Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Allgemeine Diskussionen rund um zeitgenössische Uhren
Tony Montana
Beiträge: 161
Registriert: 06 Mär 2008, 23:19

Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Tony Montana » 01 Aug 2020, 16:58

Hallo bin beim Surfen auf:

https://deklawatches.com/

gestoßen da scheint ja viel Handarbeit drin zu stecken und in einen Deutschsprachigen Forum wird die Marke gut angenommen.

Was denkt ihr sollte man darüber nachdenken sich eine Dekla zu holen?

Ich stell mir die Frage Preis/Leistungswunder oder normale Microbrand Qualität?

Lieben Dank 😊

LgJoe

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18221
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von MCG » 01 Aug 2020, 18:03

Also: die limitierte Chrono Edition mit ETA 7750 soll 180€ kosten?
Handarbeit?
Made in Germany?
:shock:

Vielleicht auf dem chinesischen Papier... :oops:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18880
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 01 Aug 2020, 18:08

MCG hat geschrieben: 01 Aug 2020, 18:03 Also: die limitierte Chrono Edition mit ETA 7750 soll 180€ kosten?
Handarbeit?
Made in Germany?
:shock:

Vielleicht auf dem chinesischen Papier... :oops:
Das ist die Anzahlung ohne MwSt. Die Uhr kostet inkl. MwSt. € 900,- so sie denn gebaut wird.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18221
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von MCG » 01 Aug 2020, 20:28

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 01 Aug 2020, 18:08
MCG hat geschrieben: 01 Aug 2020, 18:03 Also: die limitierte Chrono Edition mit ETA 7750 soll 180€ kosten?
Handarbeit?
Made in Germany?
:shock:

Vielleicht auf dem chinesischen Papier... :oops:
Das ist die Anzahlung ohne MwSt. Die Uhr kostet inkl. MwSt. € 900,- so sie denn gebaut wird.
Ahh, ok! :oops:
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 553
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von khs3770 » 01 Aug 2020, 21:38

Ich habe da leider keine Ahnung, daher würde mich eine Einordnung der Branchenexperten auch interessieren. Bei der Marine-Uhr sind lt. Homepage Gehäuse, Silberzifferblatt, thermisch gebläute Zeiger alle bei Dekla gefertigt. Dazu ein Unitas, für nicht mal 700€.
https://deklawatches.com/deckwatch/deckwatch40_arabic
Bei Stowa (gut, dann mit Schraubenunruh, Schwanenhals) wollen die etwa 1,6k€, Tourby liegt mit der Marine 40 ähnlich oder noch höher. Haben die einen so viel Marge, die anderen nicht, so richtig verstehe ich das nicht... :oops:

Tony Montana
Beiträge: 161
Registriert: 06 Mär 2008, 23:19

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Tony Montana » 01 Aug 2020, 21:56

Das verstehe ich auch nicht besonders bei deinen genannten Modell bekommt man viel Uhr für das Geld für 700€ ist da eine Menge drin.

Lohnt sich das ? Da soll ja eine Menge Handarbeit drin sein ?

LgJoe

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18880
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 02 Aug 2020, 12:29

Tony Montana hat geschrieben: 01 Aug 2020, 21:56 Das verstehe ich auch nicht besonders bei deinen genannten Modell bekommt man viel Uhr für das Geld für 700€ ist da eine Menge drin.

Lohnt sich das ? Da soll ja eine Menge Handarbeit drin sein ?
Wir hatten schon Kontakt mit der Marke.

https://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=5&t=70034
https://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=5&t=68986

Dekla ist ein Hersteller von Uhrenkomponenten und baut seit Jahren auch komplette Uhren.

Warum auch nicht. Es ist keine schlechte Idee den Maschinenpark auch mit eigenen Produkten auszulasten und wenn man nicht auf Zulieferer und Vertriebs- sowie Serviceorganisationen angewiesen ist, kann man auch ganz andere Preise realisieren.

