60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
archimagirus
Beiträge: 3264
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von archimagirus » 29 Dez 2018, 20:45

archimagirus hat geschrieben:
29 Dez 2018, 20:34
Prem Amido hat geschrieben:
29 Dez 2018, 17:41

Panerai baute + baut teilweise tolle + recht teure Uhren, die 372 wird es auch wegen ihrem Kronenbügel für mich nicht werden.
Kein Kronenschutzbügel, no Problem
Es gibt etliche Radiomirs oder auch die 1940er Radiomir
Die neuen 3 Tage Handaufzugkaliber ( c 6000) Pam00753/ Pam 00754sind für Panerai Verhältnisse moderat bepreist
Eine 00671 ist vielleicht auch interessant micro Rotor ( a la Chopard :wink: ) 45 mm Titan relaiv flach bauend .... Panerai hat die letzten Jahre etliche Modelle gebracht ; auch wenn immer noch viele behaupten sie würde alle gleich aussehen, ist die Palette schon enorm vielseitig.

Und warum keine Omega Seamaster 300 co-axial? Das Werk ist sensationell , läuft problemlos und die Uhr ist eine gelungene Hommage. Alter look und neue Technik :thumbsup:
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8650
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von Don Tomaso » 30 Dez 2018, 00:04

Weil die Frage nach der Genauigkeit der Cal1315 in den BP FF aufkam, das läuft schon sehr gut und stabil. Kann ich nur empfehlen. Reißt mit mindestens 7 k€ aber auch ein gehöriges Loch in den Geldbeutel.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 2924
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von Roger Ruegger » 30 Dez 2018, 18:36

archimagirus hat geschrieben:
29 Dez 2018, 10:58
Die Bronze AT CF4 [...] Ich meine in Stuttgart liegt noch eine beim Konzi
Vorgestern in München bei Bucherer:

Bild
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
archimagirus
Beiträge: 3264
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von archimagirus » 30 Dez 2018, 19:53

Roger Ruegger hat geschrieben:
30 Dez 2018, 18:36


Vorgestern in München bei Bucherer:

Bild
.... die Distributionspolitik für eine ‚collector‘s watch‘ ist einfach peinlich zumal die Stückzahl ja homöopathisch war
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 17651
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von cool runnings » 30 Dez 2018, 21:32

archimagirus hat geschrieben:
30 Dez 2018, 19:53
Roger Ruegger hat geschrieben:
30 Dez 2018, 18:36


Vorgestern in München bei Bucherer:

Bild
.... die Distributionspolitik für eine ‚collector‘s watch‘ ist einfach peinlich zumal die Stückzahl ja homöopathisch war
War mir auch neu, dass IWC die Collectors Watch über den Handel verkauft. Das gab es früher nicht.

Pete
Beiträge: 1331
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von Pete » 01 Jan 2019, 20:17

Nachdem ich die Tage im Freundeskreis wieder einige Uhren am Arm probiert habe: Blancpain Fifty fathoms. Eigenständig, spannende Historie und relativ selten in freier Wildbahn zu sehen.

Die Zenith fand ich schön, aber irgendwie war sie mir, abgesehen von der nur in den USA erhältlichen limited edition, dann doch zu gewöhnlich für diesen Preis.

Bei der IWC fehlt mir seitens IWC die klare Linie in der Modellreihe. Und bei den aktuellen Modellen habe ich das Gefühl, dass man sich in ein paar Jahren dran satt gesehen habe. Wenn aber Jörg seine mal verkaufen würde, dann würde ich's mir noch mal überlegen ;-) Und die Royal Oaks sind preislich mittlerweile so abgehoben, dass es keinen Spass macht.

Die Blancpain hat den Vorteil, dass die Jagd hier noch recht spannend werden kann. Ab und an tauchen doch noch günstige Exemplare auf. Kollege von mir hat neulich erst eine umgebaute mit Flieger-Lünette geschossen die ewig auf chrono24 lag, sie wieder in den Ursprungszustand versetzen lassen und nun eine "günstige" 50-Faden-Uhr. Und die Lünette leuchtet! :D

Benutzeravatar
schlumpf
Beiträge: 10918
Registriert: 15 Feb 2006, 12:37
Wohnort: Köln

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von schlumpf » 01 Jan 2019, 20:25

cool runnings hat geschrieben:
30 Dez 2018, 21:32
War mir auch neu, dass IWC die Collectors Watch über den Handel verkauft. Das gab es früher nicht.
Könnte das ein Indiz sein, dass die Uhr nicht einmal in ihrer Limitierung über das englische Forum weggeht?
Schöne Uhrengrüße, Gerhard

