Interview mit JCB

Der Bereich für gewerbliche Beiträge
Benutzeravatar
retroman
Beiträge: 2844
Registriert: 04 Apr 2007, 09:07
Wohnort: O W L Deutschland
Interessen: Uhren, Billard, trockener Rotwein
Tätigkeit: Fachmann
Kontaktdaten:

Interview mit JCB

Beitrag von retroman » 08 Dez 2017, 09:14

Passt das in diese Rubrik rein?

Ich habe es leider verpasst, aber zum Glück gibt es die Mediathek. Ein kurzes ( 20 Min. ) Interview mit J.C. Biver

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=70370

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15165
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Interview mit JCB

Beitrag von MCG » 08 Dez 2017, 10:50

WOW,
wieder spannend :!:

-Zenith: 10x kleiner als Hublot, 20x kleiner als TG!
-Zenith ist mein letzter Cous - das MUSS ein Erfolg warden!
-Man merkt, er hat sehr starke Connections innerhalb der Uhrenbranche!
-Erfolg ist vor allem Arbeit (80%), der Rest ist Gluck, Netzwerk und Kreativität...
-Zenith Baselworld 2017: Wir haben 10'000 Uhren verkauft - +32% (!)

Ganz ehrlich, ich denke sein Erfolg ist vor allem die Einstellung zum Leben!
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10849
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Interview mit JCB

Beitrag von schlumpf » 08 Dez 2017, 12:14

Vom Grundsätzlichen seiner Sicht- und Lebensweise kann sich mancheiner mehrere Scheiben abschneiden!
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
ocean2000
Beiträge: 3852
Registriert: 18 Feb 2006, 19:31
Wohnort: Heart of Europe, 3. Planet, Solar System, Milky Way, (known) Universe

Re: Interview mit JCB

Beitrag von ocean2000 » 08 Dez 2017, 14:27

schlumpf hat geschrieben:
08 Dez 2017, 12:14
Vom Grundsätzlichen seiner Sicht- und Lebensweise kann sich mancheiner mehrere Scheiben abschneiden!
:thumbsup:
Gruß aus Wien
Leon

Glauben heißt, etwas für wahr halten, das man als unwahr erkannt hat. (Arthur C. Clarke)

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 6942
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Interview mit JCB

Beitrag von walter » 08 Dez 2017, 19:02

Ein sehr schöner Bericht über einen der charismatischsten Männer, die ich je getroffen habe.
Danke für den Link :thumbsup:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10849
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Interview mit JCB

Beitrag von schlumpf » 08 Dez 2017, 20:07

Abends nach der Baselworld, so gegen 23 Uhr im Hotel: "220 Nachrichten/Mails habe ich heute bekommen - ich kann die doch nicht alle unbeantwortet lassen, jetzt setze ich mich hin ... dauert so zwei Stunden ... gehe dann gegen 2 Uhr ins Bett."

Der Hammer.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 6942
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Interview mit JCB

Beitrag von walter » 08 Dez 2017, 20:13

Man kann mit wenig Schlaf auskommen...2 Stunden weniger und Du hast irgendwann so ein schnuckeliges Haus am Genfer See. :mrgreen:
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10849
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Interview mit JCB

Beitrag von schlumpf » 08 Dez 2017, 21:58

Stimmt, fünf Uhr aufstehen, hat er gesagt. - Seine Frau scheint Deutsche zu sein, von der Sprache her.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

baghipapa
Beiträge: 2230
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52
Wohnort: Pfalz
Tätigkeit: Irgendwas mit IT

Re: Interview mit JCB

Beitrag von baghipapa » 09 Dez 2017, 23:40

walter hat geschrieben:
08 Dez 2017, 19:02
Ein sehr schöner Bericht über einen der charismatischsten Männer, die ich je getroffen habe.
Danke für den Link :thumbsup:
Walter
Unterschreibe ich auch.
Immer wieder überraschend, dieser Verrückte.
Http://www.williams-hill.org
Nicht labern - machen!

