Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Der Bereich für gewerbliche Beiträge
Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20347
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Jul 2021, 16:49

Quadrilette172 hat geschrieben:
15 Jul 2021, 16:23
Bild
Ah, die hab ich vorher gesucht. :thumbsup:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
o.v.e
Beiträge: 4986
Registriert: 08 Apr 2008, 11:36
Wohnort: Högboträsk

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von o.v.e » 15 Jul 2021, 16:57

Habe mir mal die Mühe gemacht, die Seite zu suchen und die Historie zu lesen. Sehe es wie Thomas. Die Darstellung der Geschichte Ostpreussens ist hingegen völlig unverdächtig, wenn man von dem Euphemismus "in Besitz genommen" hier mal absieht
Nachdem der Deutsche Orden mit Segen des römisch-deutschen Kaisers und des Heiligen Stuhls nach 1226 das baltische Preußen in Besitz genommen hatte, schuf er binnen weniger Jahre ein dynamisches Staatswesen.
Das war nach heutigen Masstäben eher eine brutale Kolonialisierung. Ok, ist ja im historischen Kontext zu sehen. Zur Zielgruppe fällt mir aber immer noch nix ein.
Ardnut since 1988!

Je suis Charlie et je suis Ahmed.

Benutzeravatar
Findeisen Uhren
Beiträge: 17
Registriert: 14 Jul 2021, 08:27
Wohnort: Leesten
Interessen: Mechanische Armbanduhren, Geschichte, Webdesign, Content Marketing
Tätigkeit: Marketing und Presse bei Findeisen.
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Findeisen Uhren » 15 Jul 2021, 17:14

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
15 Jul 2021, 16:46
Findeisen Uhren hat geschrieben:
15 Jul 2021, 14:09
Wer sich >ernsthaft< für uns, respektive für unsere Uhren interessiert, der/die findet alle Informationen auf unserer HP.
Nun, wer sich >ernsthaft< für Kunden interessiert darf keines falls dünnhäutig sein wenn mal eine Frage nicht so angenehm klingt. Gerade wenn man solche Vorlagen liefert.

Ich muss offen gestehen, dass euer Marketingkonzept auf mich etwas sehr schräg wirkt, vor allem habe ich reichlich Mühe mit dem historischen Bezug des Namensgebers zu Uhren.

Da gab es also mal einen Karl Ferdinand, der immer eine Taschenuhr trug und der so gerne seinen Namen auf dem Zifferblatt gesehen hätte, aber es hatte nicht sein sollen. Dann gab es da den Max Karl, der gerne Armbanduhren trug und einmal seinen Namen auf dem Zifferblatt eines Exemplars hinterliess. Der hatte auch eine Tochter, die sehr viel später ihrem Enkel von alledem erzählt hat, wie das Grossmütter halt so tun. Der Enkel wiederum dachte sich: "Warum nicht? Mit dieser glanzvollen Historie wäre es doch gelacht wenn man nicht Einzug in die Riege der Luxusuhren-Manufakturen halten kann". Und weil die Uhren irgendwie heissen müssen, passt das Hobby des Opas ja prima ins Konzept.

Bis jetzt ist das alles reichlich dünn und wirkt auf mich persönlich eher belustigend. Fast könnte man meinen, dass ein paar Marketing Studenten sich einen Jux mit versteckter Kamera erlaubten, nur um zu schauen wie sowas beim geneigten Publikum ankommt.

Seid mir nicht böse, aber auf mich wirkt das ziemlich an den Haaren herbei gezogen. Opas mit Taschen- oder Armbanduhren hat vermutlich jeder mal gehabt, und wer wollte nicht seinen Namen drauf haben. Die Namensgebung mit Opas historischen Orten ist immerhin eine nette Idee, kann es aber m.E. nicht mehr reissen. Ich weiss nicht ob ihr Euch da einen Gefallen tut.

