Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
MacArthur
Beiträge: 3
Registriert: 17 Apr 2019, 07:42
Wohnort: HN

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von MacArthur » 17 Apr 2019, 10:06

MCG hat geschrieben:
17 Apr 2019, 09:26
MacArthur hat geschrieben:
17 Apr 2019, 09:00
Hallo SteveMcQueen und Thomas,

da ich ebenfalls auf der Suche nach einer EXII bin, und mir das alte Modell besser zusagt als das neue beschäftige ich mich mit dem Thema.
Daher fällt mir zunächst mal auf: Die Richtungen der Schliffe auf Lünette, Band und Bandanstößen scheint richtig. Die Fasen sind da. Zuviel Material scheint auch nicht weg zu sein.
Euch scheint die Aufarbeitung nicht zu gefallen. Darf ich Fragen, warum konkret?

Danke!
A.
Von was man auf dem kleinen Bild sieht scheint der Schliff auf den Hörnern in unbestimmte Richtung zu verlaufen.
Der Schliff auf der Lünette ist zwar schön, scheint mir aber zu grobkörnig....
Aaaah, danke. Wahrscheinlich sind einfach die Bilder zu schlecht. Im Prinzip kann man auf dem großen Bild nur das obere Linke Horn beurteilen und auf dem kleinen den gehäusenahen Teil vom unteren rechten. Das fand ich jetzt sah sooo schlecht nicht aus, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
Der Rest säuft von der Belichtung her so stark ab, dass man eigentlich nicht viel sagen kann.

Pete
Beiträge: 1323
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von Pete » 17 Apr 2019, 10:11

Weil's ja schon lang keiner mehr gesagt hat, sag ich's "Ruhig, Kinnings" :wink:

Ich kann ja verstehen, dass man mit der Art des Fragens des Threadstarters unzufrieden ist, ebenso mit der Qualität der Bilder als auch mit dem Mangel an Informationen, aber man muss ja nicht gleich beissen. Haben alle mal klein angefangen.
Und er hat immerhin freundlich Hallo gesagt, statt wie andere mit einer Frage ohne Bitte und Danke zu kommen. Etwas Frischblut im Forum schadet ja nix...

Immerhin hat er sich ne schöne Uhr gekauft und jetzt verständlicherweise Sorge, dass er irgendwie über den Tisch gezogen wurde bzw. zu viel dafür bezahlt hat, wobei zuviel immer relativ ist. Sie muss halt gefallen.

Zur Uhr: Die Fotos sind wirklich zu schlecht um wirklich was sagen zu können, aber Markus hat schon recht. Die Hörner sehen imho nicht ordentlich aus. Der Schliff ist zu fein und ungerichtet. Ähnlich aber weniger schlimm die Lünette.
Wenn die Uhr mit Box und Papieren kam, noch das original Tritium drauf hat, ist sie knapp vernünftig bepreist finde ich, auch wenn ich's persönlich nicht für den Gehäusezustand bezahlt hätte. Und nur weil das von einem Rolex-Konzessionär gemacht wurde, heisst es nicht dass es perfekt gemacht wird. Willst Du perfekt, muss die Uhr zum Mutterschiff nach Genf oder zum jeweiligen Service-Zentrum im Land. Dann kommt sie zurück wie neu.

Positiv: Swiss only Blatt, was man bei der ExII noch seltener sieht als bei der GMT, da sie einfach das seltenere Modell ist. Und Zeiger und Indices passen auch zueinander, egal ob SL oder Tritium.

Also viel Spass mit der Uhr und gerne noch bessere Bilder!

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 707
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Apr 2019, 12:12

MacArthur hat geschrieben:
17 Apr 2019, 09:00

Euch scheint die Aufarbeitung nicht zu gefallen. Darf ich Fragen, warum konkret?
Also: Grundsätzlich sollte man bei den Stahlgehäusen, wo immer möglich, auf unsinnige Aufarbeiterei verzichten. Uhren sind nunmal Gebrauchsgegenstände, wenn man sie nicht im Safe bevorratet, und tragen daher Spuren davon. Gläser kann man ersetzen, aber für Gehäuse gilt "wegpoliert ist wegpoliert".

