Tissot T-Touch

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
brigadier81
Beiträge: 24
Registriert: 19 Jul 2006, 16:06

Tissot T-Touch

Beitrag von brigadier81 » 21 Jul 2006, 11:33

ICh weiß, daß hier die meisten auf mechanische Uhren stehen,
aber was haltet ihr von der Tissot T-Touch

Benutzeravatar
alinghi74
Beiträge: 4248
Registriert: 16 Feb 2006, 08:20
Wohnort: CH
Kontaktdaten:

Beitrag von alinghi74 » 21 Jul 2006, 11:37

Eine der wenigen Quarzuhren die ich kaufen würde.
Gruss alinghi74

VintageCERTINAs.ch

Join me on facebook and instagram!

Frohlex
Beiträge: 1517
Registriert: 15 Feb 2006, 13:31

Beitrag von Frohlex » 21 Jul 2006, 11:56

Meine T-Touch ist aus den Anfangstagen, läuft immer noch wie am ersten Tag. Allerdings trage ich sie sehr selten.

Inzwischen gibt es ja auch mehrere Zifferblatt-Varianten, aber die Ur-T-Touch gefällt mir noch am besten.
Gruss Rainer. Und: Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

Benutzeravatar
UVox
Beiträge: 2623
Registriert: 15 Feb 2006, 11:39
Wohnort: an Rhein und Neckar
Interessen: Uhren, Frau, Auto und Musik
Tätigkeit: Gruppenleiter Logistik Dienstleistungen

Beitrag von UVox » 21 Jul 2006, 12:03

alinghi74 hat geschrieben:Eine der wenigen Quarzuhren die ich kaufen würde.
dem schliesse ich mich an, hatte auch eine für kurze Zeit
ich war zufrieden damit.
Gruss

Andreas

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15780
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Beitrag von andreaseck » 21 Jul 2006, 12:27

Hallo

Ich hatte die T-Touch auch schon, und kann nichts negatives
berichten. Die kann man bedenkenlos kaufen.

Gruß
Andreas

Rüdi
Beiträge: 324
Registriert: 23 Mär 2006, 16:22
Wohnort: bei Aschaffenburg
Interessen: Modellbahn, Velo Fahren und (natürlich) automatische Uhren
Tätigkeit: Bahnbetriebsfachwirt

Beitrag von Rüdi » 21 Jul 2006, 12:35

Hab ich mir vor ca. 2 Monaten gekauft, weil ich eine Uhr fürs Gebirge und fürs mountainbiken brauchte.....

Bisher nur Gutes zu berichte, die Verarbeitung ist IMHO gut, die ganzen "schnickschnack"-Funktionen machen keine Ärger (gut, die Thermo-Funktion lässt sich erst nach Ablegen und ca 15 min Wartezeit mit brauchbarem Ergebnis nutzen, und die Höhenanzeige ist halt luftdruckabhängig und schwankt daher - was aber in der Praxis durch öfteres Kalibrieren (Kartenangabe etc) kein Problem darstellt. Ein Beispiel aus der Praxis: bei den ca. 700 Hm zwischen Schwandfeldspitze und Albristhorn wich der Höhenmesser auf dem Gipfel nur ca. 6 m von der Kartenangabe ab, für mich ist das akzeptabel.)

Besser gefallen als iregendwelche Plastik-Outdooruhren tut sie mir persönlich auch, das Ganze wirkt auf mich recht wertig, nur die Bandverlängerung ist aus gestanzetem Blech - wobei: zum Tauchen würde ich diese Quarze auch nicht benutzen, die hat nur 30 m - aber dafür hab ich ja ne Diver.....

meine Meinung: je nach Preis kann man damit nix falsch machen.(wobei mir bisher die Langzeiterfahrung fehlt, zumindest das Werk arbeitet noch ohne bemerkbare Abweichung.....)

Mut
Beiträge: 1026
Registriert: 01 Mai 2006, 20:56

Beitrag von Mut » 21 Jul 2006, 16:11

Ich hatte bis vor kurzem eine der "ersten". Etwa vier Jahre lang war ich in jeder Hinsicht glücklich damit. Dann sponn sie plötzlich rum, die Zeiger zeigten irgendwas an, aber nicht mehr die Uhrzeit oder Wettertendenz. Es folgten insgesamt drei Aufenthalte beim Tissot-Service; bei zweien davon kam die Uhr kaputter zurück als ich sie hingeschickt hatte. Die Zeit pro Service betrug zwischen zwei und vier Monaten!!! Nach dem dritten Reparaturversuch habe ich einmal kurz alle Fuktionen gecheckt (schien alles zu funktionieren) und die Uhr dann ganz schnell bei Ebay vertickt.

Mir kommt keine Tissot mehr ins Haus, obwohl ich viele der Uhren sehr schätze. Aber was soll ich mit ner Uhr, wenn der Service des Herstellers derart besch... ist?! Die Uhr hatte übrigens nach jedem Serviceaufenthalt auch noch neue Kratzer und Flusen auf dem Zifferblatt!

