Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Antworten
Benutzeravatar
T-Freak
Beiträge: 244
Registriert: 26 Apr 2006, 12:16
Wohnort: Bayern/Deutschland

Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von T-Freak » 04 Feb 2019, 20:03

Heute möchte ich euch mal wieder eine meiner Uhren vorstellen. Das aktuelle X-Wind Chronomodell in PDV Ausführung spielt qualitativ in einer anderen Liga als man das gemeinhin von Hamilton Uhren früherer Zeiten kannte. Das ist äußerst positiv, spiegelt sich aber leider auch in den Preisen wieder. Mein erster Hamilton Chrono aus dem Jahr 2009 stand zum halben Preis der hier vorgestellten Variante in der Liste. Als ich das erste Mal auf die Uhr aufmerksam wurde, war es gleich um mich geschehen. Überladen mit inneren und äußeren Rechenschieberringen, dazu in Schwarz mit Akzenten in Orange, genau mein Ding, die musste ich einfach haben!

Bild

Marken- und Firmengeschichte
Die Hamilton Watch Company war ursprünglich (1893 gegründet) ein US-amerikanischer Uhrenfabrikant. 1941 entwickelte die Firma den Marinechronometer Modell 21 und die Präzisions-Beobachtungsuhr Modell 22. Der Hersteller brachte 1957 die erste elektrisch angetriebene Armbanduhr, die „Electric“ auf den Markt. 1970 brachte die Firma die erste elektronische Quarzuhr mit digitaler LED-Anzeige auf den Markt – das Modell „Pulsar“. Heute gehört die Marke zur Schweizer Swatch Group und bedient gemeinsam mit Certina, Mido und Tissot das mittlere Preissegment des Uhrenkonzerns.

Khaki Aviation X-Wind Modellreihe
Die Khaki Aviation Modelle stehen für die Fliegeruhren in Hamiltons Portfolio. Die X-Wind Versionen verfügen über einen Driftwinkelrechner, sodass Piloten genau ablesen können, welchen Einfluss Seitenwinde auf ihre Flugstrecke haben werden.

Bild

Technische Details:
- Werk: Automatik H-21 (modifiziertes ETA 7750)
- Gangreserve: 60 Stunden
- beidseitig drehbare Lünette
- Driftwinkelrechner
- Datum & Wochentag
- Chronograph 12h
- Planes Saphirglas mit Superentspiegelung
- Gehäuse: Edelstahl PVD satiniert mit verschraubtem Sichtboden (Saphirglas)
- Verschraubte Krone
- Band: Rindsleder mit Dornschließe
- 10 bar wasserdicht
- Zeiger und Indexe mit Leuchtmasse
- Lünettendurchmesser: 45 mm
- Dicke: 15,4 mm
- Bandanstoß: 22 mm
- Maß Horn zu Horn: 53,6 mm
- Gewicht: 145 g (mit Lederband)

Bild

Im Gegensatz zur Limited Edition, die ich im Herbst vorgestellt hatte, ist dieses Modell trotz des überladenen Zifferblatts sehr viel besser ablesbar. Das liegt zum einen am besseren Kontrast der Zeiger zum Untergrund, aber auch am Uhrglas. Diese PVD Variante ist der einzige X-Wind Chrono mit planem Saphirglas, welches zudem mit einer Superentspiegelung versehen ist, wie man sie gemeinhin von Fortis-Fliegeruhren kennt. Dadurch findet das Uhrglas praktisch nicht statt und bleibt unsichtbar. Nur in ganz seltenen Fällen macht es durch blau-grünliches Schimmern auf sich aufmerksam.

Bild

Über Sinn oder Unsinn des Driftwinkelrechners möchte ich mich hier nicht auslassen. Ich bin sicher, dass kein einziger Uhrenträger jemals auf die Idee kommen wird, diesen tatsächlich zu nutzen, selbst wenn es sich dabei tatsächlich um einen Piloten handeln sollte. Ich denke, das funktioniert mit den heutigen Bordinstrumenten sehr viel besser. Das ändert jedoch nichts daran, dass solche Rechenschieber einfach klasse aussehen und der Uhr eine coole technische Note verleihen.

