Yves Camani

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Dino
Beiträge: 4
Registriert: 27 Dez 2010, 10:04
Wohnort: Schweiz (LU)
Interessen: Uhrwerke, Komplikationen, Einzeigeruhren

Yves Camani

Beitrag von Dino » 28 Dez 2010, 11:29

Hallo Leute

Ich habe mal ein bisschen nachgelesen in Forum. Yves Camani war mal ein Thema, aber ich möchte doch noch was in die Runde geben. Ich habe mir eine solche Uhr bei Ricardo ersteigert, ich wollte mal sehen, wie diese denn wirklich sind. Der Sofortkaufpreis war CHF 1'790.- ersteigert habe ich sie für CHF 298.-. Muss sagen, zum Hinschauen ganz nett, macht sich auch gut am Armgelenk. Aber wenn man so richtig hinschaut, merkt man die Verarbeitung. Die Knöpfe lassen sich nicht ganz so einfach reindrücken, die Datumsanzeige springt einfach mal vor um einen Tag. Und das Besten, die Datum Anzeige geht bis auf 39!! Gibt es denn Lädern mit 39 Tagen? Keine Ahnung was für ein Uhrwerk da drin ist!

Ich habe mir auch mal die anderen Modell angeschaut von Yves Camani, die meisten Automaten sehen ähnlich aus, haben ein anderen Zeiger und ein anderes Zifferblatt. Kann mir jemand sagen, wie das möglich ist, das jemand solche Uhren um den Preis verkaufen kann? Ist das legal? Müsste man das diejenigen die viel Geld ausgeben nicht warnen?


Bild
Bild
Bild
Bild
schön und gut muss nicht immer teuer sein!

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9757
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Yves Camani

Beitrag von mhanke » 28 Dez 2010, 11:37

Du hast leider noch runde zweihundert Franken zuviel gezahlt.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16606
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Yves Camani

Beitrag von MCG » 28 Dez 2010, 11:37

Es handelt sich dabei, um die äusserst seltene "date magique" Komplikation - welche leider nur in China hergestellt wird. Yves Camani ist dabei eine der wenigen Manufakturen, welche diese Seltenheit noch herstellen. Dementsprechend ist es für den Preis noch ein Schnäppchen... :roll: :lol:

Mit dem Preis von 298.- hast Du leider die Uhr völlig überzahlt. Jeder kann einen UVP von 50'000.- hinschreiben, oder?
Dabei ist die Wärung nicht mal auschlaggebend...

Ne, da hast Du auf's falsche Pferd gesetzt, sorry... :whistling:
Zuletzt geändert von MCG am 28 Dez 2010, 11:42, insgesamt 2-mal geändert.
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
TenTen
Beiträge: 4424
Registriert: 15 Feb 2006, 12:53

Re: Yves Camani

Beitrag von TenTen » 28 Dez 2010, 11:40

Dino hat geschrieben: Der Sofortkaufpreis war CHF 1'790.- ersteigert habe ich sie für CHF 298.-.

Kann mir jemand sagen, wie das möglich ist, das jemand solche Uhren um den Preis verkaufen kann? Ist das legal? Müsste man das diejenigen die viel Geld ausgeben nicht warnen?
Der Sofortkauf-Preis dient lediglich dazu, einen höheren Wert zu suggerieren, was ja in Deinem Fall auch geklappt hat :D

Dem Käufer wird vorgegaukelt, er hätte das Schnäppchen seines Lebens gemacht.

Ich glaube nicht, dass jemals jemand so eine Uhr zu dem angegebenen "Sofortkauf"-Preis gekauft hat. Und wenn doch, dann hat es derjenige auch nicht besser verdient.

Illegal ist diese Praktik wohl nicht. Glaube ich.
Gruß
Torsten

Benutzeravatar
ocean2000
Beiträge: 3865
Registriert: 18 Feb 2006, 19:31
Wohnort: Heart of Europe, 3. Planet, Solar System, Milky Way, (known) Universe

Re: Yves Camani

Beitrag von ocean2000 » 28 Dez 2010, 11:54

Dino hat geschrieben:Kann mir jemand sagen, wie das möglich ist, das jemand solche Uhren um den Preis verkaufen kann?
So lange diese Dinger (als Uhren würde ich die gar nicht bezeichnen) einen Käufer finden, ist das sehr wohl möglich :whistling:

Ein Tipp, um die Ganggenauigkeit dieses Dings zu erhöhen: Nicht aufziehen, nur liegenlassen. Dann zeigt die Uhr immerhin zweimal pro Tag sekundengenau die richtige Zeit :wink:
Gruß aus Wien
Leon

Glauben heißt, etwas für wahr halten, das man als unwahr erkannt hat. (Arthur C. Clarke)

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17394
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Yves Camani

Beitrag von jeannie » 28 Dez 2010, 12:24

Das ist nur eine Replika einer echten Lindberg & Sons Armbanduhr mit 35 Steinen:
Bild

Wenn du Amerikanisches bevorzugst hättest du auch Ingersoll nehmen können:
Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Quadrilette172
Beiträge: 17625
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Yves Camani

Beitrag von Quadrilette172 » 28 Dez 2010, 12:30

mhanke hat geschrieben:Du hast leider noch runde zweihundert Franken zuviel gezahlt.

Marcus

Ich würde sogar sagen, dass es für die Uhr rund zweihunderfünfundneunzig Franken zu viel waren.

