Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von haspe1 » 27 Okt 2020, 13:30

Liebe Forums-Kollegen,

ich bin in der Bucht auf ein Fachbuch zur Bestimmung der Authentizität von Omega Cal. 30-Modellen gestoßen, das auch bei Amazon präsentiert wird.

Siehe: https://www.amazon.de/dp/3939315710/?co ... _lig_dp_it

Nun meine Frage an Euch: Kennt oder besitzt jemand von Euch dieses Buch und wie informativ ist es?

Es hat 152 Seiten mit 225 farbigen Abb. und ist also von der Papierform her recht ausführlich.

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Roland Ranfft » 09 Nov 2020, 20:35

Moin haspe1,
haspe1 hat geschrieben:
27 Okt 2020, 13:30
....das auch bei Amazon präsentiert wird.
Werbung für einen aggressiven Daten-Kraken wie amazon finde ich zum Erbrechen (beinahe hätte ich "Kotzen" geschrieben). Bekommst Du wenigstens Gage dafür?

Man kann das Buch auch beim Verlag bestellen, ohne gleich die Hose herunter zu lassen, und ohne die Weltherrschafts-Phantasie von amazon zu befeuern:
https://uhrenliteraturshop.de/advanced_ ... rds=hampel

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10379
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von 3fe » 09 Nov 2020, 20:43

Werbung für einen Onlineshop wie 'uhrenliteraturshop' finde ich zum Erbrechen (beinahe hätte ich "Kotzen" geschrieben). Bekommst Du wenigstens Gage dafür?

Was für ein Schwachfug!

Wenn du bei amazon nicht bestellen willst, dann lass es einfach und laber nicht rum. :roll:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Roland Ranfft » 09 Nov 2020, 21:36

Moin Jörg,

wie erwartet, viele erkennen den (noch) kleinen Unterschied nicht, und drohende Gefahren noch weniger.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7597
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von lottemann » 10 Nov 2020, 08:19

Roland Ranfft hat geschrieben:
09 Nov 2020, 21:36
Moin Jörg,

wie erwartet, viele erkennen den (noch) kleinen Unterschied nicht, und drohende Gefahren noch weniger.

Gruß, Roland Ranfft
:thumbsup:

haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von haspe1 » 10 Nov 2020, 10:33

Roland Ranfft hat geschrieben:
09 Nov 2020, 20:35
Moin haspe1,
haspe1 hat geschrieben:
27 Okt 2020, 13:30
....das auch bei Amazon präsentiert wird.
Werbung für einen aggressiven Daten-Kraken wie amazon finde ich zum Erbrechen (beinahe hätte ich "Kotzen" geschrieben). Bekommst Du wenigstens Gage dafür?

Man kann das Buch auch beim Verlag bestellen, ohne gleich die Hose herunter zu lassen, und ohne die Weltherrschafts-Phantasie von amazon zu befeuern:
https://uhrenliteraturshop.de/advanced_ ... rds=hampel

Gruß, Roland Ranfft
Sehr geehrter Roland,

Ich wundere mich gehörig über Inhalt und vor allem Stil Deines Beitrages. Weil Du es anscheinend nicht richtig begriffen hast oder begreifen wolltest, erkläre ich hier nochmals kurz die Absicht meines Beitrags:

Ich bin zufällig bei eBay (auch das ist soll keine Werbung von mir sein) auf ein mir völlig unbekanntes Buch gestoßen, das für mich als Vintage-Uhren-Interessenten ein interessantes Thema abhandelt, nämlich die Omega-Uhren mit den 30 mm-Kalibern (30T2 usw.). Ich wollte deshalb im fachkundigen Forum anfragen, ob jemand das Buch hat/kennt und ob es von den Eigentümern als "gut" erachtet wird. Weil es nicht so klug ist, einen Link auf eine ablaufende eBay-Auktion zu tätigen, habe ich kurz im Netz gesucht und gesehen, dass dieses Buch auch bei Amazon erwerbbar ist und weil es dort eben mit Foto und ISBN-Nr. und Namen identifizierbar ist, habe ich kurz entschlossen den Link auf diese Seite gemacht, um den potentiellen Eigentümern die Identifikation zu erleichtern.

