Welche Patek 5205G?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
986boxster
Beiträge: 789
Registriert: 26 Feb 2006, 10:12
Wohnort: Deutschland
Interessen: natürlich mechanische Uhren!
Tätigkeit: Uhren am linken Arm tragen - immer nur eine

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von 986boxster » 10 Okt 2016, 16:44

d.r.v.s hat geschrieben:hinfällig - ich denke du hast die RG abgebildet ;)
Ja, die abgebildete ist die R-010.
Als "unauffällige" Dresswatch für jeden Anlass würde ich aber auch die G-010 vorziehen. Bin gespannt, für welche Du Dich entschieden hast. 8)
Ich trage sie auch an der Dornschließe, die auch sehr schön ist. Letztlich auch eine Preisfrage, hat sich für mich nicht gelohnt, die Faltschließe extra zu kaufen.

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2529
Registriert: 17 Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von d.r.v.s » 11 Okt 2016, 11:23

Ich muss schon sagen dass mir die Faltschließe gut gefällt, ich habe gelesen dass sie sehr schnell zerkratzt weil sie doch ein wenig "höher" ist und das gerade bei WG das nicht so schön aussieht nach ein paar mal Tragen.

Generell, könnte man sie dann nachrüsten oder muss man dann auch das Band austauschen?

LG;
Daniel

Benutzeravatar
986boxster
Beiträge: 789
Registriert: 26 Feb 2006, 10:12
Wohnort: Deutschland
Interessen: natürlich mechanische Uhren!
Tätigkeit: Uhren am linken Arm tragen - immer nur eine

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von 986boxster » 11 Okt 2016, 14:10

Nachrüsten ist kein Problem, Band muss auch nicht ausgetauscht werden, nur oben und unten vertauscht...
Ich würde sie an Deiner Stelle erstmal so tragen und dann schauen, ob Du die Faltschließe brauchst. An- und Ablegen ist schon sicherer damit und die Calatrava-Kreuz-Schließe ist natürlich schon toll...

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2529
Registriert: 17 Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von d.r.v.s » 11 Okt 2016, 14:26

das ist ja mal beruhigend - das nicht auch gleich das komplette Band getauscht werden muss.

Ich werde es eh einmal so machen und wirken lassen. Laut PP Dealer verlangt man doch angehme 2800 Euro für die Schließe ;)

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19025
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von cool runnings » 11 Okt 2016, 15:02

d.r.v.s hat geschrieben:Laut PP Dealer verlangt man doch angehme 2800 Euro für die Schließe ;)
Hui. Guter Geschmack war schon immer etwas teurer.

Aber du kaufst das ja nicht für dich alleine. :wink:

topbaer-de
Beiträge: 5776
Registriert: 12 Jun 2007, 00:48

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von topbaer-de » 11 Okt 2016, 16:52

cool runnings hat geschrieben:
d.r.v.s hat geschrieben:Laut PP Dealer verlangt man doch angehme 2800 Euro für die Schließe ;)
Hui. Guter Geschmack war schon immer etwas teurer.

Aber du kaufst das ja nicht für dich alleine. :wink:
Glaube ALS war da auch in der Region für die Goldschliesse...
Wer soviel Geld für eine Uhr ausgibt, sollte bei dem Betrag nicht mehr zucken..
Wie war das noch mal: Wenn Sie fragen müssen, was sie kostet, können sie sich es eh nicht leisten. (J.P. Morgan).

schwarze gefällt mir etwas besser.
Understatement gibt es bei PP kaum.

Michael
Wozu Signatur?

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2529
Registriert: 17 Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von d.r.v.s » 11 Okt 2016, 17:04

Finde persönlich die Uhr mit Dornschließe klassischer.
Was ich immer wieder raus lese, ist dass PP hier nicht als Understatement wahrgenommen wird.
Das finde ich interessant, wie kommt ihr den auf den Gedanken? :wink:

Benutzeravatar
986boxster
Beiträge: 789
Registriert: 26 Feb 2006, 10:12
Wohnort: Deutschland
Interessen: natürlich mechanische Uhren!
Tätigkeit: Uhren am linken Arm tragen - immer nur eine

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von 986boxster » 11 Okt 2016, 17:57

topbaer-de hat geschrieben:... Understatement gibt es bei PP kaum.

Michael
Das sehe ich aber auch anders. Die meisten Patek sind pure Understatement-Uhren. Erkennt und kennt kaum einer. Und die, die es kennen, sind dann nicht neidisch oder negativ eingestellt.
Meine Meinung. Da sind die meisten Rolex auffälliger/weniger Understatement.

Andi999
Beiträge: 3
Registriert: 11 Mär 2020, 09:53

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von Andi999 » 11 Mär 2020, 10:04

Hallo zusammen :yahoo:

bin gerade über diesen Thread gestolpert, ist zwar schon etwas älter aber egal ...

