Enicar Sherpa300 Diver

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Wolke
Beiträge: 1129
Registriert: 16 Mai 2014, 10:21
Interessen: Musik, Filme und Uhren

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Wolke » 12 Sep 2019, 20:15

jeannie hat geschrieben:
12 Sep 2019, 12:34
haspe1 hat geschrieben:
12 Sep 2019, 12:27
Da fragt sich aber nun, weshalb der (italienische) Verkäufer der Krone in seiner Anzeige nur die Steigung "passo" spezifiziert hat, aber zu "Diametro interno", "Diametro esterno", "Diametro medio", "angolo di profilo", "cresta", "fondo" keine Angaben gemacht hat. Oder hat er das schon?
Könnte es vielleicht sein, dass man aus "diametro" und "lunghezza" schon so versteht, was gemeint ist? :whistling:

Oder, dass jede Schraube "cresta", "fondo" und "fianco" hat, sonst wärs keine Schraube?

Also ich hab das Inserat nicht gesehen und kann es nicht bewerten.
Es wurden vom Verkäufer leider keine weiter aufschlussreichen Details zu den Kronen bekannt gegeben. Hoffen wir, dass Pascal mit seiner Annahme recht hat..... :lol:

Wäre aber schon toll zu wissen, ob die Krone nun ein Enicar Symbol haben müsste, oder nicht. Wo findet man sowas raus? Wo sind unsere Enicar Spezialisten? Und dann war noch was wegen dem Gehäuseboden. Jemand meinte die Uhr sei nur verchromt, da es sich um ein eher späteres Modell von Enicar handle und das Gehäuse nicht sehr hochwertig verarbeitet sei. Aber auf dem Gehäuseboden steht 'Stainless Steel' und nach Chrom sieht mir das Gehäuse nicht aus. Was ist denn nun richtig?

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Quadrilette172 » 12 Sep 2019, 21:23

Ich meine, ein Enicar-Symbol müsste sie haben, die Krone, aber es müsste eher keine "Riffel"Krone sein. Sicherheit bekommst Du nur, wenn Du belastbare Belege (Kataloge / Werbung etc.) findest. Und selbst dann ist es nicht ausgeschlossen, dass es Varianten gegeben hat (Bsp. sind da die diversen Kronenvaranten bei der Guide).

Wolke
Beiträge: 1129
Registriert: 16 Mai 2014, 10:21
Interessen: Musik, Filme und Uhren

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Wolke » 12 Sep 2019, 22:24

Quadrilette172 hat geschrieben:
12 Sep 2019, 21:23
Ich meine, ein Enicar-Symbol müsste sie haben, die Krone, aber es müsste eher keine "Riffel"Krone sein. Sicherheit bekommst Du nur, wenn Du belastbare Belege (Kataloge / Werbung etc.) findest. Und selbst dann ist es nicht ausgeschlossen, dass es Varianten gegeben hat (Bsp. sind da die diversen Kronenvaranten bei der Guide).
Danke Stefan. Und was ist mit dem Gehäuse? Ist das verchromt?

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17298
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von jeannie » 12 Sep 2019, 22:25

Wolke hat geschrieben:
12 Sep 2019, 20:15
Es wurden vom Verkäufer leider keine weiter aufschlussreichen Details zu den Kronen bekannt gegeben. Hoffen wir, dass Pascal mit seiner Annahme recht hat..... :lol:

Wäre aber schon toll zu wissen, ob die Krone nun ein Enicar Symbol haben müsste, oder nicht. Wo findet man sowas raus? Wo sind unsere Enicar Spezialisten? Und dann war noch was wegen dem Gehäuseboden. Jemand meinte die Uhr sei nur verchromt, da es sich um ein eher späteres Modell von Enicar handle und das Gehäuse nicht sehr hochwertig verarbeitet sei. Aber auf dem Gehäuseboden steht 'Stainless Steel' und nach Chrom sieht mir das Gehäuse nicht aus. Was ist denn nun richtig?
Wenn du genau wissen willst, was ursprünglich drauf war müsstest du den/die ArbeiterIn ausfindig machen, der/die die Uhr zusammenmontiert hat und ihn/sie fragen, ob er/sie noch weiss, was für Kronen er/sie aus dem Lager geholt hat. Vielleicht waren die Geriffelten gerade aus. :wink:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17298
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von jeannie » 12 Sep 2019, 22:29

Wolke hat geschrieben:
09 Sep 2019, 22:30
Bild
Schau dir die rechte Ecke mit der Lupe an; die sieht ziemlich abgeschabt aus, dort sollte das Messing durchscheinen.

"Stainless Steel" auf dem Boden bedeutet, dass der Boden "Stainless Steel" ist. Hat mit dem Gehäuse nichts zu tun.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Quadrilette172 » 12 Sep 2019, 22:42

Wolke hat geschrieben:
12 Sep 2019, 22:24
Quadrilette172 hat geschrieben:
12 Sep 2019, 21:23
Ich meine, ein Enicar-Symbol müsste sie haben, die Krone, aber es müsste eher keine "Riffel"Krone sein. Sicherheit bekommst Du nur, wenn Du belastbare Belege (Kataloge / Werbung etc.) findest. Und selbst dann ist es nicht ausgeschlossen, dass es Varianten gegeben hat (Bsp. sind da die diversen Kronenvaranten bei der Guide).
Danke Stefan. Und was ist mit dem Gehäuse? Ist das verchromt?

Ja, geht schon aus der Bodenbeschriftung hervor "Stainless Steel Back" -> Restgehäuse eben nicht Stahl. Ein Ganzstahlgehäuse ist zumeist mit Stainless Steel als Bodenbezeichnung gekennzeichnet.

