Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
haspe1
Beiträge: 285
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von haspe1 » 01 Feb 2019, 08:35

Hallo Uhrenfreunde,

da wir als jüngsten Beitrag gerade einen hübschen El-Primero Chrono aus den 70-ern bewundern durften, rege ich hiermit an, Eure Zenith-Chronometer mit dem legendär-schön-guten Kaliber 135 herzuzeigen. Bin gespannt, wie viele davon auftauchen werden. Ich glaube, es wurden damals in den 50-ern und 60-ern nur ein paar 10.000 davon gebaut und sie sind entsprechend selten, exklusiv und teuer.

Ich kann leider keine Fotos dazu liefern, denn ich hätte zwar gerne so eine Uhr, habe aber leider keine und auch noch nie einen live gesehen. Sie werden nur sehr selten in gutem Zustand angeboten und sind dann sehr teuer. Ich sehe im Netz 7.000 € bis 11.000 € ausgerufen, egal, ob die Uhr in Stahl oder Gold ist. Und das ist mir leider doch deutlich zu teuer.

Welche Preise findet Ihr für solche Chronometer-Schätze realistisch?
Ich kenne mich bei Zenith nicht sehr aus und deshalb noch eine Frage: Welche anderen Zenith-Kaliber und damit bestückten Uhren sind ähnlich gut und schön, wie die Kaliber 135-Chronometer und noch deutlich leichter und günstiger zu bekommen (aus den 50-ern oder 60-ern)?
Soweit ich weiss, gibt es von Rössler ein sehr umfangreiches Buch zum Thema.

Gespannt,
Hannes

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4502
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von o.v.e » 02 Feb 2019, 09:40

Da bin ich aber auch mal gespannt. Ich kann mich nicht erinnern, hier im Forum schon eine gesehen zu haben. Die Angebotspreise haben sich nach meiner Beobachtung innerhalb der vergangenen 5 Jahre sicherlich verdoppelt. Tja - das wird nix mehr für mich.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15039
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von MCG » 02 Feb 2019, 10:19

Ich hatte immer mal wieder das Gefühl, dass es ein „Nachfolgemodell“ geben könnte, so analog zum 321 Cal von Omega, aber da ist wohl das Management aus anderem Holz geschnitzt... :wink:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 632
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von C.95 » 02 Feb 2019, 11:19

Ja, ist schon erstaunlich wie sich die Modelle mit diesem Werk entwickelt haben ?!
Bin auch gespannt, ob wir hier noch solche Uhren anschauen dürfen.

Kurz mal teilweise OT als Überbrückung, bis ein Cal. 135 gezeigt wird, ein recht großer Zenith Chronometer mit dem Cal. 5011K

Bild

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 632
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von C.95 » 02 Feb 2019, 11:55

Und noch zwei Fotos aus dem klasse Buch von MANFRED RÖSSLER.
Das Buch war mal ein Geschenk von ZENITH, das ich häufiger benutze.

Bild

Bild

haspe1
Beiträge: 285
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von haspe1 » 13 Feb 2019, 14:12

Danke für Eure Infos/Beiträge. Die Zenith-Chronometer mit dem Kaliber 135 scheinen also auch in diesem Forum wirklich sehr selten anzutreffen sein, keiner bringt eigene Fotos dazu, obwohl sicher jeder Eigner stolz darauf wäre, die seine herzuzeigen.

Aber immerhin gibt es das Rössler-Buch mit schönen Fotos, ich überlege mir, es mir als "Ersatzbefriedigung" zu kaufen. Ich habe gelesen, dass es aber nur sehr wenig Prosa über die Firmen-Historie beinhaltet, dafür alle Kaliber mit Fotos und viele Uhren-Bilder.