Ich kann auch beim schlechtesten Willen in meiner Frage mit dem Link keine "Werbung für den Datenkraken" von meiner Seite aus erkennen, höchstens eine Frage, die mit einem Link zu Amazon versehen ist.

Und zu Deiner süffisant-unhöflichen Frage, ob ich für meine Verlinkung Gage bekomme: Von wem sollte ich wohl dafür einen Cent bekommen? Ich kenne weder den Autor, noch bin ich in meiner Recherche bis zur Verlags-Seite vorgedrungen und das Unternehmen Amazon, mit dem ich keinerlei geschäftlichen Kontakt habe, wird wohl kaum einem beliebigen Menschen Geld dafür bezahlen, dafür, dass dieser die Aufmerksamkeit auf ein Buch lenkt, das dadurch mutmaßlich von 10 oder 50 weiteren Uhrenliebhabern gekauft werden könnte.

Wenn Du mir als Uhren-Profi einen Hinweis geben willst, wo oder wie man ein Buch bestellen könnte oder etwas über es herausfinden, dann hättest Du das auch höflich und freundlich tun können, ohne mir einfach mutmaßlich eher bösartig gesinnt unlautere Absichten oder Methoden zu unterstellen. Ich lerne immer gerne von den Fachleuten etwas dazu.

Ich glaube, ich habe Deine Frage bezüglich "Gage" hinreichend beantwortet und lasse mich auch in Zukunft nicht abschrecken, hier in der "Vintage-Ecke" ein paar Beiträge zu lesen und zu schreiben, da die meisten Teilnehmer sehr wohlwollend, freundlich und höflich agieren. Das versuche ich auch.

Wäre ich Dein Lehrer, Roland, dann würde ich Dir als "Strafe" die Aufgabe geben, sämtliche meiner Beiträge hier herauszusuchen und durchzulesen und festzustellen, ob Du dort irgend eine Form von Werbung für "Daten-Kraken" oder andere Geschäftemacher findest, mit denen ich vielleicht "Gage" erlangen könnte. Da ich nicht Dein Lehrer bin, gebe ich die Antwort selbst: Soweit ich mich erinnern kann, habe ich seit 2006 keinerlei derartige Verknüpfungen erstellt, denn ich wollte hier niemals auch nur einen Cent "Gage" bekommen, sondern etwas über Uhren erfahren. Ich bin nämlich nur ein ganz gewöhnlicher Vintage-Uhren-Liebhaber, der hier seinem Hobby frönt und sein Geld anderswo relativ ehrlich verdient.

Hannes

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10512
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Heinz-Jürgen » 10 Nov 2020, 10:58

Ist trotzdem nicht nötig, derart auszurasten. Gib doch mal Amazon hier in die Suchfunktion ein...

Edit: bezog sich auf Roland.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20110
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von cool runnings » 10 Nov 2020, 13:42

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
10 Nov 2020, 10:58
Ist trotzdem nicht nötig, derart auszurasten. Gib doch mal Amazon hier in die Suchfunktion ein...

Edit: bezog sich auf Roland.
Eben. :roll

Und wenn Du schon Tipps gibst, Roland: Es gibt auch immer noch kleine Buchhandlungen. Da kaufe ich meine Bücher. Bei amazon kaufe ich auch - aber keine Bücher.

@Hannes: Danke für den Hinweis zum Buch. Freue mich auf deine Rezension. :wink:

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Roland Ranfft » 10 Nov 2020, 14:27

Moin Kinnings,

mein Beitrag sollte wachrütteln, und insofern bin ich mit der Resonanz recht zufrieden. Hätten vor 90 Jahren ein paar mehr Leute laut gedacht (bzw. wären "derart ausgerastet"), wäre ihnen vielleicht das 1000-jährige Reich erspart geblieben.

Natürlich kann man amazon nicht mit dummdreisten braunen Horden vergleichen. Schließlich wären die hübsch dämlich, wenn sie ihre Kunden umbringen. Aber die Vorstellung, daß die von mir mehr wissen als ich selbst, finde ich auch nicht prickelnd. Es wird nicht lange dauern, bis die uns Krempel zuschicken und vom Konto abbuchen, weil wir den laut Personenprofil haben wollen müssen. Und wer heute feststellt, wie unmöglich es ist die Cookies zu dressieren, der braucht kaum Phantasie sich vorzustellen, wie unmöglich es sein wird, einen ungewünschten Zwangs-Kauf rückgängig zu machen.

