Identifizierung goldene Damenuhr

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
walnussbaer
Beiträge: 2
Registriert: 26 Aug 2019, 18:39

Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von walnussbaer » 26 Sep 2019, 13:53

Werte Forumsspezialisten, ich habe vor einigen Jahren eine Uhr von meinem Opa "geerbt" und finde nicht heraus, was das genau ist. Die Prägung auf der Rückseite ist kaum noch zu erkennen - scheint eine Krone gewesen zu sein. Weiß hier jemand eine Bezeichnung und ob das gute Stück über einen ideellen Wert noch hinaus geht? Laufen tut sie noch, wenn man sieht aufzieht. Jetzt stellt sich die Frage, ob ich die wieder herrichten und mit einem Armband versehen lasse.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4793
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von o.v.e » 26 Sep 2019, 18:55

Soweit sich niemand findet, der sie auch zumindest gelegentlich tragen würde, solltest Du nicht weiter investieren. Der monetäre Wert entspricht dem Materialwert, Sammler- oder zumindest Ersatzteilzuschlag gibt es bei Damenuhren praktisch nicht. Hübsches Formwerk, der Zustand ist ja auch ansprechend. Den sentimentalen Wert kannst Du nur selbst beziffern.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Albert H. Potter » 27 Sep 2019, 16:16

Das Uhrwerk hat Zylinderhemmung, das schränkt die Präzision stark ein, ob mit oder ohne Überholung.
Die Uhr ist nicht wasserdicht, was den heutigen Nutzwert ebenfalls einschränkt.
Meistens hatten solche Uhren ein sogenanntes Rips-Band (Textilband), welches durch die Gehäusebügel gezogen wurde.

Der sentimentale Wert ist es, der zählt. Bei meinen Eltern haben wir die Hochzeitsphotos sämtlicher Vorfahren zusammen getragen und die jeweiligen Taschenuhren. Das ganze ist an einer Wand wie ein Stammbaum aufgehängt, immer mit der jeweiligen Uhr unter dem Bild. Das gleiche ist an anderer Stelle im Haus mit den Militärbildern und den Orden entstanden.

Manchmal mag aber auch die Erinnerung vom Opa und der Uhr reichen. Eventuell gibt es ja auch noch ein Bild, auf dem die Uhr zu sehen ist.

Peter

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4793
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von o.v.e » 28 Sep 2019, 19:03

Hier am PC sind die Bilder größer. Das Gehäuse hat ja doch schon etwas gelitten. Den Steg kann ein Uhrmacher oder Juwelier aber leicht richten. Nur die Delle an der Krone wohl nicht.
Ich vermute ja, die Abmessungen liegen irgendwo um 1x2cm. Sowas tragen heutzutage nur sehr alte Damen (meine Mutter, mit 83 z.B.). In das Uhrwerk würde ich daher nicht mehr investieren, es läuft ja auch, wenn sie nur zu besonderen Anlässen getragen wird. Für meine Mutter ist die Genauigkeit hingegen wichtiger, weil sie niemals auf dem Handy die Uhrzeit ablesen würde. :mrgreen:
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17871
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Quadrilette172 » 28 Sep 2019, 19:15

Man kann vom Handy die Uhrzeitablesen :?: :shock: ......so was von unpraktisch. Hmmm, man müsste so was am Arm tragen, jederzeit bereit und ohne spezielle Mühe ablesbar, das wär g... :!: :mrgreen: :rofl:

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 1620
Registriert: 17 Jun 2006, 08:15
Wohnort: ORD

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Gerald » 30 Sep 2019, 11:18

Quadrilette172 hat geschrieben:
28 Sep 2019, 19:15
Man kann vom Handy die Uhrzeitablesen :?: :shock: ......so was von unpraktisch. Hmmm, man müsste so was am Arm tragen, jederzeit bereit und ohne spezielle Mühe ablesbar, das wär g... :!: :mrgreen: :rofl:
Gibt es :mrgreen:
Mann (in dem Fall Frau) gewöhnt sich ganz schnell daran mit dem Arm zu sprechen :mrgreen:
Bild
Zifferblätter kann Frau selber wechseln … und Wasserdicht. :thumbsup:
Gruss, Gerald

Time is what you make of it !

