Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 762
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von 10buddhist » 13 Jul 2020, 11:18

archimagirus hat geschrieben: 13 Jul 2020, 08:59 (...) Es gibt Rolex Konzessionäre die bekommen genau von diesen 15 Modellen exakt 1 Exemplar in 48 Monaten :wink: und müssen ansonsten die Kunden mit bi-color, Perpetuals und dj 'abspeisen' (...)
Es sind eben nicht alle Konzis gleich vor dem Herrn!😇
Sedi hat geschrieben: 13 Jul 2020, 10:13 Dass Rolex das Angebot künstlich verknappt, um die Begehrlichkeiten hoch zu halten, (...)
Nach Auskunft eines gut informierten Bekannten gibt es aktuell keine Verknappung des Angebots, sondern schlicht keine Erhöhung bei steigender Nachfrage.
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4608
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Sedi » 13 Jul 2020, 11:21

Kommt aufs Gleiche raus. Dann sagen wir halt, sie halten das Angebot knapp. Ist ja auch nachvollziehbar.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18875
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Thomas H. Ernst » 13 Jul 2020, 11:33

Sedi hat geschrieben: 13 Jul 2020, 10:13 Dass Rolex das Angebot künstlich verknappt, um die Begehrlichkeiten hoch zu halten, ...
Das ist auch so ein unausrottbarer Hoax. :roll:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18875
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Thomas H. Ernst » 13 Jul 2020, 11:34

Sedi hat geschrieben: 13 Jul 2020, 11:21 Kommt aufs Gleiche raus. Dann sagen wir halt, sie halten das Angebot knapp. Ist ja auch nachvollziehbar.
Die Produktion ist ausgelastet, da wird nichts knapp gehalten.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4608
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Sedi » 13 Jul 2020, 11:40

Mag sein, aber bei entsprechender Kohle könnte man wohl sicher die Kapazitäten erhöhen, wenn sie ausgelastet sind. Oder willst du behaupten, Rolex verdient nicht genug, um eine neues Werk irgendwo zu bauen?
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18190
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Quadrilette172 » 13 Jul 2020, 11:49

Sedi hat geschrieben: 13 Jul 2020, 11:40 .......... irgendwo..............
Z.B. in China :?: :whistling: :mrgreen:

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10031
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Heinz-Jürgen » 13 Jul 2020, 11:51

Leute, das haben wir doch schon achtundvierzig mal durchdekliniert. Sie wollen es nicht. Fertig. Meinen Segen haben sie. Und verstehen tue ich das auch.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4608
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Sedi » 13 Jul 2020, 12:11

Mag ja sein, dass das schon zig mal durch ist, aber was ist dann an meiner Aussage falsch, dass man eben das Angebot nicht erhöhen will, "knapp hält", wie auch immer. Ich lasse mir ungerne vorwerfen, ich würde hier einen "Hoax" verbreiten. In allen "normalen" Branchen (schon klar, dass die Luxusgüterbranche da anders tickt) würde es ja wohl folgendermaßen laufen -- "ah, wir könnten viel mehr verkaufen, also bauen wir noch ein Werk, stellen Leute ein, kaufen mehr Maschinen." Wenn jetzt die Aussage wäre, "Rolex will schon seit Jahren ein neues Werk bauen, aber findet keinen Standort, keine Leute, das Genehmigungsverfahren dauert zu lange, etc." Dann würde ich ja zustimmen, dass die Aussage "man hält das Angebot knapp" falsch ist. Aber es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten -- man will nicht oder man kann nicht.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 10031
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Heinz-Jürgen » 13 Jul 2020, 12:20

"Man hält das Angebot knapp" würde ja bedeuten, dass Rolex aktiv dazu beiträgt. Und das tun sie eben nicht.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 762
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von 10buddhist » 13 Jul 2020, 12:26

Heinz-Jürgen hat geschrieben: 13 Jul 2020, 12:20 "Man hält das Angebot knapp" würde ja bedeuten, dass Rolex aktiv dazu beiträgt. Und das tun sie eben nicht.
Und genau das ist die „Win-Win-Situation“: Bei Rolex steigt der Nimbus und beim Kunden der Puls! :mrgreen:
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4608
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Sedi » 13 Jul 2020, 12:31

