Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
TST_64
Beiträge: 36
Registriert: 21 Jul 2019, 14:05
Wohnort: Luzern
Interessen: Mechanische Uhren, Mountainbiken, Bergtouren, Kunstausstellungen, Musik
Tätigkeit: Techniker für Unternehmensprozesse/Projektleiter

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von TST_64 » 23 Jul 2019, 22:29

Roger Ruegger hat geschrieben:
16 Jun 2019, 01:56
Zenith lanciert im 2019 u.a. auch ein unlimitiertes Retro-Modell der A384. Die Uhr basiert auf den Original-Daten, hat aber im Vergleich zum Modell aus 1969 einen Sichtglasboden. Das Stahlband habe ich leider noch nicht gesehen, was ich aber gesehen habe, hat mir sehr gefallen :-) Die wichtigsten Daten:

Durchmesser: 37,0mm
Höhe: 12,6mm
WaDi: 100m
Werk: El Primero 400
Preis: $7,900

Bilder:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Wunderschöne Uhr. Habe mir sie bei Chronoart angeschaut und auch am Arm gehabt. Mit den 37 mm Durchmesser wirkt sie etwas zu klein bei mir.
Viel Freude wünsche ich dir damit.
Die Auserwählten sind die, denen schöne Dinge nichts bedeuten als Schönheit.
Oscar Wilde

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9064
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von Heinz-Jürgen » 24 Jul 2019, 06:14

TST_64 hat geschrieben:
23 Jul 2019, 22:29

Viel Freude wünsche ich dir damit.
Nicht alle Uhren, die Roger hier vorstellt, gehören ihm auch. :wink: Es sind sogar welche dabei, die er gar nicht haben möchte... :mrgreen:

Tipp: Klick mal die Links in seiner Signatur an und abonniere seinen Blog. Ist sicher für einen relativen Uhren-Newbie (und natürlich auch für die alten Hasen) ein Gewinn.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Roger Ruegger
Beiträge: 3045
Registriert: 15 Feb 2006, 18:18
Wohnort: Schweiz
Tätigkeit: Tippse
Kontaktdaten:

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von Roger Ruegger » 24 Jul 2019, 17:03

TST_64 hat geschrieben:
23 Jul 2019, 22:29
Viel Freude wünsche ich dir damit.
Danke Dir, ist aber in der Tat nicht meine (leider gehören die gezeigten Uhren fast nie mir), Freude hatte ich aber definitiv beim Fotografieren. :wink:
Dive (into) Watches
Site / Blog / Facebook

Benutzeravatar
TST_64
Beiträge: 36
Registriert: 21 Jul 2019, 14:05
Wohnort: Luzern
Interessen: Mechanische Uhren, Mountainbiken, Bergtouren, Kunstausstellungen, Musik
Tätigkeit: Techniker für Unternehmensprozesse/Projektleiter

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von TST_64 » 24 Jul 2019, 22:08

Roger Ruegger hat geschrieben:
24 Jul 2019, 17:03
TST_64 hat geschrieben:
23 Jul 2019, 22:29
Viel Freude wünsche ich dir damit.
Danke Dir, ist aber in der Tat nicht meine (leider gehören die gezeigten Uhren fast nie mir), Freude hatte ich aber definitiv beim Fotografieren. :wink:
Deine Fotos sind wirklich super. :thumbsup:
Habe deinen Blog mal in meinen Favoriten abgespeichert. Nächste Woche geht es für vier Wochen in die Ferien, aber danach habe ich eine Menge Lesestoff.
Die Auserwählten sind die, denen schöne Dinge nichts bedeuten als Schönheit.
Oscar Wilde

s'Peterle
Beiträge: 528
Registriert: 19 Feb 2012, 19:54

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von s'Peterle » 07 Aug 2019, 13:44

mhanke hat geschrieben:
18 Jun 2019, 16:03
Nun ja, die Preisgruppe um 8.000 € für Chronographen der besseren Mittelklasse scheint sich etabliert zu haben. Breitling und Omega sind auch da zu finden. Mit sogenanntem Manufakturwerk sind wohl nur noch Seiko und Tudor drunter angesiedelt. Und über 10.000 ist man sogar für einen Stahlchrono ganz schnell.