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17871
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Quadrilette172 » 30 Sep 2019, 13:21

Abgesehen davon, dass mich diese Sträflingsarmbänder immer an die schrecklichsten Auswüchse der aufkommenden Quarzuhren in den 70igern erinnern, mag ich weder mit Geräten reden, noch will ich das Zeugs ständig laden müssen. Da bin und bleibe ich bei Uhren lieber mechanisch altmodisch. Und mir ist es nicht wichtig, nachrichtenmässig ständig auf dem neusten Stand zu sein - sind eh zu 99,99% unwichtig, die "Neugigkeiten". Wenn die Welt untergeht, erfahre ich es schon, auch ohne so Zeugs am Arm; und dann muss ich eh noch Apfelbäumchen pflanzen und hab keine Zeit für Apps & Co. :whistling: :mrgreen:

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 1620
Registriert: 17 Jun 2006, 08:15
Wohnort: ORD

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Gerald » 30 Sep 2019, 15:17

Quadrilette172 hat geschrieben:
30 Sep 2019, 13:21
Abgesehen davon, dass mich diese Sträflingsarmbänder immer an die schrecklichsten Auswüchse der aufkommenden Quarzuhren in den 70igern erinnern, mag ich weder mit Geräten reden, noch will ich das Zeugs ständig laden müssen. Da bin und bleibe ich bei Uhren lieber mechanisch altmodisch. Und mir ist es nicht wichtig, nachrichtenmässig ständig auf dem neusten Stand zu sein - sind eh zu 99,99% unwichtig, die "Neugigkeiten". Wenn die Welt untergeht, erfahre ich es schon, auch ohne so Zeugs am Arm; und dann muss ich eh noch Apfelbäumchen pflanzen und hab keine Zeit für Apps & Co. :whistling: :mrgreen:
Ich zitiere Dich mal
Man kann vom Handy die Uhrzeitablesen :?: :shock: ......so was von unpraktisch. Hmmm, man müsste so was am Arm tragen, jederzeit bereit und ohne spezielle Mühe ablesbar, das wär g... :!: :mrgreen: :rofl:
Bitte, trägt man am Arm, jederzeit bereit und ohne spezielle Mühe ablesbar, das ist g... :!: :mrgreen: :rofl:

:mrgreen:

P.S. Ich mag diese Majonäse Bänder … kann man spielend wechseln passt jedes 22er dran :tongueout:
Gruss, Gerald

Time is what you make of it !

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17871
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Quadrilette172 » 30 Sep 2019, 15:42

Nun ja, aber eben dauernd am Handgelenk und nicht "alle paar Minuten" auf derLadestation :whistling: :lol:

Benutzeravatar
Gerald
Beiträge: 1620
Registriert: 17 Jun 2006, 08:15
Wohnort: ORD

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Gerald » 01 Okt 2019, 07:05

Wer hat schon Nachts die Uhr am Arm?
Gruss, Gerald

Time is what you make of it !

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17871
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von Quadrilette172 » 01 Okt 2019, 14:37

Ich.

walnussbaer
Beiträge: 2
Registriert: 26 Aug 2019, 18:39

Re: Identifizierung goldene Damenuhr

Beitrag von walnussbaer » 02 Okt 2019, 12:56

Ok, vielen Dank für den Input und die Informationen zu der Uhr. Dass sie nichts Besonderes ist, habe ich mir schon fast gedacht. Ich lasse die Idee der Restauration mal ein bisschen ruhen - schlechter wird die Uhr dadurch ja nicht. Die Die Kosten einer Wiederherrichtung würden sich ja zumindest durch ein Textilband in Grenzen halten. Nicht völlig uninteressant die Idee, wieder eines ranzumachen.
Fotos gibt es leider keine mehr davon :|
Also, vielen Dank an alle!

Antworten