Erfahrungen mit STOWA

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
5 Hertz
Beiträge: 328
Registriert: 23 Jun 2009, 05:36
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von 5 Hertz » 15 Jan 2010, 18:28

Jepp, und schon gefunden. 41mm sind deutlich zu groß für mein Handgelenk.

Besten Dank

gruß alex

frediboh
Beiträge: 1
Registriert: 21 Aug 2010, 12:10
Wohnort: Westmünsterland (NRW)
Interessen: Segeln

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von frediboh » 21 Aug 2010, 20:49

Terri hat geschrieben:
Floyd0706 hat geschrieben:
...

Aber alleine das Werk anzusehen ist schon super.

...

Gruss
Hallo,

und zur Not kann man da sogar auch noch was machen :wink: :mrgreen:

Bild

Gruß,
Andreas
Ja wirklich WOW! Dieses Uhrwerk kann man ja stundenlang anschauen. Ich bin echt hingerissen! Vermutlich kostet die Verfeinerung mehr als die Uhr :wink: Aber trotzdem schön, daß es sowas gibt!

Greengghecco
Beiträge: 1
Registriert: 21 Feb 2014, 16:53

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Greengghecco » 21 Feb 2014, 17:12

Ich habe mir 2012 die Fliegeruhr von Stowa gekauft.
Das Design fand ich sofort sehr ansprechend nachdem ich sehr lange gesucht hatte.
Aber qualitativ scheine ich ein Montagsmodell erwischt zu haben.
Ich habe bereits die dritte Reparatur hinter mir und eine Gelderstattung wird natürlich nicht angestrebt.

Es fing an, dass die Zeit immer mehr nachging bis Sie auch einfach mal aussetzte.
Also auf zur Reparatur.

Dann ging sie mit der Zeit (halbes Jahr) wieder nach also wieder zur Reparatur.

Zu Weihnachten 2013 ging's dann wieder los. Die Uhr hielt keine Nacht durch. Scheinbar ein Problem der Reserve und sie ging wieder nach und blieb auch einfach wieder stehen.

Nach der dritte Prüfung der Uhr wurde diesmal behauptet das liege an einer Stoßstelle der Uhr so muss man kein Geld zahlen.
Die war aber bereits vor der vorigen Reparatur vorhanden... Und die Symptome sind ja immernoch die selben...

Tja nun bin ich selbst kein Uhrmacher und kann natürlich nicht das Gegenteil nachweisen.
Und auf dem neuen Lieferschein steht das die Uhr nur gereinigt wurde und neu eingestellt.
Stellt sich doch die Frage soll ich die Uhr jetzt jedes halbe Jahr dort hinschicken.

Ich hoffe sie läuft endlich wie sie soll. Also ich bin maßlos enttäuscht, weil sie trotz allem ein zeitlos schönes Design hat.
Wenn ich Zeit zurückdrehen könnte würde ich sie nicht nochmal kaufen.

Bei wem sie läuft kann ich nur neidisch sagen erfreut euch dran.
Alle Anderen die ähnliche Probleme haben mein Mitgefühl.

Uhrholgi
Beiträge: 6
Registriert: 16 Feb 2014, 19:41

Re: Erfahrungen mit STOWA

Beitrag von Uhrholgi » 22 Feb 2014, 15:22

Hallo,
ich habe meine Stowa Antea 390 seit Oktober 2012 mit schwarzen Zifferblatt. Angetrieben wird sie noch vom ETA-Werk.
Habe bisher keine Probleme mit der Uhr gehabt und bin immer noch restlos vom Design der Uhr begeistert :yahoo: .
Leider hab ich zu lange mit dem Kauf gewartet und der Preis lag schon bei über 600 Euro :( . Hätte ich mich einige Jahre früher zu der Uhr durchringen könne, hätte ich wesentlich günstiger bekommen. Trotz allem habe ich den Kauf bisher nicht bereut und würde sie mir jederzeit wieder holen. Würde sie auch immer wieder einer Nomos vorziehen, da Stowa sehr ähnliches Design in guter Qualität wesentlich günstiger anbietet :thumbsup: .
Gruss Holger

Antworten