Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Benutzeravatar
Holm
Beiträge: 1051
Registriert: 01 Jun 2006, 10:02
Wohnort: PLZ-Gebiet 01
Interessen: Motorrad - Uhren - Bücher

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von Holm » 16 Jul 2020, 20:24

Ich nehme die Tachymeter-Skala mehrmals im Jahr her. Immer dann, wenn ich ein fremdes Auto fahre (Leihwagen und so) oder wenn ich auf Sinter- bzw. Sommerräder gewechselt habe. Dann eiche ich quasi den Tacho und weiß ziemlich genau, was das Auto tatsächlich macht, wenn das Auto irgendeine Geschwindigkeit anzeigt. Das ganz funktioniert geilerweise unabhängig von elektrischem Strom, Akurestladung, globalen Erdbegleiter-basierenden Ortungs- und Positionierungssystemen und dergelichen. Einfach so.
Ich muss aber auch zugeben, dass ich sonst eher selten "1000 Einheiten von irgendwas" zähle, wofür der Tachymeter nunmal konzipiert ist. Aber hey, wir haben doch den Schreibmaschinen-Thread. Da könnte man ja mal einen Text von 1000 Zeichen (oder Wörtern) aushecken und messen, wie lange der bei einem selbst auf dieser oder jener Maschine dauert. Wer dann keine Tachymeterskla hat, muss die Stoppuhrfunktion der Glasscheibe benutzen und dann mühsam umrechnen. Wie modern. (Ähm, kennt jemand eine tachymeterfunktion in einem Gescheitfon?)

Sogar eine Telemeter-Skala finde ich witzig: Ich war eben drauf und dran, die Geschwindigkeit des herannahenden Gewitters zu messen.
Ein Schelm der denkt.

peter_der_baier
Beiträge: 457
Registriert: 17 Aug 2010, 14:51

Re: Tachymeterskala auf Armband-Chrono, albern oder ?

Beitrag von peter_der_baier » 17 Jul 2020, 19:29

Holm hat geschrieben:
16 Jul 2020, 20:24


Sogar eine Telemeter-Skala finde ich witzig: Ich war eben drauf und dran, die Geschwindigkeit des herannahenden Gewitters zu messen.
Telemeter-Skala gefällt mir auch. Hab bis jetzt nur noch nicht die passende Uhr gefunden.

ciao
Peter
Selfies habn bei uns früher Polaroid gheissn ;-)

Antworten