Stowa oder Marcello

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
mannberlin
Beiträge: 592
Registriert: 27 Feb 2006, 19:39

Beitrag von mannberlin » 07 Mär 2006, 09:33

auch ich singe das lied des herrn schauer.

weil: marcello c. - da haben die lästerer aber sehr recht: der name geht nicht. nein.

ich habe garnichts gegen die r'l'x blenderei.... aber dann richtig preiswert... invicta z.B. mit miyota trecker. excellente verarbeitung (mancher wispert: besseres armband als das original) und zuverlässigem (aber schon sehr schlichtem) werk... wer sucht findet sie für 100 euro. ich habe sie für meine aggressiven tage, alles grobe und sommerurlaube. abweichung + 10s/tag.

die nettuno kann kaum was besser.

also stowa.
okay?

joe byrne
Beiträge: 328
Registriert: 25 Feb 2006, 18:46
Wohnort: Glenrowan County
Tätigkeit: Bushranger

Beitrag von joe byrne » 07 Mär 2006, 09:36

Meine Nettuno hatte ich genau sechs Wochen bis ich sie wieder verkauft habe. Die Stowa hat - wie meine Vorschreiber richtig erkannt haben - ein eigenes Profil. Hat die Nettuno 3 nicht (und viele ihrer Träger offensichtlich auch nicht). Die Limes lächelt mich als Tool-Watch in der 40mm Version auch an, ist aber deutlich teurer.

Wenn es denn schon am Submariner Design angelehnt sein muss, dann eine O & W M1 mit arabischen Ziffern.

Benutzeravatar
zeitgefühl
Beiträge: 48
Registriert: 16 Feb 2006, 20:54

Beitrag von zeitgefühl » 07 Mär 2006, 10:10

Was kostet den die Limes die Axel66 abgebildet hat !
Was mich denn stören würde an der Stowa ist wenn sie genauso wuchtig oder wuchtiger ist als die Tissot Seastar !
Und das es der einzige unterschied sein soll zu den anderen Stowas das sie das blaue Ziffernblat hat und Limitiert ist !
1. Rainer Brand Carcassone
2. Omega Seamaster 300 M Olympic 1948
London
3. Joerg Schauer KULISSE
4. Sinn 103 A Sa Hd - Special Edition
Die vier sind meiner Meinung die schönsten Uhren im moment!
watchlounge User

sheriff
Beiträge: 1942
Registriert: 17 Feb 2006, 08:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von sheriff » 07 Mär 2006, 10:17

Schau Dir doch mal die Uhr an die ich heute trage. Wäre das nicht noch eine Alternative?
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?p=12357#12357

gruß
sheriff
Siehst Du deine Frau im Moore winken, wink zurück und lass sie sinken!

Benutzeravatar
andreaseck
Beiträge: 15814
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Interessen: Uhren - was sonst?

Beitrag von andreaseck » 07 Mär 2006, 10:28

zeitgefühl hat geschrieben:Was kostet den die Limes die Axel66 abgebildet hat !
Die Limes kostet mit Lederband 795, und mit Stahlband
975 Euro.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
UVox
Beiträge: 2623
Registriert: 15 Feb 2006, 11:39
Wohnort: an Rhein und Neckar
Interessen: Uhren, Frau, Auto und Musik
Tätigkeit: Gruppenleiter Logistik Dienstleistungen

Beitrag von UVox » 07 Mär 2006, 10:31

klar für mich die Stowa, obwohl ich die N3 auch hatte und sehr
zufrieden mit ihr war, auch eine klasse Uhr.

für die Seatime spricht:

-eigenständiges Design
-selbst mit ihrer Grösse und Gewicht lässt sie sich angenehm tragen.
-herrvoragende Verarbeitung
-sehr Ganggenau
-mit einer eigenen Historie
-1A Service
-verschiedene Möglichkeiten (Band, Lünette etc.) ist auch mit Stahlboden erhältlich

einzig der Preis ist höher als bei der N3, aber auf jeden Fall gerechtfertigt.

so und jetzt noch zum Anfixen :D

Bild
Gruss

Andreas

Benutzeravatar
john_doe
Beiträge: 582
Registriert: 21 Feb 2006, 09:38

Beitrag von john_doe » 07 Mär 2006, 10:37

Auf alle Fälle Stowa. Bei Marcello vermisse ich jede nur denkbare Art von Profil...
Michael

Benutzeravatar
playman205
Beiträge: 7812
Registriert: 16 Feb 2006, 10:05

Beitrag von playman205 » 07 Mär 2006, 10:43

Die Stowa Seatime ist für mich ein schönes Beispiel, dass man nicht Rolex (oder sonstwen) kopieren muss, um eine witzige, gut verarbeitete Mucho-Macho-Taucheruhr zu bauen. Wenn ich den Arm dafür hätte, hätte ich vermutlich schon eine (obwohl man ja eigentlich zwei Taucheruhren nicht braucht :roll: ). Vom Durchmesser her sollten N3 und Seatime gleichauf liegen, aber das klotzigere Design wird die Seatime größer wirken lassen.

