10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1886
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von u2112 » 18 Aug 2014, 22:25

Die Zeit rennt – als mittelalterlichen Uhrenfreund trifft einen diese Erkenntnis unweigerlich immer mal wieder: Wenn man feststellt, wie schnell der eigene Nachwuchs sich entwickelt, wenn einem an der alten Schule Junglehrer wie Schüler vorkommen oder wenn Geschichten aus der Zeit vor Email und Internet nur noch mit einem milden „Opa erzählt vom Krieg“-Blick gewürdigt werden.

Das Uhrenhobby ist da nicht wirklich hilfreich, ticken einem doch so gleich auf einer Vielzahl von Uhren die Sekunden und Stunden weg. Und auch die Modellpolitik der Hersteller lässt viele Uhren schon „alt“ aussehen, wenn man sich gerade an sie gewöhnt hat.
Dennoch bleiben manche Modelle hängen und überdauern die Jahre.

Ich hatte in der Vintage-Ecke mal einen Link zu alten japanischen Importkatalogen gepostet, die einen sehr schönen Überblick über die Kollektionen aller relevanten Hersteller Anfang der 1970er Jahre bieten:

Bild

Kataloge 1970:
http://nakahiro.parfait.ne.jp/catarog1970/top.html

Kataloge 1972:
http://nakahiro.parfait.ne.jp/catarog/moji/top.html

Gefühlt 95% dieser Modelle sind heute vergessen – und meist zu Recht. Manche sind dagegen auch nach heutigen Maßstäben noch schöne Uhren (oben finden sich einige Beispiele), einige wenige haben es sogar in den Uhrenolymp der Traumuhren geschafft.

Da stellt sich die Frage: Wie werden sich denn unseren geliebten Uhren von heute in Jahrzehnten schlagen – Schaudern, Kopfschütteln oder Begehren und glasige Augen?

Nun lässt sich so etwas leider immer sehr schwer vorhersagen. Nicht alles, was heute zum „Klassiker“ ernannt wird, hat über ein paar Jahre hinaus Bestand. Und jeder von uns hat diese „hätte ich doch damals diese dämliche XYZ-Uhr gekauft, als die Juweliere sie für 1.265 Mark aus dem Laden gefeuert haben…“-Erlebnisse schon gehabt.

Nach 10 Jahren ist aber eigentlich ein guter Zeitpunkt für ein erstes Zwischenfazit – und so soll es in diesem Beitrag um die IWC Aquatimer-Generation von 2004 gehen, die in diesem Jahr eben jenes zehnjährige Jubiläum begehen, und mich seitdem begleiten – erst nur bei sehnsüchtigen Blicken in Schaufenster und später doch in zwischenzeitlich erschreckend großer Zahl am Arm (bzw. im Schließfach :whistling: ).

Über die Jahre sind so auch schon diverse Uhrenvorstellungen zusammen gekommen, so dass ich hier gar nicht mehr so viel neuen Text brauche, sondern auf eine solide Mischung aus Eigenplagiat und Verlinkung zurückgreifen kann – dann liest den alten Kram vielleicht mal wieder jemand :mrgreen:

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1886
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Teil 1: Vorgeschichte und Launch

Beitrag von u2112 » 18 Aug 2014, 22:28

Die 2004er greifen technisch und optisch auf verschiedene Vorgänger bei IWC zurück: Innendrehring und Zwei-Kronen-Design stammen natürlich ursprünglich von der Ur-Aquatimer 812, die 1967 mit ihrem Super-Compressor-Gehäuse debütierte. Dieses Design war aber schon 1997/98 beim Launch der GST-Kollektion wieder aufgegriffen worden – man sieht die Familienähnlichkeit deutlich:

Bild

Wobei neben der GST Perpetual natürlich insbesondere dir Deep One und die GST Alarm gestalterisch Pate standen:

Bild

Bild

© uhren-fan.de

Mehr Hintergründe zur GST-Reihe gibt es hier:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=4&t=52830

Eine umfassende Vorstellung der Deep One von Sascha aus der WL findet sich hier:
http://www.watchlounge.com/wbb3/wl/watc ... ein-review

Während die GST Alarm und die Deep Sea noch JLC-Basiskaliber verwenden, greift die 2004er Generation wieder vollständig auf ETA zurück: ETA 2892A2 in den Dreizeigern (als Kal. 30110) und ETA 7750.

Lanciert wurden die Aquatimer während eines Events zusammen mit den Cousteau Divers im Roten Meer – ein paar zeitgenössische Berichte finden sich hier:

http://www.iwcforum.com/RedSea.pps

http://www.iwcforum.com/Articles/2004/HistoryText.html

Eine große Vorstellung im Sammelband fand übrigens nicht statt, da just in diesem Jahr eine Umstellung des Erscheinungstermins erfolgte (deshalb folgte auf den Band 2003/04 mit den alten GST-Uhren gleich der Band 2005, der sich auf die Ingenieur konzentriert).

