Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19023
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von cool runnings » 15 Mär 2020, 20:50

Ich glaube, die lesen hier mit .... eben kam eine Mail, dass die Schule unserer Tochter morgen schon vom Regelunterricht absieht und die Kinder zu Hause bleiben sollen.
Mal schauen, wann die Schule unseres Sohnes aufwacht.

baghipapa
Beiträge: 2333
Registriert: 21 Apr 2008, 08:52

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von baghipapa » 15 Mär 2020, 20:53

Das würd ich aber sehr souverän selbst entscheiden...

Benutzeravatar
3fe
Beiträge: 10145
Registriert: 18 Nov 2009, 16:20
Wohnort: Kanton Schwyz
Interessen: Niemals ohne Uhr!

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von 3fe » 15 Mär 2020, 21:34

baghipapa hat geschrieben:
15 Mär 2020, 20:53
Das würd ich aber sehr souverän selbst entscheiden...

Auf jeden Fall :thumbsup:
Beste Grüsse
Jörg


If you see a toilet in your dream, do not use it. It's a trap.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19023
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von cool runnings » 15 Mär 2020, 21:37

3fe hat geschrieben:
15 Mär 2020, 21:34
baghipapa hat geschrieben:
15 Mär 2020, 20:53
Das würd ich aber sehr souverän selbst entscheiden...

Auf jeden Fall :thumbsup:
Die Entscheidung hatten wir schon vor der Mail für beide Kinder getroffen.

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19023
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von cool runnings » 18 Mär 2020, 17:52

cool runnings hat geschrieben:
14 Mär 2020, 12:46
Danke für eure Feedbacks. Der Verkäufer wird mir die Garantiekarte zuschicken.
Jetzt hat mich jemand rausgefordert .... Nachdem ich dem Verkäufer heute geschrieben habe, dass wir die Uhr trotz anderer Verpackung behalten werden (real.de hat mir als Entschuldigung für die fehlerhafte Artikelneschreibung einen Warengutschein im Wert von € 20,- angeboten) und er mir bitte den zuvor per Mail zugesagten fehlenden Garantieschein nun zusenden möge, frecherweise geantwortet hat, dass lt. Fernabsatzgesetz die Rechnung als Garantiebeleg ausreicht, wehre ich mich jetzt richtig.

Habe eine Mail an real.de geschickt, die bisher sehr schnell und lösungsorientiert reagiert haben, in der ich die Vorgehensweise des Verkäufers geschildert und seine Seriösität in Frage gestellt habe, weil er weder die angebotene Verpackung noch die Garantiekarte liefert. Außerdem auch mal einen Link zu seinen google-Bewertungen mit der Frage ob diese wohl der Grund für einen anderen Verkäufernamen bei real.de sind. Für den Fall, dass das nicht einvernehmlich gelöst wird, habe ich den Kaufvertrag vorsorglich widerrufen aber aufgrund der Rezensionen eine Rücksendung der Uhr ohne dass ich im Vorfeld mein Geld wieder habe abgelehnt.
Leider wusste ich im Vorfeld nicht den richtigen Namen sonst hätte ich die Bewertungen ja vorher gelesen und dort sicher nicht bestellt. Anyway, mal schauen, ob der noch lange über real.de anbieten darf.

Und jetzt noch ne uhrentechnische Frage. :mrgreen: Ist ein täglicher Vorgang von 11 Sekunden für das Miyota 8203 ein normaler Wert?

Benutzeravatar
Red hot chili
Beiträge: 1759
Registriert: 19 Aug 2010, 10:09

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von Red hot chili » 18 Mär 2020, 19:07

cool runnings hat geschrieben:
18 Mär 2020, 17:52

Und jetzt noch ne uhrentechnische Frage. :mrgreen: Ist ein täglicher Vorgang von 11 Sekunden für das Miyota 8203 ein normaler Wert?
Nein, ist es nicht......