Gläser, Dichtungen und Kleinkram werden sie sicher nicht selbst herstellen aber ein Zifferblatt oder ein Zeiger ist für einen Metall verarbeitenden Betrieb ja kein Hexenwerk, ein Tampondruckstempel kostet auch nicht die Welt.

Was die Handarbeit angeht muss man ein wenig differenzieren. Einen Prozess zu automatisieren lohnt sich erst ab gewissen Stückzahlen, gerade bei den Zifferblättern, Zeigern und beim finalen Finish der Gehäuse ist es völlig normal dass da Hand angelegt wird. Das macht z.B. auch ein Zifferblatthersteller wie Schätzle oder Cador, die ziehen die Scheiben nicht auf dem Förderband unter dem Tampon durch. Bei den Gehäusen ist die Grundproduktion wie überall: Stanzen, Erodieren, Bohren, Fräsen, Schneiden, Vorschleifen, Endschleifen, Polieren, Abglänzen oder Satinieren/Strahlen ... mindestens die letzten vier Schritte sind Handarbeit, nur Big Player wie Rolex haben das automatisiert.

Dass auch nur mit Wasser gekocht wird sieht man an der Preisliste die ein wenig an die Autoindustrie erinnert.

Nehmen wir mal die Fliegeruhr in 40 mm. Die kostet € 482,52 plus Versand.

Nehme ich nun das tegimentierte Gehäuse, eine polierte Lünette und ein Sandwich ZB, goldenen Zeiger und ein ETA Werk dazu, bin ich schon bei € 928,68 plus Versand.

Nicht falsch verstehen, das ist immer noch ein sehr guter Preis, aber man muss halt schon genau hinsehen wenn etwas sehr günstig erscheint. Was mich stört ist, dass es das Aufpreis pflichtige ETA Werk nur in Elaboré gibt, das ist heute die Einstiegsklasse bei ETA, Standard gibt es schon lange nicht mehr. Unter Chronometré würde ich kein Werk haben wollen.

Wen das nicht stört, der hat sicherlich einen guten Kauf gemacht.

PS: Ach ja, und die Livebilder auf der Webseite sollten nicht manipuliert sein.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

Benutzeravatar
MCG
Beiträge: 18221
Registriert: 21 Aug 2006, 23:12
Wohnort: Mostindien
Interessen: Mech Uhren, Sport, Smart Roadster, HIFI, Art & Architektur
Tätigkeit: Global Academic Program

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von MCG » 02 Aug 2020, 13:04

:thumbsup: Danke!
LG aus Mostindien - Markus

Benutzeravatar
khs3770
Beiträge: 553
Registriert: 18 Mär 2006, 10:00

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von khs3770 » 02 Aug 2020, 13:52

Thomas H. Ernst hat geschrieben: 02 Aug 2020, 12:29 Nicht falsch verstehen, das ist immer noch ein sehr guter Preis, aber man muss halt schon genau hinsehen wenn etwas sehr günstig erscheint. Was mich stört ist, dass es das Aufpreis pflichtige ETA Werk nur in Elaboré gibt, das ist heute die Einstiegsklasse bei ETA, Standard gibt es schon lange nicht mehr. Unter Chronometré würde ich kein Werk haben wollen.
Wen das nicht stört, der hat sicherlich einen guten Kauf gemacht.
Danke auch von mir.
Ich hatte mich auch für die Flieger A 40 mit ähnlicher Konfiguration interessiert und würde dann bei gut 630 Euro landen. Interessant ist halt, daß man viel wählen kann, z.B. goldene Zeiger und das Sandwich-ZB.