Das habe ich aber nicht gemeint. Ich vermute, das ist dann eher Auslegungssache. "Hält knapp" bedeutet schlicht, man könnte mehr verkaufen, tut es aber nicht, weil man a) nicht tatsächlich ein neues Werk bauen will (ist ja durchaus nicht ganz leicht, außer man heißt Elon Musk) b) nicht den Wert verwässern will. Eine absichtliche Verknappung will ich gar nicht annehmen. Aber ob man nun aktiv sagt, "wir verkaufen weniger als wir könnten, indem wir weniger produzieren als wir könnten" oder eher "passiv" im Sinne von "die Maschinen laufen am Anschlag und mehr geht nicht", auch wenn evtl. die Möglichkeit bestünde, zu expandieren, was man aus diversen Gründen aber nicht will. Ein ganz normaler Vorgang in der Wirtschaft. Aber es können sicher auch andere zwingende Gründe eine Rolle spielen, auf die man keinen Einfluss hat, selbst wenn man mehr produzieren wollte: kein Personal, keine Rohstoffe, kein Baugrund für ein Werk, etc, etc. So oder so -- das Ergebnis ist das gleiche. Nachfrage übersteigt das Angebot. Leute ärgern sich, wenn sie keine kriegen, andere aber doch. Preise bleiben stabil, also freuen sich die, die eine oder mehrere haben.
Ist ja alles, wie gesagt, nachvollziehbar. Ich bin absolut kein "Rolex-Hasser", ganz im Gegenteil. Ich finde, die machen alles richtig, so wie's aussieht. Dezente Modellpflege, bewährtes klassisches Design, solide Technik, hoher Werterhalt (der würde sicher leiden, wenn man einfach die Kapazitäten erhöhen würde.)
Dennoch ist doch wohl unumstritten, dass es eine bewusste Entscheidung ist, so viel zu produzieren, wie es eben mit den Kapazitäten geht, aber diese auch nicht zu erhöhen, wie es in anderen Brachen, die auf maximalen Umsatz und Gewinn (ohne natürlich auf so Überlegungen wie langfristige Kundenbindung und langfristigen Werterhalt Rücksicht nehmen zu müssen) aus sind, üblich wäre.
Also soll mir mal einer bitte begründet erklären, was an der Aussage "man hält das Angebot knapp" (ob aktiv oder passiv sei dahingestellt) grundsätzlich falsch ist.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
10buddhist
Beiträge: 762
Registriert: 09 Nov 2019, 20:49
Wohnort: Hibbdebach

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von 10buddhist » 13 Jul 2020, 12:46

Ob jemand etwas aktiv macht oder passiv geschehen lässt, ist, finde ich, schon ein Unterschied.

Rolex ist in der erhabenen Position, durch Nichtstun alles richtig zu machen. Angebot und Nachfrage passen eben nicht zusammen. Na und? Weshalb sollte Rolex die Nachfrage befriedigen, wenn sich der Wert der angebotenen und bereits am Markt vorhandenen Ware quasi von alleine erhöht?

Und die Moral von der Geschicht'? – Es gibt halt keine! :rofl:

PS: Ich schlage eine Änderung des Thread-Titels vor: „Du und dein Hersteller – ich versteh es nicht“ ... :mrgreen:
Gruß Jürgen

--
„Eiwandfrei!“ (Rolf Miller)

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4608
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Sedi » 13 Jul 2020, 12:53

Aktiv oder passiv ist aber schon Wortklauberei. Irgendwo wurde da mit Sicherheit eine aktive Entscheidung dazu getroffen. Wie gesagt, mich stört, dass ich mir dann hier von Thomas vorwerfen lassen muss, ich würde einen "Hoax" verbreiten. Wo soll denn da der Hoax sein? Ob aktiv oder passiv, man produziert eben nicht mehr, um die erhöhte Nachfrage zu befriedigen. Und es kann doch keiner ernstlich behaupten, man wäre sich bei Rolex dieser Tatsache nicht bewusst. Thomas hat ja gesagt, die Maschinen laufen unter Volllast. Da darf ja wohl die Frage erlaubt sein, wieso man dann nicht expandiert? Gibt es dazu Infos, Aussagen, irgendwas? Was Thomas schreibt, macht den Eindruck, man würde gerne, aber kann nicht, weil Kapazitäten ausgeschöpft. Ich denke eher, man könnte vielleicht, aber man will nicht, aus nachvollziehbaren Gründen. Wenn es nicht so ist, dann bitte mal ein paar belastbare Aussagen und nicht einfach Leute anpflaumen hier einen "Hoax" zu verbreiten.
Ein paar der damit verbundenden Fragen werden hier (wenn auch eher spekulativ) erörtert. Wen es interessiert:
https://millenarywatches.com/rolex-shortage/
Hat doch durchaus mit dem Thema zu tun, finde ich.
Besonders folgendes Zitat aus dem Artikel erscheint mir recht vernünftig:
"By gradually increasing its production each year, instead of rapidly ramping up based on the whims of the market, Rolex enjoys controlled growth and stability."
Das heißt wohl, man erhöht durchaus die Kapazitäten, aber langsam, um einen Preisverfall auf dem Gebrauchtmarkt oder einen "Anschub" für den Graumarkt zu vermeiden. Das ist ja durchaus clever und nicht nur "Gewinnmaximierung" oder "Umsatzmaximierung". Denn bei einigen teuren Marken ist es ja teilweise wie bei Autos. "Kaum zur Tür raus, nur noch die Hälfte wert."
Zuletzt geändert von Sedi am 13 Jul 2020, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18875
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Thomas H. Ernst » 13 Jul 2020, 13:14

