Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
kapuzineraeffchen
Beiträge: 751
Registriert: 17 Feb 2006, 00:16
Wohnort: OWL

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von kapuzineraeffchen » 02 Jan 2020, 20:52

Das kann einem die Freude am Neuerwerb schon versauen. Ich hoffe, es lässt sich regulieren. Bei den geringen Lageunterschieden kann man ja vorsichtig optimistisch sein.
--- Raum für Notizen ---

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1710
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Red hot chili » 02 Jan 2020, 22:31

Ist schon ne tolle Uhr die Zenith. :thumbsup:
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Im Grunde die schönste Hublot die Zenith je gebaut hat. :mrgreen:

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8885
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 03 Jan 2020, 10:29

Mit dem Kautschukband stimmt das schon, am Metallband eher nicht. :wink:
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 211
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von 10buddhist » 03 Jan 2020, 15:44

Wie hoch genau ist denn die tägliche Gangabweichung?

Und stimmen die durch die Zeitwaage ermittelten Werte mit deinen Erfahrungswerten überein?
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1710
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Red hot chili » 03 Jan 2020, 17:15

Don Tomaso hat geschrieben:
03 Jan 2020, 10:29
Mit dem Kautschukband stimmt das schon, am Metallband eher nicht. :wink:
Schon klar.
Vor allen am Hybridband ist der Stil doch schon recht ähnlich.
Nur das die Zenith mir deutlich besser gefällt.
Sogar so gut, die könnte am Metallband irgendwann einmal auch bei mir einziehen. :whistling:

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 10725
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Paulchen » 03 Jan 2020, 17:32

Irgendwie ist der Faden bisher an mir vorbei gegangen.
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch.
Das "kantige" Design gefällt mir ausgespochen gut! :thumbsup:

Benutzeravatar
safesurfer
Beiträge: 4383
Registriert: 15 Feb 2006, 16:41
Wohnort: bei CCAA
Interessen: Uhren, Fotografie, lecker Essen, lecker Getränk...

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von safesurfer » 03 Jan 2020, 18:17

Red hot chili hat geschrieben:
03 Jan 2020, 17:15
Don Tomaso hat geschrieben:
03 Jan 2020, 10:29
Mit dem Kautschukband stimmt das schon, am Metallband eher nicht. :wink:
Schon klar.
Vor allen am Hybridband ist der Stil doch schon recht ähnlich.
Nur das die Zenith mir deutlich besser gefällt.
Sogar so gut, die könnte am Metallband irgendwann einmal auch bei mir einziehen. :whistling:

Kann ich verstehen - gefällt mir auch ausgesprochen gut. Mal sehen ob sie der GS Snowflake noch den Rang auf der Wunschliste abläuft... :whistling:
Gruß Michael

Bälle flach halten, hoch gewinnen....

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8885
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 19 Jan 2020, 13:52

Ein Update noch zum Gang der Zenith. Das war ja zunächst richtig schlecht, zwischen -7 s/d und mehr als -20 s/d. Unterirdisch.
Ich bin dann am 2.1. nach Mainz zu Willenberg gegangen, das ist der nächstgelegene Zenith-Konzessionär, und der hat sie gleich mal auf die Zeitwaage gepackt. Erst waren die Werte ganz durcheinander, ein großer Abfallfehler, richtig mies. Dann sind wir ins hintere Kämmerchen an die andere, bessere Zeitwaage, die der Uhrmacher normalerweise nutzt, und der Chef hat die Uhr mal auf Vollaufzug gebracht, und siehe da, sie lief ordentlich.
Irgendwie hatte ich es anscheinend nie geschafft, die Uhr mal richtig anzuschieben. Schon peinlich... :whistling: . Vielleicht war auch einfach der Automatikaufzug am Anfang noch nicht richtig “eingelaufen“, wer weiß?
Seit gut zwei Wochen protokolliere ich jetzt mit. Laut Ralfs Tabelle hat die Zenith einen täglichen Gang von (-6.0 +- 0.5) s/d. Das ist imho einwandfrei und ließe sich bei Bedarf nahe an die Null bringen.

Bild

Mein Fazit nach 5 Wochen: Eine sehr schöne, gut gemachte Uhr. Kühl, fast ein wenig spröde, mit unterschwelligem 70er-Charme, Eleganz auf dezentem Breitreifen. Hervorragend ablesbar, auch bei schlechtem Licht, in der Nacht allerdings annähernd Totalausfall. Sehr angenehm zu tragen, recht leicht und das Titanband zwickt und ziept nicht. Schön flach, passt unter jede Manschette. Gute Gangleistung, die Regulierung ab Werk könnte aber besser sein.
Zenith hat hier einen noch durchaus bezahlbaren Einstieg in die Welt der luxoriösen Sportuhren auf die Beine gestellt, sogar mit Manufakturwerk. Wenn man auf die noch feinere Verarbeitung und ungleich höhere Exklusivität einer Overseas, Nautilus oder RO verzichten kann und weder Warteliste noch 5-stellige Preise mag, ist die Defy Classic sicher eine Alternatve.
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Online
Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 16995
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Academic Program and Business Alliances

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von MCG » 19 Jan 2020, 13:58

Gefällt mir immer besser! :thumbsup: :P
LG aus Mostindien - Markus

möhne
Beiträge: 3595
Registriert: 16 Feb 2006, 14:16

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von möhne » 19 Jan 2020, 14:30

MCG hat geschrieben:
19 Jan 2020, 13:58
Gefällt mir immer besser! :thumbsup: :P
Mir auch. Aber ich wäre für ein schwarzes Blatt.

