GO: PanoInverse hat Zehnjähriges

Der Bereich für gewerbliche Beiträge
Antworten
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10803
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

GO: PanoInverse hat Zehnjähriges

Beitrag von schlumpf » 13 Dez 2018, 12:14

Glashütte Original berichtet:

"Die Erfolgsgeschichte eines Seitenwechsels
Die innovative PanoInverse feiert ihr 10-jähriges Jubiläum

Im Jahr 2008 hat die sächsische Manufaktur erstmals einem besonderen Element ihrer Uhrmacherkunst einen glanzvollen Auftritt verschafft: Die PanoInverse XL offenbarte ihre innere Schönheit, indem sie die Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung, als außergewöhnliches Element der Handwerkskunst von Glashütte Original, auf der Zifferblattseite zeigte. Zwei besondere Modelle der Pano Linie repräsentieren heute eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte, die 2008 mit der PanoInverse XL ihren Anfang nahm.

Ungewöhnliches Design und technische Raffinesse

Die Schönheit einer Uhr von Glashütte Original hat viele Facetten: Das zeitlose und stilvolle Design, die edlen Materialien und die Komplikationen, die den Alltag mit ihrer optischen und technischen Raffinesse bereichern. Doch längst nicht nur das Offensichtliche macht die Faszination eines mechanischen Zeitmessers aus. Es ist vor allem das hochfein veredelte Uhrwerk im Innern eines Zeitmessers.

2008 wurde die aufwendig gravierte Unruhbrücke erstmals auf der Vorderseite einer Uhr präsentiert. Dies wurde durch die inverse Lagerung von Komponenten ermöglicht, welche normalerweise nur durch den Saphirglasboden sichtbar sind. Das dezentrale Design der Pano-Kollektion räumt der Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung, einer manufaktureigenen Innovation, einen hoch verdienten Ehrenplatz ein. Schließlich ermöglicht sie eine äußerst präzise Regulierung von Gang und Abfall.

Die offensichtliche Schönheit dieses perfekt ausgearbeiteten Funktionselementes hatte die Konstrukteure und Designer zu einer extravaganten Umgestaltung des Handaufzugskalibers 66 inspiriert: Sie legten das Werk so aus, dass der „Schmetterling“, wie die Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung auch genannt wird, auf dem Zifferblatt zum Zentrum der Aufmerksamkeit wird.

Um diese Idee in die Realität umsetzen zu können, bedurfte es an zahlreichen Stellen im Uhrwerk einer Überarbeitung sowie Neuentwicklung der Einzelteile und Baugruppen. Als Resultat dieser Neuerungen bestand die Notwendigkeit, alle drei Platinen, wie auch die Rad-Trieb-Baugruppen für Laufwerk und Gangreserve, zu bearbeiten und den neuen Verhältnissen anzupassen.

Innere und äußere Schönheit

Dieser beeindruckende Seitenwechsel wurde zu einem enormen Erfolg – und innere Schönheit bei Glashütte Original in den folgenden Jahren immer wieder zu äußerer Schönheit. Die Premieren-Versionen der PanoInverse XL in Weiß- und Roségold bekamen 2010 eine elegante Schwester aus Edelstahl. Deren anthrazit galvanisierte Dreiviertel-Platine und Schmetterlingsbrücke boten dem filigranen Regulierungssystem mit seiner goldenen Schraubenunruh eine besonders extravagante Bühne.

Erneut zwei Jahre später folgten zwei Modelle mit einem auf 42 Millimeter vergrößerten Gehäuse und einem großzügig gestalteten Zifferblatt. Während die Rotgold-Version mit gebläuten Zeigern auf 200 Stück limitiert war, bietet die in 2012 lancierte PanoInverse aus Edelstahl mit schwarzem Zifferblattring bis heute faszinierende Einblicke in ihr Handaufzugskaliber 66-06.

Glashütte Original führte die Idee noch weiter und präsentierte 2014 die PanoMaticInverse, deren neu entwickeltes Automatikwerk 91-02 über eine Gangreserve von 42 Stunden verfügt. Auch bei ihr umrahmt ein 42 Millimeter großes Gehäuse die dezentral platzierte Anzeige von Stunde, Minute und Sekunde.

Die Eleganz der PanoMaticInverse ist unverkennbar: gebläute Schrauben und Rubine als Lagersteine auf der rhodinierten Dreiviertelplatine mit Glashütter Streifenschliff, gebläute Zeiger mit Leuchtmasse, das elegante Panoramadatum und natürlich die perfekt vollendete Duplex-Schwanenhals-Feinregulierung. Unter der kunstvoll gravierten Unruhbrücke schwingt gut sichtbar die Schraubenunruh des manufaktureigenen Automatikkalibers, die mit ihrer rhythmisch pulsierenden Bewegung einem schlagenden Herzen ähnelt."

https://www.glashuette-original.com/de/ ... enwechsels

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 17242
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: GO: PanoInverse hat Zehnjähriges

Beitrag von Quadrilette172 » 13 Dez 2018, 13:25

Danke für^s Einstellen :!:


Die Uhren selbst emfpinde ich einfach als nur als abgrundtief hässlich und fehlproportioniert. IMHO :!:

Antworten