Als Ausgleich gab es aber einen Bildband zusammen mit der Cousteau Society („Engineers of the Sea“), der hier auch öfters als Hintergrund herhalten muss 8)

Bild

Bild

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1886
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Teil 2: Dreizeiger

Beitrag von u2112 » 18 Aug 2014, 22:35

Technisch bauen die Dreizeiger der 2004er Generation ansonsten auf der GST Aquatimer Ref. 3536 auf. Die hat zwar einen normalen, außen liegenden Drehreif, aber Gehäuse, Werk und Band sind weitgehend übernommen worden. Die Ähnlichkeiten werden hier ganz gut deutlich:

Bild

Bild

Die Bänder sind dabei zwischen den Referenzen 3536, 3538, 3548, 3719 (Chrono), 3756 (Ewiger Kalender), 3715 (Doppelchronograph) und 3527 (Deep One) kompatibel. Verfügbar sind neben Stahl-/Titanbändern auch Kautschuk, Velcro (mit Extra-Anstößen) und ein Textilband.

Weitere Vergleiche über die Generationen hinweg finden sich hier:
http://www.watchlounge.com/wbb3/wl/watc ... erationen/

Die drei Modelle im direkten Vergleich:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Aber nun zu den einzelnen Modellen:


IWC Aquatimer Automatic Ref. 3548

Die Ref. 3548 ist quasi die „Dress Watch“ der Kollektion. Gerade am Stahlband durchaus elegant und gerade im Vergleich zu vielen heutigen Modellen geradezu dezent in den Maßen: 42mm Durchmesser und nur 12,8 mm Höhe – bei einer Wasserdichte bis 100 bar wohlgemerkt!
Diese Uhr ziert seit Jahren meinen Avatar und ist immer noch ein Favorit. Ja, die Leuchtmasse kann nichts und spiegeln tun die Indices auch gerne. Aber trotz ihrer Schlichtheit hat die Uhr eine ziemliche Tiefe – und lässt sich auch extrem dankbar fotografieren 8)

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Workbook-Seite findet sich hier:
http://www.weeber.biz/IWC/Workbook/2006/3548.pdf

Vorstellung und weitere Bilder/Infos finden sich hier:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=4&t=54090


IWC Aquatimer Automatic 2000 Ref. 3538

Die Ref. 3538 ist der eigentliche Nachfolger der Ocean 2000 und der GST 3536. Zum einen durch die Verwendung von Titan, wodurch die Uhr sehr leicht ist, und zum anderen durch die Wasserdichte bis 200 bar. Auch wenn es auf Bildern fast nicht auffällt, ist die Uhr (bei gleichem Durchmesser von 42mm) genau 2 mm höher als die Ref. 3548. Dadurch wird die Uhr etwas kopflastiger, was aber durch das geringere Gewicht des Titangehäuses wieder aufgefangen wird. Der Grund für die zusätzliche Höhe wird beim genaueren Hinsehen schnell klar:

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Workbook-Seite findet sich hier:
http://www.weeber.biz/IWC/Workbook/2006/3538.pdf

Vorstellung und weitere Bilder/Infos finden sich hier:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=4&t=54096


IWC Aquatimer Automatic Ref. 3548 “Cousteau Divers”

Bei der Vorstellung der neuen Aquatimer-Linie wurde gleichzeitig auch eine Special Edition lanciert, um die Zusammenarbeit von IWC und der Cousteau Society zu begründen. Die Ref. 3548 „Cousteau Divers“ war die erste und einzige Dreizeiger-Uhr aus dieser Serie – limitiert auf 1953 Stück. Technisch identisch mit der normalen Ref. 3548 hatte sie ein tiefblaues Zifferblatt mit Sonnenschliff und orange Farbelement, dazu einen üppig gravierten Boden.

Bild

Bild

Bild

Bild


Vorstellung und weitere Bilder/Infos finden sich hier für die originale Variante am blauen Kautschukband:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=4&t=54189

Und hier für die Variante mit Stahlband:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php ... 45#p812725

Wer genau hinschaut, kann zwischen den beiden Uhren noch einen Unterschied sehen: Im zweiten Link handelt es sich um eine Uhr aus dem ersten Modelljahr (Ref. 3548-03), erkennbar an den polierten Gehäuseflanken ähnlich wie sie bei den GST-Uhren üblich waren. Seit ca. Ende 2005 wurde dann umgestellt auf die Version, wie sie im oberen Link zu sehen ist (Ref. 3548-06), wo die Gehäuseflanken strichmattiert. Das gleiche findet man übrigens auch bei der normalen Ref. 3548 und die Chronos Ref. 3719 – hier sind jeweils auch beim Band kleinere Unterschiede (die alten haben polierte Seiten und eine Perlage in der Schließe).

