Bandempfehlung gesucht...

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Schrottsammler
Beiträge: 106
Registriert: 01 Mai 2007, 12:42
Wohnort: Freiburg
Tätigkeit: Metaller

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Schrottsammler » 12 Jul 2020, 18:44

.... :angry: lila Nato :shock:

Dann gibts hier bald nen Thread mit der hässlichsten Uhr-Band Kombination :mrgreen: :lol: :wink:
Grüssle
Dennis

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Sedi » 12 Jul 2020, 19:42

:mrgreen: was ich auch noch überlegt habe, wäre ein Fixoflex. Weiß aber nicht, ob mir das vom Tragegefühl zusagt.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Sedi » 14 Jul 2020, 14:20

So, die Bänder kamen heute. Ein schönes in Leder, das ich aber für kühlere Temperaturen aufhebe. Und an alle empfindlichen Seelen -- jetzt BITTE WEGGUCKEN! (denn ich hab ja erst einmal das lila Nato montiert, ein oranges hab ich auch noch bestellt, für alle Fälle :mrgreen: )

















Bild
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18010
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Quadrilette172 » 14 Jul 2020, 14:38

Wieso nicht :?: Da hab ich schon weit Schlimmers aufs Auge gedrückt bekommen. Kann man machen, Orange wahrscheinlch auch :!:

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9839
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Heinz-Jürgen » 14 Jul 2020, 16:29

Sedi hat geschrieben:
14 Jul 2020, 14:20
So, die Bänder kamen heute. Ein schönes in Leder, das ich aber für kühlere Temperaturen aufhebe. Und an alle empfindlichen Seelen -- jetzt BITTE WEGGUCKEN! (denn ich hab ja erst einmal das lila Nato montiert, ein oranges hab ich auch noch bestellt, für alle Fälle :mrgreen: )

















Bild
Quelle: Focus online. Such Dir was aus:

Lila - Bedeutung der Farbe in der Kultur

Bei der Farbe Lila treffen viele gegensätzliche Punkte aufeinander - so viele, wie bei keiner anderen Farbe sonst. Lila gilt von daher oft auch als ambivalent.

Lila spielt in der Kunst, der Religion und der Kultur eine Rolle und wird als die Farbe der Individualisten bezeichnet.

So spielt Lila eine große Rolle im Feminismus und der Geschichte der Fauenbewegung, aber auch in den kreativen Berufen und bei einem selbstbewussten Auftreten.

In der Religion findet Lila konfessionsübergreifend Verwendung. Im Gewand und der Stola der Pfarrer und Pfarrerinnen und auch Christentum, Judentum und im Buddhismus spielt die Farbe eine Rolle.

Lila symbolisiert Mystik, ist aber auch die Farbe der Trauer. Oft sind Anzeigen von Bestattungsunternehmen meist in dieser Farbe gehalten.
In der Natur wird Lila als beruhigend wahrgenommen. Weite Lavendelfelder oder blühender Flieder üben eine magische Anziehungskraft auf viele Menschen aus.

Bedeutung von Lila in der Psychologie

Lila entsteht, wenn Sie die Komplementärfarben Rot und Blau mischen. Rot steht für Energie und Kraft, Blau für Kühle und Ruhe. Auch hier zeigt sich, wie ambivalent die Farbe Lila ist.

In der Psychologie steht Lila für Weiblichkeit. Aus diesem Grund nutzen viele Hersteller von Kosmetika diese Farbe in Verpackungen.
Durch Ihre Ambivalenz hat die Farbe auch etwas Uneindeutiges. Lila steht auch für Zweideutigkeit und Melancholie. Aus diesem Grund wird Lila in der Werbung nur punktuell eingesetzt.

Es gibt aber auch hier Ausnahmen. Lila steht nämlich auch für Luxus. Diese Assoziation hat einen geschichtlichen Hintergrund. Lila war früher eine sehr teure Farbe, die sich nur der Adel leisten konnte.

Soll ein Produkt als sehr luxuriös und hochwertig angepriesen werden, kommt daher diese Farbe bei Werbekampagnen häufiger zum Einsatz - besonders in Verbindung mit der Farbe Gold.
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Sedi » 14 Jul 2020, 17:01

Oh, sehr interessant. Danke! Es war mal die Lieblingsfarbe von meinem Sohn, als er noch kleiner war und noch nichts über "Mädchenfarben" und ähnliches wusste. Ist ja eine eher künstliche Zuordnung. Die Farben in der Religion waren mir als Theologe bewusst. Interessant ist ja zB, dass Blau früher die "Mädchenfarbe" war, aufgrund der Verbindung der Farbe Blau mit der Jungfrau Maria. Und die Kardinäle tragen ja bis heute Rot. Ich mag, dass es die eher feminine Note der Uhr unterstreicht. Ist ja klein genug, um heute als Damenuhr durchzugehen, obwohl es ein Herrenmodell ist. Trägt sich aber einfach super bequem. Mit dem Band sowieso. Ach ja, der Hulk trägt lila Hosen :mrgreen: .
Im Sommer kann ich eigentlich fast nichts anderes tragen als Stoffbänder (Nylon oder Baumwolle ist dabei anscheinend meiner Haut egal). Kunststoffbänder, wie an Taucheruhren oder Casios, gehen bei mir gar nicht mehr, da meine Haut (Neurodermitis) anscheinend mit dem Alter immer empfindlicher reagiert. Daher kann ich gar keine G-Shocks mehr tragen, wenn die Temperatur über 20 Grad steigt. Da krieg ich sofort die Krätze am Arm. Aber ich habe einige davon mit Adaptern und Natos ausgestattet. Da geht es dann.
Das lila Band bleibt jetzt erst einmal dran. Aber ich will wenigstens noch Bilder mit dem Leder machen, damit man sieht, wie es wirkt. Und die Überlegung mit dem Fixoflex spukt mir noch im Kopf rum. Eigentlich mag ich Metall auch nicht so als Band, aber das Fixoflex ist ja flexibel und relativ gut belüftet.
Ich dachte dabei an sowas hier:
https://www.uhrenarmband-versand.de/Uhr ... ndsbo.html
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9839
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Heinz-Jürgen » 14 Jul 2020, 17:37

