Glashütte Original Doku-Filmpreis 2019 vergeben

Der Bereich für gewerbliche Beiträge
Antworten
Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10949
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Glashütte Original Doku-Filmpreis 2019 vergeben

Beitrag von schlumpf » 18 Feb 2019, 16:54

Neues aus Glashütte:

„Talking About Trees“ gewinnt den Glashütte Original – Dokumentarfilmpreis 2019
Glashütte Original unterstützte die 69. Berlinale als Partner und Preis-Stifter

Glashütte Original gratuliert Suhaib Gasmelbari herzlich zum Gewinn des Glashütte Original – Dokumentarfilmpreises bei den 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin. Der sudanesische Filmemacher wurde für seinen Film „Talking About Trees“, eine Dokumentation über die Geschichte des sudanesischen Kinos, geehrt. Die von der sächsischen Uhrenmanufaktur gestiftete und mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Samstagabend im Rahmen der offiziellen Preisverleihung im Berlinale Palast überreicht. Glashütte Original unterstützte die 69. Berlinale zudem auch in diesem Jahr als Sponsor.

Die Übergabe des Glashütte Original – Dokumentarfilmpreises war einer der Höhepunkte der glamourösen Gala, mit der die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin gewohnt stimmungsvoll zu Ende gingen. Suhaib Gasmelbari, der für Regie, Buch und Kamera des Sieger-Films verantwortlich zeichnet, nahm den Preis aus den Händen der renommierten Jury entgegen. In seiner Dankesrede zeigte sich Suhaib Gasmelbari sehr bewegt und richtete sich dabei auch an seine Landsleute: „Ich möchte an dieser Stelle eine Botschaft der Solidarität mit dem sudanesischen Volk austauschen, das auch heute noch für seine Freiheit kämpft.”

Die Produzentin des Films, Marie Balducchi, dankte Suhaib Gasmelbari mit folgenden Worten für sein Engagement: „Es ist ein Meisterwerk, das er geschaffen hat. Es ist die Geschichte von Mut, von Freundschaft und des Kinos.“

Die Juroren Maria Bonsanti, Maria Ramos und Gregory Nava würdigten „Talking About Trees“ in ihrer Laudatio als „einen herausragenden Ausdruck des Films als Kunstform, und des Kinos als starkes Instrument für Widerstand und als universelle Sprache.“ Sie hatten den Film aus 17 aktuellen dokumentarischen Arbeiten ausgewählt, die aus verschiedenen Sektionen für die Auszeichnung nominiert wurden. Glashütte Original engagierte sich als Stifter des Preises zum dritten Mal in besonderer Weise für den Dokumentarfilm.



Bild

Bild


Dabei charakterisieren nicht nur die mit der Auszeichnung verbundene Anerkennung und das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro den Glashütte Original – Dokumentarfilmpreis. Auch die Trophäe selbst steht für eine besondere Geschichte. Die 20 Zentimeter große Statuette wurde von Mitarbeitern der sächsischen Manufaktur in aufwendiger Handarbeit aus Messing, gebürstetem Edelstahl und Acryl gefertigt. In Form von zur Säule geschichteten Zahnrädern, die auch an Filmrollen erinnern, symbolisiert sie die facettenreiche Verbindung von Film- und Uhrmacherkunst.
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Antworten