Marcus
Deswegen bin ich vor einigen Jahren mit dem Neuerwerb ausgestiegen... aber was mir hier an der Uhr in den Kopf springt ist der Ebel 1911/LeModulor mit ähnlichem Werk. die gibt es zwischen 2 und 3 tausend...

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9731
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von mhanke » 07 Aug 2019, 15:31

s'Peterle hat geschrieben:
07 Aug 2019, 13:44
... ist der Ebel 1911/LeModulor mit ähnlichem Werk. die gibt es zwischen 2 und 3 tausend...
Außer, dass beides mechanische Chronographenwerke sind, ist da nur wenig Ähnlichkeit zu finden. Und das Hauptproblem bei den Ebels ist der Service. Der wird nicht mehr von Ebel durchgeführt, sondern - zumindest bis vor zwei, drei Jahren - von Ulysse Nardin, zu stolzem Preis.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

haspe1
Beiträge: 338
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von haspe1 » 08 Aug 2019, 15:45

Eine sehr schöne, markante Zenith, die mir gut gefällt. Auch die zurückhaltende Größe finde ich gut. Und: Da überschneiden sich keine Skalen! So soll es sein. Das sehr markant-eckige Gehäuse ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig, gibt der Uhr aber ihren eigenen prägnanten Charakter. Und das Datums-Fenster stört beim Panda-Blatt auch nicht.

Aber sehr teuer...

Noch eine Frage, weil hier die Zenith-Märkte angesprochen wurden: Weiß jemand von Euch, weshalb Zenith speziell in Nordeuropa sehr beliebt und verbreitet ist? Ich habe bei meiner Alteisen-Suche (Zenith 135-Uhren) im Netz gesehen, dass auch diese Vintage-Uhren in Nordeuropa sehr beliebt waren/sind und dass es dort einige Besitzer gibt. Den Grund dafür kenne ich aber nicht.

Hannes

s'Peterle
Beiträge: 528
Registriert: 19 Feb 2012, 19:54

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von s'Peterle » 09 Aug 2019, 13:00

mhanke hat geschrieben:
07 Aug 2019, 15:31
s'Peterle hat geschrieben:
07 Aug 2019, 13:44
... ist der Ebel 1911/LeModulor mit ähnlichem Werk. die gibt es zwischen 2 und 3 tausend...
Außer, dass beides mechanische Chronographenwerke sind, ist da nur wenig Ähnlichkeit zu finden. Und das Hauptproblem bei den Ebels ist der Service. Der wird nicht mehr von Ebel durchgeführt, sondern - zumindest bis vor zwei, drei Jahren - von Ulysse Nardin, zu stolzem Preis.

Marcus
Die Ebel hat das 137 und die Zenith das 400 beide vom selben Hersteller....

Benutzeravatar
mhanke
Beiträge: 9731
Registriert: 15 Feb 2006, 20:39
Wohnort: Salzburg

Re: Zenith A384 Revival "50th Anniversary El Primero"

Beitrag von mhanke » 09 Aug 2019, 20:37

Äh, nö. Das Ebel Kaliber ist eine Eigenentwicklung, beruhend auf dem Lémania 1340, an welchem man die Rechte gemeinsam mit Ulysse Nardin gekauft hatte. UN machte draus die Basis für seinen Ewigen, Ebel seinen eigenen Chronographen. Den zentralen Minutenzähler des Lémania ersetzte man durch einen konventionellen Totalisator, denn für Ebel war es wichtig, die Optik des Zenith 400 zu erhalten, welches wegen Eigenbedarfes nicht mehr zur Verfügung stand.

Anders als das Zenith hat das Ebel eine Kulissenschaltung.

Marcus
"Auf Komplikationen fallen eigentlich nur einfache Gemüter herein" - CF

Antworten