Ich bilde mir nicht ein, daß ich etwas ausrichte, aber damit, daß ich um amazon einen weiten Bogen mache, bereite ich mich wenigstens auf die Frage meiner Urenkel vor, was ich denn gegen die Entwicklung getan habe.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von MCG » 10 Nov 2020, 14:57

Roland Ranfft hat geschrieben:
10 Nov 2020, 14:27
Moin Kinnings,

mein Beitrag sollte wachrütteln, und insofern bin ich mit der Resonanz recht zufrieden. Hätten vor 90 Jahren ein paar mehr Leute laut gedacht (bzw. wären "derart ausgerastet"), wäre ihnen vielleicht das 1000-jährige Reich erspart geblieben.

Natürlich kann man amazon nicht mit dummdreisten braunen Horden vergleichen. Schließlich wären die hübsch dämlich, wenn sie ihre Kunden umbringen. Aber die Vorstellung, daß die von mir mehr wissen als ich selbst, finde ich auch nicht prickelnd. Es wird nicht lange dauern, bis die uns Krempel zuschicken und vom Konto abbuchen, weil wir den laut Personenprofil haben wollen müssen. Und wer heute feststellt, wie unmöglich es ist die Cookies zu dressieren, der braucht kaum Phantasie sich vorzustellen, wie unmöglich es sein wird, einen ungewünschten Zwangs-Kauf rückgängig zu machen.

Ich bilde mir nicht ein, daß ich etwas ausrichte, aber damit, daß ich um amazon einen weiten Bogen mache, bereite ich mich wenigstens auf die Frage meiner Urenkel vor, was ich denn gegen die Entwicklung getan habe.

Gruß, Roland Ranfft
Ein bisschen zu lang am Leim geschnüffelt? :roll:

Zurückhaltung und Achtsamkeit ist angebracht im Umgang mit Daten / Online-Käufen. Das hat aber nichts mit Deiner künstlich aufgebauschten Angstmacherei zu tun! 👎🏻
LG aus Mostindien - Markus

haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von haspe1 » 10 Nov 2020, 15:39

Roland Ranfft hat geschrieben:
10 Nov 2020, 14:27
Moin Kinnings,

mein Beitrag sollte wachrütteln, und insofern bin ich mit der Resonanz recht zufrieden.
Gruß, Roland Ranfft
Sie können meinetwegen versuchen, die vermeintlich "unmündigen" Forumsleser wachzurütteln, Herr Ranfft, aber wenn die Methode dafür ist, dass
Sie mir persönlich auf dummdreiste Art Geschäftemacherei bzw. Käuflichkeit durch Online-Verkäufer oder ähnliches unterstellen, dann bin ich mit
Stil und Methode dieser Wachrüttel-Aktion nicht einverstanden.

Ich an Ihrer Stelle würde meine Methoden zum Wachrütteln überdenken und verfeinern.

Hannes

Benutzeravatar
hart-metall
Beiträge: 4845
Registriert: 06 Aug 2006, 22:20
Wohnort: daheim, wo's warm ist...

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von hart-metall » 10 Nov 2020, 17:48

Roland Ranfft hat geschrieben:
09 Nov 2020, 20:35
Werbung für einen aggressiven Daten-Kraken wie amazon finde ich zum Erbrechen (beinahe hätte ich "Kotzen" geschrieben). Bekommst Du wenigstens Gage dafür?
Liebster Roland,

Ich sag's mal so:

- ich bin kein Fan von amazon
- ich vermeide, wo ich kann, irgendwelche wie auch immer gearteten Bestellungen bei amazon
- allerdings gebe ich zu, dass ich, wenn ich den Mist auf Teufel komm raus nirgendwo anders bekomme, auch mal dort bestelle

Daher vertrete ich zwar meine Meinung auf Nachfrage, gehe damit aber nicht überall hausieren.

Ob es allerdings in Deinem ganz speziellen Falle eine gute Idee war, derartig auf die Kacke zu hauen, wage ich einfach mal anzuzweifeln...

https://www.amazon.de/gp/product/354009 ... taft_p1_i2

Wie schreibt Johannes in Kapitel 8, Vers 7: Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!

Und da hat @haspe1 noch nicht mal sein eigenes Buch beworben...