Bin letzte Woche in den schönen Patek Shop gegangen und wollte mich mal erkundigen wie aktuelle die Wartezeiten so sind und sie da meine Wunschuhr die RG mit schwarzem Blatt lag da, unglaublich, eigentlich ist dieses Modell auch sehr schwer zu bekommen aber diese kam anscheinend im Januar 2020 an. :D

Sie ist für mich noch reserviert, Preislich will ich noch etwas nach verhandeln aber viel geht da ja nicht ...

Ich habe nur etwas bedenken, habe eine LS mit 41mm und diese ist 40mm aber dicker und das schwarz schluckt schon sehr, habe einen eher dünnen Arm aber ich mag große Uhren, denkt Ihr das diese zu klein ist?

Viele Grüße

gatewnrw
Beiträge: 3724
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von gatewnrw » 11 Mär 2020, 17:53

ich denke nicht, das die Uhr zu klein ist, bei dünneren Armen sollte man stets größere Uhren tragen, ggf. kann man den Arm etwas aufpolstern lassen oder nach den Bandanstössen dickere Lederbänder als Spezialanfertigung ordern, dann passt das wieder.

Ob es allerdings PP sein muß oder vllt. besser UBoat, das kann ich Dir nicht beantworten, das mußt Du für Dich entscheiden (mit den letzteren kann man besser abtauchen).

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
d.r.v.s
Beiträge: 2529
Registriert: 17 Feb 2006, 00:12
Wohnort: ÖSTERREICH
Interessen: Fliegen, Uhren, Kulinarik, Porsche

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von d.r.v.s » 11 Mär 2020, 18:00

ich finde die Uhr perfekt dimensioniert.
In gold / schwarz ist sie eher kleiner. Deshalb habe ich mich damals für weißgold enschieden mit silbernen blatt.
aber wie immer geschmackssache, wenn die uhr dort liegt und man am arm probieren kann, ist das ja eh luxus. den rest musst du selbst entscheiden.

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von Albert H. Potter » 11 Mär 2020, 18:23

Große Uhren zu dünnen Armen?
Den Arm Aufpolstern lassen? Das werde ich machen - Lippen und Po-Backen gleich mit.
Dann gehe ich in die Patek Boutique und erschrecke dort alle.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17782
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von MCG » 11 Mär 2020, 19:18

d.r.v.s hat geschrieben:
11 Mär 2020, 18:00
ich finde die Uhr perfekt dimensioniert.
In gold / schwarz ist sie eher kleiner. Deshalb habe ich mich damals für weißgold enschieden mit silbernen blatt.
aber wie immer geschmackssache, wenn die uhr dort liegt und man am arm probieren kann, ist das ja eh luxus. den rest musst du selbst entscheiden.
schön das wir trotzdem noch zu hören bekommen was du dir gekauft hast.
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19025
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von cool runnings » 11 Mär 2020, 19:26

Andi999 hat geschrieben:
11 Mär 2020, 10:04

Bin letzte Woche in den schönen Patek Shop gegangen und wollte mich mal erkundigen wie aktuelle die Wartezeiten so sind .....
So ändern sich die Zeiten. Früher ist man zum Konzil gegangen um sich eine Uhr zu kaufen, heute fragt man nach Wartelisten. Verrückte Welt ....

Zu Deiner Frage: Das kannst nur Du entscheiden ob sie Sir zu groß ist. Vielleicht magst ja mal einen Wristshot machen, dann können wir unsere Meinung schreiben. Entscheiden musst Du dann trotzdem selbst. :wink:

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17782
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Welche Patek 5205G?

Beitrag von MCG » 11 Mär 2020, 19:50

cool runnings hat geschrieben:
11 Mär 2020, 19:26
Andi999 hat geschrieben:
11 Mär 2020, 10:04

Bin letzte Woche in den schönen Patek Shop gegangen und wollte mich mal erkundigen wie aktuelle die Wartezeiten so sind .....
So ändern sich die Zeiten. Früher ist man zum Konzil gegangen um sich eine Uhr zu kaufen, heute fragt man nach Wartelisten. Verrückte Welt ....

Zu Deiner Frage: Das kannst nur Du entscheiden ob sie Sir zu groß ist. Vielleicht magst ja mal einen Wristshot machen, dann können wir unsere Meinung schreiben. Entscheiden musst Du dann trotzdem selbst. :wink:
er meint sie sei ihm vielleicht zu klein… 🤷🏼‍♂️💡
@Andy: beim Wristshot am besten indirekt über einen Spiegel dann sieht man die richtigen Proportionen…
LG aus Mostindien - Markus

Antworten