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 17651
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von cool runnings » 01 Jan 2019, 22:20

schlumpf hat geschrieben:
01 Jan 2019, 20:25
cool runnings hat geschrieben:
30 Dez 2018, 21:32
War mir auch neu, dass IWC die Collectors Watch über den Handel verkauft. Das gab es früher nicht.
Könnte das ein Indiz sein, dass die Uhr nicht einmal in ihrer Limitierung über das englische Forum weggeht?
Sieht danach aus. Bin aber was das IWC Forum schon lange nicht mehr auf dem aktuellen Stand und nur noch dann im dort, wenn mich google bei einer Suche dort hin führt. Kenne also weder die Auflage noch den Preis.

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 2924
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von Roger Ruegger » 03 Jan 2019, 20:41

schlumpf hat geschrieben:
01 Jan 2019, 20:25
Könnte das ein Indiz sein, dass die Uhr nicht einmal in ihrer Limitierung über das englische Forum weggeht?
Nachdem die Forenuhren bei IWC ja zwingend über einen Konzessionär gekauft werden müssen, besteht natürlich auch die Chance, dass es sich der Käufer anders überlegt hat und der Händler die auf dem Foto gezeigte CF4 nicht zurückschicken wollte. Oder dass IWC allfällige Restbestände der auf 250 Stück limitierte Uhr nun auch regulär dem Fachhandel anbietet...
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
archimagirus
Beiträge: 3264
Registriert: 25 Aug 2006, 14:33

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von archimagirus » 04 Jan 2019, 23:09

Roger Ruegger hat geschrieben:
03 Jan 2019, 20:41
schlumpf hat geschrieben:
01 Jan 2019, 20:25
Könnte das ein Indiz sein, dass die Uhr nicht einmal in ihrer Limitierung über das englische Forum weggeht?
Nachdem die Forenuhren bei IWC ja zwingend über einen Konzessionär gekauft werden müssen, besteht natürlich auch die Chance, dass es sich der Käufer anders überlegt hat und der Händler die auf dem Foto gezeigte CF4 nicht zurückschicken wollte. Oder dass IWC allfällige Restbestände der auf 250 Stück limitierte Uhr nun auch regulär dem Fachhandel anbietet...
Auf die Gefahr das wir jetzt Prems thread kapern....
Wenn es IWC nicht schafft 250 Uhren an s.g. ‚collector‘s‘ zu verkaufen, ist das doch Marketingtechnisch eine super blamage
Das schaffen andere in weitaus größeren Stückzahlen viral in weniger als 2 Werktagen.

Kern mag unterm Strich als ‚shareholder value Lude‘ erfolgreich gewesen sein was er aus der Marke IWC gemacht hat ist traurig
Tickende Grüße, Jan!

Benutzeravatar
Prem Amido
Beiträge: 1050
Registriert: 15 Feb 2006, 18:42
Wohnort: München
Interessen: Uhren + Frauen

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von Prem Amido » 06 Jan 2019, 18:15

Zwischenstand 03:

Hallo, auch ich mal wieder :lol:

cool runnings hat geschrieben:
29 Dez 2018, 18:44
@Prem: Wenn Du Dich für eine Uhr entschieden hast und es eine Vintage sein soll, dann stelle doch ein Kaufgesuch ein. Vielleicht gibt es ja jemanden aus unserem Kreis hier, der zufällig das gesuchte Modell verkaufen möchte. Hier findest Du sicher seriöse Quellen. Habe meine alten Uhren fast alle von Uhrenfreunden gekauft, die ich vorher schon kannte und hatte nie ein echtes Problem.
Dankeschön Dean,
noch habe ich mich überhaupt nicht entschieden; es gibt ein paar Wunschuhren, aber noch nicht "die absolute Favoritin" für dieses Jahr.
Die Idee mit dem Kaufgesuch hatte ich auch schon + vielleicht stelle ich auch noch eines ein.
Aber ich kenne längst nicht so viele Uhrenfreunde wie Du persönlich + ich bin auch nicht mobil, das macht es nicht einfacher. Ohne Irgendjemanden hier etwas Böses unterstellen zu wollen, weiß ich ehrlich "getippt" nicht, ob jetzt nach diesem Thread ausschließlich seriöse Angebote z.B. für die alte Seamaster 300 kommen würden...

archimagirus hat geschrieben:
29 Dez 2018, 20:45
archimagirus hat geschrieben:
29 Dez 2018, 20:34
----
....

