Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von haspe1 » 11 Nov 2020, 09:44

lottemann hat geschrieben:
10 Nov 2020, 21:04
Ich finde Roland hat sich im Ton vergriffen, ja. Persönlich zu werde, war unnötig.

Wie wäre es, wenn jetzt alle mal zu einem stark gehopften Getränk greifen
und sich zurücklehnen, anstatt zurückzubeissen.

Gruss und Prost

Michael
Ein guter Vorschlag von Dir! Ich werde mir heute ein feines Bier schmecken lassen.

Ich bin nicht übermäßig zimperlich und werde diese unnötige persönliche Anfeindung wohl ohne Schaden überleben.

Was ich aber schade finde:

1. Dass Herr Ranfft zwar in diesem Faden anderen Postern zu Nebenaspekten Antwort gibt, aber mich selbst, der ich von ihm grundlos und stillos angegriffen wurde, keiner Antwort würdigt, obwohl ich ihn selbst hier 2 mal direkt wegen dieses Angriffes anspreche. Ich bin offenbar wichtig genug, um von ihm grundlos der Käuflichkeit bezichtigt zu werden, aber für eine Antwort oder gar eine Entschuldigung bin ich ihm offensichtlich zu minder. Das sagt etwas über seinen Charakter aus...

2. Dass ich noch keine Infos über den Inhalt und die Qualität des Omega-Buches erhalten konnte. Denn darum ging es mir eigentlich, als ich diesen Faden gestartet habe. Aber vielleicht findet sich noch ein Leser oder ich wage mich selbst an dieses Abenteuer heran. :D

Und damit habe ich genug zum von mir gestarteten Thema geschrieben...

Lasst Euch das Bier so wie ich heute Abend schmecken! Und rafft Euch gelegentlich zu einem Vintage-Beitrag auf, ich lese sie immer gerne.

Hannes

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20110
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von cool runnings » 11 Nov 2020, 21:48

Also ich hatte heute zwei gut gehopfte IPA bzw. Double IPA und warte gespannt auf Deine Rezension, Hannes. :D

Den Angriff von Roland fand ich auch daneben und unnötig. Jeder kann mal einen schlechten Tag haben aber dann sollte man auch die Größe haben, sich zu entschuldigen.

haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von haspe1 » 12 Nov 2020, 12:07

cool runnings hat geschrieben:
11 Nov 2020, 21:48
Jeder kann mal einen schlechten Tag haben aber dann sollte man auch die Größe haben, sich zu entschuldigen.
Genau so sehe ich das auch, Dean.

Mit einer Buch-Rezension kann ich bisher noch nicht dienen, aber eine kleine Rezension zum zuvor angekündigten Biergenuss gestern kann ich abliefern:
2 Hefeweizen Rieder-Bier (aus Österreich) waren wohlschmeckend und wohltuend für mich. :D

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20110
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von cool runnings » 12 Nov 2020, 13:09

haspe1 hat geschrieben:
12 Nov 2020, 12:07
cool runnings hat geschrieben:
11 Nov 2020, 21:48
Jeder kann mal einen schlechten Tag haben aber dann sollte man auch die Größe haben, sich zu entschuldigen.
Genau so sehe ich das auch, Dean.

Mit einer Buch-Rezension kann ich bisher noch nicht dienen, aber eine kleine Rezension zum zuvor angekündigten Biergenuss gestern kann ich abliefern:
2 Hefeweizen Rieder-Bier (aus Österreich) waren wohlschmeckend und wohltuend für mich. :D
:D :thumbsup:

Roland Ranfft
Beiträge: 2625
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Roland Ranfft » 12 Nov 2020, 14:04

Moin Dean,
cool runnings hat geschrieben:
11 Nov 2020, 21:48
Jeder kann mal einen schlechten Tag haben aber dann sollte man auch die Größe haben, sich zu entschuldigen.
Was ist, wenn ich keinen schlechten Tag hatte, und wenn ich mich nicht entschuldigen will?