Hannes

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 8359
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von Hertie » 17 Feb 2019, 14:36

Das Buch von Herrn Rössler ist schon sehr lesenswert. Immerhin kenne ich den begeisterten Zenith-Jünger seit vielen Jahren und er hat auch zwei meiner Uhren ins Buch übernommen und abgelichtet.
Die Uhren habe ich zwar leider nicht mehr, aber das Buch mit netter Widmung wird mich nicht mehr verlassen. :mrgreen:

Bezüglich dem Chronometer cal.135 : bei diesem ist mir auf Börsen aufgefallen, dass es nach einem monetären Höhenflug doch wieder auf dem Sinkflug zu sein scheint.
An einer kleinen Börse im letzten Jahr ist eine für 3,5k ziemlich lange gelegen. Ob sie schlussendlich doch noch verkauft wurde, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Ich denke, das Schicksal teilt sie sich mit anderen hochinteressanten Vintage-Uhren in dieser Größe. Für 35,5mm muss man das geeignete Handgelenk aufweisen, ansonsten kauft man sie sich in dieser Preisklasse wohl eher nicht mehr . Nur für die Vitrine ist sie zu schade. :?

Und leider kommt hinzu, dass sich die Marke trotz hervorragenden älteren Modellen bei vielen Sammlern schwer tut. Als Interessent wird einem das meiste zu horrenden Preisen angeboten, möchte man aber selbst etwas verkaufen, wird oft gerademal max. 50% der üblichen Angebotspreise geboten, selbst bei gefragten und seltenen Modellen. Sehr schade eigentlich und schwer nachzuvollziehen.
...Grüße von leider einem der letzten Tauschwütigen mit Hans-im-Glück -Syndrom

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 632
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von C.95 » 17 Feb 2019, 17:16

Hertie hat geschrieben:
17 Feb 2019, 14:36
Das Buch von Herrn Rössler ist schon sehr lesenswert. Immerhin kenne ich den begeisterten Zenith-Jünger seit vielen Jahren und er hat auch zwei meiner Uhren ins Buch übernommen und abgelichtet.
Die Uhren habe ich zwar leider nicht mehr, aber das Buch mit netter Widmung wird mich nicht mehr verlassen. :mrgreen:

Bezüglich dem Chronometer cal.135 : bei diesem ist mir auf Börsen aufgefallen, dass es nach einem monetären Höhenflug doch wieder auf dem Sinkflug zu sein scheint.
An einer kleinen Börse im letzten Jahr ist eine für 3,5k ziemlich lange gelegen. Ob sie schlussendlich doch noch verkauft wurde, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Ich denke, das Schicksal teilt sie sich mit anderen hochinteressanten Vintage-Uhren in dieser Größe. Für 35,5mm muss man das geeignete Handgelenk aufweisen, ansonsten kauft man sie sich in dieser Preisklasse wohl eher nicht mehr . Nur für die Vitrine ist sie zu schade. :?

Und leider kommt hinzu, dass sich die Marke trotz hervorragenden älteren Modellen bei vielen Sammlern schwer tut. Als Interessent wird einem das meiste zu horrenden Preisen angeboten, möchte man aber selbst etwas verkaufen, wird oft gerademal max. 50% der üblichen Angebotspreise geboten, selbst bei gefragten und seltenen Modellen. Sehr schade eigentlich und schwer nachzuvollziehen.
Ich füge mal einige weitere ZENITH spezifische Punkte hinzu.

- Die Varianz der Preise für gebrauchte ZENITH Uhren ist höher als bei den gängigen Klassikern, denn davon werden viel mehr angeboten und die die Preisfindung ist dadurch harmonischer. Allerdings sind auch die Preise von anderen Herstellern die rel. geringe Stückzahlen gefertigt haben ähnlich variabel wie bei ZENITH.

- Traditionell wurden erhebliche Anteile der Produktion nach Südeuropa und USA geliefert. Die aufgerufenen Preise aus diesen Regionen sind erst mal ambitioniert, können allerdings auch verhandelt werden.

- Es gibt fantastische Uhren zu sehr günstigen Preisen, die allerdings nicht den heutigen "Standard" Durchmesser haben.