Zu Fixoflex: ich hatte (oder hab ich die noch?) mal ne Swatch mit einem Zugband. Das hab ich beim Kürzen verflucht...ist eine verdammte Friemelei...
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Sedi » 14 Jul 2020, 17:46

Ja, da habe ich gerade eine Anleitung dazu gelesen :shock: . Hm, na mal sehen. Ich hoffe eigentlich, es gibt vielleicht eines in einer Länge, dass man nichts dran ändern muss. Wie war denn der Tragekomfort?
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9839
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Heinz-Jürgen » 14 Jul 2020, 18:25

Sedi hat geschrieben:
14 Jul 2020, 17:46
Ja, da habe ich gerade eine Anleitung dazu gelesen :shock: . Hm, na mal sehen. Ich hoffe eigentlich, es gibt vielleicht eines in einer Länge, dass man nichts dran ändern muss. Wie war denn der Tragekomfort?
Der Tragekomfort war gut, allerdings hat mich das Zwicken an meiner Armbehaarung etwas gestört. Aber was uns nicht tötet macht uns nur härter, wie mein Leutnant in der Grundausbildung immer sagte... :whistling: :wink:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Heinz-Jürgen
Beiträge: 9839
Registriert: 27 Mär 2006, 18:03
Wohnort: Ruhrgebeat

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Heinz-Jürgen » 14 Jul 2020, 18:33

Heinz-Jürgen hat geschrieben:
14 Jul 2020, 18:25
Sedi hat geschrieben:
14 Jul 2020, 17:46
Ja, da habe ich gerade eine Anleitung dazu gelesen :shock: . Hm, na mal sehen. Ich hoffe eigentlich, es gibt vielleicht eines in einer Länge, dass man nichts dran ändern muss. Wie war denn der Tragekomfort?
Der Tragekomfort war gut, allerdings hat mich das Zwicken an meiner Armbehaarung etwas gestört. Aber was uns nicht tötet macht uns nur härter, wie mein Leutnant in der Grundausbildung immer sagte... :whistling: :wink:
Edit: die Uhr hab ich sogar noch, allerdings mit anderem Band:
Bild

Bild

Hässlich, aber einem geschenkten Gaul... :mrgreen:
Grüße aus dem Pott

Heinz-Jürgen

🎼 All you need is laugh

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Sedi » 14 Jul 2020, 18:45

:shock: mehr ein Sammlerstück :wink: . Das Werk finde ich aber nicht schlecht.
Was das Ziepen beim Fixoflex angeht -- ich glaube, da nehme ich dann doch lieber Abstand davon. Das würde mich wohl zu sehr nerven. Danke für die Info!
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18010
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Quadrilette172 » 14 Jul 2020, 19:54

Bild

Kein Fixoflex, aber etwas ähnliches, d.h. das Band ist flexibel wie ein solches, kann aber ohne Werkzeug - einfach so von Hand - gekürzt werden.

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Sedi » 14 Jul 2020, 20:28

Interessant, gibt es sowas einzeln zu kaufen? Ich fand immer das System bei einer meiner Casios gut, die hat ein Titanband, das mit Federstegen zusammengesetzt ist. Da geht das Anpassen auch relativ leicht von der Hand. Ansonsten ist es aber wie ein normales Metallband.
Das muß die Uhr abkönnen!

Benutzeravatar
Quadrilette172
Beiträge: 18010
Registriert: 25 Jan 2007, 23:46

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Quadrilette172 » 14 Jul 2020, 21:23

Ich habs zusammen mit der Uhr bekommen - also Vintage. Ob's das noch neu zu kaufen gibt :?: Kai aaahhnniig :!: :mrgreen:

Benutzeravatar
Sedi
Beiträge: 4584
Registriert: 05 Feb 2007, 17:34
Wohnort: Bischberg

Re: Bandempfehlung gesucht...

Beitrag von Sedi » 14 Jul 2020, 21:27

Hab ich fast vermutet. Mal sehen. Die andere Alternative wäre ja noch ein Milanaise. Die haben ja oft die praktische Klemmschließe, wo man die Länge recht einfach einstellen kann. Allerdings hab ich da eines, bei dem die Konstruktion alles andere als vertrauenerweckend wirkt.
Das muß die Uhr abkönnen!

Antworten