Und falls doch an's Gehäuse will, sollte man wissen, wem man das gute Stück anvertraut, sonst kommt nämlich exakt
Die Hörner sehen imho nicht ordentlich aus. Der Schliff ist zu fein und ungerichtet. Ähnlich aber weniger schlimm die Lünette.
so etwas dabei heraus. Will man das korrigieren, sind wir wieder bei "wegpoliert ist wegpoliert", d.h. das Gehäuse leidet noch mehr. Und
auch wenn ich's persönlich nicht für den Gehäusezustand bezahlt hätte.
hatte ich versucht, durch die Blume deutlich zu machen. Ich kann's auch anders ausdrücken: Nach meinem Dafürhalten hat sich der TE zuerst über den Tisch ziehen lassen und danach durch eine wenig sensibel durchgeführte Revision nochmal Lehrgeld bezahlt. Denn
Und nur weil das von einem Rolex-Konzessionär gemacht wurde, heisst es nicht dass es perfekt gemacht wird.
ist absolut korrekt. Es hängt im Regelfall ausschließlich vom Werkstattmeister bzw. bearbeitenden Uhrmacher ab, nicht von der Frage, ob Konzession oder nicht. Gerade im Vintage-Bereich gibt es einen Haufen nicht konzessionierte Uhrmacher, die eine alte Krone 100x besser wieder in Richtung Originalzustand bringen, als das jeder Konzi leisten kann (und will).

Mit der Aussage
Willst Du perfekt, muss die Uhr zum Mutterschiff nach Genf oder zum jeweiligen Service-Zentrum im Land. Dann kommt sie zurück wie neu.
wäre ich vorsichtig. Rolex Schweiz und die Niederlassungen tauschen alles aus - auch gerne mal Tritium-Blätter, obwohl man genau das ja nicht will...

MacArthur, falls Du eine gute Adresse in BaWü brauchst, schick mit eine PN.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Pete
Beiträge: 1323
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von Pete » 17 Apr 2019, 12:37

SteveMcQueen hat geschrieben:
17 Apr 2019, 12:12

Mit der Aussage
Willst Du perfekt, muss die Uhr zum Mutterschiff nach Genf oder zum jeweiligen Service-Zentrum im Land. Dann kommt sie zurück wie neu.
wäre ich vorsichtig. Rolex Schweiz und die Niederlassungen tauschen alles aus - auch gerne mal Tritium-Blätter, obwohl man genau das ja nicht will...

MacArthur, falls Du eine gute Adresse in BaWü brauchst, schick mit eine PN.
Ja, da gebe ich Dir recht. Habe noch überlegt ob ich diese Einschränkung erwähne. Rolex ist zwar empfänglicher dafür geworden, wenn man sagt was man nicht gemacht haben will, aber 100% sicher kann man sich nicht sein.

Das 100% perfekt bezog sich nur auf die Gehäuseaufbereitung. Da gibt's eben nur den Uhrmacher den man kennt und weiss was er kann, Rolex selbst, oder die freien Spezialisten draussen die sich auf's Kronen-Altmetall spezialisiert haben.

Heimatluft
Beiträge: 16
Registriert: 16 Apr 2019, 01:09
Wohnort: London

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von Heimatluft » 17 Apr 2019, 21:58

Danke für eure Antworten.

Erstmal vorweg, möchte ich mich für die etwas ungenaue Eröffnung des Threads und die schlechten Bilder entschuldigen-
Ich war einfach völlig in meinem Rolex Explorer 16570 weisses Zifferblatt (Polar)- "film" seit mehreren Monaten und darum habe ich gänzlich vergessen das es Hundert tausende Millionen Milliarden verschiedene Referenz-Nummern und Uhren gibt und es essenziell ist das Model etwas genauer zu beschreiben.
Ausserdem wusste ich nicht wie man ein Bild in den Thread lädt, was ich nachher noch herausfinden muss... Ha ha

