Seite 1 von 2

Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 09 Mai 2019, 21:44
von SteveMcQueen
Stowa: Sondermodell Flieger Weiß Blau Limited
Limitierte Auflage von 70 Stück für Chronos


Besonderheiten dieses Modells sind das weiße Zifferblatt, die gebläuten Zeiger und das blaue Datum. Außerdem wird ein ETA 2824-2 in Top-Version eingeschalt. Details siehe hier.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 09 Mai 2019, 21:47
von walter
Schönes Messer :whistling:
Quatsch... schöne Uhr ! :D
Viel Spaß mit dem neuen Ticker :thumbsup:
Walter

P.S.: Nach einer dunklen Phase find ich derzeit helle ZB auch wieder spannend :thumbsup:

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 09 Mai 2019, 21:51
von MCG
Glückwunsch Steffen! 👍🏻🍀🎉☀️🤩

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 09 Mai 2019, 21:52
von SteveMcQueen
Danke, Walter und Markus! Eigentlich muss eine Fliegeruhr natürlich ein dunkles Blatt haben, aber bei diesem Modell finde ich den Kontrast der gebläuten Zeiger mit dem reinweißen Zifferblatt außergewöhnlich gut.

Das Messer war nicht im Lieferumfang enthalten... :wink:

Weiter geht es hier.

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 09 Mai 2019, 21:59
von safesurfer
Gratulation - tatsächlich ist das weiße Blatt ungewöhnlich, aber nicht schlecht. :thumbsup: Viel Freude damit.

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 09 Mai 2019, 22:01
von cool runnings
Viel Freude mit der Neuen.

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 05:26
von Heinz-Jürgen
Wünsche ich auch.

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 05:44
von mrdata
Herzlichen Glückwunsch zur Stowa! Wünsche Dir viel Freude damit! :D

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 08:09
von alinghi74
Viel Spass beim fliegen! :thumbsup:

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 08:33
von Red hot chili
Na, dann mal viel Spaß mit dem Ding.

Allerdings fällt es mir doch schwer zu verstehen, was daran nun eine Fliegeruhr sein soll???
Denn so richtig doll ist es um die Ablesbarkeit jener Uhr ja nun nicht bestellt, wie das obere Bild wohl hinreichend zeigt.
Und ich dachte ja bislang immer eine gute Ablesbarkeit wäre das A und das O einer solchen Fliegeruhr.
Aber zumindest hab ich somit wieder was hinzugelernt.

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 08:57
von jeannie
Red hot chili hat geschrieben:
10 Mai 2019, 08:33
Allerdings fällt es mir doch schwer zu verstehen, was daran nun eine Fliegeruhr sein soll???
Wie viele Taucheruhren taugen zum Tauchen?

Eigentlich müssten Fliegeruhren Standard sein bei Bürohengsten. So schnell wie man dort manchmal rausfliegt. :mrgreen:

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 09:16
von kochsmichel
Herzichen Glückwunsch! Die würde ich auch an meinen Arm lassen! :D

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 10:21
von SteveMcQueen
Red hot chili hat geschrieben:
10 Mai 2019, 08:33
Allerdings fällt es mir doch schwer zu verstehen, was daran nun eine Fliegeruhr sein soll???
Denn so richtig doll ist es um die Ablesbarkeit jener Uhr ja nun nicht bestellt, wie das obere Bild wohl hinreichend zeigt.
Kann ich beides so nicht nachvollziehen. Vielleicht magst Du es näher erklären. Oder... Nee, vielleicht besser nicht. :mrgreen:

1) Baumuster Beobachtungsuhr?
Beobachtungsuhren hatten einige typische Merkmale: Die exakten Vorgaben der B-Uhren gemäß Bauanweisung Fl. 23883 des Reichsluftfahrtministerium (RLM) sahen z.B. einen riesigen Durchmesser von 55mm und eine große zwiebelförmige Krone vor, damit die Navigatoren die Uhren auch mit Handschuhen bedienen konnten.

