Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 9064
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von mike_votec » 20 Dez 2019, 10:38

watch-watcher hat geschrieben:
19 Dez 2019, 20:51
Für mich käme auch nur die Titanbandversion in Frage, hatte aber während der Baselworld am Stand von Zenith immer die Krokobandversion am Arm.

Daher meine positive Einstellung zu der Ref. mit diesem Band.


Bild
Gefällt auch an Leder! :thumbsup: :wink:
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19025
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von cool runnings » 20 Dez 2019, 12:42

mike_votec hat geschrieben:
20 Dez 2019, 10:38
watch-watcher hat geschrieben:
19 Dez 2019, 20:51
Für mich käme auch nur die Titanbandversion in Frage, hatte aber während der Baselworld am Stand von Zenith immer die Krokobandversion am Arm.

Daher meine positive Einstellung zu der Ref. mit diesem Band.


Bild
Gefällt auch an Leder! :thumbsup: :wink:
Dachte ich mir auch gerade. Da gefallen mir auch als bekennender Nichtmetallband-Fan beide Möglichkeiten.

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9094
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 20 Dez 2019, 12:55

Hi Stefan, danke für das unverdiente Lob (für die Bilder).
Die Zwiebel gibts übrigens auch an nem hübschen Gummistrap. Nachgang wird eventuell besser und das wahrgenommene Aufzugsklingeln scheint beim Elite 670 normal zu sein. Ois supi :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9094
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 23 Dez 2019, 13:50

Ich habe die Uhr jetzt seit zehn Tagen, Zeit für ein kleines Fazit.
Was mir als erstes aufgefallen ist, waren Design und Ausführung desselben, weniger technische Aspekte. Deswegen werde ich die auch hintanstellen.
Die Zenith Defy Classic 41 - contradictio in eo ipso oder nicht - schließt die neu aufgelegte Defy-Reihe nach unten hin ab, sowohl bei der Komplikation als auch preislich. Es gibt sie in sechs Varianten, nämlich wahlweise skelettiertes oder geschlossenes Blatt mit den Bandvarianten Leder, Kautschuk oder Titan. Da meiner Meinung nach die Variante blaues Blatt mit Titanband am schlüssigsten ist und nicht so laut, habe ich diese bestellt. Der Listenpreis liegt bei 6.500 €, online knappe 2.000 € darunter.
Was als erstes auffällt, ist, wie leicht die Uhr ist. Sie bringt gerade mal 106 g auf die Küchenwaage. Als nächstes fällt die Verarbeitung ins Auge. Das sehr stringente Design ist hochwertig umgesetzt. Die Uhr hat eigentlich nur plane Flächen, abwechselnd strichmattiert oder poliert. Selbst die Lünette ist nicht gerundet, sondern hat seitlich zwei polierte Flächen, einen Konus und einen Zylinder, und oben eine strichmattierte Kreisscheibe.

Bild

Dies lässt wenig Raum für Schlamperei, plane Flächen sind da viel unbarmherziger als gewölbte. Mitunter ergeben sich durch die strikte Abfolge von strichmattiert/poliert gewisse Unstimmigkeiten, so z.B. an den Bandanstößen - das sieht man auf den beiden letzten Bildern ganz gut - aber es ist eben ein Fall von Kannste nix machen.
Die Bandglieder sind ebenfalls plan und strichmattiert, mit polierten Fasen. Dadurch, und durch die geringen Spaltmasse, ist das Band etwas steif, was z.B. eine Ablage der Uhr auf der Seite erforderlich macht
Die verdeckte Doppel-Faltschliesse mit Doppeldrücker ist aus Edelstahl. Die Bandglieder dort sind mit dem fünf-zackigen Stern und „Zenith“ gelasert. Je fünf Bandglieder auf beiden Seiten der Schliesse sind zur Längeneinstellung verschraubt, eine Fein- oder Schnellverstellung sind nicht vorhanden.

