Mechanische Uhr für 16-jährigen

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
sheriff
Beiträge: 1942
Registriert: 17 Feb 2006, 08:23
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von sheriff » 09 Mär 2006, 10:30

kann aber mit einem Tropfen Öl (bei mir war es
Salatöl , aber das soll man wohl nicht nehmen
Böser Fehler!! Da wird sich der Ring bald nur noch sehr schwer drehen lassen( na gut, daß wäre dann wieder der Urzustand :lol: )
Grundsätzlich nur Harz und Säurefreie Öle verwenden.

gruß
sheriff
Siehst Du deine Frau im Moore winken, wink zurück und lass sie sinken!

Benutzeravatar
Frankie
Beiträge: 3448
Registriert: 16 Feb 2006, 12:53
Wohnort: Kurpfalz

Beitrag von Frankie » 09 Mär 2006, 10:49

sheriff hat geschrieben:
kann aber mit einem Tropfen Öl (bei mir war es
Salatöl , aber das soll man wohl nicht nehmen
Böser Fehler!! Da wird sich der Ring bald nur noch sehr schwer drehen lassen( na gut, daß wäre dann wieder der Urzustand :lol: )
Grundsätzlich nur Harz und Säurefreie Öle verwenden.

gruß
sheriff
Ja, schon klar! Bei meiner GMT Master würde ich das auch nicht wiederholen... :wink:
Allerdings scheine ich ein Salatöl der Extraklasse erwischt zu haben, die Lünette schnurrt immer noch wie ein Kätzchen. :lol:
Oder das Öl ist schon wieder rausgewaschen durch zahlreiche Aufenthalte im Wasser und unter der Dusche.
Gruß Frank

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18183
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von jeannie » 09 Mär 2006, 10:54

sheriff hat geschrieben:Böser Fehler!! Da wird sich der Ring bald nur noch sehr schwer drehen lassen( na gut, daß wäre dann wieder der Urzustand :lol: )
Grundsätzlich nur Harz und Säurefreie Öle verwenden.
Er hat das Salatöl ja nicht in die Uhr gekippt. :shock:

Aus der Lunette ist sie sicher schon rausgewaschen in der Zwischenzeit. :roll:
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Kittel
Beiträge: 598
Registriert: 15 Feb 2006, 11:19
Wohnort: bei Kassel
Interessen: Reisen, Airshows, Uhren...

Re: Mechanische Uhr für 16-jährigen

Beitrag von Kittel » 09 Mär 2006, 11:11

_Christoph hat geschrieben: ...Klar, solange man sie nicht aus 1m Höhe fallen läßt (im WBF gab es mal einen Thread darüber - allerdings muß man fairerweise sagen, daß auch weit teuerere Uhren diese Behandlung nicht überleben würden)...
Moin.

Habe gerade mal den Thread durchgelesen.
U.a. hatte ich einige Probleme mit meiner K-3 und diese auch im
"alten" WBF geschildert.

Hauptproblem war ein -von mir selber verursachter- Fall der Uhr nach dem
Sport auf "Linoleum"-Boden aus Hüfthöhe, wenn ich mich recht erinnere.
Danach lief sie ungenau bis gar nicht ("Befestigungsnase zur Unruhwelle
gebrochen").

Anschließend verbrachte sie einige Monate (!) in der Reparatur, weil
die Ersatzteile aus dem Osten nicht beigekommen sind.
War schon ärgerlich.

Jedoch muß ich erwähnen, daß eben so ein Defekt mit jeder anderen
mechanischen Uhr auch passieren kann und die eigentliche
Reparatur kostenlos ausgeführt worden ist, obwohl es definitiv
keine Garantiesache war und ein neues Lederband wurde ebenfalls
beigelegt.
Der Kontakt mit Vostok war stets freundlich und problemlos!

Von daher hat Vostok da die Kurve gekriegt :wink: :lol: :D

Schöne Uhren sind die K-3 auf jeden Fall und eben preisgünstig!

Gruß
Kittel

Austrolupo
Beiträge: 25
Registriert: 06 Mär 2006, 06:38
Wohnort: Leonding bei Linz
Interessen: Uhren,Uhren....Bergwandern,Angeln und Sport

Beitrag von Austrolupo » 10 Mär 2006, 07:50

Er hat das Salatöl ja nicht in die Uhr gekippt. :shock:-dann wäre es jetzt ein EZM 2 :lol: :lol:
Grüsse Austrolupo

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 18183
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von jeannie » 10 Mär 2006, 08:02

Austrolupo hat geschrieben:Er hat das Salatöl ja nicht in die Uhr gekippt. :shock:-dann wäre es jetzt ein EZM 2 :lol: :lol:
Grüsse Austrolupo
Und wenn es Bio-Oel gewesen wäre hätte er jetzt eine Bio-Uhr?
Bild
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Antworten