch das Blatt von Mezdis, das von IWC vor kurzem nachgerüstet wurde.)

Ausserdem habe ich leider Zeiger oben, die von der Form nicht den originalen entsprechen, aber wahrscheinlich bei IWC montiert wurden.

Ansonsten ist meine Uhr in gutem Zustand und geht auch gut.

Grüße,
Hannes

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 15810
Registriert: Do 16. Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von cool runnings » Fr 9. Jun 2017, 12:58

Tolle Uhr, Hannes. Das Zeigerspiel gefällt mir gut und passt prima dazu.

haspe1
Beiträge: 197
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 18:21

Re: Dachbodenfund real: Teil 10

Beitrag von haspe1 » Sa 10. Jun 2017, 01:36

Danke sehr für Deine Anerkennung, Dean!

Ich finde, die Länge meines Minutenzeigers ist O.K., der Stundenzeiger ist länger, als das Original, wirkt aber auch nicht unpassend, und der Sekundenzeiger passt auch ganz gut,,obwohl er eine etwas andere Form hat, als das Original. Aber insgesamt erscheinen mir Minuten- und Stundenzeiger zu zierlich/schmal für eine Militäruhr und für optimale Ablesbarkeit. Aber dieses Zeigerspiel wurde damals bei einer Revision vom Vorbesitzer so (wahrscheinlich bei IWC) montiert. Die ganze Uhr ist für ihr Alter in sehr gutem Zustand, was mich sehr freut, denn ich will sie ja tragen und nicht in einem Safe versauern lassen.

Hannes

Antworten