Frage an alle Speedy Experten

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
chakl
Beiträge: 88
Registriert: 05 Mär 2006, 16:05
Interessen: meine Kinder, mechanische Uhren und Computer
Tätigkeit: IT

Frage an alle Speedy Experten

Beitrag von chakl » 05 Mär 2006, 16:11

Hallo zusammen,

es ist soweit. Ihr habt es geschafft. Ich muss mir jetzt auch eine Speedmaster zulegen.

Meine Frage: Sind 1500 Euro für eine 1996er Speedmaster Professional mit originalem Glasboden, Kaliber 863, neuem Edelstahlband in sehr gutem Zustand ok?

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.

Gruß

Christoph

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17876
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Frage an alle Speedy Experten

Beitrag von jeannie » 05 Mär 2006, 17:01

Persönlich wäre mir der Preisunterschied zu einer Neuen zu klein. Das müsste schon eine sehr gute Adresse sein wo man die bekommt.

Wenn es nicht ein Konzessionär oder der Schwiegervater ist würde ich noch ein paar Wochen sparen.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

hardy
Beiträge: 584
Registriert: 17 Feb 2006, 19:56
Wohnort: Hamburg

Beitrag von hardy » 05 Mär 2006, 17:09

Ich find's auch too much...
Fools like me, we never learn...

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16723
Registriert: 15 Feb 2006, 12:13

Beitrag von indiana » 05 Mär 2006, 17:19

Zwischen 1600-1700Eur gibt es neue (LPca.2300), natürlich mit
Stahlboden.
Mit aktuellem Saphirglasboden muss man natürlich deutlich
tiefer in die Tasche greifen.
Wurde bei dem Preis schon eine Revision gemacht? Wenn
nein, ist nach 10Jahren auf alle Fälle eine notwendig, was
auch mit berücksichtigt werden muss.

Benutzeravatar
Speedmaster1957
Beiträge: 1370
Registriert: 18 Feb 2006, 00:46
Wohnort: Pforzheim

Beitrag von Speedmaster1957 » 05 Mär 2006, 17:41

Der Preis ist nicht unbedingt günstig, eine 863 bekommt man schon so um die 1300€ je nach Zustand. Aber man muß dazu sagen, daß die Tendenz eher nach oben gerichtet ist, da das 863 vom 1863 abgelöst wurde und viele eben auf die vergoldete Variante stehen :wink:, mich eingeschlossen :lol:.

Wenn es Dir allerdings nur um eine "normale" Speedy geht, dann würde ich an deiner Stelle auch lieber eine Neue kaufen.
Gruß
Frank

....der nicht nur Speedy´s sammelt

falko
Beiträge: 1277
Registriert: 17 Feb 2006, 14:54
Wohnort: Rheinhessen
Interessen: Uhren
Tätigkeit: Dipl.Ing.(FH)

Beitrag von falko » 05 Mär 2006, 19:00

Mir ist Ende letzten Jahres eine Jubiläums-Speedy mit gelbvergoldetem Werk aus 1999 in absolut neuwertigem Zustand für 1300,- € angeboten worden. Leider war ich in meiner Entscheidung nicht schnell genug, jetzt hat sie ein Anderer.
1500,- für eine 96er wäre mir deutlich zu teuer. In Spitzenzustand max. 1200,-.
Viele Grüsse

Gerd


Facilius inter philosophos quam inter horologia conveniet (Seneca)

Benutzeravatar
chakl
Beiträge: 88
Registriert: 05 Mär 2006, 16:05
Interessen: meine Kinder, mechanische Uhren und Computer
Tätigkeit: IT

Wow, vielen Dank!!!

Beitrag von chakl » 05 Mär 2006, 19:56

Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ich hätte in meiner Ungeduld vermutlich zugeschlagen. Jetzt werde versuchen mich in Geduld zu üben.

Wie Speedmaster 1957 schon sagt, ich hätte wenn schon gerne das Kaliber 863.

Für 1300 Euro eine Jubiläums-Speedy einfach traumhaft....

Falls irgend jemand da draussen dies liesst und eine Speedy mit Glasboden und Kaliber 863 zu viel haben sollte - BITTE MELDEN!!!

Was ist eigendlich an dieser Uhr dran, dass man so hinter ihr her ist?

Vielen Dank nochmals

Christoph

PS: Falls ihr noch Anregungen oder Tip haben solltet, bitte schreiben.

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17876
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Wow, vielen Dank!!!