Bild

Wie bei allen X-Wind Modellen üblich, wurde das Werk um 180° gedreht eingebaut, was der Position der beiden verschraubten Bedienelemente des Driftwinkelrechners geschuldet ist. Aus diesem Grund befinden sich Wochentag und Datum auf der 9 Uhr Position. Gleiches trifft auf die verschraubte Krone zu. Die Chrono-Drücker sind ebenfalls in ihrer üblichen Funktion vertauscht, d.h. der untere Drücker startet und stoppt während der obere Drücker für die Rückstellung des Chronos zuständig ist.

Bild

Das Zifferblatt ist extrem aufwendig gestaltet, die Ziffern sind aus Metall und appliziert.

Bild

Die orangen Akzente lockern die technische Optik ein wenig auf und verleihen der Uhr noch ein wenig mehr Sportlichkeit.

Bild

Sowohl die Krone als auch die Bedienelemente für den Driftwinkelrechner tragen das Hamilton-Logo.

Bild

Der äußere Rechenring ist beidseitig drehbar und läuft sehr viel geschmeidiger, als bei der Limited Edition.

Bild

Bild

Bild

Die Gestaltung des Sichtbodens hat mich etwas verwundert. Normalerweise ist es Tradition bei den X-Wind Chronos, dass diese über einen originellen halben Sichtboden verfügen. Obwohl es sich bei dieser Uhr um eines der teureren Hamilton Modelle handelt, hat man hier nur Standardkost verbaut, vermutlich aus Kostengründen. Das darunter befindliche Werk H-21 basiert auf dem Valjoux 7750, verfügt jedoch über eine Gangreserve von 60 Stunden. Ich habe von Vollaufzug bis zum Stehenbleiben 64 h gemessen. Bis auf die Werkhaltebrücke und den Rotor gibt es keine Verzierungen am Werk. Mein Exemplar läuft sehr gut, maximal 2 Sekunden Vorgang am Tag können sich sehen lassen.

Bild

Die Dornschließe ist wie die Uhr selbst schwarz PVD beschichtet:

Bild

Da ich sehr auf Metallbänder stehe, habe ich die Hamilton X-Wind mit einem sehr soliden DLC-Panzerketten-Armband nachgerüstet, welches ihr meiner Meinung nach hervorragend steht. Es passt hinsichtlich Schwarzton und Oberflächenfinish ideal zur PVD-X-Wind:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ob einem das gefällt oder nicht, ist natürlich Geschmackssache. Am Arm sieht sie mit dem Stahlband meiner Meinung nach am besten aus. Denn das Lederband ist sehr steif. Das DLC-Armband schmiegt sich wunderbar ans Handgelenk und sorgt für deutlich mehr Tragekomfort. Und das Gewicht vermittelt nochmal eine Extraportion gefühlte Wertigkeit. Natürlich wäre ein spezifischer Bandanschluss schöner gewesen, aber den gäbe es nur, wenn Hamilton die Uhr auch mit Stahlband anbieten würde. Das Band ist jedenfalls von sehr guter Qualität und wertet die Uhr meiner Meinung nach auf. Der Tragekomfort ist exzellent und das Gesamtgewicht auf stattliche 230 g gestiegen. Ich mag das.

Bild

Mit Ausnahme des Stoppsekundenzeigers sind alle Zeiger mit Leuchtmasse versehen, bei den Indexen hat es nur für Viertelstundenmarkierungen gereicht:

Bild

Fazit:
Die aktuelle Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono H77736733 gibt sich weder seitens Verarbeitungsqualität noch technisch eine Blöße. Sie ist nicht gerade billig, bietet jedoch sehr gute Leistungen und eine einzigartige und sehr coole Optik. Einzig mit dem verbauten Lederarmband bin ich nicht glücklich. Ich finde, dieses Modell gehört an ein schwarzes Stahlarmband. Unverständlich, dass Hamilton die Uhr nicht alternativ mit einem solchen Band anbietet. Zumindest habe ich für mich eine vernünftige Nachrüstlösung gefunden.