Samuel3000
Beiträge: 9
Registriert: 05 Nov 2017, 15:13
Kontaktdaten:

Re: Interview mit JCB

Beitrag von Samuel3000 » 27 Dez 2017, 12:17

Ich habe den Eindruck Zenith ist auch wirklich eine Herzensangelegenheit von ihm. Kennt jemand das Talking Watches-Interview mit ihm? Da hatte ich auch den Anschein dass bei Hublot schon der finanzielle Aspekt im Vordergrund steht. Den Eindruck habe ich bei Zenith deutlich weniger

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15165
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Interview mit JCB

Beitrag von MCG » 27 Dez 2017, 13:30

Samuel3000 hat geschrieben:
27 Dez 2017, 12:17
Ich habe den Eindruck Zenith ist auch wirklich eine Herzensangelegenheit von ihm. Kennt jemand das Talking Watches-Interview mit ihm? Da hatte ich auch den Anschein dass bei Hublot schon der finanzielle Aspekt im Vordergrund steht. Den Eindruck habe ich bei Zenith deutlich weniger
Könnte sein, dass Dein Eindruck tatsächlich in die richtige Richtung geht. Ich hab das zwar nicht so empfunden, aber ich kann es nachvollziehen...
Ich denke, der Unterschied ist, Zenith hat eine Vergangeheit (und damit auch mehr Emotionen) - Hublot natürlich nur beschränkt...
LG aus Mostindien - Markus

baghipapa
Beiträge: 2230
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52
Wohnort: Pfalz
Tätigkeit: Irgendwas mit IT

Re: Interview mit JCB

Beitrag von baghipapa » 27 Dez 2017, 15:41

Ich glaube, das ist bei jedem seiner Projekte so.
Zuerst kommt Herzblut und Emotion. Damit Entwicklung und Fortschritt.
Dann wird auf dieser Welle Geld verdient.
Dann kommt Alltag und Langeweile...

Und die nächste Marke/Herausforderung.

Er ist nun mal kein Verwalter, er ist Visionär und Macher.
Http://www.williams-hill.org
Nicht labern - machen!

mfz
Beiträge: 992
Registriert: 03 Feb 2009, 19:57

Re: Interview mit JCB

Beitrag von mfz » 27 Dez 2017, 20:15

Hallole,

ich bin nicht unbedingt ein Fan von Hublot und auch die neueste Zenith mit der Zappelhemmung ist nicht unbedingt mein Ding, auch mag ich nicht unbedingt mehr oder weniger wichtige und erfolgreiche Markenbotschafter bezahlen.

Trotzdem kann ich nur sagen: Chapeau!

Erstens hat Herr Biver ja zweifellos Erfolg und zweitens ist die Begeisterung, die er für seinen Beruf, die Menschen und die entsprechenden Unternehmen mit ihren Kunden rüber bringt, eben einfach umwerfend.

... und vielleicht kommen dann eine der schlichteren ElPrimeros (die Range Rover Modelle sind ja seehhrr lecker) und ich ja auch noch zusammen bevor Herr Biver dann mit 75 abtritt...

Ade

franz

Benutzeravatar
MPG
Beiträge: 4385
Registriert: 20 Dez 2006, 21:00
Wohnort: bei Hamburg
Interessen: Fotgrafie, Autos, Uhren, Musik
Tätigkeit: Geschäftsführer IT

Re: Interview mit JCB

Beitrag von MPG » 28 Dez 2017, 22:08

Nur schade, dass er die Frage nach Blancpain (1970-1983) nicht klar beantwortet hat.
Viele Grüße
--Michael--

Wer nur Jux machen will, den kann man nicht ernst nehmen.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15165
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Interview mit JCB

Beitrag von MCG » 29 Dez 2017, 00:10

MPG hat geschrieben:
28 Dez 2017, 22:08
Nur schade, dass er die Frage nach Blancpain (1970-1983) nicht klar beantwortet hat.
Er scheint es nicht in der Tat selber nicht (mehr) zu wissen... :?:
LG aus Mostindien - Markus

Antworten