Nach einigen Monaten auf der Suche nach genau dieser Uhr und Jahrgang, habe ich irgendwann den Kaufknopf gedrückt nachdem mich der Zustand und die Originalität inkl. B&P plus Telefonat mit dem Verkäufer überzeugt hat. Als die Uhr geliefert wurde wollte ich sie nicht mehr loslassen weil ich mich so fest darauf gefreut habe und obwohl ich nicht 100% vom Zustand überzogen war wegen dem polierten Gehäuse. Ich habe es einfach nicht mehr fertig gebracht sie zurückzuschicken.
3 Teile vom Band haben gefehlt und sie lief 10 Sekunden zu schnell deshalb habe ich 300 Dollar Preisreduktion erhalten (fehlende links & fehlender Service) und konnte mich so mit dem Gedanken anfreunden die Uhr definitiv zu behalten. Ich habe im Internet zusätzlich gelesen das die beiden Hörner auf der Kronen-Seite schon bei der Produktion etwas kleiner gefertigt werden, was den Zweifel von schlechter Politur beseitigte. Ob das nun stimmt oder nicht - Ich weisses immer noch nicht 100%.
Ich habe mir gedacht mit einer Restaurierung inklusive Service sei es möglich die Uhr wieder im alten Glanz erstrahlen zu lassen. Anfänglich war ich sehr glücklich damit, jedoch nach einiger Zeit bin ich wieder auf die Suche gegangen um meine Uhr mit NOS Modellen zu vergleichen. Dies war vielleicht ein Fehler da ich gesehen habe das unpolierte Modelle einfach mächtige Hörner haben und das die Farbe der Uhr durch das polieren den "alten Glanz" durch die mattere Erscheinung etwas an Charakter verliert.
Mir ist bewusst das ich vermutlich sehr kleinlich bin bezüglich dieser Angelegenheit aber so ist es nun mal.
Darum habe ich mich auch an euch gewendet um euch nach Rat zu bitten und meine Situation zu schildern ><

Das ich zuviel bezahlt habe weiss ich jetzt, auch wenn ich ein volles Set gekauft habe und alles an der Uhr original ist (Abgesehen von der Politur). Es ist auch nicht so das ich unglaublich unglücklich damit bin aber offenbar genug unglücklich um das alles zu schildern.

So, jetzt wisst Ihr alles und nochmals - Es war nie meine Absicht mir von euch die Würmer aus der Nase zu ziehen.

Versuche die Qualität der Bilder etwas besser hinzukriegen.

Gruss

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 707
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Apr 2019, 22:06

Shit happens, mein Lieber.

Ich erinnere mich daran, vor Jahren voller Freude einen Girard-Perregaux Sport Chrono 2000 „ungetragen“ mit B&P zu einem „Superpreis“ erworben zu haben...

...nur um dann nochmal 50% für diverse Werksrevisionen drauflegen zu müssen. Was wegen ungestempelter(!) Papiere nicht unbedingt einfacher wurde.

Man lernt draus.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Heimatluft
Beiträge: 16
Registriert: 16 Apr 2019, 01:09
Wohnort: London

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von Heimatluft » 17 Apr 2019, 22:10

Meine Papiere sind auch nicht gestempelt :cry:

Nun drängt sich die Frage auf: Hast du die besagte Girard-Perregaux noch?
Zuletzt geändert von Heimatluft am 17 Apr 2019, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 707
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Apr 2019, 22:15

Heimatluft hat geschrieben:
17 Apr 2019, 22:10
Meine Papiere sind auch nicht gestempelt :rofl:
Das ist ungünstig. War wenigstens eine Originalrechnung des ursprünglichen Konzessionärs dabei?
Nun drängt sich die Frage auf: Hast du die besagte Girard-Perregaux noch?
Nein. Mit hohen Verlusten behaftet über eBay in andere Hände weitergegeben. Aber wenigstens musste ich mich so nicht jedes Mal auf's Neue ärgern, wenn ich die Uhrenbox geöffnet habe. Manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als Schrecken ohne Ende.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Heimatluft
Beiträge: 16
Registriert: 16 Apr 2019, 01:09
Wohnort: London

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von Heimatluft » 17 Apr 2019, 22:21

Heisst das die Papiere sind nicht authentisch wenn kein Stempel drauf ist? Sie sind nur mit Kugelschreiber angeschrieben und Serien Nummer und die Farbe des Zifferblatts vorgedruckt.