Beitrag von jeannie » 05 Mär 2006, 20:34

chakl hat geschrieben:Was ist eigendlich an dieser Uhr dran, dass man so hinter ihr her ist?
Ehrlich gesagt ist die Original-Moonwatch:
- überteuert
- technisch überholt
- stylistisch seit 50 Jahren stehengeblieben
- ein alter Zopf
- die Argumente für eine Moonwatch könnte man ebenso an einer Rolex anwenden

aber:

Schpiiidy sain scheenstes und bäästes Uhr auf Ärden, ährliich. Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
chakl
Beiträge: 88
Registriert: 05 Mär 2006, 16:05
Interessen: meine Kinder, mechanische Uhren und Computer
Tätigkeit: IT

Beitrag von chakl » 05 Mär 2006, 20:44

Seufzt!!!

leider alles war.

Wo bekomme ich so einen überteuerten, technisch überholten, stylistisch seit 50 Jahren stehengeblieben alten Zopf nur her.

Je mehr man sich über dieses Teil schlau macht, umso mehr will man sie besitzen. Wirklich schlimm.

Ich bin drauf und dran doch 1500 Euro auszugeben. Oder lieber doch nicht.....

Gruß

Christoph

Benutzeravatar
sturmvogel
Beiträge: 908
Registriert: 20 Feb 2006, 16:31
Wohnort: Friesland
Interessen: Iaido, Musik, Reisen...
Tätigkeit: Historiker
Kontaktdaten:

Beitrag von sturmvogel » 05 Mär 2006, 21:00

Hallo Christoph,

ich schleiche auch schon seit Monaten um die Speedy herum. Mein Tipp an Dich: Beobachte in Ruhe die Preise in der Bucht und bei den einschlägigen Gebrauchthändlern, damit Du ein Gefühl bekommst, was für Dein Geld alles möglich ist. Ich habe kürzlich eine Speedy in der Bucht für 1380 Euronen weggehen sehen, neu, mit Papieren, Box und allem, was dazugehörte. Ich habe mich nur von dem schmalen Bewertungskonto des Verkäufers abschrecken lassen. Also: Nix überstürzen und dann im richtigen Moment zuschnappen.
Viel Spaß dabei!

Sturmvogel

Benutzeravatar
chakl
Beiträge: 88
Registriert: 05 Mär 2006, 16:05
Interessen: meine Kinder, mechanische Uhren und Computer
Tätigkeit: IT

Beitrag von chakl » 05 Mär 2006, 21:09

Hallo Sturmvogel,

du hast ja sooooo recht. Ich treibe auch schon seit längerem ziellos in der Bucht umher. Nur bin oft einfach zur falschen Zeit am falschen Ort und muss zusehen, wie eine Speedy nach der anderen abgefischt wird.

Vielen Dank für die aufmunternden Worte. Und hoffen wir mal das der Speedy-Bestand nicht so schnell abnimmt.

Gruß

Christoph

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15807
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Beitrag von andreaseck » 05 Mär 2006, 21:12

Hallo Pfälzer :D

Ich würde auch nichts überstürzen.
Für 1500,- Euro bekommst Du eine Speedy (auch mit
Glasboden) immer wieder.
Ich würde auch lieber eine neuere als eine von 1996
nehmen.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
chakl
Beiträge: 88
Registriert: 05 Mär 2006, 16:05
Interessen: meine Kinder, mechanische Uhren und Computer
Tätigkeit: IT

Beitrag von chakl » 05 Mär 2006, 21:23

Hallo .... wo Du kommst Du eigendlich her :wink:

auch wenn es schwer fällt, aber stimmt. Vielleicht bin ich auch nur so ungeduldig, weil meine Frau mir "grünes Licht" gegeben hat. Nicht dass sie es sich noch mal anders überlegt. :lol:

Ich habe bislang den Eindruck dass die Preise bei der Professional mit Glasboden doch recht hoch angesiedelt sind. Die Automatik hingegen ist da ja richtig preiswert.

Na ja kommt Zeit kommt Speedy.

Gruß

Christoph

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17876
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von jeannie » 05 Mär 2006, 21:34

chakl hat geschrieben:Die Automatik hingegen ist da ja richtig preiswert.
Du bist wohl sehr neu hier.

Eine Speedmaster Automatic ist keine Speedy und schon gar keine Moonwatch

Verstanden?

Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
chakl
Beiträge: 88
Registriert: 05 Mär 2006, 16:05
Interessen: meine Kinder, mechanische Uhren und Computer
Tätigkeit: IT

Beitrag von chakl » 05 Mär 2006, 21:43

Entschuldigung!!! :oops:

Ui, da bin ich aber voll reingetreten. Sorry. Natürlich kann kein Automat mit einem schönen Lemania Kaliber mithalten. Da sind wir uns definitiv einig.

Ich habe auch mit keinem Wort gesagt, dass ich eine Automatik haben will. Pfui, bäh nein. Ich will ja explizit einen Handaufzug mit Schaufenster zum "immer bewundern können" ohne den Deckel abzuschrauben.

Und stimmt, ich bin absolut neu hier.

Gruß

Christoph

Antworten