Viele Grüße
T-Freak

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 15289
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von MCG » 04 Feb 2019, 20:12

Und wieder eine fantastische Vorstellung mit tollen qualitativ hochstehenden Bildern! Dankeschön! :thumbsup: :)
Ich bin ein Fan von Hamilton! Es gibt wenige Marken wo es so viel Uhr für‘s Geld gibt! 👍🏻🍀☀️😃
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Guntram
Beiträge: 9415
Registriert: 18 Feb 2006, 11:46

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von Guntram » 04 Feb 2019, 21:31

Eine großartige, informative, unterhaltsame, lesenswerte Vorstellung - vielen Dank! :thumbsup:

Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 10881
Registriert: 15 Feb 2006, 11:29

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von PinkFloyd » 04 Feb 2019, 21:56

Klasse Vorstellung. Alles drin und dran - vor allem tolle Fotos und jede Menge Infos. :D

Vielen Dank für Deine aufwändige Arbeit. :thumbsup:

So macht das hier wirklich Spaß. :D
Beste Grüße
... FAILURE IS NOT AN OPTION

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 8465
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von Heinz-Jürgen » 05 Feb 2019, 05:51

Ich bin zwar alles andere als ein Technik-Freak, aber Deine Vorstellungen hier lese ich jedesmal mit großem Gewinn.

Vielen Dank! :thumbsup:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼All you need is laugh...

Benutzeravatar
mrdata
Beiträge: 11328
Registriert: 17 Feb 2007, 16:17
Interessen: TAU - Technik Auto Uhren

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von mrdata » 05 Feb 2019, 06:08

Herzlichen Dank für die grandiose Vorstellung mal wieder :D :thumbsup:
Ich stehe total auf solch entspiegelte Gläser! Vor allem wenn es dann auch noch so viel zu entdecken gibt!
Viel Spaß mit der neuen Hamilton!
Dirk
Babybel wird nicht aus kleinen Hunden gemacht...

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8609
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von mike_votec » 05 Feb 2019, 06:30

Großartige Vorstellung, Chapeau und ganz herzlichen Dank dafür! :D
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
kochsmichel
Beiträge: 25493
Registriert: 15 Feb 2006, 11:08

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von kochsmichel » 05 Feb 2019, 10:19

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
05 Feb 2019, 05:51
Ich bin zwar alles andere als ein Technik-Freak, aber Deine Vorstellungen hier lese ich jedesmal mit großem Gewinn.

Vielen Dank! :thumbsup:
Dem ist nichts hinzuzufügen! :thumbsup:
Light side of the mood!

Benutzeravatar
C.95
Beiträge: 719
Registriert: 07 Jul 2012, 10:36

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von C.95 » 05 Feb 2019, 11:40

Klasse Vorstellung einer interessanten HAMILTON, vielen Dank für den Aufwand.

Noch ein Hinweis zur Zeitachse der "früheren Zeiten": Das aktuelle X-Wind Chronomodell in PDV Ausführung spielt qualitativ in einer anderen Liga als man das gemeinhin von Hamilton Uhren früherer Zeiten kannte.

Kommt drauf an, wie weit zurück, denn der heute noch verwendete Name HAMILTON hat mit dem Original nix mehr zu tun.
Da gab es z.B. sowas:


Bild

Benutzeravatar
T-Freak
Beiträge: 244
Registriert: 26 Apr 2006, 12:16
Wohnort: Bayern/Deutschland

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von T-Freak » 05 Feb 2019, 12:25

C.95 hat geschrieben:
05 Feb 2019, 11:40
Kommt drauf an, wie weit zurück, denn der heute noch verwendete Name HAMILTON hat mit dem Original nix mehr zu tun.
Danke für den Hinweis! Ich meinte eher die jüngere Vergangenheit. So hatte ich schon einmal vor 10 Jahren einen X-Wind Chrono, der mich weit weniger überzeugen konnte. Besonders die schlechte bzw. nicht vorhandene Entspiegelung des gewölbten Uhrglases erschwerte das Ablesen enorm und so trennte ich mich ganz schnell wieder davon.

Benutzeravatar
walter
Beiträge: 7003
Registriert: 15 Feb 2006, 20:45

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von walter » 05 Feb 2019, 12:33

Tolle Vorstellung eines (wieder) fetten Brummers.
Liest sich gut und ist perfekt bebildert :thumbsup:

Danke für die Mühe !

Walter

Mein Indischer Schachmeister sagte: Am Ende kommen Bauer und König in die selbe Kiste

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4081
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Schwarze (Rechen) Künste - Hamilton Khaki Aviation X-Wind Auto Chrono PVD (H77736733)

Beitrag von safesurfer » 05 Feb 2019, 18:47

walter hat geschrieben:
05 Feb 2019, 12:33
Tolle Vorstellung eines (wieder) fetten Brummers.
Liest sich gut und ist perfekt bebildert :thumbsup:

Danke für die Mühe !

Walter
Da schließe ich mich an!

👍🏻
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Antworten