Keine Kaufrechnung nichts. Ich habe lediglich das Zertifikat, die Box und den Siegel.
Ich hätte mich besser informieren sollen vorher.

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 707
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Apr 2019, 22:32

Heimatluft hat geschrieben:
17 Apr 2019, 22:21
Heisst das die Papiere sind nicht authentisch wenn kein Stempel drauf ist? Sie sind nur mit Kugelschreiber angeschrieben und Serien Nummer und die Farbe des Zifferblatts vorgedruckt. Keine Kaufrechnung nichts. Ich habe lediglich das Zertifikat, die Box und den Siegel.
Auf den Papieren bzw. dem "kleinen grünen Kärtchen" sollte in jedem Fall ein Händlerstempel sein und das Erstverkaufsdatum vermerkt sein. "Namenseintrag" des Erstbesitzers hingegen ist ein "Kann", kein "Muss". Wenn das so nicht vorhanden ist und es auch keine Rechnung zur Uhr gibt...

...heisst das vor allem, dass es Dir schwerfallen wird, im Falle des Falles einen einwandfreien Herkunftsnachweis zu führen. Das muss nicht dramatisch sein, kann aber. Beispiel: Uhr wurde bei Rolex als gestohlen gemeldet. Du schickst sie zur Revision ein - Rest kannst Du Dir denken.
Ich hätte mich besser informieren sollen vorher.
Allerdings.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Heimatluft
Beiträge: 16
Registriert: 16 Apr 2019, 01:09
Wohnort: London

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von Heimatluft » 17 Apr 2019, 22:50

Danke Steve McQueen..

Datum ist drauf inklusive der Juwelier der die Uhr im Jahre 1999 Verkauft hat.
Das die Uhr gestohlen wurde schliesse ich aus da die Serien Nummer bei Rolex wie auch beim service gecheckt wurde. Sie wurde einfach nie revidiert, das war das einzige Problem.

Ich versuch mal grössere Bilder hochzuladen.

Benutzeravatar
SteveMcQueen
Beiträge: 707
Registriert: 09 Feb 2011, 23:46
Wohnort: Neckaralb
Interessen: Mehr als freie Zeit... :(
Tätigkeit: Allzweckwaffe

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von SteveMcQueen » 17 Apr 2019, 22:52

Na, dann bist Du auf der sicheren Seite, was den Herkunftsnachweis angeht. Das ist doch schon was.

„Nie revidiert“ ist - abgesehen von der WaDi - bei Rolex übrigens nicht unbedingt ein Problem. Gibt 15er und 30er Kaliber, die Jahrzehnte durchweg stabil gelaufen sind, ohne dass irgendwas gemacht worden wäre. Der Nimbus kommt ja nicht von ungefähr.
Zuletzt geändert von SteveMcQueen am 17 Apr 2019, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Mit Uhren ist es wie mit Menschen: Manche sind Orginale, andere bleiben zeitlebens nur eine Kopie. - Horrido, Steffen.

Benutzeravatar
rank
Beiträge: 3977
Registriert: 05 Nov 2010, 19:10

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von rank » 17 Apr 2019, 22:54

Zuviel bezahlt hättest Du, wenn Du Dich an der Uhr nicht freuen könntest. :wink:
Der Rest ist nur Geld.. 8)
Im Ernst. Denk nicht über den Preis nach. Freu Dich lieber am Anblick der Uhr. Wenn Du lang genug wartest, bekommst Du bei einem Verkauf auch den Einstandspreis wieder heraus. Vielleicht.. :|
Gruß, Frank


Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 17992
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Was haltet Ihr von meiner 16570 polar

Beitrag von Thomas H. Ernst » 19 Apr 2019, 11:44

SteveMcQueen hat geschrieben:
16 Apr 2019, 23:59
Thomas H. Ernst hat geschrieben:
16 Apr 2019, 23:05
Heimatluft hat geschrieben:
16 Apr 2019, 22:12
https://w1.minpic.de/i/7gxt/1afeaa
Die war nicht bei Rolex zum Aufarbeiten, oder?
Du bist aber auch wieder gemein heute. :mrgreen:
:whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Antworten