Seamaster geerbt

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Sa 14. Okt 2017, 16:51

Hallo
Keine Ahnung! Ich habe in Biel ausdrücklich gesagt, dass nur das Werk revidiert werden soll und trotzdem haben sie neue Zeiger montiert. Jetzt sind wieder die originale drauf.
Lg
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Sa 14. Okt 2017, 17:59

Helios hat geschrieben:
Sa 14. Okt 2017, 16:51
Hallo
Keine Ahnung! Ich habe in Biel ausdrücklich gesagt, dass nur das Werk revidiert werden soll und trotzdem haben sie neue Zeiger montiert. Jetzt sind wieder die originale drauf.
Lg
Wie bei dieser:
https://www.chrono24.de/omega/165024-16 ... 810413.htm
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von unnnamed » Do 19. Okt 2017, 07:42

14k€ :shock: :lol: :rofl:
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Do 19. Okt 2017, 08:42

Hallo Bernd

Ja, ich weiss auch nicht von wo sie diese Preise hernehmen. (Nicht das ich das Gefühl habe, dass meine diesen Wert hätte. Ging nur um die Zeiger.)

Übrigens hier noch ein Foto nach dem polieren des Glases.
Bild
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6065
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von lottemann » Do 19. Okt 2017, 09:25

:thumbsup:

Aber ich bin hier nicht repräsentativ ... :whistling:

Benutzeravatar
OMEGA-Liebhaber
Beiträge: 292
Registriert: Do 15. Nov 2007, 18:31
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von OMEGA-Liebhaber » Do 19. Okt 2017, 09:54

Hallo in die Runde,

mich treibt die Frage um, ob es nicht doch der Zeigersatz wäre.

http://www.bilderhoster.net/index.php?p ... 2542322011
Mit freundlichen Grüßen

Ralf der OMEGA-Liebhaber

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11991
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von MCG » Do 19. Okt 2017, 10:33

Helios hat geschrieben:
Do 19. Okt 2017, 08:42
Hallo Bernd

Ja, ich weiss auch nicht von wo sie diese Preise hernehmen. (Nicht das ich das Gefühl habe, dass meine diesen Wert hätte. Ging nur um die Zeiger.)

Übrigens hier noch ein Foto nach dem polieren des Glases.
Bild
Nun, da es bei Dir vor allem um den emotionalen Aspekt geht - Sie wurde ja von Deinem Vater getragen - ist das natürlich ganz was anderes und auch vollkommen ok! :thumbsup: :D
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 6065
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von lottemann » Do 19. Okt 2017, 10:37

Ich denke, dass aktuell die korrekten Zeiger drauf sind ;-)

Benutzeravatar
OMEGA-Liebhaber
Beiträge: 292
Registriert: Do 15. Nov 2007, 18:31
Wohnort: Berlin
Tätigkeit: Ingenieur

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von OMEGA-Liebhaber » Do 19. Okt 2017, 10:59

also meine hat die anderen... und eine Omega Bescheinigung... :whistling:
Mit freundlichen Grüßen

Ralf der OMEGA-Liebhaber

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Do 19. Okt 2017, 12:26

Hallo zusammen

Betreffend den Zeigern kann ich garantieren das diese die originalen sind. Mein Vater hatte die Uhr zu seiner Konfirmation bekommen, diese getragen bis sie beschädigt war (Krone etc. ist auf den ersten Bildern ersichtlich) und anschliessend in seinem Schreibtisch verwart. Einen Service hatte sie bis jetzt nie gehabt. Bescheinigung über die Echtheit habe ich mit der Revision zusammen angefordert und auch erhalten.

LG
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Do 19. Okt 2017, 19:33

Guten Abend zusammen

Hier noch der Auszug aus dem Archiv:
Bild

Liebe Grüsse
Tom
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11991
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von MCG » Do 19. Okt 2017, 19:44

Helios hat geschrieben:
Do 19. Okt 2017, 12:26
Hallo zusammen

Betreffend den Zeigern kann ich garantieren das diese die originalen sind. Mein Vater hatte die Uhr zu seiner Konfirmation bekommen, diese getragen bis sie beschädigt war (Krone etc. ist auf den ersten Bildern ersichtlich) und anschliessend in seinem Schreibtisch verwart. Einen Service hatte sie bis jetzt nie gehabt. Bescheinigung über die Echtheit habe ich mit der Revision zusammen angefordert und auch erhalten.

LG
Eigentlich schlimm, wenn nicht mal Omega weis, dass dies die Original-Zeiger waren.... :roll:
Da zweifelt man dann auch am Zertifikat... :oops:
Danke für's teilhaben lassen... :thumbsup: :D
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Helios
Beiträge: 22
Registriert: So 3. Sep 2017, 20:38
Wohnort: Thun
Interessen: Omega, Tauchen, Gleitschirmfliegen
Tätigkeit: Institutionsleiter

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von Helios » Do 19. Okt 2017, 19:54

Bitte gerne. Mich freut besonders das Alter!

Kannst dir ja vorstellen, dass ich schon ziemlich verblüfft, wenn nicht sogar verärgert war, als ich die Uhr mit den falschen und neuen Zeigern entgegennehmen sollte. Als ich zu der Dame gesagt habe, dass ich die Uhr so auf keinen Fall übernehme war sie schon etwas verwundert. Ich fragte sie ganz nett, ob ihr den nichts auffalle? Sie nur so: "Ahh - verstehe, werde den wechsel gleich veranlassen!" :whistling:

LG Tom
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden.
Albert Einstein

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 11991
Registriert: Mo 21. Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von MCG » Do 19. Okt 2017, 21:04

Helios hat geschrieben:
Do 19. Okt 2017, 19:54
Bitte gerne. Mich freut besonders das Alter!

Kannst dir ja vorstellen, dass ich schon ziemlich verblüfft, wenn nicht sogar verärgert war, als ich die Uhr mit den falschen und neuen Zeigern entgegennehmen sollte. Als ich zu der Dame gesagt habe, dass ich die Uhr so auf keinen Fall übernehme war sie schon etwas verwundert. Ich fragte sie ganz nett, ob ihr den nichts auffalle? Sie nur so: "Ahh - verstehe, werde den wechsel gleich veranlassen!" :whistling:

LG Tom
Schräg... :whistling: :angry: :wink:
"Find ich scheisse, weils scheisse is die scheisse..." 🤣
(C) Fabian

LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
nasowas
Beiträge: 1392
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 10:56

Re: Seamaster geerbt

Beitrag von nasowas » Do 19. Okt 2017, 21:14

Helios hat geschrieben:
Do 19. Okt 2017, 12:26
Mein Vater hatte die Uhr zu seiner Konfirmation bekommen, diese getragen bis sie beschädigt war (Krone etc. ist auf den ersten Bildern ersichtlich) und anschliessend in seinem Schreibtisch verwart.
Weißt Du, ob mit der Beschädigung ein Wassereinbruch verbunden war?
Mich interessiert das nur, weil ich immer von dem unterschiedlichen Alterungsverhalten der Leuchtmassen fasziniert bin. In dem speziellen Fall fällt mir auf, dass die eine hälfte des Blattes stärker grün patiniert ist, als die andere, während die Zeiger schön cremefarben sind. Daher die Frage, ob Wasser im Spiel war.

Benjamin

Antworten