Wolke
Beiträge: 1129
Registriert: 16 Mai 2014, 10:21
Interessen: Musik, Filme und Uhren

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Wolke » 13 Sep 2019, 09:14

Danke Stefan, das ist schade. Ist aber trotzdem eine hübsche Uhr und mal in einer passenden Grösse für mich. Da kann ich auch mit einem verchromten Gehäuse leben. Jedenfalls habe ich wieder mal was dazu gelernt. Stainless Steel 'Back'. :idea:

Von wann ist die Uhr denn ungefähr?

haspe1
Beiträge: 333
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von haspe1 » 13 Sep 2019, 09:22

Mein kleiner Beitrag:

In früheren Zeiten, also beim "Alteisen", als es noch einen größeren Anteil an verchromten oder vernickelten Gehäusen gab, war die "übliche" Bezeichnung, an der man gut unterscheiden konnte, folgende:

-Stainless Steel Back
Nur der Boden Edelstahl

- All Stainless Steel
Das komplette Gehäuse inklusive Boden Edelstahl

Mitunter kann es schon sein, dass das "All" fehlt und trotzdem das gesamte Gehäuse und der Boden aus rostfreiem Stahl gemacht sind.

Wenn aber "Stainless Steel Back" am Boden steht, besteht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit NUR der Boden aus rostfreiem Stahl und der Rest des Gehäuses ist beschichtet und kein Stahlgehäuse. Außer, jemand hat einen falschen Boden montiert.

Man stapelt ja in der Regel nicht zu tief, sondern eher ein wenig hoch.

Hannes

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7323
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von walter » 13 Sep 2019, 10:09

Wolke hat geschrieben:
12 Sep 2019, 20:15

Wäre aber schon toll zu wissen, ob die Krone nun ein Enicar Symbol haben müsste, oder nicht. Wo findet man sowas raus? Wo sind unsere Enicar Spezialisten?
Hallo Nadja,
im UFO gibt es ein paar Spezis, die auch viel Bildmaterial (Kataloge, Anzeigen etc.) zu Enicar gepostet haben.
Mit 201 Seiten nicht mehr ganz übersichtlich :roll: , aber das wäre mein Tipp, ggf. den Fadenstarter "Käfer" mal kontaktieren,
der besonders viel Material eingestellt hat.
https://uhrforum.de/threads/enicar-uhren.6725/page-201

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4576
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von o.v.e » 13 Sep 2019, 10:48

:lol:
(sorry, insider joke)

Also - wenn unsere quadrilette172 sich zu einer Enicar äußert, dann kommt das sicherlich aus ebenso berufenem Munde wie bei Käfer im Uhrenforum. :mrgreen:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Quadrilette172 » 13 Sep 2019, 12:16

Wolke hat geschrieben:
13 Sep 2019, 09:14
Danke Stefan, das ist schade. Ist aber trotzdem eine hübsche Uhr und mal in einer passenden Grösse für mich. Da kann ich auch mit einem verchromten Gehäuse leben. Jedenfalls habe ich wieder mal was dazu gelernt. Stainless Steel 'Back'. :idea:

Von wann ist die Uhr denn ungefähr?


Vom Zeitraum her würde ich sagen (reine Spekultion - ich weiss) zweite Hälfte 60iger bis Mitte 70iger. Genauer geht nicht. Anhaltspunkt für die Schätzung ist der Boden - das Design des Seapearlbodens (Sherpa Uhren) wurde dann geändert und es kam ein neues System bei der Ref. zur Anwendung. Aber genauer gehts nicht.
Zuletzt geändert von Quadrilette172 am 13 Sep 2019, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Quadrilette172 » 13 Sep 2019, 12:18

o.v.e hat geschrieben:
13 Sep 2019, 10:48
:lol:
(sorry, insider joke)

Also - wenn unsere quadrilette172 sich zu einer Enicar äußert, dann kommt das sicherlich aus ebenso berufenem Munde wie bei Käfer im Uhrenforum. :mrgreen:


Das haben Insekten so an sich, die kriechen überall aus den kleinsten Ritzen :whistling: :rofl: - allerdings bezieht sich der Käfer im UF nicht auf die Insekten, sondern auf mein Lieblingsspielzeug, welches mich nun auch noch 30 Jahre begleitet :wink:

Bild

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7323
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von walter » 13 Sep 2019, 18:22

Quadrilette172 hat geschrieben:
13 Sep 2019, 12:18
o.v.e hat geschrieben:
13 Sep 2019, 10:48
:lol:
(sorry, insider joke)

Also - wenn unsere quadrilette172 sich zu einer Enicar äußert, dann kommt das sicherlich aus ebenso berufenem Munde wie bei Käfer im Uhrenforum. :mrgreen:


Das haben Insekten so an sich, die kriechen überall aus den kleinsten Ritzen :whistling: :rofl: - allerdings bezieht sich der Käfer im UF nicht auf die Insekten, sondern auf mein Lieblingsspielzeug, welches mich nun auch noch 30 Jahre begleitet :wink:

Bild
Doppelte Staatsbürgerschaft ? :mrgreen:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Quadrilette172
Beiträge: 17557
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Enicar Sherpa300 Diver

Beitrag von Quadrilette172 » 14 Sep 2019, 02:28

Forentechnisch betrachtet: Ja - allerdings sind die Forenwurzeln hier.

In der realen Welt -nö- ich nicht, nur meiner Frau. :whistling:

Antworten