Mein erster Satz war durch die Worte "finde ich" als meine persönliche Meinung definiert. Und ich nehme mir einfach das Recht, eine Meinung zu haben.
Der zweite Satz "Bekommst Du wenigstens Gage dafür?" war keine Unterstellung, sondern eindeutig eine Frage. Eine bezahlte Werbung für amazon könnte ich verstehen, eine gedankenlose Werbung eher nicht.

Kurzum, wenn Hannes und allen anderen der Ton meiner Kritik nicht kuschelig genug war, tut's mir leid. Heute wird ja jeder in seiner eigenen Meinungsblase gepampert, weil soziale Medien unliebsame Meinungen einfach herausfiltern. Da fällt es immer schwerer, sowas auszuhalten. Aber als Enschuldigung möchte ich das bitte nicht gewertet wissen.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10513
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Heinz-Jürgen » 12 Nov 2020, 16:52

Roland Ranfft hat geschrieben:
12 Nov 2020, 14:04
Moin Dean,
cool runnings hat geschrieben:
11 Nov 2020, 21:48
Jeder kann mal einen schlechten Tag haben aber dann sollte man auch die Größe haben, sich zu entschuldigen.
Was ist, wenn ich keinen schlechten Tag hatte, und wenn ich mich nicht entschuldigen will?

Mein erster Satz war durch die Worte "finde ich" als meine persönliche Meinung definiert. Und ich nehme mir einfach das Recht, eine Meinung zu haben.
Der zweite Satz "Bekommst Du wenigstens Gage dafür?" war keine Unterstellung, sondern eindeutig eine Frage. Eine bezahlte Werbung für amazon könnte ich verstehen, eine gedankenlose Werbung eher nicht.

Kurzum, wenn Hannes und allen anderen der Ton meiner Kritik nicht kuschelig genug war, tut's mir leid. Heute wird ja jeder in seiner eigenen Meinungsblase gepampert, weil soziale Medien unliebsame Meinungen einfach herausfiltern. Da fällt es immer schwerer, sowas auszuhalten. Aber als Enschuldigung möchte ich das bitte nicht gewertet wissen.

Gruß, Roland Ranfft
Mann, was ein Rumgeeiere. Hast Du eigentlich in Rabulistik promoviert? Wird ja immer schlimmer... :?
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13709
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von Andi » 12 Nov 2020, 17:01

Besser als jede Satiresendung :rofl:

Wie ein trotziges Kind, ja, aber....... :yahoo:
Viele Grüße Andi!

Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
Sir Winston Churchill

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von MCG » 12 Nov 2020, 17:26

Sachen gibts... 🙈
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20110
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von cool runnings » 12 Nov 2020, 19:26

Roland Ranfft hat geschrieben:
12 Nov 2020, 14:04
cool runnings hat geschrieben:
11 Nov 2020, 21:48
Jeder kann mal einen schlechten Tag haben aber dann sollte man auch die Größe haben, sich zu entschuldigen.
Was ist, wenn ich keinen schlechten Tag hatte, und wenn ich mich nicht entschuldigen will?
Dann ist das so. Für mich aber dann um so unverständlicher. Ein Link bedeutet nicht zwingend gleich Werbung.
Roland Ranfft hat geschrieben:
12 Nov 2020, 14:04
Mein erster Satz war durch die Worte "finde ich" als meine persönliche Meinung definiert. Und ich nehme mir einfach das Recht, eine Meinung zu haben.
Das Schöne in diesem unserem Lande ist, dass jeder das Recht der freien Meinungsäußerung hat. Das bedeutet aber nicht, dass man unbedingt jemandem unterstellen muss, dass er für vermeintliche Werbelinks bezahlt würde. Schon gar nicht einem Mitglied hier, der in keiner Weise bisher negativ aufgefallen wäre. Aber so kam Deine Frage an. Nicht nur bei mir.

haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von haspe1 » 13 Nov 2020, 10:17

Ich freue mich sehr über die unterstützenden Wortmeldungen meiner Forums-Kollegen, die so wie ich finden, dass eine Kritik an der Allmacht und den Gepflogenheiten von Amazon nicht mit seltsamen (grundlosen) Unterstellungen mir gegenüber vorgenommen bzw. verknüpft werden sollte. Danke sehr, das freut mich!

