Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
haspe1
Beiträge: 432
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von haspe1 » 07 Jul 2020, 12:52

Pete hat geschrieben:
05 Jul 2020, 21:30
Ich zumindest kenne mehr Ärzte und Krankenschwestern als Rennfahrer und Astronauten.
Ich kenne leider gar keine Rennfahrer und Astronauten (persönlich).

Aber ich vermute, dass Rennfahrer heutzutage kaum auf die Idee kommen, ihre Geschwindigkeit per Tachymeterskala zu ermitteln, weil sie erstens keine Zeit dafür während des Rennens im Cockpit haben und zweitens alle möglichen Daten auf ihren Computer-Anzeigen sehen bzw. per Boxenfunkt übermittelt bekommen.

Astronauten haben die Tachymeterskala noch nie sinnvoll nützen können, ich stelle es mir schwierig vor, die Geschwindigkeit zu ermitteln, indem man von einem Stern zum nächsten (oder einem Mond oder Planeten zum nächsten) die Entfernung irgendwie herausfindet und die dazwischen vergangene Zeit auf der Uhr stoppt und die Geschwindigkeit an der Skala abliest. Außerdem reichen die Skalen der üblichen Uhren für Raketen-Geschwindigkeiten nicht aus.

Das hat auch E.T. nicht gemacht, als er zu uns auf die Erde geflogen ist. :D

Hannes

Benutzeravatar
lottemann
Beiträge: 7182
Registriert: 15 Feb 2006, 11:52
Wohnort: BaWü

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von lottemann » 07 Jul 2020, 14:21

haspe1 hat geschrieben:
07 Jul 2020, 12:52
Pete hat geschrieben:
05 Jul 2020, 21:30
Ich zumindest kenne mehr Ärzte und Krankenschwestern als Rennfahrer und Astronauten.
Ich kenne leider gar keine Rennfahrer und Astronauten (persönlich).

Aber ich vermute, dass Rennfahrer heutzutage kaum auf die Idee kommen, ihre Geschwindigkeit per Tachymeterskala zu ermitteln, weil sie erstens keine Zeit dafür während des Rennens im Cockpit haben und zweitens alle möglichen Daten auf ihren Computer-Anzeigen sehen bzw. per Boxenfunkt übermittelt bekommen.

Astronauten haben die Tachymeterskala noch nie sinnvoll nützen können, ich stelle es mir schwierig vor, die Geschwindigkeit zu ermitteln, indem man von einem Stern zum nächsten (oder einem Mond oder Planeten zum nächsten) die Entfernung irgendwie herausfindet und die dazwischen vergangene Zeit auf der Uhr stoppt und die Geschwindigkeit an der Skala abliest. Außerdem reichen die Skalen der üblichen Uhren für Raketen-Geschwindigkeiten nicht aus.

Das hat auch E.T. nicht gemacht, als er zu uns auf die Erde geflogen ist. :D

Hannes
Doofe rationale Erklärung. Pffffff....




:rofl:

zOS
Beiträge: 3
Registriert: 09 Jan 2014, 14:07

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von zOS » 07 Jul 2020, 16:59

Hallo zusammen,
danke euch für die witzigen Kommentare !
Uhren die uns nicht gefallen müssen wir nicht kaufen, alles gut.
Speedmaster mit Tachylünette ist top.
Schöne Grüße
Fred

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 17937
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von MCG » 07 Jul 2020, 19:03

ich weiss nicht was ihr habt, ich errechne mir die Fahrgeschwindigkeit, den Spritverbrauch, den Zeitpunkt der Ankunft, und diverse andere Dinge nur mit der Tachometerskala... :whistling: 8)

Geht übrigens auch mit der Taucherlünette... :thumbsup: :tongueout: :mrgreen:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Sedi » 07 Jul 2020, 20:35

Was ich sehr häufig im Job genutzt habe, war die Rechenschieberlünette bei meiner Citizen "Super Skyhawk", aber aktuell hab ich keine mit Rechenschieberlünette mehr. Den Tachy hab ich noch nie benutzt bei irgendeiner Uhr. Sieht aber schick aus. Die Chronofunktion nutze ich täglich, um als Selbstständiger nachzurechnen, wie viel Kohle ich in der Stunde scheffele :mrgreen: .
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9839
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Heinz-Jürgen » 07 Jul 2020, 21:22

Sedi hat geschrieben:
07 Jul 2020, 20:35
Was ich sehr häufig im Job genutzt habe, war die Rechenschieberlünette bei meiner Citizen "Super Skyhawk", aber aktuell hab ich keine mit Rechenschieberlünette mehr. Den Tachy hab ich noch nie benutzt bei irgendeiner Uhr. Sieht aber schick aus. Die Chronofunktion nutze ich täglich, um als Selbstständiger nachzurechnen, wie viel Kohle ich in der Stunde scheffele :mrgreen: .
Na, wenn Dir dabei nicht die Tränen kommen, ist doch alles gut... :whistling: :mrgreen:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Sedi » 07 Jul 2020, 22:00