Bild

Ich habe mich, wie schon gesagt, für die Variante mit Zifferblatt entschieden, da sie imho einfach dezenter ist. Das Openworked Dial ist aber auch vergleichsweise „harmlos“, dennoch aber nicht so meins.
Das Zifferblatt ist blau, mit einem sehr feinen und schönen Sonnenschliff. Wie das mit solchen Zifferblättern so ist, changiert die Farbe je nach Lichteinfall. Die Palette geht von einem stumpfen „gun-metal“ Graublau über leuchtendes Kornblumenblau bis hin tiefem Blauschwarz. Das, zusammen mit den sorgfältig facettierten und polierten Zeigern und Indices, sorgt für viel Abwechslung beim Hingucken. Das Datumsfenster bei drei Uhr ist sorgfältig gearbeitet, mit einem sauber gedruckten weißen Rand. Allerdings hat Zenith hier etwas geschummelt, das Datum sitzt nicht 100 % mittig, sondern etwas zum Zentrum verschoben. Nun ja, das Elite ist halt ein kleines Werk.

Bild

Bild

Eine kleine Besonderheit haben die Indices, sie sind nämlich am Rehaut befestigt und nicht auf dem Blatt selbst und schweben ein paar Zehntel darüber. Sehr hübsch.
Dankenswerterweise hat Zenith auf ausführliche ZB-Beschriftung verzichtet, lediglich der Schrftzug „ZENITH“ und das „SWISS MADE“ sind sauber aufgedruckt, über dem Markennamen ist noch der Stern appliziert. Zwischen den aufgedruckten Minutenstrichen sind je drei Teilstriche, wie es sich für ein Werk mit 4 Hz gehört.
Der Tragekomfort ist dank der sorgfältigen Verarbeitung, des geringen Gewichts und der moderaten Maße sehr gut. Das ausgewogene und durchdachte Design macht die Zenith Defy sehr vielseitig einsetzbar, von formal bis casual. Ok, für die Oper vielleicht nicht, es ist eher eine Sportuhr. Die Wasserdichtigkeit ist mit angegebenen 100 m ausreichend für die meisten Fälle. Der Spagat zwischen sportlich und elegant wird, wie ich finde, sehr gut gemeistert. Die Uhr zielt ganz klar in den Bereich der ikonischen AP RO, PP Nautilus oder VC Overseas, bleibt aber sowohl in der Ausführung (vermutet) als auch im Preis (deutlich) darunter.
Nach all dem Lob muss ich aber auch auf die Schattenseiten eingehen, und leider betrifft das einen Kernbereich einer solchen Uhr, die Gangleistungen. Sie geht im Moment fast zehn Sekunden am Tag nach und auch die Konstanz ist nicht optimal. Das ist jetzt nicht schön, aber auch keine Katastrophe und sicher kein Grund, sofortige Abhilfe zu verlangen. Wenn es so bleibt, werde ich damit leben und bei einer allfälligen Revision Abhilfe schaffen lassen. Eine Konsequenz der Bestellung im Internet... :wink:
Wo wir nun bei der Technik sind noch dies. Das Datum schaltet sauber um kurz vor zwölf. Eine nützliche Besonderheit des Elite 670 ist, dass die Schnellverstellung vor- und rückwärts funktioniert. Ein leises klingeln des Automatikaufzugs gehört beim Elite 670 dazu, auch beim Handaufzug. Zur Gangreserve kann ich noch nichts sagen.

Zum Schluss noch ein Bild speziell für den Style-Gott des WTF, allerdings ohne Adiletten :wink:

Bild

Danke für's Lesen und ein Frohes Weihnachtsfest.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Albert H. Potter » 23 Dez 2019, 17:52

Danke für den schönen Bericht!
Frohe Weihnachten!

Benutzeravatar
TST_64
Beiträge: 59
Registriert: 21 Jul 2019, 14:05
Wohnort: Luzern
Interessen: Mechanische Uhren, Mountainbiken, Bergtouren, Kunstausstellungen, Musik
Tätigkeit: Techniker für Unternehmensprozesse/Projektleiter

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von TST_64 » 23 Dez 2019, 22:01

Tolle Zenith. Mit dem Titanarmband perfekt abgestimmt. :thumbsup:

Und danke für die gelungene Auspack-Vorstellung.
Schöne Weihnachten.
Die Auserwählten sind die, denen schöne Dinge nichts bedeuten als Schönheit.
Oscar Wilde

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17783
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von MCG » 24 Dez 2019, 00:57

Das wegen den Gangwerten: da kannst du doch irgendwo bei einem Zenit Händler vorbei gehen und die einstellen lassen. Sollte eine kleine Sache sein... 🤷‍♂️ :whistling:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9094
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 24 Dez 2019, 09:21