Ich weiss nicht, was "alle" Leute so toll an den scheusslichen offenen Unruhen finden - wenn ich solche Uhren sehe, dann rollt es mir die Nägel auf :lol: .

Gruss

Stefan, :wink:

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16626
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Re: Yves Camani

Beitrag von indiana » 28 Dez 2010, 12:33

Glückwunsch zum mega Schnäppchen! Du
bist zu beneiden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 13167
Registriert: 15 Feb 2006, 16:50
Tätigkeit: Staatlich geprüfter Zeltaufbauer....

Re: Yves Camani

Beitrag von Andi » 28 Dez 2010, 12:35

Schade, was hätte man sonst schönes mit dem Geld machen können :(

Viele Grüsse
Andi :D
Viele Grüße Andi!

Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

Benutzeravatar
Clockwork
Beiträge: 3068
Registriert: 22 Jan 2008, 20:53
Wohnort: http://vimeo.com/63635193
Interessen: na was wohl?

Re: Yves Camani

Beitrag von Clockwork » 28 Dez 2010, 13:09

TenTen hat geschrieben:
Dino hat geschrieben: Der Sofortkaufpreis war CHF 1'790.- ersteigert habe ich sie für CHF 298.-.

Kann mir jemand sagen, wie das möglich ist, das jemand solche Uhren um den Preis verkaufen kann? Ist das legal? Müsste man das diejenigen die viel Geld ausgeben nicht warnen?
Der Sofortkauf-Preis dient lediglich dazu, einen höheren Wert zu suggerieren, was ja in Deinem Fall auch geklappt hat :D

Dem Käufer wird vorgegaukelt, er hätte das Schnäppchen seines Lebens gemacht.

Ich glaube nicht, dass jemals jemand so eine Uhr zu dem angegebenen "Sofortkauf"-Preis gekauft hat. Und wenn doch, dann hat es derjenige auch nicht besser verdient.

Illegal ist diese Praktik wohl nicht. Glaube ich.
Doch, ist illegal, nennt sich "Mondpreis"! Illegal weil irreführend.

Die Datumsanzeige finde ich geil! Sicher das die aufwärts zählt? Vielleicht ist es ja ein Countdown bis zur Selbstzerstörung...? :mrgreen:


Mfg

phlogopit
Beiträge: 3
Registriert: 28 Okt 2010, 09:45

Re: Yves Camani

Beitrag von phlogopit » 28 Dez 2010, 13:20

Quadrilette172 hat geschrieben: Ich weiss nicht, was "alle" Leute so toll an den scheusslichen offenen Unruhen finden - wenn ich solche Uhren sehe, dann rollt es mir die Nägel auf :lol: .
Das verstehe ich auch überhaupt nicht - sieht unmöglich aus!

Benutzeravatar
ANT
Beiträge: 64
Registriert: 26 Sep 2010, 08:04
Wohnort: Bern

Re: Yves Camani

Beitrag von ANT » 28 Dez 2010, 14:01

Naja, also so eng würde ich das jetzt nicht sehen.... bei den heutigen Goldpreisen ist das ganze ja sicher schon mind. 50.-- an Material wert! Hässlich finde ich sie jetzt nicht! Wenn sie dir gefällt, trag sie einfach... und bitte, 300.-- CHF ist ja nun auch nicht die Welt! Habe das Geld schon für viel dümmeres ausgegeben!

Also lass die die Freude nicht verderben, wenn sie läuft trag sie, so lange sie das tut und nachher ab in die Vitrine... rein optisch sieht sie doch nach viel mehr aus!
Herzliche Grüsse Chris...

lactor69
Beiträge: 1085
Registriert: 20 Feb 2006, 14:18

Re: Yves Camani

Beitrag von lactor69 » 28 Dez 2010, 14:58

Wie kommst Du darauf, dass das Ding aus Gold ist? :shock:

Roland Ranfft
Beiträge: 2615
Registriert: 06 Mär 2006, 01:25
Wohnort: 41844 Wegberg-Wildenrath
Interessen: Taschenuhren
Kontaktdaten:

Re: Yves Camani

Beitrag von Roland Ranfft » 28 Dez 2010, 15:59

Moin Kinnings,

ich habe spaßenhalber einfach mal "schwarze liste uhren" bei Google eingetippt und den ersten Treffer angeklickt. Yves Camani war natürlich in der Liste. Und wenn man "Yves Camani" bei Google eintippt, kommen einige schwarze Listen und einige Angebote, z.B. EUR 115,97 für die hier gezeigte Zwiebel frei Haus von amazon (und das sind immer noch rund EUR 100,-- zu viel).

Sicher, für einen erfahrenen Uhren-Hobbyisten ist das keine Überraschung, denn ein exotisch anmutender Name in Verbindung mit einer uhrgewordenen Scheußlichkeit sind die Garantie für teuren Müll schlechthin. Aber auch wer keine Ahnung hat, sollte doch so simple Suchmöglichkeiten des Internets nutzen, bevor er 298 Dollars, Euros, Fränkli, Äpfel oder Birnen im Internet versemmelt.

Mein Mitleid hält sich folglich in Grenzen.

Gruß, Roland Ranfft
Das größte Uhrwerk-Archiv im Internet:
http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-db. ... fft&&2uswk

lactor69
Beiträge: 1085
Registriert: 20 Feb 2006, 14:18

Re: Yves Camani

Beitrag von lactor69 » 28 Dez 2010, 16:41

Roland... :mrgreen:

Antworten