Bei den Flieger-Beobachtungsuhren gibt es zwei Baumuster: Das Baumuster A hatte statt der arabischen „12“ ein Dreieck mit zwei Punkten. Dies ist auch beim Baumuster B der Fall, nur dass statt der arabischen Zahlen 1 bis 11 die Sekunden in 5er Schritten aufgedruckt sind. Die klassische Stunden-Einteilung von 1 bis 12 wiederum befindet sich in einem zusätzlichen Innenring.

Die Nummer der Bauanweisung (Fl 23883) befindet sich bei den historischen Beobachtungsuhren am Rand des Gehäuses sowie auf dem Boden eingraviert. Auch Hersteller, Bauart, Gerät-Nr. und Werk-Bezeichnung fanden auf dem Stahlboden Platz.

Die bekanntesten Hersteller waren die Firmen:
  • A. Lange & Söhne/i.Sa. mit den Kaliber 48 und 48.1
  • International Watch Co. IWC, mit dem Kaliber 52
  • Lacher & Co, Pforzheim mit dem Kaliber Durowe D5
  • Wempe, Hamburg mit dem Kaliber Revue 31. Bei Wempe wurden z.B. auch Remontagen für für die B-Uhren von A.Lange & Söhne/i.Sa. sowie Lacher & Co (Laco) durchgeführt.
  • Walter Storz, Pforzheim (Stowa) mit dem Kaliber Unitas 2812
Bis auf die 55 mm und die große Zwiebelkrone - beides meiner Meinung nach für den "normalen Alltagsbetrieb", also für alle, die nicht als Beobachter auf Kampfflugzeugen Dienst tun, nicht unbedingt notwendig oder gar förderlich - kann man das wohl durchgängig abhakeln.

2) Auf Basis eines iPhone-Foto einer Uhr in einer Box auf die Ablesbarkeit derselben zu schließen, würde ich mir nicht zutrauen, zumal ich nicht finde, die Uhr sei schlecht ablesbar.

Bild

Aber am langen Ende ist das alles subjektives Geschmacksempfinden.

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 11:43
von Heinz-Jürgen
Genau. Dir muss sie gefallen. Und nur das zählt.

Aber zum Thema Fliegeruhren muss ich meinen Kollegen recht geben.

Die Baumuster sollte man hier als bekannt voraussetzen. Bei der Zifferblattfarbe einer Fliegeruhr kommt mir auch nur Schwarz in den Sinn. Natürlich gibt es heute von zahlreichen Herstellern helle Zifferblätter, keine Frage. Aber historisch gesehen ist es halt Schwarz, wie auch in aller Regel bei den Bordinstrumenten.

Hier mal ein weiterer Link, in dem es heisst:
Hansjörg Vollmer hat geschrieben:Als Gemeinsamkeit hatten alle Uhren Leuchtziffern und Leuchtzeiger mit aktiver Leuchtmasse (Radium) auf mattschwarzem Grund.
http://www.uhrenhanse.de/sammlerecke/ar ... hren_0.htm

Re: Unboxing: Horch, was flieg(er)t von draußen rein

Verfasst: 10 Mai 2019, 12:16
von MCG
Heinz-Jürgen hat geschrieben:
10 Mai 2019, 11:43
Genau. Dir muss sie gefallen. Und nur das zählt.

Aber zum Thema Fliegeruhren muss ich meinen Kollegen recht geben.

Die Baumuster sollte man hier als bekannt voraussetzen. Bei der Zifferblattfarbe einer Fliegeruhr kommt mir auch nur Schwarz in den Sinn. Natürlich gibt es heute von zahlreichen Herstellern helle Zifferblätter, keine Frage. Aber historisch gesehen ist es halt Schwarz, wie auch in aller Regel bei den Bordinstrumenten.

Hier mal ein weiterer Link, in dem es heisst:
Hansjörg Vollmer hat geschrieben:Als Gemeinsamkeit hatten alle Uhren Leuchtziffern und Leuchtzeiger mit aktiver Leuchtmasse (Radium) auf mattschwarzem Grund.
http://www.uhrenhanse.de/sammlerecke/ar ... hren_0.htm
Na ja, wie schon oben geschrieben; „keiner“ fliegt oder taucht wirklich mit diesen Uhren. Darum gibts ja auch grüne blaue und rote Taucher - wie auch weisse (oder bei IWC) und silbrige Flieger... 🤗