- Ein für Sammler sehr interessanter Punkt sind Ersatzteile. Mein lokaler Uhrmacher bekommt immer noch ZENITH Ersatzteile, wo gibt es das sonst noch ? Für mich ein sehr wichtiger Aspekt, mich für Vintage Zenith zu entscheiden.

gatewnrw
Beiträge: 3102
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von gatewnrw » 17 Feb 2019, 18:55

C.95 hat geschrieben:
17 Feb 2019, 17:16
Hertie hat geschrieben:
17 Feb 2019, 14:36
Das Buch von Herrn Rössler ist schon sehr lesenswert. Immerhin kenne ich den begeisterten Zenith-Jünger seit vielen Jahren und er hat auch zwei meiner Uhren ins Buch übernommen und abgelichtet.
Die Uhren habe ich zwar leider nicht mehr, aber das Buch mit netter Widmung wird mich nicht mehr verlassen. :mrgreen:

Bezüglich dem Chronometer cal.135 : bei diesem ist mir auf Börsen aufgefallen, dass es nach einem monetären Höhenflug doch wieder auf dem Sinkflug zu sein scheint.
An einer kleinen Börse im letzten Jahr ist eine für 3,5k ziemlich lange gelegen. Ob sie schlussendlich doch noch verkauft wurde, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Ich denke, das Schicksal teilt sie sich mit anderen hochinteressanten Vintage-Uhren in dieser Größe. Für 35,5mm muss man das geeignete Handgelenk aufweisen, ansonsten kauft man sie sich in dieser Preisklasse wohl eher nicht mehr . Nur für die Vitrine ist sie zu schade. :?

Und leider kommt hinzu, dass sich die Marke trotz hervorragenden älteren Modellen bei vielen Sammlern schwer tut. Als Interessent wird einem das meiste zu horrenden Preisen angeboten, möchte man aber selbst etwas verkaufen, wird oft gerademal max. 50% der üblichen Angebotspreise geboten, selbst bei gefragten und seltenen Modellen. Sehr schade eigentlich und schwer nachzuvollziehen.
Ich füge mal einige weitere ZENITH spezifische Punkte hinzu.

- Die Varianz der Preise für gebrauchte ZENITH Uhren ist höher als bei den gängigen Klassikern, denn davon werden viel mehr angeboten und die die Preisfindung ist dadurch harmonischer. Allerdings sind auch die Preise von anderen Herstellern die rel. geringe Stückzahlen gefertigt haben ähnlich variabel wie bei ZENITH.

- Traditionell wurden erhebliche Anteile der Produktion nach Südeuropa und USA geliefert. Die aufgerufenen Preise aus diesen Regionen sind erst mal ambitioniert, können allerdings auch verhandelt werden.

- Es gibt fantastische Uhren zu sehr günstigen Preisen, die allerdings nicht den heutigen "Standard" Durchmesser haben.

- Ein für Sammler sehr interessanter Punkt sind Ersatzteile. Mein lokaler Uhrmacher bekommt immer noch ZENITH Ersatzteile, wo gibt es das sonst noch ? Für mich ein sehr wichtiger Aspekt, mich für Vintage Zenith zu entscheiden.
dem kann ich nur beipflichten, insbesondere zum letzten Punkt: bei meinem Uhrmacher hat es zwar einige Zeit gedauert, von Zentih für meine Academy die passende Krone zu erhalten, hat aber geklappt. (und preislich können sich die Ketten von dem einiges abschneiden [von ihrer Preisgestaltung]). Als Beispiel: Kette für 400er Revi 1,1, freier Uhrmacher 0,4 K.

Allgmein zu den Zenith-Preisen: da liegen sowohl Hertie als auch C.95 richtig, ist halt keine gesuchte Marke (im Verkauf), meine Dreizeiger Academy (mickrige 34 mm Durchmesser) habe ich als Ausnahme sozusagen nachgeworfen bekommen (ist auch nur ein ETA drin).

Für mich das Fazit: schöne Uhren, teilweise verkannte Marke, guter Uhrmacher müßte an der Hand sein, ansonsten überhöhte Kettenpreise für die Revi, aber nicht anfälliger für Reparaturen als andere Ticker auch.
- einen Jux will er sich machen ...