:whistling:
Ciao - Peter

Bitte verzeih, aber ich lese in einem Uhrenforum lieber über Uhren als über Leute, die gerne welche hätten.

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Roland Ranfft » 10 Nov 2020, 19:11

Moin Peter,
hart-metall hat geschrieben:
10 Nov 2020, 17:48
- ich vermeide, wo ich kann, irgendwelche wie auch immer gearteten Bestellungen bei amazon
- allerdings gebe ich zu, dass ich, wenn ich den Mist auf Teufel komm raus nirgendwo anders bekomme, auch mal dort bestelle
Das handhabe ich ebenso, und ich finde, das ist ein guter Anfang.

Tatsächlich habe ich Hannes' Link verwendet, um den Verlag zu finden und das entsprechende Link anzugeben. Leider habe ich versäumt vorher eine Gage als Influencer auszuhandeln, aber man kann nicht an alles denken.

Der Untersschied:
Amazon nutzt die aus Steuern finanzierte Infrastruktur überproportional, ohne einen nenneswerten Betrag dafür zu leisten. Sterns Mini-Verlag nutzt die Infrastruktur zwar ebenso, kann sich aber keinen Briefkasten in einer Steueroase leisten.

Ich sehe natürlich in der Werbung auch, daß wir das Klima-Problem abhaken können, wenn wir nur noch bei amazon kaufen, und all die schmutzigen kleinen Krauter den Bach runtergehen lassen. Also einfach bis 2040 warten - dann wird alles gut.

Gruß, Roland Ranfft

P.S.: Hut ab wegen der Recherche über mein Buch. Ich habe das nicht bei amazon gepostet und nach 40 Jahren hat ein Elektronik-Buch wohl eher historische Bedeutung. Aber egal, ich habe noch ein paar Belegexemplare, und an öffentliche Bibliotheken oder Museen würde ich die kostenlos abgeben.
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von MCG » 10 Nov 2020, 20:11

Roland Ranfft hat geschrieben:
10 Nov 2020, 19:11
Moin Peter,
hart-metall hat geschrieben:
10 Nov 2020, 17:48
- ich vermeide, wo ich kann, irgendwelche wie auch immer gearteten Bestellungen bei amazon
- allerdings gebe ich zu, dass ich, wenn ich den Mist auf Teufel komm raus nirgendwo anders bekomme, auch mal dort bestelle
Das handhabe ich ebenso, und ich finde, das ist ein guter Anfang.

Tatsächlich habe ich Hannes' Link verwendet, um den Verlag zu finden und das entsprechende Link anzugeben. Leider habe ich versäumt vorher eine Gage als Influencer auszuhandeln, aber man kann nicht an alles denken.

Der Untersschied:
Amazon nutzt die aus Steuern finanzierte Infrastruktur überproportional, ohne einen nenneswerten Betrag dafür zu leisten. Sterns Mini-Verlag nutzt die Infrastruktur zwar ebenso, kann sich aber keinen Briefkasten in einer Steueroase leisten.

Ich sehe natürlich in der Werbung auch, daß wir das Klima-Problem abhaken können, wenn wir nur noch bei amazon kaufen, und all die schmutzigen kleinen Krauter den Bach runtergehen lassen. Also einfach bis 2040 warten - dann wird alles gut.

Gruß, Roland Ranfft

P.S.: Hut ab wegen der Recherche über mein Buch. Ich habe das nicht bei amazon gepostet und nach 40 Jahren hat ein Elektronik-Buch wohl eher historische Bedeutung. Aber egal, ich habe noch ein paar Belegexemplare, und an öffentliche Bibliotheken oder Museen würde ich die kostenlos abgeben.
Blablabla… :whistling:
Wie wärs mit einem „sorry Hannes, da hab ich mich vertan...“ ❓
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7597
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von lottemann » 10 Nov 2020, 21:04

Ich finde Roland hat sich im Ton vergriffen, ja. Persönlich zu werde, war unnötig.
Da ist er aber leider in diesem Faden alles andere als allein. Und in der Sache,
denke ich, hat er 100%ig Recht.

Wie wäre es, wenn jetzt alle mal zu einem stark gehopften Getränk greifen
und sich zurücklehnen, anstatt zurückzubeissen.

Gruss und Prost

Michael

Antworten