Kein Kronenschutzbügel, no Problem
Es gibt etliche Radiomirs oder auch die 1940er Radiomir
Die neuen 3 Tage Handaufzugkaliber ( c 6000) Pam00753/ Pam 00754sind für Panerai Verhältnisse moderat bepreist
Eine 00671 ist vielleicht auch interessant micro Rotor ( a la Chopard :wink: ) 45 mm Titan relaiv flach bauend .... Panerai hat die letzten Jahre etliche Modelle gebracht ; auch wenn immer noch viele behaupten sie würde alle gleich aussehen, ist die Palette schon enorm vielseitig.

Und warum keine Omega Seamaster 300 co-axial? Das Werk ist sensationell , läuft problemlos und die Uhr ist eine gelungene Hommage. Alter look und neue Technik :thumbsup:
Dankeschön Jan,
für mich kommen (fast) nur automatisch aufziehende Kaliber in Frage. Manche tolle Uhren mit Handaufzug verleiten mich fast zum Kauf, aber ich kann Uhren schlecht selbst aufziehen + darum macht das keinen Sinn (für mich!).
Die PAM 00671 scheint für mich unbezahlbar zu sein.
Ja, die "neue" Seamaster 300!? Ich habe sie mir schon 1-2x angeguckt, sie kommt - auch wegen dem Master Co-Axial Werk - in Frage, ich mag sie irgendwie, aber irgendwie fehlte bis jetzt der zwingende Kaufimpuls. Ich liebäugele schon länger mit der PO 600er in Titan...

Don Tomaso hat geschrieben:
30 Dez 2018, 00:04
Weil die Frage nach der Genauigkeit der Cal1315 in den BP FF aufkam, das läuft schon sehr gut und stabil. Kann ich nur empfehlen. Reißt mit mindestens 7 k€ aber auch ein gehöriges Loch in den Geldbeutel.
Dankeschön Thomas,
Das ist eine Info nach meinem Geschmack, da die Fifty Fathoms - sowohl "alt" als auch Bathyscaphe - "fotografisch-theoretisch" schon lange zu meinen Traumuhren zählt, ich aber nur einen glücklichen Besitzer der FF persönlich kenne + nur von sehr wenigen persönlichen Erfahrungen weiß.
Gerne kannst Du mir mehr über Deine schreiben.

Pete hat geschrieben:
01 Jan 2019, 20:17
Nachdem ich die Tage im Freundeskreis wieder einige Uhren am Arm probiert habe: Blancpain Fifty fathoms. Eigenständig, spannende Historie und relativ selten in freier Wildbahn zu sehen.

Die Zenith fand ich schön, aber irgendwie war sie mir, abgesehen von der nur in den USA erhältlichen limited edition, dann doch zu gewöhnlich für diesen Preis.

Bei der IWC fehlt mir seitens IWC die klare Linie in der Modellreihe. Und bei den aktuellen Modellen habe ich das Gefühl, dass man sich in ein paar Jahren dran satt gesehen habe. Wenn aber Jörg seine mal verkaufen würde, dann würde ich's mir noch mal überlegen ;-) Und die Royal Oaks sind preislich mittlerweile so abgehoben, dass es keinen Spass macht.

Die Blancpain hat den Vorteil, dass die Jagd hier noch recht spannend werden kann. Ab und an tauchen doch noch günstige Exemplare auf. Kollege von mir hat neulich erst eine umgebaute mit Flieger-Lünette geschossen die ewig auf chrono24 lag, sie wieder in den Ursprungszustand versetzen lassen und nun eine "günstige" 50-Faden-Uhr. Und die Lünette leuchtet! :D
Dankeschön, Pete, auch für Deinen Bericht.
Welchen Jörg + welche IWC von ihm meinst Du denn??
Welche Fifty Fathoms hat Dein Kollege denn gekauft + wie viel hat er für sie einschließlich des Umbaus bezahlt?


Die IWC AT CF4 reizt mich nicht wirklich, vor allem nicht zu dem Preis.
Allerdings finde ich es verwunderlich - oder eben auch nicht!, dass IWC keine 250 treue Käufer für eine Collectors Edition mehr findet, bzw. dass IWC sich scheinbar nicht mehr an den Wünschen der Mitglieder des eigenen Forums orientiert. Ich erinnere mich gut daran, wie sehr ich damals die Besitzer der Forums-Inge beneidet habe + dass ich mir diese Uhr wie üblich nicht leisten konnte.