Nun glaube ich, dass dieses Thema ausreichend abgehandelt ist, die Argumente sind ausgetauscht, die Bewertung der Methode von Herrn Ranfft ist auch von mehreren Forums-Mitgliedern differenziert erfolgt, ich selbst fühle mich weder auf Dauer in meinem Ruf geschädigt, noch traumatisiert :D , ich habe den Anlass benützt, um 2 feine Bier zu trinken und jeder Leser kann sich anhand der diversen Wortmeldungen selbst ein Bild über die div. Charakterzüge und Eigenheiten der verschiedenen Poster bilden (und davon profitieren bzw. darüber grübeln). Wir sind eben ein heterogener Haufen und das macht die Sache erst spannend und interessant.

Damit der ganze Faden nicht hauptsächlich in einem weitgehend unnützen Gezänk ausartet, werde ich mir demnächst dieses Omega-Buch zulegen und Euch meinen Eindruck darüber nahebringen. Vielleicht interessiert das den einen oder anderen Vintage-Uhren-Freund.

Übrigens: Ich selbst habe nun in der dunklen Jahreszeit noch eine spannende Aufgabe vor mir: Ich habe mir vor einiger Zeit das Standardwerk "Omega - Reise durch die Zeit" von Marco Richon (in Deutsch, ich kann leider kein Französisch) gekauft und bis heute noch nicht ausgepackt. Demnächst werde ich damit starten und gewiss viel Freude dabei haben und vieles lernen, denn die sehr vielfältige Omega-Vintage-Welt überblicke ich bisher nur sehr rudimentär. Am meisten interessieren mich die Constellation- und Seamaster-Modelle aus den 50-ern und 60-ern.

Hannes

gatewnrw
Beiträge: 4259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von gatewnrw » 14 Nov 2020, 10:45

@Hannes @all

ein wohlabgewogener Schlussstrich Deinerseits.

LG Peter

was lese ich in irgendeiner Sig: man kann auch mal die Fresse halten ...

was ich hiermit tue
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
tapsa911
Beiträge: 3770
Registriert: 28 Apr 2006, 10:48

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von tapsa911 » 30 Dez 2020, 10:16

Eigentlich schon zu hier :wink: aber meinen Senf möchte ich dazu tun.

Im Grundastz hat Roland recht, wir schenken unsere Daten. Den Datenkraken kann Einhalt geboten werden, mit kleinen Mitteln (Suchmaschinenauswahl usw.) oder hier:

https://www.heise.de/news/Start-up-Poly ... 21628.html
https://polypoly.org/en-gb/

Die Art und Weise wie Roland es formuliert hat, ist grenzwertig und war im Eifer der Gefechts über das Ziel hinausgeschossen.


Stephan
Entscheide lieber ungefähr richtig als genau falsch
(Johann Wolfgang Goethe)

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20110
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von cool runnings » 30 Dez 2020, 11:40

Hannes,
hat denn das Christkind das Buch unter den Baum gelegt? 😊

haspe1
Beiträge: 562
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von haspe1 » 04 Jan 2021, 16:35

cool runnings hat geschrieben:
30 Dez 2020, 11:40
Hannes,
hat denn das Christkind das Buch unter den Baum gelegt? 😊
Ja, das Christkind hat mir das Buch unter den Baum gelegt und mir sogar erlaubt, es auszupacken.
Das habe ich heute getan und in den nächsten Tagen kann ich Dir (hoffentlich) berichten, wie sich der Inhalt darstellt.

Hannes

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 20110
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Uhren-Buch: Omega 30 mm – authentisch? von Heinz Hampel

Beitrag von cool runnings » 04 Jan 2021, 17:54

haspe1 hat geschrieben:
04 Jan 2021, 16:35
cool runnings hat geschrieben:
30 Dez 2020, 11:40
Hannes,
hat denn das Christkind das Buch unter den Baum gelegt? 😊
Ja, das Christkind hat mir das Buch unter den Baum gelegt und mir sogar erlaubt, es auszupacken.
Das habe ich heute getan und in den nächsten Tagen kann ich Dir (hoffentlich) berichten, wie sich der Inhalt darstellt.

Hannes
Prima. Freue mich auf Deine Meinung zu diesem Buch.

Antworten