Bleibt die Frage: Kann man mit diesen Uhren auch tatsächlich tauchen? Durchaus, wie z.B. Leon mehrfach gezeigt hat. Dafür empfiehlt sich allerdings die Titanvariante, da die Stahlmodelle mit ihren satinierten Lünetten doch etwas leiden. Das sieht dann nach 8 Jahren ungefähr so aus :shock:

Bild

Bild

Mehr dazu findet sich hier:
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=4&t=59095

Soweit der erste Teil – der zweite Teil mit den Chronos braucht dann ein weiteres verregnetes Wochenende :whistling:

Gruß,
Christian

Harry
Beiträge: 8019
Registriert: 15 Feb 2006, 11:20
Wohnort: Berlin

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von Harry » 19 Aug 2014, 00:40

Vielen Dank für diesen ausführlichen historischen Abriss, großartig! :D

Ich mag die Aquatimers ja, und in die erste Cousteau von 2005 habe ich mich ja auch verliebt damals. :wink:
Gruß
Harry
____

Benutzeravatar
Dan321
Beiträge: 2428
Registriert: 02 Dez 2006, 00:11

Re: Teil 1: Vorgeschichte und Launch

Beitrag von Dan321 » 19 Aug 2014, 00:56

Super Beitrag! :D

Als damals die neue AT vorgestellt worden ist, war ich alles andere als begeistert. Heute gefällt sie mir hingegen wirklich gut, wobei die Titanvariante mein Favorit ist.

Gruss Daniel

PS: An Rolex kommt man auch in einem IWC-Thread nicht vorbei... :mrgreen:
u2112 hat geschrieben:Während die GST Alarm und die Deep Sea noch JLC-Basiskaliber verwenden

Benutzeravatar
TSID
Beiträge: 4558
Registriert: 16 Mär 2007, 08:47

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von TSID » 19 Aug 2014, 06:04

Vielen Dank für ein verregnetes Wochenende und vor allem für deine Mühen.

Ich sehe meine 3548 nun mit anderen Augen.
- Kai -

- Das Ziel ist im Weg -

JBW
Beiträge: 152
Registriert: 27 Mai 2013, 06:22

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von JBW » 19 Aug 2014, 06:31

Wenn dabei solche Artikel entstehen, wünsch ich mir für Dich noch viele viele verregnete Wochenenden. :mrgreen:

Die 2004er Aquatimer waren auch für mich die Initialzündung zum Uhrenhobby - wenn auch mit heftiger Verzögerung. Damals stand ich mit plattgedrückter Nase vorm Wempe Schaufenster und wußte doch, daß die Uhr für mich als Berufseinsteiger finanziell eine Nummer zu groß war. Viele Jahre begleitete mich daher ersatzweise eine Sinn, die konnte ich mir leisten und sie war auch keine schlechte Uhr.
Inzwischen hatte ich die 3548 (schon wieder verkauft) und die 3538 an Kautschuk und Titan liegt in der Schatulle.
Die Nachfolgegeneration hat es auch mit zwei Farbvarianten der 3568 zu mir geschaftt. Die trägt sich trotz 44er Durchmesser für meinen Geschmack besser, kommt aber gestalterisch nicht an die Vorgänger heran. Und weil sie an meinem Ärmchen doch etwas zu massiv aussieht, sind die beiden ebenfalls schon wieder Geschichte.
Nun wird sich wohl demnächst die ganz neue Aquatimer Automatik einfinden, die mit der Rückkehr zur 42er Größe und einem gelungenen Design wieder in die richtige Richtung geht.

Was mir noch komplett fehlt ist einer der Aquatimer Chronos, aber da wirst Du sicher wieder der Auswahl förderliche Bilder publizieren. Bisher dachte ich mir, daß ein Chrono funktional an einer Taucheruhr nix verloren hat. Das denk ich immernoch, aber ich denke inzwischen auch: betracht die Dinger einfach als schöne Uhren und gut is... :D

Danke für das tolle Portrait zum Jubiläum. :thumbsup:
Bis bald wieder
Jochen

Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann.