Das ganze Geschwurbel über die Qualität der Erzeugnisse ist Unterkante Obergrenze, lassen wir mal durchgehen weil sich andere auch nicht gerade mit Ruhm bekleckern. Lasst vielleicht den Manufakturkram weg, das glaubt heute eh keiner mehr.

Und mal abgesehen von der Taucheruhr, über die ja noch nicht spekuliert werden darf, sehe ich auf Eurer Webseite nichts was über die üblichen Verdächtigen der Private Label Lieferanten hinaus geht, ausser vielleicht beim doch recht hoch angesetzten Preisschild.
Hallo Thomas und Heinz Jürgen,

danke für euer Feedback. Nur, wo suggerieren wir denn eine „Marken“-Historie? Es handelt sich um die Umsetzung einer Idee - nicht mehr und nicht weniger. Es gab nie eine Uhrenmarke mit dem Namen Findeisen, nie eine Uhr - und genau das beschreiben wir. Woher kommt diese unverkennbare Abneigung gegen alles neue und unetablierte?

Für eine „juxe“ ad-hoc Aktion, wie ihr es schildert, ist eure Aufzählung wohl doch etwas zu lang… und - Hand aufs Herz - eine Idee kann man glauben oder auch nicht, im Grunde kann man alles in Frage stellen. Sicher haben viele die Opas mit Armband- und Taschenuhren und unerfüllten Zifferblattwünschen - und wir haben sie umgesetzt, wo ist das Problem?

Ein weiser Mann sagte einmal: „Kritiker sind Hennen, die Gackern, während andere legen.“
Mit zeitlosen Grüßen
Karin M.
FINDEISEN Uhren

Benutzeravatar
Findeisen Uhren
Beiträge: 17
Registriert: 14 Jul 2021, 08:27
Wohnort: Leesten
Interessen: Mechanische Armbanduhren, Geschichte, Webdesign, Content Marketing
Tätigkeit: Marketing und Presse bei Findeisen.
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Findeisen Uhren » 15 Jul 2021, 17:57

o.v.e hat geschrieben:
15 Jul 2021, 16:57
Habe mir mal die Mühe gemacht, die Seite zu suchen und die Historie zu lesen. Sehe es wie Thomas. Die Darstellung der Geschichte Ostpreussens ist hingegen völlig unverdächtig, wenn man von dem Euphemismus "in Besitz genommen" hier mal absieht
Nachdem der Deutsche Orden mit Segen des römisch-deutschen Kaisers und des Heiligen Stuhls nach 1226 das baltische Preußen in Besitz genommen hatte, schuf er binnen weniger Jahre ein dynamisches Staatswesen.
Das war nach heutigen Masstäben eher eine brutale Kolonialisierung. Ok, ist ja im historischen Kontext zu sehen. Zur Zielgruppe fällt mir aber immer noch nix ein.
Hallo o.v.e,

danke fürs Mühe machen! Aus diesen Texten über die Namensgebenden Städte ist unschwer zu erkennen, dass wir hier die Geschichte dieser Städte in den Fokus unserer Uhren stellen und nichts weiter. Man muss schon viel verdrehte Fantasie mitbringen, hier irgendetwas zweideutiges zu erkennen. Unser Model Mimi Desuka und Schauspieler Michael Brandner würden sich auch sicherlich nicht für irgendwelchen revanchistischen Schund hergeben.

