230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
petra
Beiträge: 1
Registriert: 12 Dez 2018, 15:00
Wohnort: Wien

230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von petra » 12 Dez 2018, 15:05

Hallo zusammen

ich möchte meinem Freund gerne folgende Uhr kaufen - sind 220 Eur dafür tatsächlich viel zu viel wie alle Uhrmacher mir sagen? Ich weiß DDR und so.... wie ist die Meinung hier unter Kennern?

DANKE UND LG
Petra

Glashütte GUB 17 RUBIS

AUTOMAT Kaliber 70.1

Herstellungsjahr um 1963

Gehäuse 20 MIKRON vergoldet

Durchmesser 36 mm

Perfektes tiefschwarzes Zifferblatt

Seriennummer 067634

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15875
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von MCG » 12 Dez 2018, 20:41

Hallo Petra, willkommen bei uns… :thumbsup: 👋🏻😃

220€ für eine Vintage Glashütte ist meiner Meinung nach völlig ok. Natürlich - und wie immer - kommt es auf den Zustand an, aber der scheint ja gut zu sein! Bilder würden helfen , zb. auch vom Werk…
Viel falsch kannst Du nicht machen, wenn es von einem Uhrengeschäft ist. Wenn von Privat müsstest Du etwas vorsichtiger sein, aber 220€ ist ja noch ein überschaubarer Betrag… 😉
LG aus Mostindien - Markus

synchrono
Beiträge: 99
Registriert: 16 Feb 2006, 19:49
Wohnort: bei Hamburg

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von synchrono » 13 Dez 2018, 09:23

petra hat geschrieben:
12 Dez 2018, 15:05
Hallo zusammen

ich möchte meinem Freund gerne folgende Uhr kaufen - sind 220 Eur dafür tatsächlich viel zu viel wie alle Uhrmacher mir sagen? ...
Ich denke, es handelt sich hier um das verlinkte Angebot https://www.willhaben.at/iad/kaufen-und ... 280117941/ hier. Ich wäre vorsichtig, da das Zifferblatt doch sehr "restauriert" aussieht - also nicht original sein wird.
Gruß, Hanno

Quadrilette172
Beiträge: 17443
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von Quadrilette172 » 13 Dez 2018, 11:47

Natürlich weiss ich, dass bei der Uhr der DDR-Nostaligie-Bonus und ein Glashütte-Bonus spielt und somit auf die Preise durchschlägt. Betrachte ich mir aber das Gesamtpaket der Uhr, dann wäre mir der geforderte Preis viel zu hoch. Die Auswahl auf Vintagemarkt ist so gross und vielfältig, dass man mit ein bisschen Glück für das Geld z.B. durchaus eine Vollgolduhr ergattern kann - wenn man bereit ist, auf die obigen Boni zu verzichten. Ja, meiner ganz persönlichen Meinung nach sind Euro 230.-- für die Uhr viel zu veil. Aber wenn man eine solche Uhr unbedingt will, wird man das bezahlen müssen.


Ach ja, schwarze Zifferblötter waren damals ziemlich selten, so dass ein solches Blatt zuerst immer ein wenig Misstrauen weckt, es könne sich um eine "Refurbish" Variante handeln.

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10947
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von schlumpf » 13 Dez 2018, 12:27

Willkommen im Forum! Es kommt halt drauf an, ob es genau so eine Uhr sein soll, oder ob die Dir gerade über den Weg gelaufen ist. Das Gehäuse sieht ein wenig sehr gebraucht aus aus der Ferne, das würde mir so komplett undbearbeitet nicht so gut gefallen. Aber auch das ist Geschmacksache. Insofern wären ein paar Angaben, was Du genau suchst, oder ob's Zufallsfunde sein können, gut. Dann kann man ggf. bei der Suche helfen.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2855
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von retroman » 14 Dez 2018, 11:38

Ich würde mir auf jeden fall Fotos vom Werk zeigen lassen und hier einstellen. Und mir versichern lassen, dass die Uhr zuverlässig läuft. Sonst kommen evt. noch Rep.- Kosten in nicht unbeträchtlicher Höhe dazu.

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4545
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von o.v.e » 15 Dez 2018, 09:45

Das Zifferblatt ist anhand der Bilder schwer einschätzbar. Es handelt sich zumindest nicht um "Phantasie-Lettern". Die Vergoldung an den Anstößen scheint schon etwas berieben.

Ich halte den Kaufpreis für halbwegs akzeptabel - wenn das ZB original ist und das Werk in Ordnung. Kommt ja nun sicherlich darauf an - wenn es ausdrücklich eine Glashütte Original sein soll - wie das Angebot auf dem Markt aussieht. Uhren in dieser Preiskategorie kann man (mit gebotener Vorsicht) auch gut bei ebay kaufen, oder hier im Forum (und insbesondere im uhrforum.de - dort tummeln sich evtl mehr Experten für diese Marke) eine Suchanzeige schalten.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2640
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von unnnamed » 16 Dez 2018, 15:44

Ich selbst wollte keine 230€ für einen GUB Wecker ausgeben.
Wirklich tolle Uhren sind das nicht, wenn ich sowas auf dem Tisch
habe, so hält sich die Freude in Grenzen :mrgreen:

Hast du eine Idee welcher Stil deinem Freund gefällt?
Gegebenenfalls können wir ja noch Alternativen vorschlagen.
Gruß Bernd

Online
Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8784
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 16 Dez 2018, 16:09

unnnamed hat geschrieben:
16 Dez 2018, 15:44
Ich selbst wollte keine 230€ für einen GUB Wecker ausgeben.
Wirklich tolle Uhren sind das nicht, wenn ich sowas auf dem Tisch
habe, so hält sich die Freude in Grenzen :mrgreen:
Geht dem Darmchirurgen bei einer Laparotomie an Scarlett Johansson genau so... :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18055
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 16 Dez 2018, 17:30

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
16 Dez 2018, 16:09
Geht dem Darmchirurgen bei einer Laparotomie an Scarlett Johansson genau so... :wink:
:rofl: :rofl: :rofl:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
unnnamed
Beiträge: 2640
Registriert: 15 Feb 2006, 16:59
Wohnort: F67000
Kontaktdaten:

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von unnnamed » 16 Dez 2018, 19:04

:mrgreen:
Gruß Bernd

Benutzeravatar
mezdis
Beiträge: 945
Registriert: 21 Nov 2012, 08:12

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von mezdis » 17 Dez 2018, 07:51

Ich staune, wie ihr euch auch nach Tagen ohne Rückmeldung des TE immer noch Mühe gebt, sinnvolle Antworten zu geben. Hier wieder mal so ein Paradebeispiel:

Registriert: Mi 12. Dez 2018, 15:00
Letzte Aktivität: Mi 12. Dez 2018, 15:11

Die Dame (?) hat also noch nicht einmal die allererste Antwort gelesen... :roll:
___________
Gruss mezdis

Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2855
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Re: 230 Eur für eine alte Glashütte zahlen oder nicht?

Beitrag von retroman » 17 Dez 2018, 09:07

Na ja, man kann ja mitlesen, ohne sich anzumelden.
Aber eine Rückmeldung fände ich auch gut.

Antworten