Sedi hat geschrieben: 13 Jul 2020, 11:40 Mag sein, aber bei entsprechender Kohle könnte man wohl sicher die Kapazitäten erhöhen, wenn sie ausgelastet sind. Oder willst du behaupten, Rolex verdient nicht genug, um eine neues Werk irgendwo zu bauen?
Rolex hat tatsächlich in den letzten Jahren riesige Investitionen getätigt, in Biel und Genf geradezu gigantische Produktionsstätten gebaut, fast 3'000 neue Mitarbeiter eingestellt, zahlreiche Zulieferer aufgekauft und den Ausstoss in den letzten 20 Jahren deutlich erhöht.

Die Produktionsplanung ist so ausgelegt dass alle Produktlinien gleichermassen bedient werden können. Das bedeutet, dass keine Linie zu Ungunsten einer anderen Linie vorgezogen wird. Der Durchschnittspreis einer Rolex lag übrigens 2018 bei rund 36'000 Franken, Stahlmodelle bedeuten für den Hersteller also kein Volumen welches in der Produktion vorzuziehen ist.

Rolex reagiert nicht auf kurzfristige Schwankungen am Markt, sie ziehen ihr Ding durch und dieses Vorgehen hat sich bewährt. Es war immer so dass mal gewisse Modelle gehypt wurden, und nach ein paar Jahren hat sich das wieder verlaufen. Beispiel Daytona: Nach der Vorstellung vor knapp 20 Jahren kaum zu bekommen, lag sie 10 Jahre später sogar tagelang in manchen Schaufenstern rum. Heute gibt es sogar einen Run auf hundsgewöhnliche DateJust Modelle. Das ist aber keine Verknappung von Seiten des Herstellers, daran sind in erster Linie durchgeknallte Sammler und gierige Händler schuld.

Wo liegt denn der grösste Teil der Daytonas, Sea-Dwellers, GMT-Pepsis usw? Nicht beim Kunden, wo sie eigentlich hin gehörten, sondern bei Händlern die den Hals nicht voll bekommen und zu völlig überzogenen Preisen versuchen Kasse zu machen. Da wird dem Kunden was von Warteliste erzählt und weil man als Konzi ja nicht über liste verkaufen darf, die Ware einem "Zwischenhändler" mit Aufschlag vertickt. Der wiederum haut natürlich auch noch ordentlich was drauf. Bis man allerdings genug Dumme findet, lagern die Uhren palettenweise bei H. in S. und wie sie alle heissen. Würden alle Uhren auf Online-Plattformen zu regulären Preisen in den Markt kommen, könnte Rolex die Sommerferien um 6 Wochen verlängern, die Nachfrage wäre befriedigt.

Das Ganze ist vergleichbar mit Tudor. Die Marke hat in den letzten 5 Jahren einen enormen Aufschwung erlebt und die Produktion, die lange Zeit im Mutterhaus in Genf und vornehmlich bei einem Montagebetrieb in Le Locle erfolgte kam mit der Nachfrage kaum noch nach. Zeitweise mussten sogar die Bieler Werke für Tudor herstellen. Da sich die Black Bay GMT als unerwartet beliebt herausgestellt hat kam es bei diesem Modell zwischen November und Februar zu kurzfristigen Engpässen. Diese sind behoben und ab kommendem Jahr wird Tudor auf eine neue Produktionsstätte in Le Locle zurückgreifen können. Also nix Wildes, trotzdem hat jeder depperte Pseudo-Uhren-Advisor in seinem Halbwissen-Blog von künstlicher Verknappung a la Rolex schwadroniert.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4608
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Du und dein Konzi - ich verstehe es nicht

Beitrag von Sedi » 13 Jul 2020, 13:17

Ah, siehste mal -- ich wusste doch, du hast die Infos :D . Herzlichen Dank für die detaillierte Erklärung :D .
Das muß die Uhr abkönnen!

Antworten