......es ist ein geradezu überragend guter Wert für jenes Kaliber. :mrgreen:

Benutzeravatar
Frano
Beiträge: 1675
Registriert: 30 Mär 2009, 18:12
Wohnort: Oberfranken

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von Frano » 18 Mär 2020, 19:35

Eine gute und zuverlässige Uhr (ein Freund von mir hat auch eine und ist sehr zufrieden)
wenn sie nur nicht diese häßlichen und zu kurzen Zeiger hätte. :shock:
Wie hoch ist denn in Japan die Steuer pro Millimeter Zeigerlänge?
Casio leidet da ja auch sehr.
Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens. Euripides

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17780
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von MCG » 18 Mär 2020, 20:45

Frano hat geschrieben:
18 Mär 2020, 19:35
Eine gute und zuverlässige Uhr (ein Freund von mir hat auch eine und ist sehr zufrieden)
wenn sie nur nicht diese häßlichen und zu kurzen Zeiger hätte. :shock:
Wie hoch ist denn in Japan die Steuer pro Millimeter Zeigerlänge?
Casio leidet da ja auch sehr.
Frano, da hast Du leider nicht unrecht… nun, Hauptsache sie gefällt dem Junior 🤷🏼‍♂️👍🏻😃
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18634
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 20 Mär 2020, 12:50

cool runnings hat geschrieben:
18 Mär 2020, 17:52
Und jetzt noch ne uhrentechnische Frage. :mrgreen: Ist ein täglicher Vorgang von 11 Sekunden für das Miyota 8203 ein normaler Wert?
Hmm, ich kann mich erinnern dass meine auch recht miserabel lief. nach 2 Wochen Moppedurlaub in der Toskana war sie hinterher einige Minuten voraus.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19023
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von cool runnings » 20 Mär 2020, 15:44

Wenn ich das so lese, dann kann ich mit den 11 Sekunden leben. :D

By the way: Heute war der Garantieschein in der Post ....

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19023
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von cool runnings » 22 Mär 2020, 16:44

Bin Euch noch den Wristshot von CR Jr. schuldig:

Bild

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4510
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von Sedi » 03 Jun 2020, 13:28

Also 11 Sekunden am Tag ist doch gut für das Werk. Das 8203 ist ja eher so der Traktor. Alles unter 10 Sekunden ist da schon exzellent, würde ich sagen (ich hatte allerdings schon einige, die liefen so um die 6 Sekunden am Tag, aber 4 Sekunden hin oder her...). Und die Taucherflasche ist nicht unbedingt immer dabei, aber das kommt sicher auf den Händler an. Ich weiß es nur von Casio, die kommen in allen möglichen Verpackungen und es hängt oft vom Händler ab, wie er sie bei Casio oder einem Großhändler bestellt. Wenn sie natürlich mit der Taucherflasche angepriesen war, wäre es schön, wenn die auch mitkommt. Ansonsten sieht die Uhr doch gut aus. Sicher kein Fake. Und die 11 Sekunden finde ich auch gut. Geht vielleicht bei dem Werk noch ein bisschen besser, aber ich könnte damit leben. Ansonsten erstmal tragen und nach einer Weile vom örtlichen Uhrmacher deines geringsten Misstrauens nachregulieren lassen.
Ein kleines Wort der Warnung -- die Bänder sind Schrott. Mir ist mal eine im hohen Bogen vom Arm geflogen, weil das Band nach 2 Jahren einfach durchgebrochen ist. Lieber gegen ein Nato oder sowas tauschen.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 19023
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Citizen Promaster NY 0086 - Erfahrungen?

Beitrag von cool runnings » 03 Jun 2020, 14:31

Hallo Sedi,

danke für Dein Feedback. mit den 11 Sekunden können wir gut leben, wobei wir jetzt nach der Eintragezeit mal wieder die Werte kontrollieren wollen. Vielen Dank für den Hinweis zum Band. Das werden ich im Auge behalten.
Ansonsten ist CR Jr. sehr glücklich mit seiner Taucheruhr. Seine Smartwatch hat er seither nicht mehr getragen.

Antworten