Immerhin gibt es Millionen von Menschen die einen persönlichen, familiären Bezug in diese historischen Provinzen haben, egal ob in D, EU oder Weltweit und genau diese Menschen sind unsere Zielgruppe, genau so wie Geschichtsfans und eben die „einfachen“ Uhrenliebhaber - bestenfalls natürlich eine Kombination aus allem :)
Mit zeitlosen Grüßen
Karin M.
FINDEISEN Uhren

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 19552
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Quadrilette172 » 15 Jul 2021, 18:00

Ich glaube, es geht nicht nur darum was man tut, sondern dass man es glaubwürdig tut. Und da sehe ich für mich bei dem Vorhaben Probleme, denn ich fühle mich durch das Marketinggeschwurbel verarscht (notabene in der Art und Weise auch schon zig Mal zu finden) und ganz und gar nicht motiviert, mein sauer verdientes Geld dafür zu opfern. Alternativen gibts ja glücklicherweise genug.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19922
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von MCG » 15 Jul 2021, 18:01

Ich wünsche euch den Erfolg gönnen! Die Uhren sind ansprechend gemacht. Nichts eigenständiges, aber viel Liebe zum Detail. Auch die Website und das Marketing drumherum ist gut gemacht.

Die Frage ist, ist das genug für einen Erfolg?

Die Historie lehrt uns auch, dass viele schon diesen Weg gegangen sind und zuviele - auch mit guten Ideen - gestranded sind…
Wir sind ein kleines, „eingeschworenes“ Uhrenforum - das ist unser Hobby seit vielen Jahren - und wir haben schon viel gesehen.

Wer sind die Käufer von solchen Uhren, was wollen diese, und zu welchem Preis?
Ich gehe davon aus, Ihr habt euch diese Fragen auch gestellt.
Für 3000 € bekommt man viel fürs Geld… und es gibt viele bekannte etablierte Namen.
Ein mechanischer Zeitmesser ist etwas anachronistisches. Niemand braucht das! Dementsprechend suchen viele den historischen Bezug. Es ist wie bei Oldtimern. Wer würde solche neu herstellen wollen, wenn da nicht ein historischer Bezug bestünde?

Wie gesagt, ich wünsche euch den Erfolg...
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11439
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von schlumpf » 15 Jul 2021, 18:13

o.v.e hat geschrieben:
15 Jul 2021, 12:33
... nur fürchte ich den meisten Deutschen geht Memel grad am Arsch vorbei, die wissen nicht mal, wovon Ihr da sprecht.
...und die Alten haben da ganz andere Assoziationen. Nicht, dass dann eine nächste Uhr mal 'Maas' heißt. :wink:
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20347
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Jul 2021, 18:28

Findeisen Uhren hat geschrieben:
15 Jul 2021, 17:14
Nur, wo suggerieren wir denn eine „Marken“-Historie? Es handelt sich um die Umsetzung einer Idee - nicht mehr und nicht weniger. Es gab nie eine Uhrenmarke mit dem Namen Findeisen, nie eine Uhr - und genau das beschreiben wir.
Nun ja: "Der Name, die Geschichte, die Uhr". So steht es geschrieben. Und wer nicht ganz aufmerksam bis zum Schluss liest, was ja die wenigsten tun, hat den Eindruck dass es sich hier um eine alteingesessene Marke handelt die schon lange existiert und die entsprechend vertrauenswürdig ist. Ganz genau so, wie all die alteingesessenen Manufakturen in Rheintal, Jura und Erzgebirge. Und das ist es ja, was mit viel Gegacker suggeriert werden soll. :tongueout:
Woher kommt diese unverkennbare Abneigung gegen alles neue und unetablierte?
Die kann ich bei uns absolut nicht erkennen, im Gegenteil. Wir haben zahlreiche Threads über Microbrands die mit coolen Ideen, pfiffigem Design und/oder tollen Preisen die Sympathien auf ihre Seite ziehen. Viele hier im Forum besitzen welche und uns ist jeder Hersteller sehr willkommen der etwas Neues und Unetabliertes macht.

Schaut einfach mal was andere junge Marken, wie zum Beispiel Formex oder Norquain, in Bezug auf Design, Qualität und Preis machen, und dann geht vielleicht nochmal über die Bücher und, vor allem, über die Preislisten. Wenn ich für einen Chronographen € 3'000,- ausgeben muss, möchte ich halt Chronométre II und nicht Elaboré, das bekomme ich bei Hamilton, Longines, Tissot und vielen anderen zum halben Preis. Da stimmen dann auch die Zeigerlängen und das ohne drei Jahre Entwicklungszeit.