Sie scheinen auch nach und nach zu erweitern, also mehr Werke, Kronen, ZB und so weiter.
Stowa bietet ja dann "Top" an, wenn man will.
Bei Dekla lese ich dann "ETA 2801 / Sellita SW210-1, standard fine reguliert in-house. Mittelwert Gang +/- 7 s/d" und frug mich dann, wie sich dieser ganze Extraaufwand rechnet. Standard wäre doch noch unter Elaboré oder?
Aber wenn Du das nachvollziehen kannst, reicht mir das... :wink:

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18880
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 02 Aug 2020, 16:05

khs3770 hat geschrieben: 02 Aug 2020, 13:52Bei Dekla lese ich dann "ETA 2801 / Sellita SW210-1, standard fine reguliert in-house.
Das bezieht sich wohl auf Selitta. Dort gibt es Standard, Soignée und Personnalisée.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

haspe1
Beiträge: 457
Registriert: 24 Feb 2006, 18:21

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von haspe1 » 03 Aug 2020, 09:02

Zur Dekla-Marine-Uhr mit 40 mm Durchmesser:
Ein Unitas 6498 in einem 40 mm-Gehäuse unterzubringen ist eine besondere Leistung. Da bleibt nicht mehr viel Platz am Rand übrig.
Ich glaube, die Tourby Art Deco 40 gönnt sich 40,5 mm Durchmesser für das Unitas-Werk. Viel weniger sind wohl kaum mehr möglich.

Hannes

Benutzeravatar
Thomas H. Ernst
Beiträge: 18880
Registriert: 14 Feb 2006, 16:10
Wohnort: Aarau
Interessen: Uhren, Bikes, Fotografie
Tätigkeit: Informatiker
Kontaktdaten:

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Thomas H. Ernst » 03 Aug 2020, 13:19

haspe1 hat geschrieben: 03 Aug 2020, 09:02Ein Unitas 6498 in einem 40 mm-Gehäuse unterzubringen ist eine besondere Leistung. Da bleibt nicht mehr viel Platz am Rand übrig.
Das geht schon ganz gut.

Das Werk hat 36,6 mm, da bleiben selbst mit viel Luft 1,5 mm Wandstärke für das Gehäuse übrig.
Grüsse Thomas
Euer Board-Admin

steff
Beiträge: 74
Registriert: 29 Okt 2007, 21:50
Wohnort: Sauerland
Interessen: Uhren, Motorrad
Tätigkeit: Dipl.-Ing.

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von steff » 04 Aug 2020, 17:23

Ich bin auch durch das https://uhrforum.de/ auf Dekla gestoßen und interessierte mich ebenfalls für die Marineuhr in 40 mm.
Leider gab/gibt es wenig Fotos von der Uhr, so daß ich Dekla angeschrieben habe, ob Fotos verfügbar wären.
Die prompte Antwort war, daß man nächste Woche Fotos auf der Homepage hätte.
Das ist jetzt ca. 8 Wochen her - Fotos gibt es aber immer noch nicht :(
Nur seit Wochen einen Hinweis, daß Livefotos in Kürze folgen...

Benutzeravatar
Paulchen
Beiträge: 11121
Registriert: 15 Feb 2006, 20:10

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von Paulchen » 04 Aug 2020, 19:06

Im Zweifel bestellen und ggf. zurückschicken.
Finde ich zwar nicht so toll, aber wenn es anders nicht funbktioniert...

deklawatches
Beiträge: 5
Registriert: 04 Aug 2020, 20:19
Wohnort: Stuttgart

Re: Deklawatches ein Preis/Leistungswunder ?

Beitrag von deklawatches » 04 Aug 2020, 20:26

Hallo zusammen,

mein Name Yuriy und ich bin CEO bei DEKLA.

Es ist leider schade, dass es keine Live Bilder verfügbar sind. Es kommt noch, wir bräuchten noch dafür Zeit. Momentan haben wir sehr sehr viel zu tun, wie noch nie zuvor

Live Bilder gibt es im Netzt:

https://uhrforum.de/threads/alle-mann-a ... en.441737/

https://www.watchuseek.com/threads/dekl ... 755/page-4

https://uhrforum.de/threads/welche-dekl ... ad.439068/

https://uhrforum.de/threads/o-o-t-d-w-o ... rs.383066/

beste Grüße aus Stuttgart
Yuriy

Antworten