Hi Markus, da hast du im Prinzip recht. Ich schau mir mal die nächste Zeit an, wie sich das entwickelt, wahrscheinlich ist es ausreichend, die Zwiebel nur a weng ins Plus zu drehen.
Ich möchte halt nicht den Konzi (@Peter: deine alte Wirkungsstätte auf der ebb'schen Seit') meine günstig im Internet geschossene Zenith pflegen lassen, da kommt der sich ja auch verkaspert vor. :whistling:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17783
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von MCG » 24 Dez 2019, 10:46

Don Tomaso hat geschrieben:
24 Dez 2019, 09:21
Hi Markus, da hast du im Prinzip recht. Ich schau mir mal die nächste Zeit an, wie sich das entwickelt, wahrscheinlich ist es ausreichend, die Zwiebel nur a weng ins Plus zu drehen.
Ich möchte halt nicht den Konzi (@Peter: deine alte Wirkungsstätte auf der ebb'schen Seit') meine günstig im Internet geschossene Zenith pflegen lassen, da kommt der sich ja auch verkaspert vor. :whistling:
kannst ja dafür auch etwas springen lassen! 😉
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19025
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von cool runnings » 24 Dez 2019, 16:36

Schöne Vorstellung einer tollen Uhr. Danke.

Benutzeravatar
Albert H. Potter
Beiträge: 1350
Registriert: 15 Feb 2006, 20:59
Wohnort: Berlin-Spandau
Tätigkeit: Uhrmachermeister CAD-Konstruktion
Kontaktdaten:

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Albert H. Potter » 24 Dez 2019, 18:51

Meine alte Wirkungsstätte kennt sich mit den Folgen des Grauhandels gut aus. Die haben die gesamte Richmont-Gruppe wegen Graumarkt-Belieferung
verloren und als ich gerade auf deren Webseite war, mußte ich feststellen, daß man dort wohl auch die Swatchgroup verspielt hat. Bravo!
Die Internetseite hat auch eine Rubrik "Aktuelles", wo man eine Veranstaltung im Januar 2018 bewirbt....
Offensichtlich habe ich rechtzeitig den Absprung geschafft.

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9094
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 29 Dez 2019, 10:47

Ich habe inzwischen Rückmeldung vom „watchtrader“ - gestern hatte ich die angeschrieben und heute schon die Antwort :shock: - ich soll zum lokalen Konzi schlappen, da ich ja volle Garantie hätte. Und bloß kein Wort zum Preis! :mrgreen: Dann mache ich das so.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9094
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 02 Jan 2020, 12:43

Ich war gerade beim Willenberg in Mainz. Wurde sehr freundlich und kompetent beraten, die Uhr wurde auf der Zeitwaage begutachtet und die ganze Sache ausführlich besprochen. Weil auf der Zeitwaage auch zwischen hängenden und Flachlagen keine großen Abweichungen waren, werde ich das Verhalten noch etwas beobachten und dann gegen Ende Januar werden wir entscheiden, ob die Uhr aufgemacht wird, zu Zenith geht oder was auch immer.
Noch ein Wort zum Geschäft: Sehr guter Service, freundlich und angenehm. Ich kann nach heute den Laden nur empfehlen.
Jetzt isse natürlich wieder am Arm. NTS. :mrgreen:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
stere
Beiträge: 9415
Registriert: 17 Feb 2006, 10:06
Interessen: Hmm......vielleicht Uhren ? :-)

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von stere » 02 Jan 2020, 13:30

Na fein.... vielleicht trägt sie sich ja noch ein wenig ein. Auf jeden Fall auch eine Lanze für den Händler gebrochen. auch wenn er sie Dir nicht verkaufen konnte, geht er professionell mit der Situation um und beim nächsten Mal gehst Du dann vielleicht auch zu ihm (wenn es auch nru ein neues Armband ist).

stere
"If you think you are too old to rock'n'roll then you are!" Lemmy

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9094
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 02 Jan 2020, 13:43

Ja, so sehe ich das auch. Aus eigener (leidvoller) Erfahrung habe ich eine gewisse Abneigung gegen übereilte Reparaturversuche entwickelt. :wink:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Antworten