Vor Jahren hatte ich schon mal einen mechanischen Tissot-Chrono. Auch der hat mein Herz erfreut - bis zur ersten Revision, die ewig dauerte, teuer war, bei der der Boden verkratzt wurde und bei dem das Gangergebnis hinterher weit schlechter war als zuvor. Damals dachte ich noch, das sei ein Einezelfall und ich hätte nur mal Pech gehabt...

Benutzeravatar
jurius
Beiträge: 40
Registriert: 16 Feb 2006, 20:26

Beitrag von jurius » 21 Jul 2006, 18:20

Ich habe 2 T-Touchs. Eine der zweiten, offenbar leicht verbesserten Serie in Stahl mit Kautschukband (welche sich das holde Weib unter die lackierten Nägle gerissen hat) und eine etwas neuere in Titan mit Titanarmband.

Die Verarbeitung ist sehr wertig, nix klappert - im Gegensatz zu Casio etc. Bis jetzt keine negativen Erfahrungen zu berichten. Die Uhren wurden auch zum Schwimmen/Schnorcheln getragen - kein Problem.

Gruss

Jurius

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13159
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Beitrag von Andi » 21 Jul 2006, 18:27

Meine T-Touch ist von Ende 2001 und eine absolute Uhr für das Grobe.
Grund mich über die Uhr zu beklagen hatte ich bisher noch nicht und sollte Sie mal kaputt gehen dann wird mir wieder eine T-Touch in das Haus kommen.
Für mich eine absolut empfehlenswerte Uhr

Bild
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
Crusader
Beiträge: 2589
Registriert: 20 Feb 2006, 13:04
Wohnort: 12. Jahrhundert
Interessen: Kreuzzüge, Fliegerei, Flieger-/Militäruhren und Bären
Kontaktdaten:

Beitrag von Crusader » 22 Jul 2006, 17:52

UVox hat geschrieben:hatte auch eine für kurze Zeit
ich war zufrieden damit.
Aber nicht zufrieden genug, um sie zu behalten, Andreas? :wink:

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 929
Registriert: 16 Feb 2006, 13:02
Wohnort: tiefster Taunus
Interessen: Uhren :-)

Beitrag von Micha » 22 Jul 2006, 18:02

Crusader hat geschrieben:
UVox hat geschrieben:hatte auch eine für kurze Zeit
ich war zufrieden damit.
Aber nicht zufrieden genug, um sie zu behalten, Andreas? :wink:
Ich glaube er hat sie verkauft, weil er Größeres vor hatte :wink: Ich glaube er hat damals so etwa alles verkauft was er hatte :mrgreen:
Gruß
Micha

Benutzeravatar
UVox
Beiträge: 2623
Registriert: 15 Feb 2006, 11:39
Wohnort: an Rhein und Neckar
Interessen: Uhren, Frau, Auto und Musik
Tätigkeit: Gruppenleiter Logistik Dienstleistungen

Beitrag von UVox » 22 Jul 2006, 18:06

Micha hat geschrieben:
Crusader hat geschrieben:
UVox hat geschrieben:hatte auch eine für kurze Zeit
ich war zufrieden damit.
Aber nicht zufrieden genug, um sie zu behalten, Andreas? :wink:
Ich glaube er hat sie verkauft, weil er Größeres vor hatte :wink: Ich glaube er hat damals so etwa alles verkauft was er hatte :mrgreen:
Genau,

ich glaube die T-Touch musste für die Sinn 403 Hydro weichen, Quarz ging und Quarz kam.

@Crusader,

ich hatte schon etliche Uhren in den letzten zwei Jahren verkauft mit denen ich absolut zufireden war,

die Liste ist lang aber ich nicht Reich :D :wink:
Gruss

Andreas

Benutzeravatar
Micha
Beiträge: 929
Registriert: 16 Feb 2006, 13:02
Wohnort: tiefster Taunus
Interessen: Uhren :-)

Beitrag von Micha » 22 Jul 2006, 18:07

UVox hat geschrieben:
die Liste ist lang aber ich nicht Reich :D :wink:
Das kenne ich irgendwo her :wink: :lol: :cry:
Gruß
Micha

Benutzeravatar
Crusader
Beiträge: 2589
Registriert: 20 Feb 2006, 13:04
Wohnort: 12. Jahrhundert
Interessen: Kreuzzüge, Fliegerei, Flieger-/Militäruhren und Bären
Kontaktdaten:

Beitrag von Crusader » 22 Jul 2006, 21:41

UVox hat geschrieben:die Liste ist lang aber ich nicht Reich :D :wink:
:lol: :lol: :lol:

Wie treffend, Andreas! :D

Benutzeravatar
Hertie
Beiträge: 8708
Registriert: 15 Feb 2006, 10:56
Interessen: alles was tickt
Tätigkeit: Sandwichopfer - zuständig für alles

Beitrag von Hertie » 23 Jul 2006, 08:04

Ich hatte auch mal eine.
Die Verarbeitung ist sicherlich gut, und ästhetisch gehört sie zu den schönsten in diesem Sektor .

Allerdings hatte ich niemals Vertrauen in die Kompetenz der verschiedenen Anzeigen (speziell Höhenmesser) aufbauen können. :wink:
...Grüße von leider einem der letzten Tauschwütigen mit Hans-im-Glück -Syndrom

Antworten