Gruß!

Klaus

Benutzeravatar
jeannie
Beiträge: 17486
Registriert: 15 Feb 2006, 11:17
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von jeannie » 19 Jan 2020, 17:50

möhne hat geschrieben:
19 Jan 2020, 14:30
MCG hat geschrieben:
19 Jan 2020, 13:58
Gefällt mir immer besser! :thumbsup: :P
Mir auch. Aber ich wäre für ein schwarzes Blatt.
Das grünliche Grau passt prima zum grünen Pullover. Ich würde ein neutrales Grau vorziehen Schwarz ist zu hart.
http://www.watchtools.ch Uhrenwerkzeug, direkt aus der Schweiz.

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 8885
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Don Tomaso » 20 Jan 2020, 22:23

Der grüne Pulli ist ein antrazith-farbener Janker mit grüner Bordüre, also halb so wild. Und das Blatt ist mehr blau als grün. :wink:
Antrazith würde allerdings auch gut ausschauen. Oder schiefergrau. Vielleicht bringt Zenith noch Varianten?
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1309
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Radex » 21 Jan 2020, 10:58

Eine wirklich schöne Sportuhr! Das Kautschuk-Leder-Hybridband sieht zumindest auf Fotos auch sehr stimmig aus.

Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
mike_votec
Beiträge: 8953
Registriert: 15 Feb 2006, 12:29
Wohnort: Niederrhein
Interessen: Uhren, Laufen, Motorrad- und Radfahren, Reisen

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von mike_votec » 21 Jan 2020, 12:04

Don Tomaso hat geschrieben:
19 Jan 2020, 13:52
Ein Update noch zum Gang der Zenith. Das war ja zunächst richtig schlecht, zwischen -7 s/d und mehr als -20 s/d. Unterirdisch.
Ich bin dann am 2.1. nach Mainz zu Willenberg gegangen, das ist der nächstgelegene Zenith-Konzessionär, und der hat sie gleich mal auf die Zeitwaage gepackt. Erst waren die Werte ganz durcheinander, ein großer Abfallfehler, richtig mies. Dann sind wir ins hintere Kämmerchen an die andere, bessere Zeitwaage, die der Uhrmacher normalerweise nutzt, und der Chef hat die Uhr mal auf Vollaufzug gebracht, und siehe da, sie lief ordentlich.
Irgendwie hatte ich es anscheinend nie geschafft, die Uhr mal richtig anzuschieben. Schon peinlich... :whistling: . Vielleicht war auch einfach der Automatikaufzug am Anfang noch nicht richtig “eingelaufen“, wer weiß?
Seit gut zwei Wochen protokolliere ich jetzt mit. Laut Ralfs Tabelle hat die Zenith einen täglichen Gang von (-6.0 +- 0.5) s/d. Das ist imho einwandfrei und ließe sich bei Bedarf nahe an die Null bringen.

Bild

Mein Fazit nach 5 Wochen: Eine sehr schöne, gut gemachte Uhr. Kühl, fast ein wenig spröde, mit unterschwelligem 70er-Charme, Eleganz auf dezentem Breitreifen. Hervorragend ablesbar, auch bei schlechtem Licht, in der Nacht allerdings annähernd Totalausfall. Sehr angenehm zu tragen, recht leicht und das Titanband zwickt und ziept nicht. Schön flach, passt unter jede Manschette. Gute Gangleistung, die Regulierung ab Werk könnte aber besser sein.
Zenith hat hier einen noch durchaus bezahlbaren Einstieg in die Welt der luxoriösen Sportuhren auf die Beine gestellt, sogar mit Manufakturwerk. Wenn man auf die noch feinere Verarbeitung und ungleich höhere Exklusivität einer Overseas, Nautilus oder RO verzichten kann und weder Warteliste noch 5-stellige Preise mag, ist die Defy Classic sicher eine Alternatve.
Schönes Fazit, vielen Dank, Thomas! :thumbsup: :wink:
Grüße,

Michael

Benutzeravatar
Radex
Beiträge: 1309
Registriert: 22 Okt 2008, 15:12

Re: Warte-, Auspack- und Vorstellungsthread Zenith Defy Classic

Beitrag von Radex » 21 Jan 2020, 17:40

Ich habe einen netten Artikel mit schönen Fotos gefunden: https://www.fratellowatches.com/zenith- ... the-wrist/
Irgendwie bin ich ziemlich angefixt von dem Ticker... :shock:

Viele Grüße
Andreas

Antworten