Holger

Benutzeravatar
zeitgefühl
Beiträge: 48
Registriert: 16 Feb 2006, 20:54

Beitrag von zeitgefühl » 07 Mär 2006, 10:47

In den Technischen Daten bei Marcello steht D= 40 mm bei der Stowa steht D= 42 mm !
Hat jemand mal ein Bild zusammen mit einer Stowa und einer Tissot Seastar 1000 zum vergleich !
1. Rainer Brand Carcassone
2. Omega Seamaster 300 M Olympic 1948
London
3. Joerg Schauer KULISSE
4. Sinn 103 A Sa Hd - Special Edition
Die vier sind meiner Meinung die schönsten Uhren im moment!
watchlounge User

easyone
Beiträge: 135
Registriert: 17 Feb 2006, 09:58

Beitrag von easyone » 07 Mär 2006, 11:11

ganz klar stowa !

Benutzeravatar
playman205
Beiträge: 7812
Registriert: 16 Feb 2006, 10:05

Beitrag von playman205 » 07 Mär 2006, 11:14

zeitgefühl hat geschrieben:In den Technischen Daten bei Marcello steht D= 40 mm bei der Stowa steht D= 42 mm !
Echt? Dann wirkt die N3 größer, auf jeden Fall größer als die ebenfalls mit 40mm angegebene Submariner. Welche Uhrengrößen trägst Du denn sonst? Mit dem richtigen Armdurchmesser könnten Dir die 2mm doch egal sein. :D :wink:

Holger

Benutzeravatar
zeitgefühl
Beiträge: 48
Registriert: 16 Feb 2006, 20:54

Beitrag von zeitgefühl » 07 Mär 2006, 11:23

Ich selbst trage zur zeit die Tissot Seastar 1000 mit d=48 über den Drehknopf zum einstellen der Zeit und d=44 mm über die lünette gemessen!
Deswegen interessiert mich ja der vergleich zur Stowa weil größer als die Tissot darf sie nich sein !
1. Rainer Brand Carcassone
2. Omega Seamaster 300 M Olympic 1948
London
3. Joerg Schauer KULISSE
4. Sinn 103 A Sa Hd - Special Edition
Die vier sind meiner Meinung die schönsten Uhren im moment!
watchlounge User

Benutzeravatar
zeitgefühl
Beiträge: 48
Registriert: 16 Feb 2006, 20:54

Beitrag von zeitgefühl » 07 Mär 2006, 11:25

Weil von den Daten von Stowa würde ich sagen die Tissot ist aufjedenfall größer !
1. Rainer Brand Carcassone
2. Omega Seamaster 300 M Olympic 1948
London
3. Joerg Schauer KULISSE
4. Sinn 103 A Sa Hd - Special Edition
Die vier sind meiner Meinung die schönsten Uhren im moment!
watchlounge User

mot.2901
Beiträge: 3
Registriert: 07 Mär 2006, 12:19

Beitrag von mot.2901 » 07 Mär 2006, 13:15

Hallo zeitgefühl,

Ich habe mir 2 Wochen die Seatime gekauft.Sie ist absolut empfelenswert.
Am Arm wirkt sie lange nicht so wuchtig wie auf den Bildern.
Die N3 hatte ich auch in der engeren Auswahl.Das hat sich geändert als ich ein Bild im Rolexforum von "Rocki" gefunden habe. :shock:
Ein Vergleich N3/Seatime am Arm.Leider habe ich es auf die schnelle nicht gefunden.
Wenn der Weg nach Pfortzheim nicht zu weit ist kann ich dir nur nahelegen
die Seatime live anzuschauen.
Ich habe mich durch Herrn Pfeifer sehr gut beraten gefühlt.Auch kann man die verschiedenen Lünetten und Bandvarianten ausprobieren.
Es ist schon erstaunlich wie sie die Uhr verändern.Was die Entscheidung nicht gerade vereinfacht.:roll:
Während ich mir noch die Schaueruhren anschaute und einen Blick ins Museum warf,hat Herr Schauer meine Version fertig montiert.


Gruß mot.2901

Benutzeravatar
zeitgefühl
Beiträge: 48
Registriert: 16 Feb 2006, 20:54

Beitrag von zeitgefühl » 07 Mär 2006, 13:29

schade der vergleich mit der nettuno auf dem bild hätte mich auch interessiert !
1. Rainer Brand Carcassone
2. Omega Seamaster 300 M Olympic 1948
London
3. Joerg Schauer KULISSE
4. Sinn 103 A Sa Hd - Special Edition
Die vier sind meiner Meinung die schönsten Uhren im moment!
watchlounge User

Antworten