Nestroy

haspe1
Beiträge: 285
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von haspe1 » 18 Feb 2019, 00:20

Hertie hat geschrieben:
17 Feb 2019, 14:36
Das Buch von Herrn Rössler ist schon sehr lesenswert. Immerhin kenne ich den begeisterten Zenith-Jünger seit vielen Jahren und er hat auch zwei meiner Uhren ins Buch übernommen und abgelichtet.
Die Uhren habe ich zwar leider nicht mehr, aber das Buch mit netter Widmung wird mich nicht mehr verlassen. :mrgreen:

Bezüglich dem Chronometer cal.135 : bei diesem ist mir auf Börsen aufgefallen, dass es nach einem monetären Höhenflug doch wieder auf dem Sinkflug zu sein scheint.
An einer kleinen Börse im letzten Jahr ist eine für 3,5k ziemlich lange gelegen. Ob sie schlussendlich doch noch verkauft wurde, entzieht sich leider meiner Kenntnis.
Ich denke, das Schicksal teilt sie sich mit anderen hochinteressanten Vintage-Uhren in dieser Größe. Für 35,5mm muss man das geeignete Handgelenk aufweisen, ansonsten kauft man sie sich in dieser Preisklasse wohl eher nicht mehr . Nur für die Vitrine ist sie zu schade. :?

Und leider kommt hinzu, dass sich die Marke trotz hervorragenden älteren Modellen bei vielen Sammlern schwer tut. Als Interessent wird einem das meiste zu horrenden Preisen angeboten, möchte man aber selbst etwas verkaufen, wird oft gerademal max. 50% der üblichen Angebotspreise geboten, selbst bei gefragten und seltenen Modellen. Sehr schade eigentlich und schwer nachzuvollziehen.

Danke für Deine interessanten Anmerkungen. Zu Herrn Rössler: Ich habe auch bei der heimischen, kleinen Uhrenbörse schon ein paar mal mit ihm kurz geplaudert, er ist sehr nett und ausgesprochen kompetent und aktuell lese ich gerade seinen Uhren-Krimi "Der Uhrensammler", der für Uhren- und Spannungsfreunde sehr empfehlenswert ist.

Zu den Preisen für Kal. 135-Chronometer/Uhren: Du hast recht, das Angebot auf Börsen und auch im Internet ist sehr klein, die dort verlangten Preise ausgesprochen hoch. Im Netz finde ich vor allem ein paar wenige Angebote eines holländischen Händlers, der auf Zenith spezialisiert ist und dieser will auch für Uhren in mittlerem Zustand 7-9 k€ haben, was sehr viel ist und in ebay gibt es den Händler namens "Watchmeisterin", der für alle Uhren erstaunlich hohe Preise verlangt und wohl nur wenig/nichts dafür verkaufen kann, da liegen diese Chronometer sogar bei über 10 k€.

Für mich wäre der Durchmesser von 35 mm kein Problem, das passt perfekt zu meinen Handgelenken, aber die Preisvorstellungen der Verkäufer sind fast jenseitig. Da wäre die Hälfte des verlangten Preises noch immer sehr teuer.

Und klar: Wenn das Angebot so klein ist, gibt es keine verlässlichen Marktpreise. Vielleicht finde ich ja mal trotzdem etwas passendes.

Hannes

Benutzeravatar
ChronoCop
Beiträge: 2176
Registriert: 21 Feb 2006, 08:28

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von ChronoCop » 18 Feb 2019, 10:25

Erlaube mir mal, ein paar 135er von verschiedenen WIS aus meinem Archiv zu posten:

Bild

Bild

Bild

Bild[/url]

Bild

Bild

Brane

haspe1
Beiträge: 285
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Zeigt her Eure Zenith Chronometer mit dem Kaliber 135

Beitrag von haspe1 » 18 Feb 2019, 14:32

Hallo Brane,

danke für´s Bilder-Posten, ich persönlich kann diese Bilder leider nicht bei Deinem Beitrag sehen. Ich glaube, das wird am Bilder-Hosting-Programm liegen. Es gibt hier immer wieder Beiträge, bei denen ich (und andere wahrscheinlich auch) die Bilder nicht sehen können, sondern nur Bild-Symbole als Platzhalter.

Schade,

Hannes

Antworten