Habt Ihr weitere Ideen + Vorschläge für mich?
Liebe Grüße + eine gute Zeit
Prem Amido

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 2924
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von Roger Ruegger » 07 Jan 2019, 19:00

Prem Amido hat geschrieben:
06 Jan 2019, 18:15
Habt Ihr weitere Ideen + Vorschläge für mich?
Das El Primero wird 50 Jahre alt :-)

Ich bleibe bei meinem Ausgangsstatement: der emotionale Wert der Uhr kommt von Dir, damit passt jede Uhr, die Dir gefällt (und im Preisrahmen liegt). Nur schon, wenn Du die Uhr an Deinem Geburtstag abholst, wird sie untrennbar mit dem Anlass verknüpft. Und alternativ eine Jahrgangsuhr ist ebenfalls nicht unrealistisch, man schaue sich nur schon mal die ganzen Seamasters an: https://www.chrono24.com/search/index.h ... soryTypes=
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
luminor
Beiträge: 2771
Registriert: 19 Feb 2006, 14:17
Wohnort: SüdwestDE

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von luminor » 08 Jan 2019, 08:29

Lieber Prem,

ich kann Dir nur eine empfehlen. Mehr braucht kein Mensch 8)

Bild

Liegt etwas über Deinem Budget, dafür liegt der Grenznutzen höher :mrgreen:
Beste Grüße
Sascha




#wer früh vögelt beruhigt den Wurm#

Pete
Beiträge: 1331
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von Pete » 08 Jan 2019, 10:01

luminor hat geschrieben:
08 Jan 2019, 08:29
Lieber Prem,

ich kann Dir nur eine empfehlen. Mehr braucht kein Mensch 8)

Bild

Liegt etwas über Deinem Budget, dafür liegt der Grenznutzen höher :mrgreen:
Naja, für meinen Geschmack fehlt da noch eine zweite Zeitzone :wink: Und wenn's darum geht wie viel Uhr ein Mensch braucht dann brauchen wir nicht über 180,- CHF zu gehen:

Bild

Weil mehr Uhr braucht man wirklich nicht ;-)

Aber zum 60. soll's ja was besonderes sein. Hier noch ein paar Vorschläge:

Chronoswiss Timemaster mit Grossdatum und Gangreserveanzeige und ordentlichen 44.5 mm Durchmesser, die Du Prem, sicher tragen kannst
https://www.henrys.de/index.php?pc=cata ... d=25522577

Und eben noch mal der Klassiker, die 50 fathoms, ohne Box und Papiere dafür verhältnismässig günstig
https://www.henrys.de/index.php?pc=cata ... d=25522583

Nicht ganz Dein Jahrgang aber aus der Ära und mit schöner Patina (so wie wir alle hier), eine Breitling Navitimer 806
https://www.henrys.de/index.php?pc=cata ... d=25689390


Speziell und auch von stattlicher Grösse, der Chronoswiss Timemaster chrono
https://www.henrys.de/index.php?pc=cata ... d=25274632

Absolut unterschätzt sind meiner Meinung nach die Vulcain Cricket. Mit 42 mm für meine Mädchenhandgelenke leider zu gross als Dresswatch, sonst hätte ich schon eine. Hier zu einem sehr vernünftigen Preis. Und ein Wecker ist neben 2. Zeitzone oder Chronograph doch die schönste bezahlbare Komplikation:

https://www.henrys.de/index.php?pc=cata ... d=25723613
https://www.henrys.de/index.php?pc=cata ... d=25605231

Und last but not least, IWC Top Gun Schleppzeiger Chrono im Keramikgehäuse. Leider EZ2, aber vielleicht muss man da eine Revision bei IWC einrechnen und die Uhr wird wie neu :?:
https://www.henrys.de/index.php?pc=cata ... d=25093756

Disclaimer: Ich habe keine Anteile an Henry's Auktionshaus noch bekomme ich Vermittlungsprovision ;-) Ich finde die Uhren aber durchaus fair bepreist, dafür dass sie von einem seriösen etablierten Verkäufer kommen.

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15579
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: 60. Geburtstag 2019 – Tipps + Anregungen zu einer neuen Uhr?

Beitrag von MCG » 08 Jan 2019, 10:21

luminor hat geschrieben:
08 Jan 2019, 08:29
Lieber Prem,

ich kann Dir nur eine empfehlen. Mehr braucht kein Mensch 8)

Bild

Liegt etwas über Deinem Budget, dafür liegt der Grenznutzen höher :mrgreen:
Grenznutzen! :shock: Wieder was gelernt... :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Antworten