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 11293
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von schlumpf » 19 Aug 2014, 08:09

Boah, super Zusammenstellung, vielen Dank für die Arbeit, die Du dir gemacht hast. Werde das heute abend mal in Ruhe durchforsten!
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25759
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von kochsmichel » 19 Aug 2014, 08:36

schlumpf hat geschrieben:Boah, super Zusammenstellung, vielen Dank für die Arbeit, die Du dir gemacht hast.
Dickes dito!!! :D
Light side of the mood!

mr2680
Beiträge: 581
Registriert: 25 Mär 2014, 20:10
Wohnort: Ostschweiz
Interessen: Uhren
Zigarren
Craft Beer

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von mr2680 » 19 Aug 2014, 08:45

Super Bericht, vielen Dank dafür.
Bei mir ging es in Sachen IWC mit diesen Aquatimers so richtig los. Hatte lange Zeit eine Split Minute, musste jedoch gehen weil sie mir trotz des Titans zu unbequem und zu kopflastig war.


Gruss
Marquito
WHY THE hell NOT?

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 8002
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von walter » 19 Aug 2014, 09:07

Hallo Christian,
Danke für den erneut wunderbaren Bericht. :thumbsup:
Ich könnt mich manchmal ärgern, ein richtig gutes Angebot für eine neue GST-Alarm vor einigen Jahren ausgeschlagen zu haben, aber der Klang war mir zu „dünn“.
Die 3548 “Cousteau” ist für mich eines der Sinnbilder einer Sommer/ Wasser/ Taucheruhr und eine der wenigen IWC, die mich wirklich reizen.
Deine tollen Fotos tragen meist nicht zur Beruhigung bei :D

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 4109
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von rank » 19 Aug 2014, 10:05

Danke für den tollen Bericht, Christian.
Gruß, Frank

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1886
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von u2112 » 19 Aug 2014, 14:04

@all: Danke, danke :D

@Daniel: So ist das bei den generischen Namen :D - mir ist dabei aufgefallen, dass JLC ja auch eine Deep Sea hat (sogar derer drei). Das scheint also markenrechtlich nicht schutzfähig zu sein, da könnte GK also tatsächlich nochmal angreifen :whistling: ...

@Jochen: Die Chronos mache ich nochmal bei Gelegenheit (regnet hier ja öfters mal :wink: ), die sind also nicht vergessen.

Den Tragekomfort würde ich ähnlich einschätzen: Am schwierigsten ist die alte GST Aquatimer in Stahl, da ist die Mischung aus kopflastigem Geäuse und einem weit ausladenden Boden nicht leicht zu handhaben - da trägt sich sogar die GST Perpetual besser. Die ist zwar noch schwerer und höher, hat aber einen flachen Boden. Die 3536 in Titan und die 3538 sind ziemlich ähnlich, durch das geringe Gewicht nicht unbequem, neigen aber etwas zum Rutschen, wenn man sie nicht straff trägt. Die 3548 sitzen bei mir zusammen mit den 3719-Chronos aus der Generation am besten. Die nachfolgende Generation ist zwar wuchtiger und etwas größer im Durchmesser, dafür sind die Hörner so weit herunter gezogen, dass sie das Handgelenk umschließen. Das gilt auch für die jetzt in 2014 neu vorgestellte Generation - bei der kommt dazu, dass der Gehäuseboden jetzt (durch die geringere Druckfestigkeit von 30 statt 200 bar) komplett flach ist und dadurch sehr satt auf dem Handgelenk liegt. Die ist also auf jeden Fall für fast jeden tragbar.

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
u2112
Beiträge: 1886
Registriert: 25 Sep 2008, 00:22

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von u2112 » 19 Aug 2014, 14:22

... und noch eine Ergänzung, weil die Frage kam:

Die Stahlgehäuse mit den polierten Flanken sind die wirklich nur im ersten Produktionsjahr so gebaut worden - bereits im Sammelband und der Preisliste für 2005 ist schon die "neue" Variante drin.

Es gab auch einen Wechsel der Referenznummern - beim Stahlchrono ist 3719-08 poliert, Strichschliff 3719-28; bei der Cousteau 3548-03 poliert, 3548-06 mit Strichschliff; bei der normalen Automatic 3548-01 poliert, 3548-05 mit Strichschliff.

Auf Fotos im Netz ist der Unterschied in der Regel nicht klar zu erkennen - am besten sieht man es an der Perlage in der Faltschließe des Stahlbands.

So sieht die alte Schließe aus:

Bild

(c) kronopassion / http://www.kronopassion.com/3548-01.htm

Und so die neue ohne Perlage:

Bild

(c) European Watch / http://www.europeanwatch.com/14400.html

Gruß,
Christian

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 8002
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: 10 Jahre IWC Aquatimer Class of 2004 – Ein Vergleich

Beitrag von walter » 19 Aug 2014, 15:26

Ist die Cousteau eigentlich in Titan oder Stahl ?
Bei den 2000 Stück wurde ja wohl nicht auch noch aufgeteilet, oder ?
Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Antworten