2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Antworten
haspe1
Beiträge: 197
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 18:21

2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von haspe1 » Do 6. Jul 2017, 21:59

Liebe Forumianer,

Nach einer Forumssuche habe ich die wahrscheinlich einfachen Antworten auf meine Fragen nicht gefunden, deshalb meine 2 Fragen an Euch: (Hintergrund: Die ersten Fotos der 60-Jahre-Jubiläums-Speedy haben mich jetzt auch auf den Speedy-Trip gebracht, aber obwohl mir diese gut gefällt und auch der Durchmesser gut passen würde, ist sie mir schlicht zu teuer, deshalb):

1. Es gab ja um 2000 herum auch eine "Replik" der ersten "Broad Arrow" Speedy mit ähnlichem Gesicht, aber dem aktuellen asymmetrischen 42mm-Gehäuse, die mir recht gut gefällt, nur: Wie ist es mit deren Ablesbarkeit bestellt? Mir scheint, die metallenen Zeiger der Totis sind aus einigen Blickwinkeln nicht recht gut ablesbar (zumindest schaut das auf Fotos so aus, eine originale Uhr habe ich noch nicht gesehen). Stimmt das und ist die neue Version mit den weissen Zeigern wirklich weit besser ablesbar (ich meine nicht die kommende Jubiläums-Broad-Arrow, sondern die "normale").Zudem überdeckt der breite Minutenzeiger wohl längere Zeit die Totis, was auch stören könnte. Was meint Ihr? Wenn die Replik deutlich schlechter ist, als die gereifte, nun aktuelle, ist sie doch nichts für mich, obwohl mir die Broad-Arrow-Zeiger gefallen.

2. Wenn also das aktuelle Plexi-Handaufzugmodell mit Stahlboden die optimale Speedy wäre, welche Jahrgänge wären da am besten, sprich: Je neuer, desto besser? Genauer: Was wurde in den letzten 10 Jahren verändert (an Uhr und Band)? Ich glaube, dass beim Band irgendwann auf verschraubte Glieder umgestellt wurde. Stimmt das und wann war das und ist dieses Band deutlich empfehlenswerter als sein Vorgänger?

Vielen Dank im Voraus für Antworten und Meinungen, auch wenn für die Speedy-Jünger meine Fragen wahrscheinlich recht trivial erscheinen.

Hannes

Benutzeravatar
indiana
Beiträge: 16439
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 12:13

Re: 2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von indiana » Fr 14. Jul 2017, 21:38

Zu 1.) Lass es! :whistling:

Zu 2.)
"Wenn also das aktuelle Plexi-Handaufzugmodell mit Stahlboden die optimale Speedy wäre, welche Jahrgänge wären da am besten, sprich: Je neuer, desto besser?"

Jahrgänge hier spielen keine Rolle, bzw. je neuer desto länger brauchst du keine Revi.

"Genauer: Was wurde in den letzten 10 Jahren verändert (an Uhr und Band)?"

Nix.

Neue Speedy und altes 1171 (gibt es neu) klapper Band dran für Vintagefeeling! 8)

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 9769
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:10

Re: 2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von Paulchen » Fr 14. Jul 2017, 21:54

Zum Thema kann ich nichts beitragen.

@indi
Schön das du wieder schreibst :thumbsup:

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 10011
Registriert: Sa 17. Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: 2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von mrdata » Fr 14. Jul 2017, 22:56

indiana hat geschrieben:
Fr 14. Jul 2017, 21:38
Neue Speedy und altes 1171 (gibt es neu) klapper Band dran für Vintagefeeling! 8)
:D :thumbsup:

Schön von Dir zu lesen, Werner!
#DontPressUnderCrack

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 8891
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: 2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von mhanke » Sa 15. Jul 2017, 19:41

Rhodinierte bzw. poplierte Stahlzeiger vor dunklem Hintergrund sind immer problematisch. Zumeist rettet nur die Leuchtmasse noch die Ablesbarkeit. Vor allem, wenn sie flach sind, sind die Zeiger die meiste Zeit über praktisch unsichtbar. Die besagte Speedy gehörte durchaus dazu. Besser wird es, wenn die zeiger facettirt oder bombiert sind, denn da fangen sie doch immer mal einen Lichtstrahl aus irgendeiner Richtung ein und reflektieren ihn, was sie vom Hintergrund abhebt.

Aber in Sachen Ablesbarkeit sind die weißen Speedmasterzeiger kaum zu schlagen, ich kenne nur einen Chrono, der in diesem Kapitel noch besser ist: Speedmaster "Alaska Project" (bis heute frage ich mich, weshalb man daraus - aufbauend auf aktuellem Automatikwerk - nicht ein unlimitiertes Modell gemacht hat).

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 16855
Registriert: Di 14. Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: 2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von Thomas H. Ernst » So 16. Jul 2017, 01:25

mhanke hat geschrieben:
Sa 15. Jul 2017, 19:41
Rhodinierte bzw. poplierte Stahlzeiger vor dunklem Hintergrund sind immer problematisch.
Definitiv! :mrgreen:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

haspe1
Beiträge: 197
Registriert: Fr 24. Feb 2006, 18:21

Re: 2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von haspe1 » Mi 19. Jul 2017, 14:20

Liebe Uhrenfreunde,

vielen Dank für Eure Antworten, die mir einiges an Orientierung gaben.

Dann werde ich wohl klugerweise auf die Speedmaster-Broad-Arrow-Reedition mit ihren rhodinierte bzw. poplierten Zeigern verzichten, denn schlechte Ablesbarkeit und Speedy vertragen sich nicht so gut.

Bin gespannt, ob das Thema Ablesbarkeit der Metallzeiger dann bei der aktuellen Geburtstags-Trilogy-Variante zufriedenstellend gelöst wurde, teuer genug wäre sie ja.

schöne Grüße an Euch,
Hannes

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 8891
Registriert: Mi 15. Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: 2 Speedmaster-Fragen: Neues Band, Broad Arrow "Replika" Ablesbarkeit?

Beitrag von mhanke » Do 20. Jul 2017, 09:59

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
So 16. Jul 2017, 01:25
mhanke hat geschrieben:
Sa 15. Jul 2017, 19:41
Rhodinierte bzw. poplierte Stahlzeiger vor dunklem Hintergrund sind immer problematisch.
Definitiv! :mrgreen:
:mrgreen: :mrgreen: Hängt aber wohl auch davon ab, wie grün der Popel auf den zeigern ist ...
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Antworten