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Aktuell eher nicht -- hoffen wir mal, es bleibt so, aber das kann im Moment wohl in den wenigsten Branchen jemand mit Sicherheit sagen.
Das muß die Uhr abkönnen!

zOS
Beiträge: 3
Registriert: 09 Jan 2014, 14:07

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von zOS » 08 Jul 2020, 06:30

MCG hat geschrieben:
07 Jul 2020, 19:03
ich weiss nicht was ihr habt, ich errechne mir die Fahrgeschwindigkeit, den Spritverbrauch, den Zeitpunkt der Ankunft, und diverse andere Dinge nur mit der Tachometerskala... :whistling: 8)

Geht übrigens auch mit der Taucherlünette... :thumbsup: :tongueout: :mrgreen:
Danke, prima Anregung: Hose mitttels Wasserpumpenzange anziehen ist auch möglich.

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18727
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 08 Jul 2020, 09:49

zOS hat geschrieben:
08 Jul 2020, 06:30
Danke, prima Anregung: Hose mitttels Wasserpumpenzange anziehen ist auch möglich.
Manche sollen, so man den Gerüchten Glauben schenken mag, sogar Uhren mit mechanisch funktionierenden Werken tragen und um so der alten Zeiten zu huldigen. Dabei böte eine Smartwatch viel mehr Funktionen und wäre viel präziser als so eine überlebte Mechanik. :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18010
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Quadrilette172 » 08 Jul 2020, 10:43

Thomas H. Ernst hat geschrieben:
08 Jul 2020, 09:49
........ viel mehr Funktionen ...............
Die man letztlich genau so wenig wirklich braucht.............. :whistling:

Benutzeravatar
RaSta
Beiträge: 1799
Registriert: 15 Feb 2006, 12:57

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von RaSta » 08 Jul 2020, 15:50

Sedi hat geschrieben:
07 Jul 2020, 20:35
Was ich sehr häufig im Job genutzt habe, war die Rechenschieberlünette bei meiner Citizen "Super Skyhawk", aber aktuell hab ich keine mit Rechenschieberlünette mehr. Den Tachy hab ich noch nie benutzt bei irgendeiner Uhr. Sieht aber schick aus. Die Chronofunktion nutze ich täglich, um als Selbstständiger nachzurechnen, wie viel Kohle ich in der Stunde scheffele :mrgreen: .
Und für den Fall, dass die Arbeit schleppend vorangeht, gibt´s ja dann den Schleppzeigerchrono…

Bei einer Pulsationsskala kann ich ja wenigstens noch bis auf 30 zählen. Aber wo findet man noch eine 1 km lange Strecke, deren Anfang und Ende man vom selben Standort aus sehen kann?

Gruß
RaSta

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18727
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 08 Jul 2020, 17:48

Quadrilette172 hat geschrieben:
08 Jul 2020, 10:43
Die man letztlich genau so wenig wirklich braucht.............. :whistling:
Naja, was braucht man schon wirklich ... :whistling:
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
Don Tomaso
Beiträge: 9137
Registriert: 16 Feb 2006, 16:01
Wohnort: Wie Sie Baden
Tätigkeit: Physiker

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Don Tomaso » 16 Jul 2020, 07:58

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
07 Jul 2020, 21:22
Sedi hat geschrieben:
07 Jul 2020, 20:35
Was ich sehr häufig im Job genutzt habe, war die Rechenschieberlünette bei meiner Citizen "Super Skyhawk", aber aktuell hab ich keine mit Rechenschieberlünette mehr. Den Tachy hab ich noch nie benutzt bei irgendeiner Uhr. Sieht aber schick aus. Die Chronofunktion nutze ich täglich, um als Selbstständiger nachzurechnen, wie viel Kohle ich in der Stunde scheffele :mrgreen: .
Na, wenn Dir dabei nicht die Tränen kommen, ist doch alles gut... :whistling: :mrgreen:
Dafür gibt's wasserdichte Chronos...
Gruss

Thomas

Regional Engineer for Destructive Operations

Benutzeravatar
Joruku
Beiträge: 601
Registriert: 20 Feb 2006, 09:51
Wohnort: Bei Basel
Interessen: Uhren?? Kendo

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Joruku » 16 Jul 2020, 09:46

Sedi hat geschrieben:
07 Jul 2020, 20:35
aber aktuell hab ich keine mit Rechenschieberlünette mehr.
Zudem wüssten ca. 99 von 100 Rechenschieberlünettenuhren tragende Leute gar nicht mehr, wie man diesen überhaupt bedient... :whistling:
Lieber fernsehmüde als radioaktiv.

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Sedi » 16 Jul 2020, 10:59

Vermutlich. Ich hab sie zum Einheiten umrechnen benutzt. Meilen in Kilometer zB. Brauche ich im Job oft. Gibt natürlich Apps dafür, aber so hatte man es halt mit einem Blick.
Das muß die Uhr abkönnen!

Antworten