Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3007
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Beitrag von Roger Ruegger » 21 Jun 2017, 13:49

Meines Wissen gab's ja schon vor der offiziellen Gründung Uhren mit dem Namen(szusatz) Sinn, gemeinhin gilt aber 1961 als Geburtsjahr der Uhrenmarke. In diesem - einmal darf ich das Wortspiel bemühen :mrgreen: - Sinne dürfte das hier vermutlich auch eine der ersten Anzeigen der Frankfurter Marke gewesen sein:

Bild

Ob es sich dabei um ein "Einführungsangebot" gehandelt hat, weil die Uhr neu war oder das Unternehmen im selben Jahr neu gegründet worden war, kann ich natürlich nicht beantworten (tippe aber auf Uhr), besonders spannend aus meiner Sicht ist daran aber, dass...
  • schon zu Beginn mit Anzeigen in Fachmagazinen gearbeitet wurde
  • nicht nur Flieger- und Rennsportuhren, sondern auch Taucheruhren ganz am Anfang auf dem Speiseplan standen
  • sich das Logo in 56 Jahren gar nicht mal so dramatisch verändert hat
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25608
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Beitrag von kochsmichel » 21 Jun 2017, 14:03

Danke fürs Zeigen, Roger! :D
Light side of the mood!

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3007
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Beitrag von Roger Ruegger » 21 Jun 2017, 14:04

kochsmichel hat geschrieben:
21 Jun 2017, 14:03
Danke fürs Zeigen, Roger! :D
Du hattest's ja schon gesehen :D gern geschehen! :wink:
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

gatewnrw
Beiträge: 3259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Beitrag von gatewnrw » 22 Jun 2017, 11:15

dem Dank kann ich mich voll anschließen, schöne Erinnerungen werden wach (Preise von dunnemals, Einkommen von heute. Leider nur ein Wunschtraum).

LG Peter
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 2253
Registriert: 21 Feb 2006, 08:28

Re: Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Beitrag von ChronoCop » 22 Jun 2017, 12:09

Schööön, Roger, danke!

Meine erste "ordentliche" Uhr war eine 356, anno 1999, per Direktvertrieb, für 800 Mark - brauchte gar die Steuer nicht zu zahlen ...

Brane

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3007
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Beitrag von Roger Ruegger » 22 Jun 2017, 12:46

Punkto Sinn war's bei mir eine 142 um 97/98...
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

haspe1
Beiträge: 328
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Sinn: Einführungs-Sonderangebot

Beitrag von haspe1 » 22 Jun 2017, 12:54

ChronoCop hat geschrieben:
22 Jun 2017, 12:09
Schööön, Roger, danke!

Meine erste "ordentliche" Uhr war eine 356, anno 1999, per Direktvertrieb, für 800 Mark - brauchte gar die Steuer nicht zu zahlen ...

Brane
Also, da haben wir beide (fast) etwas gemeinsam. Denn meine erste ordentliche Uhr war die Sinn 256 (mit der schwarzen Lünette, 38 mm), die ich mir 1998 gekauft habe. Zu diesem Zeitpunkt gab es die Sinn 356 noch nicht (sonst hätte ich mir wahrscheinlich gleich diese gekauft, weil ich sie schöner finde). Aber ich musste, da bin ich mir ziemlich sicher, damals im grenznahen Bereich (Passau) für diese 1000 Mark bezahlen (regulärer Preis ohne Nachlass beim Depot-Händler in Passau). Ich trage die Sinn 256 auch heute noch gerne, mir gefällt dieses matte Oberflächenfinnish, der für schmale Handgelenke passende Durchmesser (auch wenn sie natürlich etwas hoch ist) und die Toolwatch-konformen Zeiger. Seit einiger Zeit trage ich sie anstatt am Lederband an einem schwarzen Cordura-Band (Hadley Roma), an dem sie recht sportlich/militärisch wirkt.

Später dann, zum 40-Jahre Sinn-Jubiläum habe ich mir dann auch die Sinn 356 "Jubiläumsmodell 40 Jahre Sinn" mit dem anthrazitfarbenen Zifferblatt gekauft, die mir auch noch immer sehr gut gefällt. Einzig die schwarze Datumsscheibe passt nicht gut zum grauen Blatt. Für diese musste ich ca. 10.500 Schillig (Österreich) berappen. 1.000 DM waren damals ca. 7.000 Schilling. Falls ich heute also eine dieser Uhren um den halben aktuellen Verkaufspreis verkaufen könnte, würde ich ca. den Neupreis von damals erhalten.

Hannes

Antworten