Kleine Taschenuhr mit Armband

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
david_kobelt
Beiträge: 8
Registriert: So 1. Nov 2015, 17:42

Kleine Taschenuhr mit Armband

Beitrag von david_kobelt » Di 29. Aug 2017, 21:57

Geschätzte Uhrenspezialisten

Ich wollte mehr über diese Uhr erfahren. Sie stammt aus einem Nachlass und wurde wohl in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts irgendwo in der Schweiz erworben und getragen. Mehr kann ich leider nicht sagen, weil ich mich damit überhaupt nicht auskenne.

Bild

Kann mir jemand weiterhelfen, wenn ich mehr über die Uhr erfahren möchte? Sowohl der Hersteller, wie auch das Produktionsjahr sind für mich ein Rätsel.

Vielen Dank euch!

r.as.
Beiträge: 278
Registriert: Do 19. Mär 2009, 11:13
Wohnort: nordwestlich Hamburg

Re: Kleine Taschenuhr mit Armband

Beitrag von r.as. » Mi 30. Aug 2017, 14:08

Es handelt sich hier wohl um eine Damentaschenuhr, welche - mit Stegen versehe - zu einer Herrenarmbanduhr umfunktioniert wurde.
Da die Uhr keine Zeigerstellung allein mittels der Krone bietet,tippe ich auf das erste Jahrzehnt vor WWI.

Rolf

Roland Ranfft
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Kleine Taschenuhr mit Armband

Beitrag von Roland Ranfft » Do 31. Aug 2017, 02:55

Moin Rolf,

mit der zeitlichen Einschätzung stimme ich überein: Aufrechte schmale arabische Zahlen sind typisch für 1900 bis 1910. Davor gab's römische Zahlen, danach wurden die Ziffern kursiv.

Bemerkenswerte Größenunterschiede zwischen Damen- und Herrenuhren gab's aber erst in den späten 20ern. Zuvor waren die kleinsten Goßserienwerke die für Damentaschenuhren, und die wurden sowohl für Damen- als auch Herrenarmbanduhren verwendet.

Es gab aber dennoch Unterschiede:
Damenuhren waren üppiger verziert und hatten schmale Bänder, meistens aus Rips wie im Beispiel, seltener aus Leder.
Herrenuhren waren schlichter und hatten breite Bänder, hier eher Leder als Rips.
Bei umgebauten Taschenuhren ist die Unterscheidung manchmal grenzwertig. Wurde eine riesige Herrentaschenuhr umgebaut, war natürlich alles klar. Aber Damentaschenuhren wurden zu Armbanduhren sowohl für Damen als auch Herren umgearbeitet. Die Beispieluhr mit Tula-Dekor und schmalem Ripsband ist also eher eine typische Damenuhr (muß aber nicht).

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

david_kobelt
Beiträge: 8
Registriert: So 1. Nov 2015, 17:42

Re: Kleine Taschenuhr mit Armband

Beitrag von david_kobelt » Do 31. Aug 2017, 14:57

Vielen Dank für eure interessanten Informationen. Im Gedankenspiel würde das passen. Diese Uhr wurde zusammen mit einer Taschenuhr von George Jules Sandoz aus dem getippten Jahrzehnt in einer Kiste ins Jetzt befördert. Eindrücklich ist, dass die Uhren noch wie gewünscht ticken, wenn sie aufgezogen werden. Jetzt versuche ich noch etwas über den Hersteller zu erfahren. Melde mich, wenn ich einen Hinweis entdecke.

Antworten