BildBild
Bild

Aber möglicherweise reisst es ja die angekündigte Taucheruhr heraus, wir sind auf jeden Fall gespannt. 😊
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20347
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Jul 2021, 18:34

MCG hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:01
Wir sind ein kleines, „eingeschworenes“ Uhrenforum - das ist unser Hobby seit vielen Jahren - und wir haben schon viel gesehen.
Du hättest vielleicht noch erwähnen sollen dass es hier auch eine Reihe von "Professionellen" gibt die mehr oder weniger mit der Uhrenindustrie verbandelt sind. Das könnte durchaus Einfluss auf die Art der Diskussion haben. :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19922
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von MCG » 15 Jul 2021, 18:55

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:34
MCG hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:01
Wir sind ein kleines, „eingeschworenes“ Uhrenforum - das ist unser Hobby seit vielen Jahren - und wir haben schon viel gesehen.
Du hättest vielleicht noch erwähnen sollen dass es hier auch eine Reihe von "Professionellen" gibt die mehr oder weniger mit der Uhrenindustrie verbandelt sind. Das könnte durchaus Einfluss auf die Art der Diskussion haben. :whistling:
Ich wollte nicht zu fest "rütteln"... :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20347
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Jul 2021, 19:00

MCG hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:55
Ich wollte nicht zu fest "rütteln"... :mrgreen:
Heisst das jetzt nicht "Gackern"? :tongueout:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 19922
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von MCG » 15 Jul 2021, 19:04

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
15 Jul 2021, 19:00
MCG hat geschrieben:
15 Jul 2021, 18:55
Ich wollte nicht zu fest "rütteln"... :mrgreen:
Heisst das jetzt nicht "Gackern"? :tongueout:
ähm, sorry - gackern... :oops: :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Findeisen Uhren
Beiträge: 17
Registriert: 14 Jul 2021, 08:27
Wohnort: Leesten
Interessen: Mechanische Armbanduhren, Geschichte, Webdesign, Content Marketing
Tätigkeit: Marketing und Presse bei Findeisen.
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Findeisen Uhren » 15 Jul 2021, 19:10

Eigentlich wird das „gackern“ ja meist uns Frauen unterstellt… hier aber seid es definitiv Ihr Herren ;)

Aber es gibt ja auch Hähne ;) 🙌🏼
Mit zeitlosen Grüßen
Karin M.
FINDEISEN Uhren

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 20347
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Thomas H. Ernst » 15 Jul 2021, 19:14

Findeisen Uhren hat geschrieben:
15 Jul 2021, 19:10
Aber es gibt ja auch Hähne ;) 🙌🏼
Ab welcher Menge produzierter und verkaufter Uhren wird man denn zum Hahn? :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Findeisen Uhren
Beiträge: 17
Registriert: 14 Jul 2021, 08:27
Wohnort: Leesten
Interessen: Mechanische Armbanduhren, Geschichte, Webdesign, Content Marketing
Tätigkeit: Marketing und Presse bei Findeisen.
Kontaktdaten:

Re: Findeisen Taucheruhr "Memel F-1253" nach DIN 8306

Beitrag von Findeisen Uhren » 15 Jul 2021, 19:40

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
15 Jul 2021, 19:14
Findeisen Uhren hat geschrieben:
15 Jul 2021, 19:10
Aber es gibt ja auch Hähne ;) 🙌🏼
Ab welcher Menge produzierter und verkaufter Uhren wird man denn zum Hahn? :whistling:
Nicht zu vergleichen und schlichtweg nicht zu berechnen - schließlich legen Hähne keine Eier ;)
Mit zeitlosen Grüßen
Karin M.
FINDEISEN Uhren

Antworten