EBEL Swiss welches Modell?

Allgemeine Diskussionen rund um Vintage-Uhren (Oldtimer)
Antworten
Halk
Beiträge: 2
Registriert: 06 Mai 2021, 11:23
Wohnort: Berlin
Interessen: Omega
Ebel

EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von Halk » 06 Mai 2021, 11:40

Hallo zusammen,

ich bin verzweifelt. Ich finde keine Informstion zu dieser EBEL Uhr.
Sie ist ein Erbstück und soll in meiner Sammlung bleiben. Es geht also nicht um Verkauf, aber vielleicht um Aufarbeitung.

Alles was ich weiß:
EBEL SWISS. Weissgold 750

Wurde als Jubiläumsgeschenk an meinen Opa geschenkt. Habe keine Papiere und suche den Modellnamen.
Vielleicht kennt jemand von euch die Uhr?

Code: Alles auswählen

[img]https://ibb.co/W0LFLnH[/img]
[img]https://ibb.co/vXK9k22[/img]
[img]https://ibb.co/KXB3tPm[/img]
[img]https://ibb.co/x3dD6RP[/img]
Bitte nur Bilder als Bild verlinken.
Der Admin


https://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=2&t=46808

Halk
Beiträge: 2
Registriert: 06 Mai 2021, 11:23
Wohnort: Berlin
Interessen: Omega
Ebel

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von Halk » 06 Mai 2021, 18:35

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von MCG » 06 Mai 2021, 18:54

Wahrscheinlich frühe achtziger Jahre, Handaufzugswerk... Habe ich so auch noch nie gesehen…
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19946
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 06 Mai 2021, 19:05

Im ersten Moment dachte ich an Autobahngold, aber Ebel hat tatsächlich in den 80ern solche Uhren angeboten. Viel sagen kann man dazu nicht, es dürfte ein Quarzwerk von ETA 2512 drin werkeln.

Das Werk kann man leicht revidieren, Band und Gehäuse scheinen nach den Fotos ganz ok zu sein. Der Wert der Uhr ist sicherlich eher ideeller Natur, der materielle Wert beschränkt sich auf das Goldgewicht.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19946
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 06 Mai 2021, 19:06

MCG hat geschrieben:
06 Mai 2021, 18:54
Habe ich so auch noch nie gesehen…
Kenne ich auch nur mit Brillis rund rum, in dieser Form habe ich die Uhr auch noch nie gesehen.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

gatewnrw
Beiträge: 4259
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von gatewnrw » 06 Mai 2021, 19:47

ja, Ebel hat manche Formen mißbraucht, das gezeigte Modell gab es auch quergelegt (ein Vorgriff auf die heutigen Querdenker)

Bild

in diesem Fall Handaufzug.

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19529
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von MCG » 06 Mai 2021, 23:26

gatewnrw hat geschrieben:
06 Mai 2021, 19:47
ja, Ebel hat manche Formen mißbraucht, das gezeigte Modell gab es auch quergelegt (ein Vorgriff auf die heutigen Querdenker)

Bild

in diesem Fall Handaufzug.

LG Peter
Scheint in Deinem Fall aber ein Fehldruck zu sein. Das Logo und die Minuterie - nun eigentlich alles - sieht so unscharf schwammig aus... :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 19946
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 06 Mai 2021, 23:36

MCG hat geschrieben:
06 Mai 2021, 23:26
Scheint in Deinem Fall aber ein Fehldruck zu sein. Das Logo und die Minuterie - nun eigentlich alles - sieht so unscharf schwammig aus... :mrgreen:
Dafür ist die Unterlage knackscharf. :mrgreen:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19232
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: EBEL Swiss welches Modell?

Beitrag von Quadrilette172 » 09 Mai 2021, 10:05

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
06 Mai 2021, 23:36
MCG hat geschrieben:
06 Mai 2021, 23:26
Scheint in Deinem Fall aber ein Fehldruck zu sein. Das Logo und die Minuterie - nun eigentlich alles - sieht so unscharf schwammig aus... :mrgreen:
Dafür ist die Unterlage knackscharf. :mrgreen:
Eben, Konzentration auf das Wesentliche :!: :lol:

Antworten