Das Problem mit Nomos....

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Antworten
Pete
Beiträge: 1432
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Das Problem mit Nomos....

Beitrag von Pete » 10 Mai 2020, 12:23

... ist, dass ich ja nicht nur die Orion hier habe.
Bild

Um die bin ich ja lange herum geschlichen, aber so gepackt dass ich sie kaufen wollen würde, hat sie mich dann doch nie. Bis dann im online Store die Meldung kam: 4 Wochen Rückgaberecht. Da ich ja ein Langüberleger bin was Uhren angeht, kam mir das entgegen.

Beim Rumstöbern im Shop auch noch die Sektion Unikate entdeckt, wo Retouren, refurbished Uhren etc. angeboten werden. Und da ich nicht nur Langüberleger sondern auch Sparfuchs bin habe ich mich dort natürlich auch umgeschaut. Das ProbleM: Die Ur-Club gefiel mir schon vor der Orion und das California-Dial der Campus finde ich eh toll. Und da war nun eine refurbished Campus in 38.5 mm mit Glasboden. Preis war okay, wenn mit viel Suche beim Grauen vielleicht auch irgendwann etwas günstigeres dabei gewesen wäre. Aber ich find Nomos sympathisch und die 4 Wochen Rückgaberecht sowieso. Also auch in den Warenkorb. 5 Tage später waren beide da.

Und jetzt überlege ich hin und her. Die Orion bleibt, da schon mehrfach getragen. Die Campus war jetzt 2x locker am Arm zum Testen. Wunderschön in der Sonne, aber schon recht gross und flach im Vergleich zu dem was ich sonst habe. Wäre mal was anderes zwischen all dem anderen Kram in der Box (hauptsächlich Kronen, Tudor, Omega). Und die Welt kostet sie auch nicht. Aber 2 Uhren auf einmal? Ich weiss nicht.
Was meint ihr? Keeper oder die Kohle ins Sparschwein für die nächste Uhr?
Bild

Benutzeravatar
cool runnings
Beiträge: 18893
Registriert: 16 Feb 2006, 09:01
Wohnort: Baden

Re: Das Problem mit Nomos....

Beitrag von cool runnings » 10 Mai 2020, 12:27

Behalte sie, wenn sie Dir gefällt. Der Zeitpunkt und die Menge beim Kauf sind zweitrangig.
Mir persönlich gefällt diese Club auf den Bildern nicht. Bin kein Fan des California Dial. Aber Fotos täuschen oft und ich soll sie ja auch nicht tragen. 😉

Peter1070
Beiträge: 2726
Registriert: 17 Feb 2006, 09:24
Wohnort: München

Re: Das Problem mit Nomos....

Beitrag von Peter1070 » 10 Mai 2020, 12:37

Nimm die Orion, mehr stille Eleganz geht nicht. Ich persönlich bin weder Fann der Club noch des California Dial. Und damit es nicht zu einfach wird noch eine Orion mit dunklem Blatt für die Abwechslung. :mrgreen:
Peter
SUCHE: Rolex Explorer I, Referenz 114270.- gerne [NOS

Pete
Beiträge: 1432
Registriert: 30 Nov 2010, 10:50
Wohnort: Mal Bern, mal Wallis

Re: Das Problem mit Nomos....

Beitrag von Pete » 10 Mai 2020, 13:13

Peter1070 hat geschrieben:
10 Mai 2020, 12:37
Nimm die Orion, mehr stille Eleganz geht nicht. Ich persönlich bin weder Fann der Club noch des California Dial. Und damit es nicht zu einfach wird noch eine Orion mit dunklem Blatt für die Abwechslung. :mrgreen:
Peter
Dunkle Blätter sind genau das Problem. Ich hab fast nur schwarze Blätter in der Box. Die einzige etwas bunte Uhr ist der Tudor Heritage Chrono in blau. Ansonsten sehen meine Uhren alle irgendwie gleich aus: GMT Master, Tudor GMT, Submariner, Sea-Dweller, Ex1 und 2. Alles schwarz. Ähnliche Zeiger. Langweilig! Wenn wieder was schwarzes kommt in sportlich, dann die Defy in schwarzer Keramik. Viel mehr Schwarz geht kaum ;)

Deswegen ist/sind die Nomos ein ziemlicher Ausbruch aus meinem bisherigen Beuteschema. California Dial mag ich hauptsächlich weil's das einzige Zifferblatt mit ner korrekten römischen IV drauf ist. Die IIII macht mich einfach wahnsinnig :whistling:

gatewnrw
Beiträge: 3702
Registriert: 09 Apr 2006, 16:09
Wohnort: NRW
Interessen: die 3. Halbzeit

Re: Das Problem mit Nomos....

Beitrag von gatewnrw » 10 Mai 2020, 16:08

Behalte die Orion! das andere Teil ist nicht überzeugend, California Dial hin oder her.

Wenn California, dann alt Rolex (teuer und schwer aufzutreiben) oder PAM (Größe?), und bei PAM hast Du wieder schwarz.

LG Peter
yi lu ping an 20200216

mingtian mingtian ni de wei xiao
jiang shi bian ya chun hua

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17669
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Das Problem mit Nomos....

Beitrag von MCG » 10 Mai 2020, 18:09

California ist auch nicht meins - und wenn, dann sicher nur von PAM. Und der Platz unter der kleinen Sekunde würde mich auch stören... :oops:
Für die Andere hast Du Dich ja schon entschieden... :thumbsup: :oops: :D
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
TSID
Beiträge: 4521
Registriert: 16 Mär 2007, 08:47

Re: Das Problem mit Nomos....

Beitrag von TSID » 11 Mai 2020, 07:46

Stehen dir beide super. Glückwunsch zu den Nomosen.

Ich finde beide Ticker total gut. Die Orion hatte ich bisher 5mal, sie ist für mich der Inbegriff der Dresswatch, aber mir leider zu klein und zu leicht am Arm.
Zur Club habe ich leider keine Erfahrung, die ich beitragen könnte, aber rein optisch ein tolles und frisches Design. Selbst die gewohnt langen Hörner passen sehr gut bei dir.

Die Orion scheint mir besser ablesbar auf deinen Bildern, aber muss eine Lieblingssuhr denn perfekt sein?

Leben ist jetzt, daher votiere ich für "beide behalten".

Habe ich ja letztens auch so gemacht. Zur Fifty Fathoms kam überraschend noch eine Oris Aquis dazu, weil die Gelegenheit günstig war. Völlig irre eigentlich.
- Kai -

- Das Ziel ist im Weg -

Antworten